kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Der Papst tritt zurück! Gut - schlecht oder egal

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    massagen

    massagen hat kostenlosen Webspace.

    Der Papst tritt zurück mit Ende Februar!

    War das ein guter Schritt? Ist es eh besser wenn er geht, weil er im Endeffekt keine Reformen in der Kirche zugelassen hat!?

    Sollte erbleiben? Darf er überhaupt Zurücktreten?

    Was sagt ihr dazu?

    Meine Meinung:

    Der Papst darf zurückterten!

    Das war ein guter Schritt! Erstens fand ich den Papst nicht gut! Reformen und Veränderung lässt dieser nicht zu!
    Die Kirche an sich, hat sich von den Menschen entfernt.
    Das Sexproblem der Kirche könnte in der nächsten Sekunde gelöst werden, wenn endlich das Zölibat abgeschafft wird!




    Beitrag zuletzt geändert: 12.2.2013 17:02:05 von massagen
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. h***e

    Der Papst hat Gesundheitliche Probleme, darum Tritt er zurück und ihn kann ja niemand zwingen weiter zu machen!
    Wenn es für ihn besser ist sollte er es auch machen!

    Darf er überhaupt Zurücktreten?

    Was ist das für eine Frage? Ja das darf er!

    Beitrag zuletzt geändert: 12.2.2013 16:43:20 von hpage
  4. schnookerippsche

    Kostenloser Webspace von schnookerippsche

    schnookerippsche hat kostenlosen Webspace.

    Die katholische Kirche braucht niemand, daher ist diese Sekte ist schon seit ihrer Gründung obsolet. Deshalb kann es nur im Interesse aller sein wenn solcherlei langweiligen Themen rund um einen altersschwachen Mann keine mediale Aufmerksamkeit bekommen. Es ist wie bei jedem anderen Beruf auch: wenn sich Menschen für repräsentative Aufgaben nicht mehr als geeignet erachten, dann wechseln sie den Beruf oder gehen ganz in Rente.
  5. p******g

    Also mir ist es erlich gesgat egal ob der Papst zurücktritt da ich eh keiner Religion angehöre und auch nicht weiss warum ich das tun sollte. Das er zurückgetretten ist hat mich aber doch verwundert da ich immer dachte das der Papst nicht zurücktreten kann sonern erst ein neuer gewählt wird wenn der alte stirbt.
  6. Im prinzip ist es egal, ob die alten Säcke, die sich Papst nennen abdanken oder einfach wegsterben. Die katholische Kirche ist so weit von der Realität entfernt, dass ich mich schon immer wundere, dass überhaupt noch jemand in die Kirche kommt.
  7. m******e

    Stieg er zu uns herauf?

    Zuerst trat er was los, nun tritt er zurück. Helau.
    Sein ewiges Grinsen bei öffentlichen Auftritten verriet, dass er sich durch die Massen anbeten ließ - sein Vorgänger war ernster. Mich erinnern seine Bilder dämonisch grinsender Fratzen an eine Marionette des Bösen.

    Nicht nur dadurch, dass er auftrat wie ein Weihnachtsmann, machte er sich selbst zum Hampelmann. Auch durch zahlreiche, dumme Aussagen, die selbst aus dem Mund eines unmündigen Kindes besser klängen, machte er seinem ihm aufgedrückten Namen PapaRatzi alle Ehre. Kein anderer zuvor leitete so eindrucksvoll den kommenden Untergang der katholischen Kirche ein.

    Unter ihm gab es keine Fortschritte - nur Rückschritte. Einzig wahre Größe zeigte er im vertuschen pädophiler Neigungen seiner Untergebenen. Angebotene Schweigegelder sprechen ihre eigene Sprache, aber die katholische Kirche hats ja - kann also noch viele Schweigegelder zahlen. Darüber hinaus, dass er Gottes Namen nicht verbreitete, verbot er sogar, ihn zu gebrauchen. Dadurch verherrlichte er nicht Gott, sondern sich selbst.

    Der Mann hat genauso viel Hochachtung verdient, wie er er das Amt mit Würde bekleidete: Keine. Aber wenigstens meine Geringschätzung hat er. Endlich zieht er von dannen; mit Begeisterung spreche ich von dem bereits in Vergangenheitsform, denn nun beginnt er, wieder hinabzusteigen.

    Möge sein Nachfolger bedachter vorgehen.

    Beitrag zuletzt geändert: 13.2.2013 2:22:48 von menschle
  8. Herr Ratzinger folgt jetzt eventuell der , schon zu Zeiten vor seinem Papstamt gegebenen, gegebenen Empfehlung von Wiglaf Droste und bereitet seine Beförderung vor.:biggrin:




    schnookerippsche schrieb:
    Die katholische Kirche braucht niemand, daher ist diese Sekte ist schon seit ihrer Gründung obsolet. Deshalb kann es nur im Interesse aller sein wenn solcherlei langweiligen Themen rund um einen altersschwachen Mann keine mediale Aufmerksamkeit bekommen.


    zu kurz gedacht! Egal, ob man diese Kirche mag, oder nicht, ist sie eine wirtschaftliche und politische Macht, die man im Auge haben sollte.

    Was den Nachfolger betrifft, haben Ratzinger und sein Vorgänger das Wahlgremium, in jahrelanger Kleinarbeit so bestückt, daß der Nachfolger vermutlich ähnliche Ansichten haben und sich nicht viel ändern wird.



    Beitrag zuletzt geändert: 12.2.2013 18:45:22 von fatfreddy
  9. Mir persönlich ist es egal.
    Schaden wird es der katholischen Kirche sicherlich nicht, vielleicht hilft es ihr aber. Ratzinger hat ja weiter einen ziemlich strikten alten Kurs gefahren. Vielleicht kommt ja ein bisschen Schwung in die kath. Kirche, wenn ein neuer Papst neue Einflüsse mitbringt.
    Wieso zum Beispiel nicht der Favorit aus Ghana, der evtl. ja neue Ansichten hat, was die Verhütung in der 3. Welt (seiner Heimat ) angeht?

    Und...waren es nicht die Einstellungen von Personen wie schnookerippsche, die die katholische Kirche im Mittelalter haben stark werden lassen? ;)
  10. Interessant finde ich, dass es nach mehr als 700 Jahren ein Deutscher ist, der diesen Schritt geht... und ich finde es gut! Denn es ist allemal besser, einen Papst im Vollbesitz seiner Kräfte zu haben, als eine Marionette, die von irgendwelchen Intriganten herumgeschubst wird. Respekt!
  11. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Ich denke es ist besser für Herrn Ratzinger sein Amt nieder zu legen. Er hat doch schon bisher ein langes Leben gehabt und es ist in diesem Hohen Alter (mit 85 Jahren) besser für seine Gesundheit. Ich denke er hat einiges geleistet und sollte noch die Jahre, die ihm verbleiben, noch geniesen. Er hat Jahre lang gearbeitet und nur die wenigsten arbeiten bis 85 Jahre. Besser ist es, alks wenn er zu irgendwelchen Messen und Audienzen nur noch getragen wird.
  12. m******e

    kalinawalsjakoff schrieb:
    Besser ist es, alks wenn er zu irgendwelchen Messen und Audienzen nur noch getragen wird.
    Meinst, er hängt an der Flasche? :confused:

    Wie dem auch sei: Wenigstens flitzt er in Würde davon.
  13. fussballkenner

    fussballkenner hat kostenlosen Webspace.

    Der Papst, denke ich war fuer die meisten Deutschen nur noch interessant da dieser aus Deutschland kommt. Fuer deutschland wird sich aber in Zukunft nichts aendern. Mich hat der Papst sowieso nicht interessiert.Es muss auch nicht schlecht sein einen neuen Papst zu haben. :approve:
  14. Ich war enttäuscht, dass Ratzinger Papst wurde, aber ich begnüge mich mit der Hoffnung, dass die Hl. Katholische Kirche eine neue Chance bekommt, einen liberalen Papst an ihre Spitze zu stellen. Schlimmer als "Benedetto" kann es schwerlich kommen.
  15. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!