kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Bewertungen und Fehlmoderation

lima-cityForumlima-city Allgemeinlima-city Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    onur-yavuz

    onur-yavuz hat kostenlosen Webspace.

    Bevor ihr euch meinen Beitrag weiterliest, erstmal diesen Thread lesen: www.lima-city.de/thread/aktion-beim-schliessen-ausfuehren

    @webnfo kriegt 2 positive Bewertungen dafür, dass er kurz onbeforeunload in einem [code][/code] - Bereich geschrieben hat? Ich glaube, dass konnte @sozialcloud auch selber machen. [del][/del]:confused: Wer auch immer die positiven Bewertungen abgegeben hat, meine Frage: Warum?
    Wenn ich eine negative Bewertung abgebe, dann ist diese gerechtfertigt. Das System ist nicht dazu da, einfach aus Spaß andere Leute in die Hölle zu voten. Wo liegt also das Problem, anzeigen zu lassen (nicht öffentlich einsehbar, soweit muss es nicht gehen), wer wen negativ beurteilt hat?

    Ich finde, man sollte hier keinen Unterschied zwischen positiven und negativen Bewertungen hier keinen Unterschied machen.
    Zitat von tchab
    Diese 2 Bewertungen sind nach meiner Meinung nicht berechtigt.

    Hier ist kurz ein Beispiel was ich eigentlich meinen möchte:

    xy: Ich möchte in JavaScript einen Warnfenster ausgeben wie mache ich das?

    m: Beitrag zu kurz, ins Spam-Forum verschoben

    t: Du brauchst alert()

    w: So:
    alert("ddf");




    Dafür das man etwas in [code][/code] Bereich wiedergibt, was der vorherige Beitrag schon erwähnt, kriegt man positive Bewertungen? Das mach ich auch ab jetzt!

    alert("Das mach ich auch ab jetzt!");


    Kriege ich jetzt bitte eine positive Bewertung dafür. Ich als Moderator hätte so einen Beitrag gelöscht! Deswegen lass ich das als eine Fehlmoderation gelten. Eine weitere Fehlmoderation ist, dass der Thread ins Spam Forum verschoben wurde.
    Angeblich weil der Beitrag zu kurz ist. Ich bin hier schon seit einem Jahr angemeldet und ich seh das zum ersten mal, dass ein Beitrag wegen der Länge verschoben wurde. (Ihr seht den Beitrag von dem Moderator, der es ins Spam-Forum verschoben hat, nicht, da es gelöscht wurde.)

    Als ich hier in Lima-City mal die Foren durchsuchte, merkte ich, dass sich manche Bewertungen nach der eigenen Meinung orientieren. In dem Thread www.lima-city.de/thread/bewertung-user hieß es, dass man schlechte Bewertungen nicht wegen der eigenen Meinungen bekommt. :confused: Die Bewertungen orientieren sich nicht nur nach der Meinung, sondern auch nach dem User, ob man den User mag oder nicht. Ein Beispiel wäre @kitty. Jeder ihrer Beiträge hat mindest 2 positive Bewertungen.

    Noch ein Beispiel zum Thema Bewertungen wäre zum Beispiel meine positive Bewertung. Meiner Meinung nach ist diese positive Bewertung auch nicht gerechtfertigt: Ein User stellte eine Frage, welche im Hilfe-Bereich schnell beantwortet wird. Ich habe trotzdem geantwortet und eine positive Bewertung bekommen.

    Hier eine schlechte Bewertung, die nicht gerechtfertig ist:
    Ich habe vor etwas 2 Wochen auch eine Frage gestellt, die auch im Hilfe Bereich beantwortet wird. Und was bekomme ich: eine schlechte Bewertung!

    Dies war meine Meinung zum Thema Bewertungen in Lima-City (Ich nehme jede Wette an, dass ich für diesen Beitrag und meiner Meinung mindestens 3 schlechte Bewertung bekomme) und ich möchte gerne vorschlagen die Bewertungen abzuschaffen, da User nicht mehr so viele Beiträge schreiben wie früher, da die User "Angst" haben eine schlechte Bewertung zu bekommen. Durch die Abschaffung von dem Bewertungssystem würden die User mehr Beiträge und Threads schreiben und die Aktivität in Lima-City würde steigen.

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 19:34:48 von onur-yavuz
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Und genau aus all den Gründen, gibt es auf Facebook nur "Gefällt Mir"

    Entfernt die Möglichkeit etwas negativ zu bewerten und die Probleme lösen sich von selbst.

    Schlechte Bewertungen helfen niemanden, und halten, wie onur-yavzu anführt, den geneigten User eher vom Schreiben ab.

    Wenn jemanden etwas nicht gefällt, bewertet er es einfach nicht. So einfach ist das.
  4. daswing

    Moderator Kostenloser Webspace von daswing

    daswing hat kostenlosen Webspace.

    onur-yavuz schrieb:
    Bevor ihr euch meinen Beitrag weiterliest, erstmal diesen Thread lesen: www.lima-city.de/thread/aktion-beim-schliessen-ausfuehren

    @webnfo kriegt 2 positive Bewertungen dafür, dass er kurz onbeforeunload in einem [code][/code] - Bereich geschrieben haei mit der Bewertungsfunktion keine Beiträge bewerten zu dürfen.

    Noch ein Beispiel zum Thema Bewertungen wäre zum Beispiel meine positive Bewertung. Meiner Meinung nach ist diese positive Bewertung auch nicht gerechtfertigt: Ein User stellte eine Frage, welche im Hilfe-Bereich schnell beantwortet wird. Ich habe trotzdem geantwortet und eine positive Bewertung bekommen.

    Ich glaube, dass konnte @sozialcloud auch selber machen. :confused: Wer auch immer die positiven Bewertungen abgegeben hat, meine Frage: Warum?
    Wenn ich eine negative Bewertung abgebe, dann ist diese gerechtfertigt. Das System ist nicht dazu da, einfach aus Spaß andere Leute in die Hölle zu voten. Wo liegt also das Problem, anzeigen zu lassen (nicht öffentlich einsehbar, soweit muss es nicht gehen), wer wen negativ beurteilt hat?



    Das System lässt es zu Bewertungen abzugeben, warum sollte dann dafür keine Bewertung abgeben dürfen? Wäre recht sinnfrei mit der Bewertungsfunktion keine Beiträge bewerten zu dürfen.



    [...]
    Kriege ich jetzt bitte eine positive Bewertung dafür. Ich als Moderator hätte so einen Beitrag gelöscht! Deswegen lass ich das als eine Fehlmoderation gelten. Eine weitere Fehlmoderation ist, dass der Thread ins Spam Forum verschoben wurde.
    Angeblich weil der Beitrag zu kurz ist. Ich bin hier schon seit einem Jahr angemeldet und ich seh das zum ersten mal, dass ein Beitrag wegen der Länge verschoben wurde. (Ihr seht den Beitrag von dem Moderator, der es ins Spam-Forum verschoben hat, nicht, da es gelöscht wurde.)


    Warum sollte ein Moderator einen Beitrag löschen der einen Codeschnipsel beinhaltet? Dieser Codeschnipsel unterstützt in einen neuen Ansatz den Vorposter und hat thematischen Bezug zum Thread.
    Den Thread habe ich das Spam Forum geschoben, weil es einfach ein Kurzbeitrag war. "Gibt es eine Funktion ...?" sucht nach den Antwortmöglichkeiten, wenn man es hart ansehen möchte, Ja oder Nein. Es ist eine einzige Frage, kein Hallo, kein Danke. Weder eine Problembeschreibung, noch eine Zielvorgabe für was es gebraucht wird. Das sehe ich als einen Beitrag an, der eigentlich nicht vergütet werden sollte. Eine dahin geworfene Fragestellung, mehr nicht. Das daraus ein durchaus nützlicher Thread geworden ist, rechtfertigte das Zurück verschieben.
    Diese Methode des Verschiebens und/oder Löschens von Kurzbeiträgen und/oder Beiträgen ohne Diskussionsgrundlage ist bei Lima-City häufig in Gebrauch und liegt in der Hand der Moderatoren dies zu erkennen und anzuwenden.

    Als ich hier in Lima-City mal die [...] Profilbild seid.


    Das System lässt es zu Bewertungen abzugeben, warum sollte dann dafür keine Bewertung abgeben dürfen? Wäre recht sinnfrei mit der Bewertungsfunktion keine Beiträge bewerten zu dürfen.


    Noch ein Beispiel zum Thema Bewertungen wäre zum Beispiel meine positive Bewertung. Meiner Meinung nach ist diese positive Bewertung auch nicht gerechtfertigt: Ein User stellte eine Frage, welche im Hilfe-Bereich schnell beantwortet wird. Ich habe trotzdem geantwortet und eine positive Bewertung bekommen.

    Hier eine schlechte Bewertung, die Bei Beitragslöschungen und Verschiebungen steht es jedem frei einen zuständigen Moderator oder Knight anzuschreiben und nach einer Begründung oder Klärung des Sachverhalts zu fragen.
    nicht gerechtfertig ist:
    Ich habe vor etwas 2 Wochen auch eine Frage gestellt, die auch im Hilfe Bereich beantwortet wird. Und was bekomme ich: eine schlechte Bewertung!


    Fragen die in der Hilfe erklärt werden, soll man ja nicht im Forum stellen! Dafür ist die Hilfe ja da, sie zu lesen und zu verstehen. Wer dann noch weiterführende Fragen dazu hat, ist im Forum willkommen.

    Bei Beitragslöschungen und Verschiebungen steht es jedem frei einen zuständigen Moderator oder Knight anzuschreiben und nach einer Begründung oder Klärung des Sachverhalts zu fragen.

    MfG daswing

    Beitrag zuletzt geändert: 16.12.2013 22:41:04 von daswing
  5. onur-yavuz schrieb:
    Als ich hier in Lima-City mal die Foren durchsuchte, merkte ich, dass sich manche Bewertungen nach der eigenen Meinung orientieren. In dem Thread www.lima-city.de/thread/bewertung-user hieß es, dass man schlechte Bewertungen nicht wegen der eigenen Meinungen bekommt. :confused: Die Bewertungen orientieren sich nicht nur nach der Meinung, sondern auch nach dem User, ob man den User mag oder nicht. Ein Beispiel wäre @kitty. Jeder ihrer Beiträge hat mindest 2 positive Bewertungen. ***.

    Noch ein Beispiel zum Thema Bewertungen wäre zum Beispiel meine positive Bewertung. Meiner Meinung nach ist diese positive Bewertung auch nicht gerechtfertigt: Ein User stellte eine Frage, welche im Hilfe-Bereich schnell beantwortet wird. Ich habe trotzdem geantwortet und eine positive Bewertung bekommen.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich unangebrachter finden soll: Dass du meinen Beiträgen grundsätzlich die Qualität absprichst und mich auf einen Namen sowie ein Benutzerbild reduzierst oder dass du der Community vorwirfst, sie wäre auf sowas fixiert und nicht in der Lage, Beiträge nach angemessenen Kriterien zu bewerten.

    Es ist sicherlich nicht zu 100% objektiv, wenn ich meine eigenen Beiträge bewerte, aber dennoch kann ich wohl behaupten, dass sie sorgfältig und weitestgehend fehlerfrei verfasst sind, während auch Struktur sowie Umfang angemessen sind und Geschriebenes zum Thema beiträgt. Nach welchen Kriterien sind deiner Meinung nach positive Bewertungen gestattet, wenn nicht nach diesen? (Das ist keine rhetorische Frage)

    Ich finde es zunehmend unverständlicher, wie hier in den letzten Tagen versucht wird, sowohl negative als auch positive Bewertungen mit nicht fundierten Anschuldigungen zu erklären.


    Edit by daswing: ***

    Beitrag zuletzt geändert: 16.12.2013 22:55:30 von daswing
  6. Autor dieses Themas

    onur-yavuz

    onur-yavuz hat kostenlosen Webspace.

    daswing schrieb:
    Warum sollte ein Moderator einen Beitrag löschen der einen Codeschnipsel beinhaltet? Dieser Codeschnipsel unterstützt in einen neuen Ansatz den Vorposter und hat thematischen Bezug zum Thread.

    Ich greif mal wieder auf mein Beispiel zu: Jemand fragt, wie ein Warnfenster geht und einer antwortet: "Das geht mit alert" und ein anderer User schreibt alert nochmal nur im code-Bereich. Würdest du so einen nutzlosen Beitrag nicht löschen oder schlecht bewerten. In dem Thread wurde so ein nutzloser Beitrag nicht schlecht, sondern positive bewertet. Nutzlos, weil dieser Beitrag den Thread nicht weitergebracht hat
    kitty schrieb:
    onur-yavuz schrieb:
    Als ich hier in Lima-City mal die Foren durchsuchte, merkte ich, dass sich manche Bewertungen nach der eigenen Meinung orientieren. In dem Thread www.lima-city.de/thread/bewertung-user hieß es, dass man schlechte Bewertungen nicht wegen der eigenen Meinungen bekommt. :confused: Die Bewertungen orientieren sich nicht nur nach der Meinung, sondern auch nach dem User, ob man den User mag oder nicht. Ein Beispiel wäre @kitty. Jeder ihrer Beiträge hat mindest 2 positive Bewertungen. Als ob ihr alle geil auf ihr Username und Profilbild seid.

    Noch ein Beispiel zum Thema Bewertungen wäre zum Beispiel meine positive Bewertung. Meiner Meinung nach ist diese positive Bewertung auch nicht gerechtfertigt: Ein User stellte eine Frage, welche im Hilfe-Bereich schnell beantwortet wird. Ich habe trotzdem geantwortet und eine positive Bewertung bekommen.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich unangebrachter finden soll: Dass du meinen Beiträgen grundsätzlich die Qualität absprichst und mich auf einen Namen sowie ein Benutzerbild reduzierst oder dass du der Community vorwirfst, sie wäre auf sowas fixiert und nicht in der Lage, Beiträge nach angemessenen Kriterien zu bewerten.

    Es ist sicherlich nicht zu 100% objektiv, wenn ich meine eigenen Beiträge bewerte, aber dennoch kann ich wohl behaupten, dass sie sorgfältig und weitestgehend fehlerfrei verfasst sind, während auch Struktur sowie Umfang angemessen sind und Geschriebenes zum Thema beiträgt. Nach welchen Kriterien sind deiner Meinung nach positive Bewertungen gestattet, wenn nicht nach diesen? (Das ist keine rhetorische Frage)

    Ich finde es zunehmend unverständlicher, wie hier in den letzten Tagen versucht wird, sowohl negative als auch positive Bewertungen mit nicht fundierten Anschuldigungen zu erklären.


    Ich würde jetzt so was von gerne meinen Senf dazu geben, aber ich enthalte mich. Keine Lust mit dir eine Diskussion zu beginnen und ich habe nicht gesagt, dass deine Beiträge schlecht sind.


    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 19:36:11 von onur-yavuz
  7. malia

    Moderator Kostenloser Webspace von malia

    malia hat kostenlosen Webspace.

    Hallo onur-yavuz!

    Ich würde jetzt so was von gerne meinen Senf dazu geben, aber ich enthalte mich. Keine Lust mit dir eine Diskussion zu beginnen und ich habe nicht gesagt, dass deine Beiträge schlecht sind.


    Ich verstehe jetzt nicht ganz warum du kittys Beiträge anzweifelst und nicht verstehst warum sie so viele gute Bewertungen bekommt. Das liegt bestimmt nicht an ihrem Usernamen und ihrem Profilbild sondern daran dass sie sehr gute Beiträge schreibt.

    @kitty schreibt:

    Es ist sicherlich nicht zu 100% objektiv, wenn ich meine eigenen Beiträge bewerte, aber dennoch kann ich wohl behaupten, dass sie sorgfältig und weitestgehend fehlerfrei verfasst sind, während auch Struktur sowie Umfang angemessen sind und Geschriebenes zum Thema beiträgt. Nach welchen Kriterien sind deiner Meinung nach positive Bewertungen gestattet, wenn nicht nach diesen? (Das ist keine rhetorische Frage)


    Sie trifft genau den Punkt so sollte ein guter Beitrag aussehen.

    Grüsse Malia

  8. Autor dieses Themas

    onur-yavuz

    onur-yavuz hat kostenlosen Webspace.



    Jetzt mal zu den Bewertungen: Am Anfang hatte mein Beitrag 3 positive Bewertungen und als ich meine Meinung zu 2 Usern geäußert hatte, hat mein Beitrag jetzt 0 Bewertung. Denk jetzt nicht, dass ich mich darüber beklagen werde, dass der Beitrag wieder 0 Bewertungen hat. Dies ist eigentlich ein Beleg dafür, dass User Beiträge nach der Meinung des anderen User bewerten! Und statt den jeweiligen Beitrag schlecht zu bewerten, wird mein erster Beitrag schlecht bewertet.

    Ich versteh jetzt auch nicht, warum @ra1n 2 negative Bewertungen bekommen hat? Ich stimme ihm komplett zu: Es soll nur positive Bewertungen geben.

    Ich halte das Bewertungssystem in der jetzigen Form auch für sinnlos und falsch.

    Zitat von fatfreddy
    Da hat @fatfreddy auch recht!

    Deswegen frage ich jetzt nochmal an die Admins und Moderatoren: Wird das Bewertungssystem so bleiben oder nich

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 19:37:00 von onur-yavuz
  9. Ich nehme an, dass das Bewertungsdingens geschaffen wurde, um einen Beitrag eines Mitgliedes qualitativ zu bewerten. Eventuell hat der Beitrag bei einem Profil geholfen, oder eben nicht. Man liest von dir sehr viele Beiträge, mal mit xxl Signatur .. Da drückt man schonmal ein Minus ..

    Fahre doch mal mit der Maus bei den Pfeiltasten der Bewertung drüber, und lies mal was da steht .. :angel:

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 0:16:44 von michl27
  10. malia

    Moderator Kostenloser Webspace von malia

    malia hat kostenlosen Webspace.

    Jetzt mal zu den Bewertungen: Am Anfang hatte mein Beitrag 3 positive Bewertungen und als ich meine Meinung zu 2 Usern geäußert hatte, hat mein Beitrag jetzt 0 Bewertung.


    Moment mal du hattest von Anfang an deine Meinung zu den zwei Usern geäussert und trotzdem 3 positive Bewertungen bekommen. Ich finde es gut von dir dass du offen deine Meinung schreibst was ich nicht gut fand war der Satz über kittys Beiträge.

    Wo deine guten Bewertungen geblieben sind weiss ich auch nicht, ich habe in diesem Thread noch gar nicht gewertet.

    Ich versteh jetzt auch nicht, warum @ra1n 2 negative Bewertungen bekommen hat? Ich stimme ihm komplett zu: Es soll nur positive Bewertungen geben.


    ra1n schrieb:
    Und genau aus all den Gründen, gibt es auf Facebook nur "Gefällt Mir"

    Entfernt die Möglichkeit etwas negativ zu bewerten und die Probleme lösen sich von selbst.

    Schlechte Bewertungen helfen niemanden, und halten, wie onur-yavzu anführt, den geneigten User eher vom Schreiben ab.

    Wenn jemanden etwas nicht gefällt, bewertet er es einfach nicht. So einfach ist das.


    Ich sehe es nicht so wie ra1n oder du es sehen. Die Probleme lösen sich bestimmt nicht von selbst wenn man nicht mehr schlecht bewerten könnte. Wer ordentlich schreibt braucht doch nichts zu befürchten und lässt sich auch nicht abhalten Beiträge zu schreiben.

    Nun kann man natürlich nicht für jeden Beitrag in dem man sich Mühe gibt oder denkt er wäre gut direkt eine positive Bewertung erwarten. Da die User sehr verschieden sind und Beiträge verschieden auslegen kann es durchaus sein dass man auch mal Negativbewertungen bekommt.

    Grüsse Malia
  11. m******e

    Tach.

    Erstens mal gehen manch überflüssige Beiträge in der Fülle vieler Beiträge auch mal unter, sprich: Sie werden schlichtweg übersehen. Damit sie nicht so schnell übersehen werden, ist dieser kleine grüne Käfer da.

    Zweitens ist doch wohl ganz klar, dass hilfreiche Beiträge mit Code-Schnipseln eher positiv bewertet werden, als verwaschene oder schwammig formulierte Beiträge, welche eher als Kommentar zu werten wären.

    Was hier in den letzten Tagen allerdings bezüglich des Bewertungssystems so abgeht, ist wirklich erstaunlich, und mittlerweile nimmt es völlig neue Dimensionen an.
    Nicht nur, dass es bereits persönlich wird, indem namentlich ein Bezug hergestellt wird, jetzt werden auch schon zuviele positive Votes angeprangert! :biggrin:

    Unglaublich, das. :)

    Diese paar Up- und Downvotes sind nichts im Vergleich zu (Disqus)Foren wie z.B. http://www.welt.de sie verwenden. Da werden innerhalb kurzer Zeit mal eben locker 100+ Ups, und ebenfalls einige Downs verteilt.

    Sicher ist es tugendhaftes Verhalten und auch sehr sozial, wenn jemand sich schützend vor Andere stellt, um eventuell abzuwenden, dass über sie hergefallen wird - aber das lässt sich aus den wenigsten, diesbezüglichen Beiträgen herauslesen.
    Viel öfter hingegen lässt sich verletzter Stolz erkennen, und mir persönlich (wirklich nur mir?) kommt es so vor, als fühlen sich Einige hier auf den Schlips getreten.

    Wenn jemand viel und/oder inhaltslosen Müll schreibt, warum sollte man den Müll nicht auch negativ bewerten dürfen? Aus Angst vor der Rache Derjenigen, welche nur Gründe dafür suchen, soetwas anzuprangern?

    Wenn jemand hervorragende und inhaltsvolle Beiträge schreibt, warum sollte man die nicht positiv bewerten dürfen? Aus Angst vor Neidern, die wiederum Gründe dafür finden werden, die Urteilsfähigkeit Anderer infrage zu stellen?

    Ein sehr treffendes Beispiel im Dialog, was mich gerade etwas aufwühlt:
    onur-yavuz schrieb:
    Die Bewertungen orientieren sich nicht nur nach der Meinung, sondern auch nach dem User, ob man den User mag oder nicht. Ein Beispiel wäre @kitty. Jeder ihrer Beiträge hat mindest 2 positive Bewertungen. Als ob ihr alle geil auf ihr Username und Profilbild seid.
    kitty schrieb:
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich unangebrachter finden soll: Dass du meinen Beiträgen grundsätzlich die Qualität absprichst und mich auf einen Namen sowie ein Benutzerbild reduzierst oder dass du der Community vorwirfst, sie wäre auf sowas fixiert und nicht in der Lage, Beiträge nach angemessenen Kriterien zu bewerten.
    onur-yavuz schrieb:
    Ich würde jetzt so was von gerne meinen Senf dazu geben, aber ich enthalte mich. Keine Lust mit dir eine Diskussion zu beginnen und ich habe nicht gesagt, dass deine Beiträge schlecht sind.

    Da werden Personen direkt beim Namen genannt, und bewertende User gleichzeitig angegegriffen. Eine namentlich genannte Person geht darauf ein, bekommt aber dann keine vernünftige Anwort mehr von der Person, die ihren Namen ins Spiel brachte. Was ist damit bezweckt, und wo wird das hinführen?

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 2:45:24 von menschle
  12. Die Antwort könnte ein wenig länger ausfallen. Ich bitte alle Leser um Geduld und Nachsicht. :wink:


    onur-yavuz schrieb:
    Bevor ihr euch meinen Beitrag weiterliest, erstmal diesen Thread lesen: www.lima-city.de/thread/aktion-beim-schliessen-ausfuehren

    Ich bin mir nicht sicher, vermute aber mal, daß mein Kommentar an Daswing im zitierten Thema mit ein Grund für diesen Thread ist. Sei es nur, daß er als Anregung gedient hat, oder als Aufmunterung verstanden wurde. Beides war nicht beabsichtigt!



    @webnfo kriegt 2 positive Bewertungen dafür, dass er kurz onbeforeunload in einem [code][/code] - Bereich geschrieben hat? Ich glaube, dass konnte @sozialcloud auch selber machen. :confused: Wer auch immer die positiven Bewertungen abgegeben hat, meine Frage: Warum?

    Eventuell wurde mein Hinweis auf den passenden Begriff übersehen, oder die vollständige Lösung wurde als hilfreicher zur Fragestellung erachtet. Wer weiß?

    Das wäre ja auch korrekt. Ein unbedarfter User liest die Frage und findet in diesem Beitrag sofort die korrekte und ausführliche Lösung dazu. Voillà, das (den Leser zu hilfreicher Antwort führen) will das Bewertungssystem doch unter anderem erreichen.

    Ok, in meinem Beitrag steckte schon das Zauberwort. Ich bin aber nun mal jemand, der lieber Denkanstöße, als komplette Antworten liefert. Das ist auch nicht jedem Recht. Das Codeschnipsel ist eine komplette und korrekte Antwort. Wenn jemand das besser findet und dementsprechend seine Wertung äußert, ist das ok. Mir zumindest ist es wurscht, ob das passende Stichwort zur Lösung bereits vorher von mir kam.

    Hier ist kurz ein Beispiel was ich eigentlich meinen möchte:

    [.....]

    Kriege ich jetzt bitte eine positive Bewertung dafür. Ich als Moderator hätte so einen Beitrag gelöscht! Deswegen lass ich das als eine Fehlmoderation gelten.

    Nein, dafür kriegst Du keine gute Bewertung, weil der Vergleich hinkt.
    Und wow! Der Herr läßt gelten? Wie gnädig! Dazu sag ich jetzt mal nichts. :wink:

    Eine weitere Fehlmoderation ist, dass der Thread ins Spam Forum verschoben wurde.

    Das hat sich ja, schon bevor Du diesen Beitrag hier veröffentlicht hast, bereits erledigt.
    Dazu dann auch gleich ein paar Worte. Daswing hat mich auf meinen Kommentar hin angeschrieben. Die anschließende private Diskussion und die derweil stattgefundene Entwicklung des Threads, haben ihn veranlasst, seine Meinung zu ändern, die Entscheidung zu revidieren und den Thread wieder in den ursprünglichen Bereich verschieben zu lassen. Dabei ist seine Moderationsbegründung gelöscht worden und jetzt nur noch auszugsweise in meinem Zitat nachlesbar.

    Er hätte nicht reagieren müssen! Ich finde es toll, daß er es getan, sich über sein Handeln als Moderator Gedanken gemacht und anschließend, weil er es dann für richtig erachtete, die Moderation wieder zurückgenommen hat.
    Respekt dafür! Er hätte meinen Kommentar auch einfach löschen können.

    Als ich hier in Lima-City mal die Foren durchsuchte, merkte ich, dass sich manche Bewertungen nach der eigenen Meinung orientieren. In dem Thread www.lima-city.de/thread/bewertung-user hieß es, dass man schlechte Bewertungen nicht wegen der eigenen Meinungen bekommt. :confused: Die Bewertungen orientieren sich nicht nur nach der Meinung, sondern auch nach dem User, ob man den User mag oder nicht.

    Du hast das gemerkt? Für mich ist das, was Du da äußerst, eine Vermutung. Nicht mehr und nicht weniger.
    Ich würde mir hier nie erlauben, zu behaupten, daß ich einen User nicht mag. Ich kenne die User (zumindest die meisten) nicht, kann also kein derartiges Urteil fällen. Das einzige Kriterium sind die Beiträge des entsprechenden Users. Nur daran kann ich ihn beurteilen. Bei einigen Usern, die häufiger durch ihre Beiträge auffallen, schaut man natürlich genauer hin und bewertet sie daher eventuell häufiger. Das mag ich zugestehen, mehr aber auch nicht.

    Ein Beispiel wäre @kitty. Jeder ihrer Beiträge hat mindest 2 positive Bewertungen. Als ob ihr alle geil auf ihr Username und Profilbild seid.

    Wie deppert ist das denn? Kittys Beiträge sind normalerweise sachlich, gut begründet und dem jeweiligen Thema dienlich.
    Wenn ich jetzt im Stile deiner Vorurteile antworten würde, sähe das ungefähr so aus:
    "Der Satz beweist, daß Türken (meine Einschätzung wegen deines Usernamens) dumme Machos mit Minderwertigkeitskomplexen gegenüber Frauen sind. "
    Klingt blödsinnig, gelle? Es ist zumindest ungerechtfertigt verallgemeinernd, aber genau so wirkt dein Argument. :wink:

    Dein späterer Rückzieher auf die Nachfrage von Kitty ist ja einfach nur schäbig!

    Noch ein Beispiel zum Thema Bewertungen wäre zum Beispiel meine positive Bewertung. Meiner Meinung nach ist diese positive Bewertung auch nicht gerechtfertigt: Ein User stellte eine Frage, welche im Hilfe-Bereich schnell beantwortet wird. Ich habe trotzdem geantwortet und eine positive Bewertung bekommen.

    Leider verzchtest Du hier auf einen Link zum Beitrag, so daß eine Antwort darauf nur Spekulation wäre.

    Hier eine schlechte Bewertung, die nicht gerechtfertig ist:
    Ich habe vor etwas 2 Wochen auch eine Frage gestellt, die auch im Hilfe Bereich beantwortet wird. Und was bekomme ich: eine schlechte Bewertung!

    Antwort: siehe vorheriges Zitat


    Dies war meine Meinung zum Thema Bewertungen in Lima-City (Ich nehme jede Wette an, dass ich für diesen Beitrag und meiner Meinung mindestens 3 schlechte Bewertung bekomme)

    Eine davon bekommst Du von mir!
    Nein, nicht dafür, daß Du deine Meinung hier geäußert hast. Das wäre nicht angemessen.
    Auch nicht dafür, daß Du hier zwei grundverschiedene Themen (Moderation und Bewertung) zu einem verwurstest.
    Meine negative Bewertung erhältst Du für den Spruch bezügl. Kitty! Wie bereits gesagt, akzeptiere ich solche Sprüche nicht als Meinungsäußerung, sondern sehe sie als Unverschämtheit und Beleidigung.

    Deine Vermutung der mindestens 3 schlechten Bewertungen hat sich ja wohl bewahrheitet (es sei denn, jemand hat seine Meinung bereits revidiert und sein + zurückgezogen.), sonst wären die Positiven mittlerweile nicht getilgt. :D

    Ob deine Vermutung bezüglich der Gründe stimmt, lasse ich mal dahingestellt. Das soll/muß jeder Bewerter für sich entscheiden. Meine Begründung habe ich dir genannt.

    und ich möchte gerne vorschlagen die Bewertungen abzuschaffen, da User nicht mehr so viele Beiträge schreiben wie früher, da die User "Angst" haben eine schlechte Bewertung zu bekommen. Durch die Abschaffung von dem Bewertungssystem würden die User mehr Beiträge und Threads schreiben und die Aktivität in Lima-City würde steigen.

    Ich habe nichts dagegen, die Bewertungen wieder abzuschaffen. Aber nicht, weil ich mir davon mehr Aktivität und Themen erhoffe, sondern eher, weil ich die Häufung dieser Threads zum Thema Bewertung nicht mehr sehen kann. Ich sehe durch das Bewertungssystem auch keine grundlegenden Qualitätssteigerungen im Forum, kann aber auch keinen Aktivitätsrückgang feststellen, den ich allein darauf zurückführen würde.

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 2:25:21 von fatfreddy
  13. ra1n schrieb:
    Und genau aus all den Gründen, gibt es auf Facebook nur "Gefällt Mir"

    Entfernt die Möglichkeit etwas negativ zu bewerten und die Probleme lösen sich von selbst.

    Schlechte Bewertungen helfen niemanden, und halten, wie onur-yavzu anführt, den geneigten User eher vom Schreiben ab.

    Wenn jemanden etwas nicht gefällt, bewertet er es einfach nicht. So einfach ist das.


    Genau der Gedanke ist mir auch gekommen. Es gibt schon so viel Diskussion um dieses Feature. Kann man die negative Bewertung nicht einfach weglassen.

    Wenn mir jemand eine sinnvolle Antwort gibt, bekommt er von mir ein +. Es wäre aber schade, wenn der Selbe von 10 anderen Lesern ins Minus gewertet wird, weil die Antwort nicht gut genug war, zu lang, zu kurz oder zu viele Rechtschreibfehler hatte (Extremes Beispiel :-)). Als Außenstehender bekommt man durch das Anschauen des Punktestands den Eindruck, dass von dem Nutzer überhaupt nichts Sinnvolles kam, das muss doch nicht sein.

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 11:21:20 von hswlab
  14. Betrachte es doch einmal anders:

    definiere positiv als überdurchschnittlich oder hilfreich, zielführend und negativ als unterdurchschnittlich oder nicht hilfreich, nicht zielführend usw...

    Dann weisst du auch warum es zwingend beide Zustände geben muss denn es gibt im Grunde 3 Beitragskategorien:

    a) "gute" Beiträge

    Die helfen das vom TE aufgeworfene Problem zu lösen, gute Ratschläge, gut begründete Meinungen die respektvoll vorgetragen werden

    b) "durchschnittliche" Beiträge

    Die zwar Lösungsansätze liefern aber den Kern des Problems ev. nicht ganz treffen, Ratschläge mit Vor und Nachteilen, interessante Meinungen die zwar gut begründet sind aber denen es bspw. an Respekt gegenüber anderen Meinungen fehlt oder denen Begründungen zugrunde liegen die schwer nachvollziehbar sind.

    c) "schlechte" Beiträge

    Die nicht hilfreich bei der Lösung sind und ev. sogar Schadfen verursachen können, Ratschläge deren Befolgung sich mit größter Wahrscheinlichkeit negative Folgen hat, Meinungen ohne Respekt gegenüber anderen oder ohne Begründung.

    Als Hilfesuchender oder Diskussionswilliger User würdest du nicht wollen das b) und c) über einen Kamm geschoren werden denn während b) durchaus interessante Diskussionsimpulse oder Lösungsmöglichkeiten anbieten kann ist c) mit hoher wahrscheinlichkeit destruktiv für den (deinen) Beitrag.

    Ok man kann auf die Bewertungen ganz verzichten dann musst du selbst die Kategorien verteilen (was wir ja bisher auch getan haben obwohl es uns nicht bewusst war) es wird womöglich auch User geben die Beiträge schreiben um offensichtlichen Unfug zu entkräften, gerade die Fachforen sind voll davon.

    Was man also möglicherweise erreichen wollte ist das mehr Beiträge von b) zu a) werden was gleichzeitig das Aufkommen von c) reduzieren würde.

    Außerdem wird Usern mit entsprechendem Interesse am Beitrag die Last genommen aufwändig Beiträge auseinander zu diskutieren die womöglich falsche Informationen, gefährliche Auswirkungen oder einen destruktiven Einfluss auf die diskussion haben.

    So kann Jeder (auch ein neuer User der die User und ihre Beiträge nicht so ohne weiteres einschätzen kann, als erfahrener User weiss man ja meist was man von dieser oder jener Antwort zu erwarten hat) findet so mit höherer Wahrscheinlichkeit einen hochwertigen Beitrag ohne den ganzen Diskussionsstrang verfolgen zu müssen, das geht zwar auch mit nur positiven Bewertungen, was aber wenn es nur Beiträge der Kategorie b) und c) im Beitrag gibt und c) nicht negativ bewertet werden kann ?

    Ihr dürft nicht vergessen das ein Forum in erster Linie eine Wissensdatenbank ist, je schneller ich in dieser Datenbank etwas sinnvolles finde desto besser ist die Datenbank...ihr geht in MySQL nicht anders vor.

    Das Problem ist das sich das Modell nicht mehr so einfach übertragen lässt wenn die Aussage sich von Richtig - Falsch Einordnungen unterscheidet und je weiter weg man von solchen Themen kommt desto schwieriger wird die Anwendung des Modells, das Problem gillt aber für Alle Kategorisierungen.

    Ach und ich möchte das + nicht haben selbst wenn ich es verdient hätte (zumal du ohnehin keins vergeben kannst)

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 11:51:39 von fatfox
  15. ra1n schrieb:
    Und genau aus all den Gründen, gibt es auf Facebook nur "Gefällt Mir"

    Entfernt die Möglichkeit etwas negativ zu bewerten und die Probleme lösen sich von selbst.

    Schlechte Bewertungen helfen niemanden, und halten, wie onur-yavzu anführt, den geneigten User eher vom Schreiben ab.

    Wenn jemanden etwas nicht gefällt, bewertet er es einfach nicht. So einfach ist das.


    gefällt mir :thumb:

    Ich bin zwar auch für ein langes Ausholen bekannt, wenn 's um das Verfassen wirklich diskussionswürdiger, lohnenswerter, sinnvoller Beiträge geht, aber das hier besitzt für mich schlichtweg nur Kindergarten-Niveau. Kurz: Das Bewertungssystem interessiert mich eine tote Stubenfliege. Wenn mir etwas ganz besonders gut gefällt oder aber etwas ganz besonders doll mißfällt, dann sehe ich mich meistenteils dazu veranlaßt, dem den meinigen Teil - entweder lobend oder tadelnd - beizufügen, mitsamt detaillierter Begründung. Das nämlich macht ja das eigentlich Interessante, Unterhaltsame und sicherlich auch Fördernde und Inspirierende in den Gefilden einer Community aus. Ich halte absolut nichts davon, anderen Menschen - ganz fix mal eben im lockeren Vorbeigehen - völlig kommentarlos 'nen Plus- oder Minus-Stempel aufzudrücken, zumal das Ganze immer die Gefahr in sich birgt, daß da willkürlich gestempelt wird ... mit Plus für jene, die man mehr verknusen mag ... mit Minus für jene, welche man weniger verknusen mag ! Ja, da fragt man sich doch: was ist das denn ?

    Aber nun gut, so ist unsere Natur, unsere Neigung ... das geschieht meistenteils sogar ganz automatisch, wie instinktiv ... beinahe schon mehr unwillkürlich wie willkürlich ... dieses kindische "Abstempel"- Gefaxe zwischen den Fronten "GUT und BLÖD" (wo einem - Gott sei Dank - das Begründen seiner vollzogenen Stempel-Orgie erspart bleibt). Noch nicht einmal studierte Pädagogen in den Schulen vermögen es (größtenteils) zu unterlassen, die Zensur als ein Macht-Instrument zu mißbrauchen, in negativer Hinsicht beispielsweise zum willkürlichen bzw. systematischen Fertigmachen "unliebsamer Störfaktoren". - Ekelhaft !

    So, ... und nun darf man mir "negative Bewertungen" en masse "reinknallen" ... und es interessiert mich dieses lächerliche Affentheater - wie schon gesagt - eine tote Stubenfliege ! Ich bin mir auch noch nicht ganz im Klaren darüber, weshalb ich hierfür überhaupt noch Zeit zu vergeuden und Worte zu verlieren beliebte ... dem Ganzen hier nämlich fehlt dazu der beachtens- oder gar lobenswürdige Wert ! Allein schon nur dieses insgesamte Bewertungssystem selbst verdient ein DICKES GROßES MINUS, weil eher Streit / Unzufriedenheit in der Community stiftend, wie für Harmonie und Gesprächsfreude sorgend ! Wer 's bestreiten will, der will lügen ... so einfach ist das !

    lg Elena

    //edit:
    Nach meinen Erfahrungen werden stets genau jene Menschen, welche die klarste Sprache reden, die Dinge mutig, offen und ungeschminkt beim Namen nennen, immer sehr negativ bewertet ... das sorgt obendrein auch noch bei jedem Neuzugänger zum Bilden übler Vorurteile ! Wer möchte sich denn schon noch gern mit 'ner Person mit vielen "Minus-Punkten" abgeben, nech !? - Nein, wie igittig aber auch ! - Tja, wem erst einmal die Stempelei: "Minus en masse" aufgedrückt ist, der wird diese kaum mehr noch los !

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 12:33:12 von ecollage
  16. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    ecollage schrieb:
    ... und es interessiert mich dieses lächerliche Affentheater - wie schon gesagt - eine tote Stubenfliege ! Ich bin mir auch noch nicht ganz im Klaren darüber, weshalb ich hierfür überhaupt noch Zeit zu vergeuden und Worte zu verlieren beliebte ... dem Ganzen hier nämlich fehlt dazu der beachtens- oder gar lobenswürdige Wert !
    .
    .
    .
    //edit:
    Nach meinen Erfahrungen werden stets genau jene Menschen, welche die klarste Sprache reden, die Dinge mutig, offen und ungeschminkt beim Namen nennen, immer sehr negativ bewertet ... das sorgt obendrein auch noch bei jedem Neuzugänger zum Bilden übler Vorurteile !

    Jeder darf seine Meinung haben, das steht jedem frei, keine Frage. Wie man jedoch seine Meinung vertirtt, und diese fomuliert und wiedergibt, ist etwas ganz Anderes. Völlig in Ordnung ist für mich, dass es dich eine tote Stubenfliege interessiert, das Bewertungssystem als lächerliches Affentheater zu titulieren ist darüber hinaus über alle Maßne unsachlich. So gibt man seine eigene Meinung, schon gar nicht in der Öffentlichkeit, nicht wieder. Da du aber lediglich eine Sache angreifst, und keinen User angehst / beleidigst, ist mir das wurscht (zu hochdeutsch: egal).
    Im Übrigen hat eine klare, sachliche Sprache (dass dir das Bewertungssytem nicht gefällt) nichts mit unpassender Wortwahl (Affentheater) o.ä. zu tun. Du scheinst das in einen Topf zu werfen.
    Ich könnte jetzt auch unsachlich werden, und behaupten: "getroffene Hunde bellen", "passt genau ins Schema für negative Bewertungen", bla bla bla, tue ich aber nicht. Die negative Bewertung für diesen Beitrag von meiner Seite her kommt also nicht daher, dass ich gegen deine Meinung bin, oder diese nicht verstehen will, sondern weil du einfach nicht lösungsorientiert und in geeigneter Weise mit uns umgehst. Ich kann dir auch jetzt schon voraussagen, dass User, die Beiträge in geeigneterer Weise argumentieren (so gesehen die meisten hier in diesem Thread) deinen Beitrag ebenfalls zumindest nicht positiv bewerten werden.
  17. burgi schrieb:
    ... Ich kann dir auch jetzt schon voraussagen, dass User, die Beiträge in geeigneterer Weise argumentieren (so gesehen die meisten hier in diesem Thread) deinen Beitrag ebenfalls zumindest nicht positiv bewerten werden.


    ich gehöre übrigens zu den Menschen, die eine klare Sprache reden und die Dinge deutlich und ungeschminkt beim Namen nennen ... und bin es seit - nun sagen wir - gut 40 Jahren gewöhnt, von der großen Herde wie 'ne Art schwarzes Schaf eingeschätzt, beurteilt und abgestempelt zu werden. - Das Tadeln der Herde empfinde ich immer als ein Loben ... das Minus seitens der Herde begreife ich immer als mein Plus ! Wenn die Herde mit den Zähnen zu fletschen beginnt, dann hat 's "gesessen / getroffen", was ich veräußerte ... so einfach ist das ! ;)

    lg Elena

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 12:49:28 von ecollage
  18. ecollage schrieb:
    ich gehöre übrigens zu den Menschen, die eine klare Sprache reden und die Dinge deutlich und ungeschminkt beim Namen nennen ... und bin es seit - nun sagen wir - gut 40 Jahren gewöhnt, von der großen Herde wie 'ne Art schwarzes Schaf eingeschätzt, beurteilt und abgestempelt zu werden. - Das Tadeln der Herde empfinde ich immer als ein Loben ... das Minus seitens der Herde begreife ich immer als mein Plus ! Wenn die Herde mit den Zähnen zu fletschen beginnt, dann hat 's "gesessen / getroffen", was ich veräußerte ... so einfach ist das ! ;)

    lg Elena

    Hihi Revolution im Wasserglas...

    Eigentlich fast niedlich, aber leider zu kurz gesprungen.

    Scheinbar ist dir trotz deiner gut 40 jährigen Erfahrung bisher nicht aufgefallen das man wirklichen Fortschritt nur Gemeinsam mit anderen erreicht.

    Um Teufels willen, es soll jeder kritisch gegenüber dem sein was scheinbar alle gut finden ! Bitte unbedingt ! Das verhindert das man zu Dingen gezwungen werden kann die man weder will noch gut heißen kann.

    Es gibt aber einen unterschied zwischen Kopf-durch-die-Wand-Ich-hab-Recht-und -aus und einer durchaus gesunden skeptischen Distanz zum Status Quo:

    Es ist zwar durchaus möglich das alle Anderen ausgemachte Idioten sind und nur man selbst die Wahrheit zu erkennen vermag...die Wahrscheinlichkeit ist jedoch frustrierend gering, insbesondere wenn die anderen Argumente haben und man selbst nicht.

    Beitrag zuletzt geändert: 17.12.2013 13:19:08 von fatfox
  19. fatfox schrieb:
    Betrachte es doch einmal anders:

    definiere positiv als überdurchschnittlich oder hilfreich, zielführend und negativ als unterdurchschnittlich oder nicht hilfreich, nicht zielführend usw...

    Dann weisst du auch warum es zwingend beide Zustände geben muss denn es gibt im Grunde 3 Beitragskategorien:

    a) "gute" Beiträge

    Die helfen das vom TE aufgeworfene Problem zu lösen, gute Ratschläge, gut begründete Meinungen die respektvoll vorgetragen werden

    b) "durchschnittliche" Beiträge

    Die zwar Lösungsansätze liefern aber den Kern des Problems ev. nicht ganz treffen, Ratschläge mit Vor und Nachteilen, interessante Meinungen die zwar gut begründet sind aber denen es bspw. an Respekt gegenüber anderen Meinungen fehlt oder denen Begründungen zugrunde liegen die schwer nachvollziehbar sind.

    c) "schlechte" Beiträge

    Die nicht hilfreich bei der Lösung sind und ev. sogar Schadfen verursachen können, Ratschläge deren Befolgung sich mit größter Wahrscheinlichkeit negative Folgen hat, Meinungen ohne Respekt gegenüber anderen oder ohne Begründung.

    Als Hilfesuchender oder Diskussionswilliger User würdest du nicht wollen das b) und c) über einen Kamm geschoren werden denn während b) durchaus interessante Diskussionsimpulse oder Lösungsmöglichkeiten anbieten kann ist c) mit hoher wahrscheinlichkeit destruktiv für den (deinen) Beitrag.

    Ok man kann auf die Bewertungen ganz verzichten dann musst du selbst die Kategorien verteilen (was wir ja bisher auch getan haben obwohl es uns nicht bewusst war) es wird womöglich auch User geben die Beiträge schreiben um offensichtlichen Unfug zu entkräften, gerade die Fachforen sind voll davon.

    Was man also möglicherweise erreichen wollte ist das mehr Beiträge von b) zu a) werden was gleichzeitig das Aufkommen von c) reduzieren würde.

    Außerdem wird Usern mit entsprechendem Interesse am Beitrag die Last genommen aufwändig Beiträge auseinander zu diskutieren die womöglich falsche Informationen, gefährliche Auswirkungen oder einen destruktiven Einfluss auf die diskussion haben.

    So kann Jeder (auch ein neuer User der die User und ihre Beiträge nicht so ohne weiteres einschätzen kann, als erfahrener User weiss man ja meist was man von dieser oder jener Antwort zu erwarten hat) findet so mit höherer Wahrscheinlichkeit einen hochwertigen Beitrag ohne den ganzen Diskussionsstrang verfolgen zu müssen, das geht zwar auch mit nur positiven Bewertungen, was aber wenn es nur Beiträge der Kategorie b) und c) im Beitrag gibt und c) nicht negativ bewertet werden kann ?

    Ihr dürft nicht vergessen das ein Forum in erster Linie eine Wissensdatenbank ist, je schneller ich in dieser Datenbank etwas sinnvolles finde desto besser ist die Datenbank...ihr geht in MySQL nicht anders vor.

    Das Problem ist das sich das Modell nicht mehr so einfach übertragen lässt wenn die Aussage sich von Richtig - Falsch Einordnungen unterscheidet und je weiter weg man von solchen Themen kommt desto schwieriger wird die Anwendung des Modells, das Problem gillt aber für Alle Kategorisierungen.

    Ach und ich möchte das + nicht haben selbst wenn ich es verdient hätte (zumal du ohnehin keins vergeben kannst)


    Wenn man diese Argumente berücksichtigt, spricht doch Einiges für die Negative Bewertung. Ich bin mir nicht sicher, ob alle Benutzer das gleiche Verständnis für das richtige Bewerten haben. Den Moderatoren traue ich solche Entscheidungen zu, aber für manche Nutzer könnte diese Option als Möglichkeit zur persönlichen und nicht der Inhaltlichen Bewertung gesehen werden. Vielleicht wäre es möglich Negative Bewertungen nur Moderatoren und ausgewählten Nutzergruppen zu gestatten.

    Theoretisch wäre es möglich sich selbst mit einem Zweitaccount positive Bewertungen zu geben. Dafür habe ich noch keine vernünftige Lösung gefunden. Eventuell könnte ein Limit für Bewertungen pro Tag helfen, es würde das Problem aber nicht lösen.
  20. hswlab schrieb:
    Theoretisch wäre es möglich sich selbst mit einem Zweitaccount positive Bewertungen zu geben. Dafür habe ich noch keine vernünftige Lösung gefunden. Eventuell könnte ein Limit für Bewertungen pro Tag helfen, es würde das Problem aber nicht lösen.


    1. Der 2.-account muss erstmal 5 positive Bewertungen von 5 verschiedenen Personen bekommen. Diese Zeit investiert keiner in einen zweiten Account.

    2. Man darf insgesamt nur 15 mal pro Tag voten.
  21. malia

    Moderator Kostenloser Webspace von malia

    malia hat kostenlosen Webspace.

    ich gehöre übrigens zu den Menschen, die eine klare Sprache reden und die Dinge deutlich und ungeschminkt beim Namen nennen ... und bin es seit - nun sagen wir - gut 40 Jahren gewöhnt, von der großen Herde wie 'ne Art schwarzes Schaf eingeschätzt, beurteilt und abgestempelt zu werden. - Das Tadeln der Herde empfinde ich immer als ein Loben ... das Minus seitens der Herde begreife ich immer als mein Plus ! Wenn die Herde mit den Zähnen zu fletschen beginnt, dann hat 's "gesessen / getroffen", was ich veräußerte ... so einfach ist das ! ;)


    Ich gehöre auch zu den Menschen die eine klare Sprache reden und Dinge beim Namen nennen und mache das genauso lange wie du auch.

    Was uns in der Sprache unterscheidet ist dass ich anderen Menschen und Meinungen mit Respekt begegne. Ich habe es nicht nötig mich verbal so zu vergreifen:

    So, ... und nun darf man mir "negative Bewertungen" en masse "reinknallen" ... und es interessiert mich dieses lächerliche Affentheater - wie schon gesagt - eine tote Stubenfliege !


    Wenn es dich schon nicht interessiert wieso machst du dir überhaupt die Arbeit einen Beitrag zu schreiben? Du könntest die Sache doch einfach auf sich beruhen lassen. Zudem bezweifle ich dass du überhaupt alle Beiträge gelesen hast in denen es zu Minus- oder Positivbewertungen gekommen ist.

    Deine Meinung ist für mich okay, darüber werde ich weder mit dir diskutieren noch dir etwas ausreden wollen. Aber die Art und Weise wie du deine Meinung äusserst ist für mich absolut indikutabel.

    Ausserdem ist hier keine Herde vorzufinden sondern viele verschiedene Menschen mit Gefühlen, Meinungen, Fachwissen die sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite stehen. Du scheinst den Sinn dieses Forums zu verkennen.

    Mich stört es in keinster Weise dass du ein schwarzes Schaf sein willst, ich bevorzuge die Gemeinschaft - ohne mich zu verbiegen, Meinungsäusserung geht auch anders, mit Feingefühl und Takt erreicht man viel mehr.

    Du nutzt hier auch die Gemeinschaft warum verhältst du dich so respektlos, ist das in deinen Augen chic?

    Grüsse Malia

  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!