kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Deutsche Soldaten im Ausland - Richtig oder Falsch?

lima-cityForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    w******s

    Hey, da bin ich wieder :biggrin:

    Findet ihr es richtig, dass Deutsche Bundeswehrsoldaten im Ausland eingesetzt werden, wie zum Beispiel in Kabul (Afghanistan)? Ist es für Deutsche Soldaten in Afghanistan nicht viel zu gefährlich, wie die neusten Fälle berichten? Es liegen weiterhin Soldaten im Koma, nachdem diese bei ihrer Partoullie angegriffen worden sind...

    Deutsche Soldaten im Ausland - Richtig oder Falsch?


    Beitrag geändert: 4.4.2008 19:59:56 von williams


    Beitrag geändert: 4.4.2008 20:00:29 von williams
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Mhm..wo sollen die Soldaten sonst hin, wenn nicht ins Ausland? Ich meine, wir haben ein stehendes Heer, und ich frage mich, wozu, wenn nicht, um es zu benutzen?
    Gefährlich... ich würde nieemals Soldat werden, wenn da auf mich geschossen würde *g* Das nennt sich Berufsrisiko. Und rein statistisch gesehen, vermute ich, dass deutsche Soldaten weniger Risiken ausgesetzt sind als zum beispiel deutsche Bauarbeiter.


    EDIT: Es gibt viele Orte, wo mir nicht gefällt, was unsere Soldaten tun dürfen. Aber das hat nichts damit zu tun, dass es \'zu gefährlich\' ist, sondern einfach damit, welchem Zweck sie dort dienen.

    Mfg

    Cel


    Beitrag geändert: 30.3.2008 20:02:20 von celkoranor
  4. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Ich bin definitiv dagegen, daß Deutsche Truppen ins Ausland gehen, weil durch solche Aktionen wird der Steuerzahler in Deutschland immer mehr belastet. Ja Deutschland hat in den beiden Weltkriegen schon genug Scheiße verzapft, das ist mir klar, aber warum müssen wir uns immer reinhängen, wenn dem Ammi einfällt irgendwo Krieg zu spielen? Im Endeffekt kommt es immer auf das selbe raus. Der Amerikaner zerbombt alles und andere Nationen, darunter Deutschland haben die zweifelhafte Ehre Aufbauhilfe zu leisten.
  5. Das scheint wohl in der Tat richtig zu sein, aber ich denke wir haben nicht mehr genug Geld um uns nur finanziell bei Aufbauhilfen zu beteiligen. Ich stehe dem Ganzen durchaus kritisch gegenüber. Auf der einen Seite mag ich keine Soldaten im Ausland sehen, auf der anderen Seite denke ich, dass die deutschen Soldaten noch eher Aufbauhilfe leisten wie die amerikanischen Kampftruppen. Gefährlich ist beides und mir wäre lieber nicht immer die Konsequenzen einer Politik beseitigen zu wollen sondern mal von der Wurzel her ein Problem anzupacken. Denn schliesslich lehrt das Beispiel des ausgerupften Löwenzahns, dass man die Pflanze bei der Wurzel packen muss, sonst wächst er wieder nach :thumb:
  6. deutsche Soldaten? von welchen Soldaten redest du? deutschland hat keine Soldaten? ..oder meinst du die ganzjahres karnevalisten von der Bundeswehr, die die mit Totenköpfen rumspielen?

    ...im Ausland haben die definitiv nichts verloren!
  7. t*h


    Hey, da bin ich wieder :biggrin:

    Findet ihr es richtig, dass Deutsche Bundeswehrsoldaten im Ausland eingesetzt werden, wie zum Beispiel in Kabul oder Afghanistan? Ist es für Deutsche Soldaten in Afghanistan nicht viel zu gefährlich, wie die neusten Fälle berichten? Es liegen weiterhin Soldaten im Koma, nachdem diese bei ihrer Partoullie angegriffen worden sind...

    Deutsche Soldaten im Ausland - Richtig oder Falsch?

    Ich finde das lustig...
    Dafür sind sie doch da??
    Warum haben wir Soldaten - damit sie in der Kaserne auf Entlassung hoffen?
    Dieser Job ist nunmal gefährlich, und ich glaube dass die meisten Soldaten das gewusst haben bevor sie sich verpflichtet haben.
    Ist ja nicht so das dort Wehrdienstleistende hingeschickt werden.

    myhead schrieb:
    deutsche Soldaten? von welchen Soldaten redest du? deutschland hat keine Soldaten? ..oder meinst du die ganzjahres karnevalisten von der Bundeswehr, die die mit Totenköpfen rumspielen?

    ...im Ausland haben die definitiv nichts verloren!

    Ich glaube schon das wir gute Soldaten haben.
    Und Leute die ihr Leben für unsere Sicherheit aufs spiel setzen als ganzjahres karnevalisten von der
    Bundeswehr zu betiteln finde ich nicht nett...


  8. williams schrieb:


    Findet ihr es richtig, dass Deutsche Bundeswehrsoldaten im Ausland eingesetzt werden, wie zum Beispiel in Kabul oder Afghanistan?

    1. Kabul ist in Afghanistan^^
    2. Ich finde es durchaus richtig, dass wir deutsche Soldaten irgendwohin schicken, solange es um den Frieden und um Demokratie geht, denn das sind meiner Ansicht nach die Dinge, für die die Bundeswehr da ist. Würden die Soldaten irgend ein Land ohne Grund ANGREIFEN, wäre das falsch, aber wenn sie lokale Polizei- und Sicherheitskräfte im Kampf gegen die Diktatur und den Terror verstärken, denke ich dass es nichts gibt was dagegen spricht... ich weiß das klingt alles sehr nach nem ami-patrioten-film, aber so isses nun mal


    myhead schrieb:
    deutsche Soldaten? von welchen Soldaten redest du? deutschland hat keine Soldaten? ..oder meinst du die ganzjahres karnevalisten von der Bundeswehr, die die mit Totenköpfen rumspielen?

    ...im Ausland haben die definitiv nichts verloren!

    Ich bin mir sicher dass deutsche Soldaten keine Karnevalisten sind, sondern einen ernsten und harten Job haben... und das mit dem \"mit Totenköpfen rumspielen\", damit pauschalisierst du maßlos... nicht alle deutschen Soldaten sind perverse S*e... srry für die Ausdrucksweise... aber im Ernst:
    Man kann au net sagen, weil ein Österreicher ein Naziregime errichtet hat, sind des alles *rsche...

    Und ich bleibe dabei: Was unsere Soldaten in Afghanistan, dem Kongo und wo sie sonst noch überall sind, ist richtig und wichtig!

  9. Ich finde es durchaus richtig, dass wir deutsche Soldaten irgendwohin schicken, solange es um den Frieden und um Demokratie geht, denn das sind meiner Ansicht nach die Dinge, für die die Bundeswehr da ist.


    Frieden ja, Freiheit ja, aber DEMOKRATIE? In dem Moment, wo Soldaten irgendwo hinziehen, um \'Demokratie zu bringen\' ist das ganze in meinen Augen eine Invasion, keine Befreiung mehr.

    Natürlich sollten wir andren Menschen mehr Freiheit verschaffen, aber gerade dass wird dadurch untergraben, dass wir versuchen, ihnen unser System aufzuzwingen.

    Ich weiss, dass du nichts von Freiheit geschrieben hast, aber ich denke es mir einfach dazu ;-)

    Ansonsten kann ich den Post nur unterschreiben.


    Cel

  10. Freiheit: Richtig, hatte ich vergessen
    Invasion wärs wenn wir dableiben würden und des wie in der Kolonialzeit handhaben würden... aber des is Definitionssache wo Invasion anfängt..
    Und wegen \"unser System aufzwingen\": Lieber unser System als ne Diktatur wie unter Saddam Hussein... meine Meinung
  11. Man merkt einfach, dass weder die Demokratie noch die Diktatur, Monarchie... richtig ist. Jedoch kenne ich noch keine bessere Idee, wie der Weltfrieden erlangt werden kann.

    Frieden ja, Freiheit ja, aber DEMOKRATIE? In dem Moment, wo Soldaten irgendwo hinziehen, um \'Demokratie zu bringen\' ist das ganze in meinen Augen eine Invasion, keine Befreiung mehr.


    Man sollte vielleicht einfach mal Afghaner und Iraker befragen, was sie besser finden. Viele werden denken: Die Deutschen haben sich mit den Amerikanern verbündet, die Amerikaner haben meine Söhne und Töchter getötet. An irgendwem muss ich mich jetzt Rächen. Deutsche sind Christen also genauso schlimm wie Amis.
    Aus diesem und keinem anderen Grund passieren doch so viele Attentate auf Deutsche.

    @myhead: etwas nachdenken bitte! Nur weil in Deutschland immer wieder kleine Kinder vergewaltigt werden heißt das noch lange nicht, dass es alle Deutschen machen. Ebenso glaube ich, dass die eindrücke des Krieges einen Verrückt machen können. Es wird immer wieder im Fernsehen verfilmt, wie EXSoldaten immernoch wahnträume haben, weil sie Unschuldige getötet haben.
    Von den 130k Irakern waren bestimmt nicht alles nur Böse Menschen.

    Es ist einfach nur schlimm, wie die Medien mit diesem Thema umgehen. Man hört immer wieder: schon wieder 20 Amis umgekommen. Aber, dass Iraker umkommen Juckt keinen.
    Es werden 4000Amerikaner betrauert. Aber wo werden im Fernsehen die 130K betrauert.

    Von der Geldfrage her sieht es vielleicht anders aus aber die Welt braucht helfer. Auch Soldaten aus Deutschland
  12. v******i

    ich finde es definitiv falsch deutsche dahin zu schicken, weil die sich dort mal in den griff bekomme sollen... dafür dürfen unsere soldaten dann kommen und alls in lot bringen..
  13. viel Spaß beim selbst in den Griff bekommen, wenn du jedes mal, wenn du auf den Markt gehst angst haben musst von Attentätern mitgenommen zu werden oder von Ausländern verhaftet zu werden, weil irgendjemand gesagt hast du wärst einer der drahtzieher. Jeder 3 deiner Familie ist gefallen...
    Du hast sowieso keine Arbeit mehr: die Amis haben doch alles zerbombt.
    Ich glaube auch du würdest dich wehren, wenn jemand dein Land besetzt und du es unter dem alten Regim besser fandest...
  14. Wer im Irak is ehrlich der Ansicht, dass das Hussein-Regime besser war?


    vvcephei schrieb:
    ich finde es definitiv falsch deutsche dahin zu schicken, weil die sich dort mal in den griff bekomme sollen... dafür dürfen unsere soldaten dann kommen und alls in lot bringen..


    WIE? Meinst du die Leute da sollen das alleine regeln? Ohne Militär?
  15. o******c

    Die Bundeswehr sollte sich wie von den Gründern der BRD gewollt, ausschließlich auf die Verteidigung der BRD konzentrieren.
    Alles andere finde ich persönlich nicht richtig. Die Schweiz macht es uns vor.

    Gruß
  16. Verteidigen? Gegen was denn?
    Ich denke, Aufbauhilfe hat schon etwas.. Verantworung übernehmen ist etwas postives, zumindest in unsrer Gesellschaft. Und solange wir incht wie die Amerikaner wild drauflos invasionen starten, sind Auslandseinsätze meiner Meinung nach in Ordnung.
    Die Schweiz.. ich denke, die hat uns ohnehin viel vorraus, unter anderem eine Demokratie. Anders als ich bezeichnen sich Schweizer Freunde als Angehörige des Staates. Ich als Deutscher hingegen würde niemals für dieses Land aufstehen. Ich denke, der Nationalstolz der Schweizer ist berechtigt.

    [EDIT]
    Ich selbst bin ein Befürworter von Diaktaturen, die zumindest offener sind als westliche Scheindemokratien. Von daher denke ich, wäre ich auch einer der Befürworter des Hussein Regimes.

    Cel


    Beitrag geändert: 14.4.2008 13:22:59 von celkoranor
  17. Soll das etwa heißen, dir ist Völkermord lieber als Demokratie? Sorry wenn ich dich da falsch verstanden, aber wenn du unter Diktatur das selbe verstehst wie ich... erinnere dich doch bitte mal an das was während der letzten Dikaturperiode in Deutschland passiert is... sorry, aber so was darf nicht noch mal passieren...

  18. Soll das etwa heißen, dir ist Völkermord lieber als Demokratie? Sorry wenn ich dich da falsch verstanden, aber wenn du unter Diktatur das selbe verstehst wie ich... erinnere dich doch bitte mal an das was während der letzten Dikaturperiode in Deutschland passiert is... sorry, aber so was darf nicht noch mal passieren...

    Passiert in jeder Demokratie das, was in den USA passiert?
    Wo zum Teufel ist der Zusammenhang zwischen einer Regierungsform und dem Verhalten einer Staatsmacht?
  19. ich meine wenn man einen anführer hat dnn kann der gut oder schlecht sein da gibts ne 50/50 chance aber wenn ich an die quacksalber denke die von uns auch noch gewählt werden wollen
    nein danke
  20. Hmm also, ich weiss ja nicht, ich teile auch die Meinung, \"Berufsrisiko\", soviel zumindest zum Risiko eines jeden Soldaten, doch welchem Zweck sie dienen, kann auch ich nicht immer unterstützen. Trozdessen, was ist schlimmer, Leid vor der Haustür abzuweisen, und dem ganzen nachschauen und darüber schimpfen das nichts unternommen wird, oder ein gewisses Risiko einzugehen, den Weg zu wählen den man als richtig erachtet und das Leid zu bekämpfen ?!

    Ich denke, ob man diese Tatsache nun als richtig oder falsch erachtet ist jedem selbst überlassen, ich allerdings verstehe Menschen nicht die im Ausland Leid bekklagen, und, wenn auch nicht immer schöne, aber relativ effektive Methoden ablehnen die zur bekämpfung dieses Leids nütze sind.
  21. d*************d

    naja ich meine was ich so höre sind die jobs unten in afghanistan gut bezahlt xD
    und naja wer hier bleibt der kommt rum in deutschland
    das hör ich von nem cousin von nem kumpel
    der ist mal in köln und da und dort macht nix als rumstehn:biggrin:


    Beitrag geändert: 17.4.2008 19:00:51 von dragons4thchild
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!