kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Alter Rechner als Speichermonster

lima-cityForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    direx

    direx hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe bei mir noch einen "alten" (667 MHZ P3) Rechner herumstehen, den ich nun als Fileserver mit richtig vielen Daten benutzen will. Aber ich vermute mal, dass so alte Rechner (besonders das Bios) Probleme mit "gro?en" Festplatten haben. Ich m?chte mir n?mlich eine 80GB Platte kaufen, die ich in das Ding einbauen will.
    Was muss ich beachten? Geht das ?berhaupt?

    mfg,
    direx
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. t****y

    Du kannst das Bios auch updaten.
    Eigentlich sollte das kein Problem sein, aber wieso machst du es dir ueberhaupt so schwer?
    Kauf dir doch eine externe Festplatte mit 160gb oder so und dann wirst du keine Probleme bekommen.
    Probieren geht ?ber studieren, wenn die Festplatte nicht l?uft, kannste sie ja sicherlich auch wieder zur?ckbringen. Da gibt es bestimmt auch Ansprechpartner, wobei ich da keine Probleme sehe.
    Beim Bios Update aber sehr vorsichtig sein und nichts falsch machen!

    Beitrag ge?ndert am 4.12.2005 12:27 von teremy
  4. t*****b

    Es gibt mitlerweile auch externe Festplatten, die man ans Netzwerk anschlie?en kann und als Fileserver verwenden kann. Ist nicht so umstendlich.

    Beachten musst du nur, dass das Mothernoard des alten PCs warscheinlich keine RAID-Festplatten unterst?tzt.
  5. Autor dieses Themas

    direx

    direx hat kostenlosen Webspace.

    Extern wollte ich aber nicht, weil das i.d. Regel ?ber USB l?uft. Und das Teil hat nur USB v1.1. Ausserdem wollte ich meinen Linux-Kernel gern ohne USB-Support compilieren, weil da auch das relative gro?e SCSI Subsystem herausf?llt. Und man tut ja schliesslich alles, was man kann, um den Start eines Rechners um ein paar Sekunden zu verk?rzen :biggrin: ...
    Das mit dem Bios-Update habe ich mir schon gedacht, aber hilft das wirklich?


    Es gibt mitlerweile auch externe Festplatten, die man ans Netzwerk anschlie?en kann und als Fileserver verwenden kann. Ist nicht so umstendlich.

    Ich brauche aber auch Dienste wie Samba (als PDC), mySQL, Apache und solche Sachen auf dem Rechner, also f?llt ein Netzwerkspeichermedium auch schon aus.
    ?brigens l?uft das Teil momentan im Raid mit insgesammt 4GB :) (3 alte Festplatten zusammen).

    mfg,
    direx

    Beitrag ge?ndert am 4.12.2005 12:36 von direx
  6. t*****b

    Nein, ich meine solche, wo man nicht an einen PC anshclie?t, sondern einfach mit Strom versorgt und ans Netzwerk anschlie?t.
  7. Ich habe einen Rechner mit altem BIOS, das eine Grenze von 32 GB hat. In diesem Computer ist eine 40 GB Platte, die allerdings nur mit 32 GB erkannt wird - ich musste einen solchen Jumper setzen, sonst wird sie nicht erkannt.
    In alten BIOSes gibts diese Grenze, da man dachte, dass nie die 32GB-Schwelle ?berschritten werden w?rde.
    Ich habe kein BIOS-Update gemacht, ist mir zu heikel, wenn was schief geht ist der Rechner f?r den Sperrm?ll :wink:
    Ich empfehle Ausprobieren, Festplatte ggf zur?ckbringen.
    Und sonst: Hast du noch alte Festplatten? Du k?nntest ja insgesamt 4 mittelgro?e (unter 32GB) einbauen, und h?ttest trotzdem einigen Speicherplatz .

    Wie alt ist denn der Rechner / das BIOS?

    MfG lagerhaus
  8. Autor dieses Themas

    direx

    direx hat kostenlosen Webspace.

    Mal sehen. Bringt es eigentlich etwas, einen neuen IDE-Controller ein das System einzubauen? Die sind ja nicht gar so teuer. Ich habe mal geh?rt, dass diese Dinger sogar ihr eigenes Bios haben. Vieleicht erkennt dann das Bios des IDE-Controllers die Platte.

    mfg,
    direx
  9. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!