kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Baukästen

lima-cityForumDie eigene HomepageHomepage Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    tigi92

    tigi92 hat kostenlosen Webspace.

    Hallo Leute,

    mal eine Frage: Was haltet ihr so von Homepage-Baukästen?! Habt ihr sowas schon mal genutzt?! Ich bin mir noch nicht so ganz sicher, ob ich das gut finde oder nicht. Ich habe hier https://www.vergleich.org/homepage-baukasten/ ein paar Anbieter gefunden und frage mich, welcher davon jetzt gut ist. Wenn z.B. bei webnode steht, dass da wenige Designs vorhanden sind, dann frage ich halt schon, ob man das dann am Ende sieht, dass die Website damit gemacht wurde - sie dann billig aussieht. Hat jemand von euch Erfahrungen damit?
    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen! :)
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Moin,

    ich spreche mal nun rein aus meiner Erfahrung als Ex-Nutzer und
    Ex-Mod eines solchen Anbieters.

    Man ist immer in allem eingeschränkt da die Option sich einzig aus
    dem meist doch geringen Angebot an Funktionen zusammen setzen.
    Man findet zwar immer unschöne Lösungen für Features die nicht
    vorhanden waren/sind, doch wer möchte intensiv Iframes nutzen?

    Mittlerweile ist es bei vielen Anbietern so, dass sich Designs nach
    den eigenen Vorstellungen anpassen lassen. Doch wenn wir dann
    auf die Usability schauen wird es wieder etwas unansehlich.
    Einige Anbieter bieten zwar mittlerweile die Möglichkeit die Website
    auch für mobile Endgeräte nutzbar zu machen, doch sind dort
    die Anpassungsmöglichkeiten meist so bescheiden, dass es fast keinen
    Sinn macht diese Option zu nutzen.

    Viele Anbieter bieten ihren Dienst auch kostenlos an, was mit einem
    massiven Werbungsaufgebot verbunden ist.
    Damals bestand eine Zeitlag die Kombination aus einem Banner im Kopfbereich,
    einem massiven Skyscrapper und dazu ein nettes Pop Up inkl. Pop Under.


    Der Support wurde überwiegend nur von den Mods am laufen gehalten,
    ohne Informationen zu Ausfällen etc. Bis dann die Technik reagiert hat,
    waren alle Mods schon die Bösen vom Dienst und der Anbieter verteufelt.

    Für Anfänger und jene die keinen Wert auf "Individualität" und "Funktionen "
    legen sind solche Dienste sicher ganz toll.
    Kann man aber auch drauf verzichten.

    MfG

  4. Autor dieses Themas

    tigi92

    tigi92 hat kostenlosen Webspace.

    Hey seven-sign, vielen Dank für deine Nachricht. Es ist gut mal etwas von jemandem zu erfahren, der damit selbst mal Erfahrung gemacht hat - DANKE! :) Auf jeden Fall klingt es erstmal nicht ganz soooo attraktiv, aber mal schauen.

    Beitrag zuletzt geändert: 26.2.2016 9:30:27 von tigi92
  5. Grundsätzlich kann ich auch von fertigen Baukästen nur abraten. Man muß immer irgendwo Kompromisse machen. Weiterhin müssen diese Baukästen auch auf viele Nutzer passen und haben deshalb auch viel Code enthalten, der für Deine Seite teils nicht notwendig ist, oder Code, der bei Deinem Bedarf vielleicht einfacher umgesetzt werden kann. Aufgeblähter Code verlangsamt die Ladezeit der Webseite.
    Auf der anderen Seite, kann ich jedoch Baukästen für Anfänger empfehlen. Nicht, um damit eine Webseite zu erstellen. Man kann jedoch eine Musterseite damit erstellen und sich dann den Code ansehen, um zu lernen, wie einige Bereiche umgesetzt worden sind. Diese Idee kann man dann für die eigene Seite optimieren.
  6. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Mit einbem Baukasten ist man meist immer eingeschränkt. Mit ein bisschen Einarbeitung hast du mit einem Content-Managementsystem (Wordpress, Mediawiki, Joomla...) etliche Freiheiten mehr. Du mußt dir natürlich ersteinmal gedanken machen, was du für Inhalte anbieten möchtest und dann abwägen wie du die strukturierst.

    Wenn ein solches CMS eingerichtet ist, alle benötigten Funktionen via Plugins oder extensions eingefügt sind und ein passendes Theme installiert ist, hast du recht wenig Aufwand deine Inhalte online zu bringen. Die meisten Texteditoren fühlen sich schon an wie ein Schreibprogramm was lokal auf dem PC liegt.
  7. Nichts kann html/php/css/JS ersetzen.

    Ein Baukasten ist zwar praktisch wird aber nie selbst programmiertes ersetzen, da ein Baukasten nur eingeschränkte design änderungen ermöglicht.
    Außerdem kann man auch keine scripte für ein forum oder Gästebuch oder anderes anpassen.

    Klar ist ein Baukasten sehr wenig Aufwand, aber kein Vergleich zum selbst gemachten.

  8. Es gibt mittlerweile Programme, mit denen man beides machen kann und die halte ich für optimal, weil man mal schnell, etwas zusammen frickeln kann, richtig "from scratch" eine Seite hochziehen oder ein schnell zusammen gebautes Teil nachträglich überarbeiten und anpassen.
  9. john-gunn schrieb:
    Es gibt mittlerweile Programme, mit denen man beides machen kann und die halte ich für optimal, weil man mal schnell, etwas zusammen frickeln kann, richtig "from scratch" eine Seite hochziehen oder ein schnell zusammen gebautes Teil nachträglich überarbeiten und anpassen.


    Das halte ich für schlichtweg Unsinn.
    Nenne doch einmal ein solches Programm, welches angeblich "optimal" sein soll?

    Sorry, es gibt keinerlei Baukasten Software - derzeit- die ein optimales System liefert. Zumindest habe ich noch keines entdeckt.
    Selbst für kleine Dinge ist es zum Gerbauch optimaler ein CMS aufzusetzen. Mit solch Installern wie es sie hier bei Lima-City gibt ist es auch für Leute ohne jegliche Kenntnisse einfach gemacht sich ein solches System zu installieren. Ich finde, man sollte sich nicht gleich am Anfang mit etwas begnügen, was zwar funktioniert, wo man aber auch weiß, das es nur für diesen einen Fall gut ist. Man ist gleich in seinem Handeln eingeschränkt.

    Ich rate jedem dazu ab, sich ein Baukasten-System anzulegen und damit zu arbeiten. Es gibt einfach irgendwann dden Punkt, wo das System an seine Grenzen stößt.
    tigi92 schrieb:
    Hat jemand von euch Erfahrungen damit?
    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen! :)

    Für was benötigst du denn diese Lösung?
    Vielleicht ist es leichter für uns dir Tipps zu geben, wenn wir wissen, was du erstellen möchtest.
  10. Und wieder beweist das Superhirn seine Fähigkeit zu lesen.

    Wenn Du Dir mit dem Hammer pausenlos auf den Daumen haust, statt auf den Nagel, ist natürlich der Hammer daran schuld. Wenn Du nicht im Stande bist, mit einem so vielseitigem Programm, ein vernünftiges Ergebnis zu liefern, dann kann das nur am Programm liegen.

    Und ein Programm, das Du nicht kennst, gibt es natürlich auch nicht.
    (Kigol)Logik!


    Für den Threadstarter und andere Interessierte, die sich nicht für cleverer als alle anderen halten...:rolleyes::lol:

    Es handelt sich um kombinierte WYSIWYG/HTML_Editoren. Niemand wird daran gehindert rein HTML zu bauen. Jeder hat aber die Möglichkeit auch mal zu "schlunzen".

    Beitrag zuletzt geändert: 28.2.2016 18:59:31 von john-gunn
  11. Hallo,
    auch ich habe bereits sehr viele Erfahrungen mit Homepage-Baukästen. Die meisten von ihnen sind jedoch nicht so gut. Jeder hat seine Nachteile, ob du nur sehr wenig Speicherplatz hast oder sehr viel Werbung. Ich würde dir echt empfehlen, ohne Baukasten anzufangen. Du kannst ja sonst immer noch mit einem Baukasten anfangen. Außerdem gibt es viele Baukästen, die kostenpflichtig sind oder wo es auch eine kostenlose Version gibt, die aber meistens echt nicht gut ist. Ich hoffe ich konnte dir helfen,

    LG cachefinder
  12. Autor dieses Themas

    tigi92

    tigi92 hat kostenlosen Webspace.

    Vielen Dank euch allen noch für eure Kommentare - die sind wirklich sehr hilfreich für mich! :)
  13. meine persönliche Meinung:

    1. Wenn man absolut keine Ahnung von HTML, PHP oder CSS hat, kann man doch ruhig einen solchen Baukasten nutzen um eine einfache Seite zu erstellen.

    2. Wenn man schon Erfahrung in HTML, CSS und bestenfalls PHP hat, dann sollte man in der Lage sein seine eigene Oberfläche zu erstellen und man sollte auf den Baukasten ganz einfach verzichten können!

    Ich gehe mal davon aus, dass jeder der hier auf Lima ist mindestens etwas HTML Kenntnisse hat, somit also bereits Kategorie 2 erfüllen sollte. Zudem sollte jeder, der eine Homepage bauen will einfach mal sich durch ein paar Tutorials wühlen und sein Wissen aufbauen. für HTML ganz einfach, da habe ich vor zig Jahren mal mit SelfHTML gelernt. dazu noch CSS, was schon komplexer geraten ist aber immer noch leicht zu lernen!
    für PHP sollte man schon ein wenig Vorkenntnisse anderer Sprachen mitbringen!

    Also um nicht zu weit abzuschweifen, Baukasten sollen die nutzen, die einfach null Ahnung haben, irgendwas rein stellen wollen und gut ist. Jeder der ein Projekt oder etwas langlebiges auf die Beine stellen will, sollte sich die Mühe machen, mit den Grundprinzipien vertraut zu machen!
  14. hallo.
    tja ... es ist wie immer bei einer solchen frage:
    wie es auch schon manch andere hier geschrieben haben - es kommt darauf an,
    # welche fähigkeiten du hast,
    # was du damit machen möchtest, und
    # was du ausgeben willst bzw. kannst, etc..

    also:
    # für eine gute geschäftliche seite würde ich ganz klar ablehnen, den man sieht den konstruktionen den baukastencharakter irgendwie an.
    # wenn du ahnung von der materie hast, gibt es sehr gute cms (= content-management-systerme), sowie die dazugehörigen foren. hier wären joomla / wordpress / und viele andere zu nennen.

    grundsätzlich gilt:
    je weniger ahnung du hast, desto mehr zeit musst du mitbringen, damit das ergebnis nachher einigermassen nach etwas ausschaut. natürlich spricht auch nichts dagegen, wenn du gewisse arbeiten von leuten (= webseitenerstellern) erledigen lässt, denn die wissen in aller regel, was sie machen, und sie verdienen ja auch ihr geld damit.

    natürlich gibt es auch zwischenlösungen, die darüberhinaus auch noch kostenlos sind. hier wäre zb. jimdo zu nennen. ich selbst habe auch schon mit jimdo gearbeitet und finde es gar nicht so schlecht.

    wie gesagt: es kommt letztendlich darauf an, was du erreichen willst, und wie das ergebnis nachher aussehen soll.
    in diesem sinne
  15. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    Ein Nachteil solcher Baukästen ist (zumindest soweit ich einige kennengelernt habe), dass es 2 Dinge nicht so einfach sind:
    - Datensicherung
    - Wechsel von einem Anbieter zu einem anderen

    Bei einem Wordpress-Blog (oder Drupal oder Joomla)dagegen ist es im wesentlichen vollkommen egal, ob ich Webspace bei Anbieter ABC oder XYZ miete, auch die Datensicherung (aus der MySQL-Datenbank) ist in der Regel unproblematisch.

    Ansonsten fällt mir bei der verlinkten Übersicht, dass die Preise ganz schön heftig sind. Allerdings ist die Übersicht auch unvollständig, Beispiel Jimdo. Dort kann man im Grunde vollkommen kostenlos eine HP erstellen, allerdings mit einer Subdomain unter jimdo.de und mit einem dezenten Hinweis, dass es eine Jimdo-Website ist.
    Zujm Ausprobieren auf jeden Fall sehr gut.
    In den meisten Fällen dürfte auch der JimdoPro -Tarif mit 5 EUR /Monat ausreichen.
    In Grund kann man z.B. bei Jimdo ein Design so anpassen, dass es sich optisch nicht mehr als Jimdo-Vorlage erkennen lässt.

    Fazit: Ich persönlich finde, dass Wordpress und Co letztendlich die Nase vorn haben und wenn schon Baukasten, dann einer, den man kostenlos testen kann (neben Jimdo auch noch nPage) oder bei dem man eine kurze Laufzeit hat (wie in der Übersicht Wix).

  16. Im letzten Jahrtausend habe ich auch mal mit einigen Baukästen rumprobiert. Hauptsächlich jetzt im Forenbereich.

    Der einzige Vorteil bei diesen Systemen ist, dass man relativ schnell online gehen kann. Ich nutze solche Systeme ab und an mal, um mich mit Kunden einfach nur auszutauschen. Da ist einfacher, mal eben schnell ein Forum zusammenzuklicken, als eines zu installieren. Ist man fertig, dann wird der Account einfach gelöscht und gut ist.

    Für Homepages sind diese fertig Baukästen auch nicht immer gut geeignet. Nicht umsonst gibt es zahlreiche Leute, die Programmierer suchen, die dann eben mal aus dem Strato Homepagekasten das beste Ergebnis raus holen sollen. Auch bei Jimdoo oder Wix werden ohne Ende Leute gesucht, die ben schnell mal eine Firmenpräsentation damit zusammenklicken sollen.

    Also einfach aufgebaut sind die Dinger dann wirklich nicht, zumindest nicht, wenn man denn nicht zumindest Grundkenntnisse in HTML und CSS mit bringt.

    Da ich auch schon einige Webseiten von diesen Homepagebaukästen umziehen sollte, ist mir natürlich auch der schreckliche HTML Code aufgefallen, die diese Dinger produzieren. Auch heutzutage ist der Quellcode alles andere als eine gute Wahl, auch wenn sich da gegenüber früher schon sehr viel getan hat.

    Problematisch werden diese ganzen Dinger aber erst, wenn man sich dann entscheidet, doch was eingenes aufzuziehen. Die Daten aus Gästebüchern, Foren, FAQ-Systemen und so weiter lassen sich ja nunmal nicht einfach mal eben so sichern. Da fängt man dann doch schonmal wieder komplett bei null an. Texte von kleinen Webseiten lassen sich ja schnell kopieren und wieder einfügen, aber ein Forenverlauf ist da schon richtig mühselig, und dann hat man für jeden Post ja auch noch das gleiche Datum.

    Und auch die fertigen Shopssysteme sind nicht das gelbe vom Ei. Erstens wesentlich teurer, als ein eigenes System und dann auch noch Einschränkungen, was die Bezahlmöglichkeiten und die Anzahl der Kategorien und Artikel angeht.

    Also liebe Leute, wenn ihr damit nicht nur ein paar Seiten zum selber vorstellen produzieren möchtet, lautet mein Urteil, Finger Weg!!!!!!!!!!!!!!!!

    Denn erstens, kostenlos bezahlt man auch.
    Wenn nicht kostenlos, dann meist teurer als Webspace.
    Einschränkungen bei Design und Funktion.
    Und wenn man dann schon jemanden bezahlen will, der einem alles einstellt, dann lieber dafür bezahlen etwas individuelles zu erstellen.

    Ach da war ja noch die Rede von Software, wie Databecker, Websitebuilder und co. Die Dinger sind gar nicht mehr so schlecht. Allerdings wer das Design dann mal ohne die Dinger später ändern möchte, kommt ohne Browsertools nicht aus. Denn CSS Klassen sind in der Regel nicht logisch benannt, nach dem was diese bezwecken sollen.

    Und dann höre ich immer wieder Wordpress und Joomla. Setzt solche Systeme auch nur dann ein, wenn ihr zumindest in der Lage seit, etwas am Code zuändern. Denn ich habe schon sehr viele Wordpress Seiten gesehen, die einen noch grausameren Quellcode zu stande bringen, als alle Homepagebaukästen zusammen.
  17. Ich hatte früher eine Homepage bei Jimdo, fand ich net so doll, da man keine eigenen Programmierte Webseiten veröffentlichen kann. Aber es ist einfach eine Seite zu erstellen(durch Layouts).
  18. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!