kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Ausgangssperre für Jugendliche

lima-city: kostenloser WebspaceForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    algorithmpalace

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Stallbursche

    303 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    algorithmpalace hat kostenlosen Webspace.

    Ohne Worte...ist heute der erste April?

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/komasaufen-schroeder-plant-sperrstunde-fuer-jugendliche-a-843206.html

    Was haltet ihr von der geplanten Ausgangssperre?

    Ich sehe das ganze kritisch, da es nichts mehr bringen würde und die Jugendlichen heimlich, zuhause, bei Kumpels oder sonst wo trinken würden, der Sinn des Gesetzes wäre also verfehlt.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. fuhnefreak

    Kostenloser Webspace von fuhnefreak

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2797 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    fuhnefreak hat kostenlosen Webspace.

    Das ist sinnlos.
    Wenn Jugendliche Alk wollen, dann kriegen sie den! Bei uns verkaufen die sogar Zigaretten an 12-Jährige und Alkohol erstrecht. Die sollten lieber Kontrollen für Verkäufer einführen anstatt so einen Mist!
  4. ggamee

    Kostenloser Webspace von ggamee

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Drachentöter

    16372 Gulden

    72 positive Bewertungen
    0

    ggamee hat kostenlosen Webspace.

    Besser wäre: Alkoholsteuer rauf!
    Wer so eine Droge in sich hineinhauen muss, soll dafür zahlen. Wäre viel effektiver...

    Liebe Grüße
  5. playerboard

    Benutzer, kostenlos Webspace Ketzer

    25 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    playerboard hat kostenlosen Webspace.

    Eine Sperre? :D
    Sind die doof? Das bringt null. Wir leben in Freiheit und ich glaube kaum das dies durchsetzbar ist ^^
  6. schneewitttchen

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knecht

    1186 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    schneewitttchen hat kostenlosen Webspace.

    algorithmpalace schrieb:
    Was haltet ihr von der geplanten Ausgangssperre?
    Anscheinend hast du den Artikel nicht verstanden. Von einer Ausgangssperre ist nicht die Rede, sondern
    aus einer Vorlage des Schröder-Ministeriums: Demnach müssten Jugendliche unter 16 Jahren künftig öffentliche Veranstaltungen mit Alkoholausschank bis spätestens 20 Uhr verlassen. Zumindest, wenn sie ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten sind.
    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/komasaufen-schroeder-plant-sperrstunde-fuer-jugendliche-a-843206.html
    Da die derzeitige Regelung von den Ordnungskräften nicht ernsthaft komtrolliert wird, würde sich danach für die Jugendlichen (zumindest die jenigen die nicht durch Pöbeleien, Schlägereien etc. auffallen) eh nichts ändern, da die Polizei und auch evtl. vom Veranstalter gestellten Ordnungskräfte die Zeit dies zu kontrollieren nicht aufbringen können (oder wollen).

    Beitrag zuletzt geändert: 9.7.2012 0:51:34 von schneewitttchen
  7. hk1992

    Moderator Kostenloser Webspace von hk1992

    Moderator Scharfrichter

    7594 Gulden

    1 positive Bewertung
    0

    hk1992 hat kostenlosen Webspace.

    hk1992 besitzt 1 kostenlose Domain.

    Auch wenn ein Ausschluss von Veranstaltungen nach 20 Uhr für unter 16jährige vielleicht nicht ganz die richtige Maßnahme ist, finde ich eine Verschärfung des Jugendschutzes durchaus für angebracht. Man sieht auch nach 0 Uhr noch unter 16Jährige betrunken in Bars, obwohl sie dort absolut nichts mehr verloren haben. "Harter" Alkohol ist für viele 16Jährige normal. Hier muss auch an der Mentalität gearbeitet werden, denn kontrollieren lässt sich das im Grunde nicht. Stärkere Kontrollen für Supermärkte und Bars sind m.E. angebracht, aber es findet sich immer jemand, der für jüngere den Alkohol kauft. Auch haben unter 16jährige in Kneipen sowieso schon nichts zu suchen und dürfen diese afaik auch tagsüber nicht betreten. Wobei viele Kneipen ja oft gleichzeitig auch Bistros oder Cafés sind, wodurch sich das ganze schon wieder lockert. Trotzdem ist hier sowieso ab 22Uhr Schluss. Nur leider wird soetwas viel zu wenig kontrolliert. 20 Uhr finde ich jedoch als neue Grenze zu früh, da von diesen Veranstaltungen ja z.B. auch Kinos betroffen wären. Es sollte eher darauf geachtet werden, dass die aktuellen Gesetze eingehalten werden. Am wichtigsten ist es jedoch, den Jugendlichen zu zeigen, dass das Übertreten der Regeln bzw. das Trinken nicht cool ist.
  8. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    Moderator Scharfrichter

    14746 Gulden

    49 positive Bewertungen
    0

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    fuhnefreak schrieb:
    Das ist sinnlos.
    Wenn Jugendliche Alk wollen, dann kriegen sie den! Bei uns verkaufen die sogar Zigaretten an 12-Jährige und Alkohol erstrecht. Die sollten lieber Kontrollen für Verkäufer einführen anstatt so einen Mist!
    Sinnlos ist es nicht - wie schneewittchen schon erwähnt hat, hat damit eine schnelle Handhabe gegen jugenliche die mit auffälligem Gehabe glänzen.

    playerboard schrieb:
    Eine Sperre? :D
    Sind die doof? Das bringt null. Wir leben in Freiheit und ich glaube kaum das dies durchsetzbar ist ^^
    Die Freiheit hat immer und überall gesetzliche Grenzen und das ist auch gut so. 20:00 ist zwar schon etwas sehr früh, 22:00 würde auch reichen, aber prinzipiell finde ich den Gedanken dahinter nicht schlecht. Zumal es ca. 1000 andere Möglichkeiten gäbe einen Abend zu verbringen, außer sich in irgendeinem Loch die Birne vollaufen zu lassen...
  9. sebulon

    Kostenloser Webspace von sebulon

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Drachentöter

    17824 Gulden

    132 positive Bewertungen
    0

    sebulon hat kostenlosen Webspace.

    Find ich vollkommen in Ordnung den Vorschlag. Freiheit hin oder her, aber was haben minderjährige um diese Uhrzeit OHNE Begleitung zu suchen? Da ist 20 Uhr mehr als angemessen. Gibt es nciht sowieso noch eine Regelung für Ausgang bis 22 Uhr für unter 16 Jährige? Oder wurde das Abgeschafft das gesetz?
  10. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    Moderator Scharfrichter

    24242 Gulden

    135 positive Bewertungen
    0

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    sebulon schrieb:
    Gibt es nciht sowieso noch eine Regelung für Ausgang bis 22 Uhr für unter 16 Jährige? Oder wurde das Abgeschafft das gesetz?


    Ja, nee, gerade einen Kommilitonen gefragt ... 16 -> 22 Uhr, 18 -> 0 Uhr.
    Solang das aber niemand kontrolliert, ist es Wurscht, welche Uhrzeit dort steht. Da sollen sie lieber mal den Kontrollstaat anziehen, anstatt Regeln für niemanden zu machen.

    Abgesehen davon tipp ich eh mal, daß mit den neuen GEMA - Tarifen die Besauf-Örtlichkeiten in den Privatbereich gehen, wenn die Clubs zumachen.
  11. galerietbb

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2408 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    galerietbb hat kostenlosen Webspace.

    sebulon schrieb:
    Find ich vollkommen in Ordnung den Vorschlag. Freiheit hin oder her, aber was haben minderjährige um diese Uhrzeit OHNE Begleitung zu suchen? Da ist 20 Uhr mehr als angemessen. Gibt es nciht sowieso noch eine Regelung für Ausgang bis 22 Uhr für unter 16 Jährige? Oder wurde das Abgeschafft das gesetz?
    Es gab noch nie eine Regelung die den Ausgabg beschränkt. Aber es gibt Regelungen welche die Anwesenheit bei Tanzvernastaltungen, Gaststätten, Kinos etc, regelt:
    Für Tanzeramstaltungen gilt: Jugendliche unter 16 ohne Begleitung eines Erzeihunsberechtigten haben keinen Zutritt, es sei denn die Veranstaltung ist von einem Träger der Jugendarbeit. Jugemdliche über 16 hane ist die Anwesenheit nach 24 nicht gestattet.
    In Gasttätten gilt unter 16-jährige dürfen bis 23 Uhr anwesend sein zum Zwecke der Nahrungsaufnahme oder in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Über 16-jährige Jugendliche dürfen sich ohne Erzeihungsbrechtigten bis 24 Uhr in Gaststätten aufhalten.
    Kinoveranstaltungen dürfen von unter 14-jährigen nur besucht werden, wenn siespätestens um 20 Uhr beendet sind. Unter 16-jährige dürtfen dann schon bis 22 Uhr und die unter 18-jährigen bis 24 Uhr.
    Da lt. dem Spiegel-Bericht nur öffentliche Festveranstaltungen neu geregelt werden sollen teile ich die Bedenken von hk1992 in Bezug auf Kinos nicht. Ich war am Wochenende auf dem jährlich stattfindenden Alstadtfest und ausgerechnet am Stand der IPA habe ich erlebt, dass offensichtlich unter 16-jährige ohne Probleme Bier kaufen konnten und dass nach 24 Uhr.
  12. omnilex

    Kostenloser Webspace von omnilex

    Benutzer, kostenlos Webspace Ketzer

    72 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    omnilex hat kostenlosen Webspace.

    ggamee schrieb:
    Besser wäre: Alkoholsteuer rauf!
    Wer so eine Droge in sich hineinhauen muss, soll dafür zahlen. Wäre viel effektiver...

    Liebe Grüße


    Bei einer höheren Steuer würden die Leute nicht wesentlich weniger Alkohol trinken, dafür würde aber die Kriminalität (Schmuggel, Schwarzbrennerei) steigen. Siehe andere Drogen - legale sowie illegale. Verbote bringen bei Drogen nichts, da die Sucht nach der Droge oder der Reiz damit schnelles Geld zu verdienen viel größer ist als die Angst vor der Strafverfolgung.
    Wer unbedingt seinen Körper mit aller Gewalt zerstören will - und nichts anderes tun Drogen bei übermäßigem Konsum - der soll die Freiheit haben dies auch zu tun, aber dann muss die Person für die Folgen selber haften und bei medizinischen Behandlungen für die Kosten komplett selbst aufkommen. Wer nicht zahlen kann wird nicht behandelt, auch nicht im Notfall. Ich denke das sollte abschreckend genug wirken, und wenn nicht, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
  13. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinzessin

    33996 Gulden

    107 positive Bewertungen
    0

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    kalinawalsjakoff besitzt 6 kostenlose Domains und 6 günstige Domains.

    Ausgangssperre für Jugemndliche? Hakts bei denen noch? Wenn das durch ist, gibts sicherlich in ein paar Jahren auch eine Ausgangssperre für jedermann, vielleicht auch noch nen Sexverbot oder sonstwas. Das ist schon ein grober Einschnitt in die Privatsphäre der Bürger. Man sollte dagegen vielleicht nur die Eltern und in der Schule die Lehrer mehr in die Pflicht nehmen, die Kinder und Jugendlichen gegen Nikotion, Drogen und Alkohol zu sensibilisieren.

    Man kann bestimmte Drogen im Prinzip legalisieren, beispielsweise Heroin, da es ein Morphiumderivat ist und damit schmerzlindernd ist, oder eben Kokain. Die sollten dann aber nur auf Rezept vom Arzt verschrieben werden, wenn andere Mittel nicht anschlagen und dann auch nur in geringen Dosen.
  14. w**o

    0 positive Bewertungen
    0
    Finde ich Quatsch, da sich eh keiner Dran Halten würde. und es müssten ja dann noch Kontrollen eingeführt werden, Was der Staat bestimmt wieder nicht Bezahlen Könnte. oder?
  15. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    Moderator Scharfrichter

    24242 Gulden

    135 positive Bewertungen
    0

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    kalinawalsjakoff schrieb:
    Ausgangssperre für Jugemndliche? Hakts bei denen noch? Wenn das durch ist, gibts sicherlich in ein paar Jahren auch eine Ausgangssperre für jedermann, vielleicht auch noch nen Sexverbot oder sonstwas. Das ist schon ein grober Einschnitt in die Privatsphäre der Bürger. Man sollte dagegen vielleicht nur die Eltern und in der Schule die Lehrer mehr in die Pflicht nehmen, die Kinder und Jugendlichen gegen Nikotion, Drogen und Alkohol zu sensibilisieren.

    Man kann bestimmte Drogen im Prinzip legalisieren, beispielsweise Heroin, da es ein Morphiumderivat ist und damit schmerzlindernd ist, oder eben Kokain. Die sollten dann aber nur auf Rezept vom Arzt verschrieben werden, wenn andere Mittel nicht anschlagen und dann auch nur in geringen Dosen.


    Minimale Beschäftigung mit dem Thread oder gar der Quelle im Eingangsbeitrag hätten Dich belehrt, daß es trotz falschem Threadtitel um Sperrstunden geht, nicht um Ausgangssperren.

    :wall:
  16. pony-clan

    Benutzer, kostenlos Webspace Bettler

    123 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    pony-clan hat kostenlosen Webspace.

    Sinnlos...

    Wie gesagt die Jugendlichen werden immer an Alkohol kommen, zb.: Ältere Freunde oder am Nachmittag.

    Aber ich denke eh nicht da ssie damit durch kommen werden :)
  17. davidmuc

    Co-Admin Kostenloser Webspace von davidmuc

    Co-Administrator Burgherr

    31661 Gulden

    34 positive Bewertungen
    0

    davidmuc hat kostenlosen Webspace.

    Also irgendwo muss auch mal Schluss sein mit den ganzen Gesetzen zum "Schutz der Menschheit".
    Klar, packen wir die Kinder doch gleich in Watte und setzen sie von früh bis spät vor die Glotze..da kann wenigstens nicht so viel passieren....

    Wo bleibt denn bitte die Selbstbestimmung, das Recht auch mal eine schlechte Erfahrung zu sammeln, die Möglichkeit als Kind auch mal was Dummes anstellen zu dürfen? Ganz ehrlich, wir steuern doch direkt auf a brave new world hin.
  18. mermadalis

    Kostenloser Webspace von mermadalis

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bediensteter

    1907 Gulden

    1 positive Bewertung
    0

    mermadalis hat kostenlosen Webspace.

    Meine Damen und Herren, ich heiße Sie herzlich Willkommen im Sommerloch 2012. Freuen wir uns auf viele schwachsinnige Vorschläge aus unseren Lieblingsparteien.

    Die Ausgangssperre ist ja wohl vollständiger Unfug. Die geltenden Jugendschutzregeln (erst mit 16 darf man zu Tanzveranstaltungen gehen, und das nur bis 24 Uhr) sind komplett ausreichend.

    Das einzige was Frau Schröder macht ist zu polarisieren, indem sie total überzogen die Jugend von heute als Saufbande darstellt, die es zu reglementieren gilt. Die sollten lieber mal ihre verkorkste Partei grade biegen...
  19. czibere

    Kostenloser Webspace von czibere

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Haudegen

    5772 Gulden

    21 positive Bewertungen
    0

    czibere hat kostenlosen Webspace.

    mermadalis schrieb:
    ... Die sollten lieber mal ihre verkorkste Partei grade biegen...
    yo wie denn???? die armen schweine leben ja davon!
  20. omnilex

    Kostenloser Webspace von omnilex

    Benutzer, kostenlos Webspace Ketzer

    72 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    omnilex hat kostenlosen Webspace.

    mermadalis schrieb:
    Die sollten lieber mal ihre verkorkste Partei grade biegen...


    Da gibt es nichts mehr was man "gerade biegen" könnte, diese Partei hat sich schon lange von ihren Prinzipien verabschiedet.
    Christlich ist nur noch das "C", und demokratisch nur noch das "D" im Parteinamen, aber nicht die Partei selbst. Wer Verfassungsfeindliche Verträge wie den "ESM", der es erlaubt Deutschland auszunehmen wie eine Weihnachtsgans, mit aller Gewalt ratifizieren will, der ist von Grund auf Antidemokratisch, Anti-Deutsch und somit völlig ungeeignet das Deutsche Volk zu vertreten.
    Das Problem ist nur dass das deutsche Volk fett, faul und dekadent geworden ist, sich mehr für Fußball als für Politik interessiert und zudem vergessen hat wie eine Demokratie funktioniert. Demokratie=Volksherrschaft! Was wir aber momentan in Deutschland haben ist eine Mehrparteiendiktatur.
    Und solange das deutsche Volk sich damit zufrieden gibt, wird sich daran auch nichts ändern.

    Beitrag zuletzt geändert: 12.7.2012 11:20:29 von omnilex
  21. e*********************t

    0 positive Bewertungen
    0
    Die ganze verschärferein der gesetze bringt doch rein garnichts , wenn es noch nicht einmal geschafft wird die bestehenden einzuhalten , Und die bestehenden sind eigendlich ausreichend, wie kommt ein unter 16 jährieger an akkohol ? nach gesetz garnicht ! also gesetze einhalten und nich verschärfen! ansonsten haben wir nicht nur "besoffene jugendliche" sondern dafür "besoffene jugenliche straftäter". :prost::puke:
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!