kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


brennstift selber bauen

lima-cityForumSonstigesTechnik und Elektronik

  1. Autor dieses Themas

    veddharta

    Kostenloser Webspace von veddharta

    veddharta hat kostenlosen Webspace.

    wer kann mir sagen wie ich einen brennstift selber bauen kann?
    im netz hab ich leider nichts gefunden

    bitte helft mir!!!
    auch wenn es nur eine idee ist!


    mfg veddharta

    Beitrag zuletzt geändert: 8.6.2009 15:10:02 von veddharta
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Hat dieser Brennstift auch einen anderen Namen?
    Weil soetwas habe ich vorher noch nie gehört.
    Was kann so ein Stift.
  4. Autor dieses Themas

    veddharta

    Kostenloser Webspace von veddharta

    veddharta hat kostenlosen Webspace.

    hab nur einen gefunden der heist brennpeter
    oder brennkolben

    was er kann:
    das ding ist um in holz bilder einzubrennen
    ist ein strombetriebener stift wo an der spitze ein glühenden draht hat.


    bitte seit net böse fals man keine links setzen darf, aber hier ist so ein ding!
    http://www.brennpeter.de/

    Beitrag zuletzt geändert: 8.6.2009 15:21:05 von veddharta
  5. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    hallo!

    ich würde ja erste experimente mit einem lötkolben machen. das meine ich ernst ... die dinger kosten doch 'n apple und 'n ei, da macht man nix falsch.
  6. Autor dieses Themas

    veddharta

    Kostenloser Webspace von veddharta

    veddharta hat kostenlosen Webspace.

    hab ich schon aber lötkolben werden nicht heis genug
    das ding soll schon richtig glühen
  7. Selberbauen ist ziemlich einfach.

    Ein Stück Draht in die Steckdose und fertig. Nichts anderes macht der Brennkolben. Das ganze mußt du nurnoch in Stiftform verpacken und nett isolieren (am besten mal nach sehr Hitzebeständigem Plastik schauen).

    Mehr ist das nicht. Allerdings ist das Problem die Sicherheit. Ich würde z.B. nie mit einem selbstgebasteltem Lötkolben was löten. Die Angst überwiegt den Geiz ;)

    Gruß Tobi
  8. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    ttobsen schrieb:
    Selberbauen ist ziemlich einfach.

    Ein Stück Draht in die Steckdose und fertig. Nichts anderes macht der Brennkolben. Das ganze mußt du nurnoch in Stiftform verpacken und nett isolieren (am besten mal nach sehr Hitzebeständigem Plastik schauen).

    Also, wenn ich einfach ein stück Draht in die Steckdose stecke, dann fliegt sofort die Sicherung - ich weiß nicht wie das bei dir ist :lol:. Es muss also schon ein spezieller, hitzebeständiger Draht sein. Aber wie du schon gesagt hast: ich würde das auf keinen Fall selber bauen. Die Gefahr, den ultimativen Stromschlag deines Lebens zu bekommen, wäre dann doch seeehr hoch...
  9. Das ist nicht war.

    Der draht muss nur ausreichend Widerstand haben um den Strom ausreichend zu begrenzen.

    Ich würde das im Zweifelsfall mit ner Gleichspannung machen *g* sonst ist das nebenbei extrem gefährlich.

    Beitrag zuletzt geändert: 8.6.2009 22:13:16 von fatfox
  10. t****o

    Achso. In einem Experimentierbuch steht drinn, wie man ein Minikochfeld baut. Geht ganz leicht:

    ein paar 4,5volt Batterien
       alle verbinden
           die beiden Kabelenden mit Alufolie verbinden


    Da die Alufolie einen Widerstand leistet, wird sie warm.

    Mit nem Lötkolben geht das aber auch. Jako-o verkauft einen Brennstab für solche Muster, der ist meiner Meinung aber auch nur ein Lötkolben.

    telelo
  11. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    fatfox schrieb:
    das ist nicht war der draht muss nur ausreichend wiederstand haben um den strom zu begrenzen,

    Eh klar - nur wenn er einen stinknormalen 1,5mm Draht aus dem Keller holt, dann wird 100%ig einfach nur die Sicherung fliegen...

    @telelo: Mit ein paar 4,5V Batterien wirst du wohl kaum einen Draht zum Glühen bekommen und der Lötkolben wurde schon vorgeschlagen und abgelehnt...
  12. Nimm einfach eine Autobatterie oder ähnliches und mach einen Draht mit genug Widerstand dazwischen.

    Also heiß wird das auf jeden Fall, hab aber keine Ahnung, ob das ein Vorteil gegenüber dem Lötkolben ist.
  13. t****o

    @kaetzle7: Ich hab ja auch nicht Draht geschrieben, sondern Alufolie. Und die wird da warm.
    @all: Das mit euren Drahtideen ist meiner Meinung nach totaler Lebensgefährlicher Mist. Der Draht wird eh nie so heiß, wie ein Lötkolben. Und der soll ja zu kalt sein...

    telelo
  14. Ein Draht zwischen eine 12V - Batterie zu halten ist garantiert kein "totaler Lebensgefährlicher Mist". Und ordentlich heiß wird das auch.

    Und sonst gibts nur Lötkolben oder einen echten Brennstift.

    Beitrag zuletzt geändert: 8.6.2009 21:09:07 von cookies
  15. kaetzle7 schrieb:
    Also, wenn ich einfach ein stück Draht in die Steckdose stecke, dann fliegt sofort die Sicherung - ich weiß nicht wie das bei dir ist :lol:. Es muss also schon ein spezieller, hitzebeständiger Draht sein. Aber wie du schon gesagt hast: ich würde das auf keinen Fall selber bauen. Die Gefahr, den ultimativen Stromschlag deines Lebens zu bekommen, wäre dann doch seeehr hoch...


    Klaro. Ein paar Details muss man da schon beachten. Ich wollte mit meinem Beitrag andeuten dass die Technik wirklich primitiv ist (ok der Gleichspannungsaspekt ist vll doch nicht zu unterschätzen), aber der Eigenbau viel zu riskant, weshalb ich mir so ein Teil für nenn 10er kaufen würde.

    Gruß Tobi

    BTW: Wenn der Draht lang genug ist, fliegt dir da auch nicht die Sicherung raus. Kannst ja mal ausrechnen wie lang der sein muß (sagen wir nenn 1mm Draht) damit bei 400V Spitzenspannung die 16A Sicherung noch drin bleibt.
  16. cookies schrieb:
    Ein Draht zwischen eine 12V - Batterie zu halten ist garantiert kein "totaler Lebensgefährlicher Mist". Und ordentlich heiß wird das auch.

    Oh doch! Schonmal was vom Ohmschen Gesetz gehört? So eine Autobatterie liefert bis zu 36 Ampere (!) Im Hausstromnetz fliegt bei maximal 16 A die Sicherung raus.
    Kleiner Versuch: Nen dicken Schraubenschlüssel nehmen und die Batteriepole verbinden. Dann glaubst du aber, dass eine Autobatterie einen Draht zum Glühen bringt.

    Nochmal zum Thema Lötkolben: Es muss ja nicht unbedingt ein Elektroniklötkolben sein. Es gibt auch leistungsstärkere, die sollten voll und ganz ausreichen.

    Gruß
    Tim
  17. Aloha hab was Sinnvoles gefunden, ob man den kram nach basteln kann/will weiß ich nicht, ich würd für sowas nicht meine Hand ins Feuerlegen. http://www.wohnaccessoire.at/brandmalen.html
  18. tibel schrieb:
    cookies schrieb:
    Ein Draht zwischen eine 12V - Batterie zu halten ist garantiert kein "totaler Lebensgefährlicher Mist". Und ordentlich heiß wird das auch.

    Oh doch! Schonmal was vom Ohmschen Gesetz gehört? So eine Autobatterie liefert bis zu 36 Ampere (!) Im Hausstromnetz fliegt bei maximal 16 A die Sicherung raus.
    Kleiner Versuch: Nen dicken Schraubenschlüssel nehmen und die Batteriepole verbinden. Dann glaubst du aber, dass eine Autobatterie einen Draht zum Glühen bringt.

    Nochmal zum Thema Lötkolben: Es muss ja nicht unbedingt ein Elektroniklötkolben sein. Es gibt auch leistungsstärkere, die sollten voll und ganz ausreichen.

    Gruß
    Tim


    *lol*

    nicht böse sein das ich lache das ist so nicht richtig.

    Strom ist in jeder Ausfertigung kein Spielzeug aber deine Einordnung der Größen ist völlig daneben:

    Wenn du eine 12V Autobatterie kurzschließt dann bestimmt der Innenwiderstand (in einem KFZ um 0,1 Ohm) den Stromfluss, das bedeutet Ik = Un / Ri = 120 A, das muss auch so viel sein weil ein Anlasser zwischen 60 und 100A (je nach Motor) benötigen kann.

    Wenn du eine Kurzschluss im Wechselspannungsnetz (TN oder wars TTN...egal) provozierst dann wird der fließende Strom durch dieSchleifenimpedanz begrenzt die die Installation hat, je nach gewählter Kurzschlusschutzeinrichtung fließen hier ebenfalls mehrere Hundert Ampere. Das muss auch so sein damit dieSicherung schnell genug auslöst bevor du nicht mehr loslassen kannst.

    Die Sache mit dem Lötkolben ist auch grenzwertig, die meisten stärkeren Lötkolben haben auch entsprechend große breite spitzen die ihren künstlerischen Wert stark einschränken, heiß genug werden Sie aber alle mal.

    Also nochmal:

    Finger weg vom Eigenbau ! Egal ob mit Wechselspannung oder mit Gleichspannung ist das lebensgefählich, vor allem wenn man keine Ahnung hat, der Treadersteller soll sich so ein Ding kaufen (kostet nicht die Welt) dann kann ich auch ruhig schlafen.

    ps.

    Mit nem geeigneten Heizdraht und nem Leistungswiderstand kann man sowas aber sehr wohl mit ner 4,5V oder 9V Blockbaterie ganz ungefährlich bauen, die Mechanik ist dan glaube ich aufwändiger als die Schaltung, aber so wie hier beschrieben mit Draht in Steckdose usw. BITTE NICHT !
  19. http://cgi.ebay.de/Brandmalkolben-Brennpeter-Brandmalerei-Brandmalloetkolbe_W0QQitemZ130310942128QQcmdZViewItemQQptZDE_Haus_Garten_Heimwerker_Elektrowerkzeuge?hash=item1e57232db0&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=65%3A12|66%3A2|39%3A1|72%3A1229|240%3A1318|301%3A1|293%3A1|294%3A50


    15€ mit Aufsätzen und Koffer damit du versch. Strichstärken oder so hast ....

    die paar €'s sollte dir dein Leben lieb sein, oder? Sich Sachen selber basteln ist sicher eine tolle Sache aber bei solchen Gerätschaften sollte man das (insbesondere als Laie) die Finger von lassen

    Beitrag zuletzt geändert: 9.6.2009 23:30:32 von manror
  20. Autor dieses Themas

    veddharta

    Kostenloser Webspace von veddharta

    veddharta hat kostenlosen Webspace.

    danke @all
    aber ich werd mir so ein ding besser kaufen ihr hat ja recht


    mfg veddharta
  21. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!