kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


AGB - Kein Anarchismus?

lima-cityForumlima-city Allgemeinlima-city Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    keingerede

    Kostenloser Webspace von keingerede

    keingerede hat kostenlosen Webspace.

    (2) Der Kunde darf keine rechtlich geschützen oder rechtlich bedenklichen Inhalte auf die Server laden. Dies gilt im besonderen für pornografisches, anarchistisches, gewaltverherrlichendes, beleidigendes, menschenverachtendes oder ähnliches Material, ebenso für Glücksspiel. Der Einsatz von so genannten Proxy-Scripts für den Zugriff auf Internetseiten Dritter ist nicht gestattet.

    Inwiefern wird "anarchistisches Material" als rechtlich bedenklich eingestuft? Außerdem: Soll das heißen, dass Seiten wie zum Beispiel graswurzel.net, die offensichtlich NICHT darauf abzielen, irgendjemanden Schaden zuzufügen, hochzuladen hier verboten sind??

    Tut mir leid, das ist der absolute Tiefpunkt von allem, das ich hier auf lima-city erlebt habe.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. c*a

    Pornographie ist z. B. rechtlich auch völlig unbedenklich, so lange sie nur nicht minderjährigen zugänglich gemacht wird. In der Lima-AGB steht etwas anderes...

    Außerdem: Soll das heißen, dass Seiten wie zum Beispiel graswurzel.net, die offensichtlich NICHT darauf abzielen, irgendjemanden Schaden zuzufügen, hochzuladen hier verboten sind??

    Seiten mit anarchistischem Material verstoßen sehr schnell gegen deutsches Recht z. B. § 86a StGB.
  4. Herrscht im Internet nicht allgemein Arnachie?

    Zu deinem Logo, wie soll man Anarchismus und Kommunismus vereinen?
    Ein Lösungsvorschlag würde mich wirklich mal Interessieren! :thumb:
  5. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.


    Tut mir leid, das ist der absolute Tiefpunkt von allem, das ich hier auf lima-city erlebt habe.


    Also wenn man das mal ganz wertfrei betrachtet, ist es doch so: Es gibt eine Privatperson, die bietet uns löblicher Weise ohne Gegenleistung Dienstleistungen an. Dann ist es aber auch so, dass diese Person das Sagen hat: wer darf was tun. So einfach ist das, sag ich einfach mal so!


    Herrscht im Internet nicht allgemein Arnachie?

    Zu deinem Logo, wie soll man Anarchismus und Kommunismus vereinen?
    Ein Lösungsvorschlag würde mich wirklich mal Interessieren! :thumb:

    Ja, wäre wirklich interessant! ;)
  6. Autor dieses Themas

    keingerede

    Kostenloser Webspace von keingerede

    keingerede hat kostenlosen Webspace.

    Also wenn man das mal ganz wertfrei betrachtet, ist es doch so: Es gibt eine Privatperson, die bietet uns löblicher Weise ohne Gegenleistung Dienstleistungen an. Dann ist es aber auch so, dass diese Person das Sagen hat: wer darf was tun. So einfach ist das, sag ich einfach mal so

    Natürlich darf er das. Ich persönlich fühle mich aber dadurch stark eingeschränkt. Wie manchen bereits aufgefallen sein kann, sympathisiere ich zumindest mit freiheitlichen Denkrichtungen, darunter auch Anarchismus. Wenn ich das auf meiner Homepage nicht erwähnen bzw. weiter ausführen darf, ist das doch bisschen komisch.

    Pornographie ist z. B. rechtlich auch völlig unbedenklich, so lange sie nur nicht minderjährigen zugänglich gemacht wird. In der Lima-AGB steht etwas anderes...

    Ja, aber pornografisches Material ist wie du auch sagst zumindest für Minderjährige nicht erlaubt. Ein Pornografieverbot verstehe ich absolut, das steht doch jetzt wohl nicht zur Diskussion.
    Nur kann man Pornografie nicht mit einer Weltanschauung gleichsetzen.

    Seiten mit anarchistischem Material verstoßen sehr schnell gegen deutsches Recht z. B. § 86a StGB.

    Ich hoffe du weißt, dass der §86a des deutschen StGB das "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" verbietet und ich kenne zumindest kein anarchistisches Symbol (A mit Kreis, Schwarze bzw. Schwarzrote Fahne, Schwarzer/Schwarzroter Stern, Schwarze Katze...) das verboten ist. Ebenso gibt es keine anarchistischen Organisationen, die als verfassungswidig eingestuft werden (soweit ich weiß). Zumindest die FAU (DIE anarchistische Gewerkschaft im deutschsprachtigen Raum) wie auch die IAA (international agierend) sind auf keinem Fall irgendwie verboten.

    Wie man Anarchismus und Kommunismus vereint? Das könnt ihr Peter Kropotkin und Erich Mühsam fragen: http://de.wikipedia.org/wiki/Kommunistischer_Anarchismus bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/Anarchosyndikalismus
  7. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.


    Also wenn man das mal ganz wertfrei betrachtet, ist es doch so: Es gibt eine Privatperson, die bietet uns löblicher Weise ohne Gegenleistung Dienstleistungen an. Dann ist es aber auch so, dass diese Person das Sagen hat: wer darf was tun. So einfach ist das, sag ich einfach mal so

    Natürlich darf er das. Ich persönlich fühle mich aber dadurch stark eingeschränkt. Wie manchen bereits aufgefallen sein kann, sympathisiere ich zumindest mit freiheitlichen Denkrichtungen, darunter auch Anarchismus. Wenn ich das auf meiner Homepage nicht erwähnen bzw. weiter ausführen darf, ist das doch bisschen komisch.


    Du sagst es ja selbst: Natürlich darf er das. Unser Lord of Lima nötigt aber bitte keinen dazu, seine Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Deshalb verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz, warum du dich eingeschränkt fühlst? Ich kann ja jemanden nur einschränken, wenn ich jemanden zu etwas Zwinge! (Oder sehe ich das falsch:confused:). Und dieser Grundsatz ist ja in diesem Fall wohl kaum gegeben.

  8. Natürlich darf er das. Ich persönlich fühle mich aber dadurch stark eingeschränkt. Wie manchen bereits aufgefallen sein kann, sympathisiere ich zumindest mit freiheitlichen Denkrichtungen, darunter auch Anarchismus. Wenn ich das auf meiner Homepage nicht erwähnen bzw. weiter ausführen darf, ist das doch bisschen komisch.


    Eine (unberechtigte) Einschränkung wäre z.B. wenn der Lord lima-city nur für Männer zur Verfügung stellen würde und nicht für Frauen. Aber wenn du nunmal eine Ansicht vertrittst, die oft "missbraucht" wird zu illegalen Zwecken, dann kann ich verstehen, dass der Lord es "aus Selbsschutz" verbietet, diese Meinung offen kundzutun. Wenn ich z.B. von meinen Kindersex-Phantasien swchreiben würde, dann ist das auch das, was "ich denke", aber ich darf es trotzdem nicht (nur zum verständenis: ich habe KEINE solchen Phantasien! ;) )
    Ich fände es auch gerechtfertigt, wenn LC erst ab 16 oder 18 wäre (bin aber froh, dass dies nicht so ist ;) )

    Also: Entweder einen anderen Hoster suchen, oder eben stillschweigen bewahren...

    PS: Zu deinem Avater hat ja auch noch keiner gesagt, dass du ihn wechseln sollst, oder ;) Also gilt wie immer: Die richtige Grenze finden!
  9. Autor dieses Themas

    keingerede

    Kostenloser Webspace von keingerede

    keingerede hat kostenlosen Webspace.

    Jo, ich hab im ersten Post wohl etwas übertrieben. Lag aber eigentlich an etwas anderem, das mich so aufgebracht hat... Egal.

    Nur weil es des Lima-Lords Recht ist, das in die AGB zu schreiben, heißt es nicht, dass es recht ist! Mein Recht wiederum ist es, das AGB oder Teile davon zu kritisieren, er hat dann das Recht, meine Kritik zu ignorieren! ;)

    Und ich denke auch nicht, dass das bei Lima-City sooo ernst genommen wird, es stellt sich für mich vielmehr die Frage, warum sowas im AGB steht und ob das nicht eher aus Informationsmangel drin steht.

    Ich werde auf jeden Fall auf meiner Homepage nicht zum Steinewerfen und Mollies basteln aufrufen (was ja zusätzlich dem Punkt "nix Gewaltverherrlichendes" widerspricht.
    Ich werde mir es jedoch nicht nehmen lassen, auf meiner Homepage (die ja auch noch gar nicht existiert ^^) zu erwähnen, wie ich denke. Und sollte sich ein Führer hier dadurch gestört fühlen, sehn wir eh, was ich mache. =)

    Auf jeden Fall steht in den FAQ nicht von einem Anarchismus-Verbot am Webspace! :cool:

    Ich würde eigentlich nur noch gern die Admin-Meinung hören...
  10. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.


    Eine (unberechtigte) Einschränkung wäre z.B. wenn der Lord lima-city nur für Männer zur Verfügung stellen würde und nicht für Frauen.


    Frage: wieso wäre das eine unberechtigte Einschränkung? Wieso überhaupt eine Einschränkung? Wenn ich hier der Lord bin, dann biete ich, wie schon mehr erwähnt, was ich will, und den Kundenkreis dazu such' ich mir schon selbst aus!
    Beispiel (gluab' ich, dass auch schon ausjudiziert ist): Voriges Jahr bei uns in Ö, gab's 'nen mords Wirbel, weil ein Hotelier gesagt hat, in seinem Hotel dürfen keine Familien (sprich: Paare mit KINDERN) einchecken, da diese die Einrichtung ruinieren, Lärm machen, ... Viele Reaktionen waren: das ist ja kinderfeindlich, ... und was weiß ich alles. Aber Fakt ist: dieser Mensch verdient unseren Respekt, denn er hat einen Marktnische für sich ganz allein erschlossen. Ich kann ganz gut nachvollziehen, dass irgendein Topmanager (der von mir aus keine Kinder mag, spielt keine Rolle) Urlaub macht, und einfach seine Ruhe haben will: beste Möglichkeit -> DIESES Hotel! Kann mir auch vorstellen, dass ein Lehrerpaar, das das ganze Jahr mit Kindern zu tun hat, in den Ferien einfach sagt: aus, will ich nicht, will ganz kompromisslos meine Ruhe haben!
    Ich sehe es ganz einfach so: wenn ich etwas anbiete, dann muß ich das nicht jedem anbieten. Die Kundschaft (bei LC sind das wir) suche ich mir als Betreiber selbst aus.


    Nur weil es des Lima-Lords Recht ist, das in die AGB zu schreiben, heißt es nicht, dass es recht ist! Mein Recht wiederum ist es, das AGB oder Teile davon zu kritisieren, er hat dann das Recht, meine Kritik zu ignorieren!

    richtig! Und den Account zu sperren, löschen, ... :blah::blah::lol: (ist offensichtlich NICHT ernst gemeint!)


    Ich würde eigentlich nur noch gern die Admin-Meinung hören...

    PN an den lordoflima?
  11. b*****m

    ich finde den Punkt in den AGB eigentlich selbstverständlich.
  12. Die ganze AGB ist eigentlich UN-Anarchistisch. Denn eine Herschaft hat sie vorgeschrieben.

    Zu keine Gewaltverherlichung: Kein Gerede nur die Tat stoppt den Skrupellosen Staat....Bombenlegen... ab und zu ein Attentat.... ;)

  13. Die ganze AGB ist eigentlich UN-Anarchistisch. Denn eine Herschaft hat sie vorgeschrieben.

    Zu keine Gewaltverherlichung: Kein Gerede nur die Tat stoppt den Skrupellosen Staat....Bombenlegen... ab und zu ein Attentat.... ;)

    Haha du bist ja ein ganz lustiger -.- Ich glaub du hast zu viel WIZO gehört. Bombenlegen, Attentat bei dir piepts wohl? Sagst du das aus Gag oder bist du so ein Wannabepunkkind das sagt "Jaa! Anarchie ist toll! Chaos!! *Freu*" Ich kotz gleich :mad:

    @Topic: Ich kann mir vorstellen, dass das ganze auf einem Missverständnis beruht, und das damit nicht generell der Grundgedanke nicht gestattet ist, sondern eben solche Seiten, von den besagten Idioten, die meinen Anarchie=Chaos, Terror, Bomben legen etc. Die dann Bombenanleitungen und so weiter auf Lima-City stellen.

    Beitrag geändert: 13.7.2007 12:25:06 von andy2309
  14. @Andy
    Schonmal den Namen "Keingerede" gehört? Woher der wohl kommt. Erst denken dann kotzten. Und erst lesen dann denken.
  15. Nö den hab ich ehrlich gesagt überlesen^^ Naja keingerede ist hier schon über 2 jahre registriert.
    Außerdem hat sich für mich der erste Post so angehört, dass er nicht findet "Anarchie=Chaos=Gut"
    Dann noch die Links bei Wikipedia... Naja was solls :P
  16. Wir haben nichts gegen freie Meinungsäußerung, demokratische Strukturen, sowie Selbstbestimmung.
    Beim Thema Anarchismus werden eher verfassungsfeindliche Sachen gemeint. Also sobald Aussagen auf einer Homepage gegen die Grundgesetze verstoßen, oder strafrechtlich relevant sind. Gerade auf Anarcho-Seiten kann dies schnell passieren, wie zum Beispiel der schwarze Block (der ja auch vom Verfassungsschutz beobachtet wird).
    Außerdem wird gerade aus solchen Blöcken auch Hetze betrieben.
    So lange so etwas nicht auf deiner Seite geschieht, ist alles erlaubt.
    Pornografie ist hier generell unerwünscht, aber gerade beim Punkt Anarchismus kommt es darauf an, ob die Seite gegen geltende Rechte verstößt oder sich schon in einer Grauzone befindet. So lange sie dies nicht macht, wird sie von uns auch nicht gelöscht.
  17. Autor dieses Themas

    keingerede

    Kostenloser Webspace von keingerede

    keingerede hat kostenlosen Webspace.

    Zu meinem Nick: Ich hab den Namen nicht bewusst des Liedtextes wegen gewählt, sondern einfach, weil ich einen neuen Namen gesucht habe und grade unheimlich viel Wizo gehört habe. Desweiteren weiß ich (als langjähriger Wizo-Fan), dass der Text NICHT ernst gemeint ist. Wizo hat gern so Halbernstigkeiten ;) die zwar einerseits doch in die richtige Richtung gehn, andererseits total übertrieben formuliert und als Witz gemeint sind. Das Lied "R.A.F." wär auch ein Beispiel.
    Kleine Anmerkung: Bei Neuanmeldungen nenn ich mich heute meistens "Sowizo", "KeinGerede" schafft (wie gerade wieder bewiesen wurde ^^) einfach zu viele Unklarheiten.

    Zu mlrecords: Nun, als verfassungsfeindlich sehe ich mich keineswegs. Ich lehne Gewalt in jeder Form ab - auch von links. Hetze wüsste ich auch nicht, wie ich das betreibe... ^^
    Mir gefällt nur die Wortwahl nicht, die Leute haben so eine falsche Vorstellung von Anarchismus... Deshalb gefällt es mir nicht, wenn das Wort 'Anarchie' für Zustände (Anomie) gebraucht wird, das einfach nix mit Anarchie zu tun hat, z.B. das Chaos in New Orleans nach dem Unwetter. Dasselbe passiert auch oft mit dem Begriff 'Skinhead', aber das hat mit dem hier nichts zu tun.
    Na egal.
  18. Das Beispiel New Orleans würde ich dann auch eher als Chaos (oder auch Anomie), als als Anarchie bezeichnen. Anarchie in dem Sinne würde ja die Deutsche Staatsform als solche (Drei-Säulen-System) angreifen und praktizierte Anarchie wäre demzufolge verfassungswidrig.
    Die AGB sind allein gegen die strafbare Form der Anarchie. Also unter anderem Volksverhetzung, Verfassungswidrigkeit... .
  19. c*a

    Also sobald Aussagen auf einer Homepage gegen die Grundgesetze verstoße

    Das Grundgesetz dient dazu die Rechte der Bürger zu wahren. Wo kämen wir da hin, wenn sich die Bürger ans Grundgesetz halten müssten?

    Die AGB sind allein gegen die strafbare Form der Anarchie. Also unter anderem Volksverhetzung, Verfassungswidrigkeit... .

    Seit wann ist es verboten, verfassungswidrige Meinungen öffentlich zu verbreiten?
    Dann wär es ja schon verboten, zu sagen "Föderalismus gehört abgeschafft!".


    Ich hoffe du weißt, dass der §86a des deutschen StGB das "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" verbietet und ich kenne zumindest kein anarchistisches Symbol (A mit Kreis, Schwarze bzw. Schwarzrote Fahne, Schwarzer/Schwarzroter Stern, Schwarze Katze...) das verboten ist. Ebenso gibt es keine anarchistischen Organisationen, die als verfassungswidig eingestuft werden (soweit ich weiß). Zumindest die FAU (DIE anarchistische Gewerkschaft im deutschsprachtigen Raum) wie auch die IAA (international agierend) sind auf keinem Fall irgendwie verboten.

    Ja ich weiß, was in §86a drin steht.
    Die KPD wurde z. B. als verfassungswidrige Partei verboten, und die hatte Hammer und Sichel als Kennzeichen, so wie du in deinem Avatar.

    Beitrag geändert: 13.7.2007 17:44:02 von cga
  20. lordoflima

    Admin Kostenloser Webspace von lordoflima

    lordoflima hat kostenlosen Webspace.

    Anarchismus geht in den beobachteten Fällen so weit, dass er verfassungsfeindlich wird. Das ist für mich nicht mehr zu tolerieren, da unsere Freiheitsrechte für mich eines der höchsten Güter darstellen, und diese nur durch unsere Verfassung geschützt werden.
  21. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!