kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Die Nutzung von RSS Feeds

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    werktags

    Kostenloser Webspace von werktags

    werktags hat kostenlosen Webspace.

    Nun habe ich doch schon eine größere Ansammlung von verschiedenen Blogs und Nachrichten-Seiten, die allesamt RSS Feeds unterstützen. Gerade in der letzten Zeit merke ich, dass mir des öfteren die Zeit fehlt alle Webseiten abzuarbeiten, nur um zu sehen, ob etwas Neues geschrieben wurde. Der Ausweg liegt mir prinzipiell vor den Füßen, jedoch schaffe ich es einfach nicht Feeds zu nutzen.

    In der letzten Zeit habe ich mich etwas mehr mit Feeds beschäftigt und dazu auch verschiedene Artikel gelesen mit vielen interessanten Möglichkeiten. Das Prinzip hört sich sehr gut an, doch bei mir scheitert es an der Umsetzung.

    Zum einen habe ich bisher keine optimale Nutzung der Feeds gefunden. Ich finde es durchaus unpraktisch ein seperates Programm wie FeedReader zu installieren. Wenn möglich sollte es relativ einfach für mich sein. Das richtige Firefox Addon habe ich auch nicht gefunden. Es würde mir gefallen, wenn ich die Feeds, die mich interessieren, auf einer einzelnen Webseite finden könnte. Am besten nach Kategorien sortiert und angeordnet wie eine Nachrichten-Seite. Und trotzdem möchte ich mich nicht unbedingt auf einer Seite anmelden, da ich ja dann stückweise meine privaten Interessen öffentlich preisgebe.

    Mich würde jetzt interessieren, inwiefern ihr Feeds nutzt? Wenn überhaupt, was für Dienste/Programme verwendet ihr? Wenn nicht, was sind die Gründe dafür?
    Zudem frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist Feeds anzubieten? Immerhin möchte man ja, dass Leute die Webseite besuchen? Das geht wohl mit den Feeds verloren. Wer braucht sich da noch Mühe zu geben, ein schönes Design auf die Beine zu stellen, wenn ja doch jeder nur das bisjen Text von der Seite zieht?!
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    tja, ich nutzte rss auch nur recht selten. ich nutzte den des adobe-forum's um zu sehen, ob jemand dort eine frage stellt zu einem thema, welches mich eventuell nicht aktuell, jedoch im ganzen gesehen interessiert.
    auf meinem mobilen endgerät nutzte ich die feed's von mdr-info für die aktuellsten nachrichten, wenn ich unterwegs sein sollte und gerade auf irgendetwas warten muß.
    naja, ich überguck per rss auch die schlagzeilen der ftd und lese das, was mich interessiert.

    im prinzip stimmt der hinweis, daß man sich so viel mühe mit der seite gibt und dann guckt keiner drauf. anderseits sind die rss-informationen eben extrem schnell auf dem bildschirm aufgebaut, werbung etc gibt es nicht, nur die knackigen informationen. das finde ich ist der größte vorteil.

    bei rss habe ich sehr wenig ansprüche, eventuelle reader solen funktionieren und das reicht mir. von daher nutze ich nur den safari dazu. da ich keine weiteren kenne - praktisch ist, dass man schon in den lesezeichen von safari sieht, wie viele einträge neu sind. aber wie gesagt, ich nutz nur safari, vielleicht ist das bei allen so.
  4. desaster-productions

    desaster-productions hat kostenlosen Webspace.

    wenn es auch ein firefox-addon sein darf, dann such auf der addon-seite mal nach "brief".

    dort werden die feeds als lesezeichen gespeichert, und über das lesezeichen-menü kannst du dir auch ordner als kategorien erstellen und jeden feed einfach reinverschieben.

    is am anfang etwas ungewohnt zu verwenden imho, aber im prinzip isses einfach und unkompliziert.
  5. t*****b

    werktags schrieb:
    Gerade in der letzten Zeit merke ich, dass mir des öfteren die Zeit fehlt alle Webseiten abzuarbeiten, nur um zu sehen, ob etwas Neues geschrieben wurde.


    Bei Feeds von Nachrichtenseiten ist es so, dass alle paar Minuten oder Stunden neue Artikel publiziert werden, das heißt, dein Newsreader schlägt alle paar Minuten Alarm wenn du ihn nebenher laufen lässt oder kriegst hunderte News wenn du ihn öffnest. Die Feeds dann durchzugehen und uninteressante Links auszusortieren raubt meiner Erfahrung nach mehr Zeit, als die Seiten täglich 1x zu besuchen.

    Mich würde jetzt interessieren, inwiefern ihr Feeds nutzt?


    Ich nutze aus dem o.g. Grund nur Feeds von Webseiten, derren News für mich wichtig sind, jedoch nicht mehrmals täglich die Feeds updaten. Alle anderen Seite surfe ich 1x täglich "manuell" an.

    Wenn überhaupt, was für Dienste/Programme verwendet ihr?


    ich nutze NetNewsWire (für OS X, ob es das für Windows gibt weiß ich nicht).

    Zudem frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist Feeds anzubieten? Immerhin möchte man ja, dass Leute die Webseite besuchen? Das geht wohl mit den Feeds verloren.


    Ja auf jeden Fall! Man bietet in Feeds nur selten komplette Artikel an, sondern meist nur die Überschrift und evtl. noch einen kleinen Teaser. Wenn es den Leser interessiert, folgt er natürlich dem Link. Du hast somit nichts zu verlieren, wenn du Feeds anbietest.

    Wer braucht sich da noch Mühe zu geben, ein schönes Design auf die Beine zu stellen, wenn ja doch jeder nur das bisjen Text von der Seite zieht?!


    Die Leute wollen ja ggf. mehr machen, als den Text zu lesen, sie wollen vlt. Kommentare abgeben, den Artikel gut oder schlecht voten oder gar etwas kaufen. Muss man nur gescheit kommunizieren, dann kriegt man die wieder auf seine Seite ;)
  6. Autor dieses Themas

    werktags

    Kostenloser Webspace von werktags

    werktags hat kostenlosen Webspace.

    Schon mal danke für die Beiträge. Momentan probiere ich das Addon "Brief" aus.
    trueweb schrieb:
    Zudem frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist Feeds anzubieten? Immerhin möchte man ja, dass Leute die Webseite besuchen? Das geht wohl mit den Feeds verloren.


    Ja auf jeden Fall! Man bietet in Feeds nur selten komplette Artikel an, sondern meist nur die Überschrift und evtl. noch einen kleinen Teaser. Wenn es den Leser interessiert, folgt er natürlich dem Link. Du hast somit nichts zu verlieren, wenn du Feeds anbietest.

    Ja zu diesen gekürzten Sachen habe ich das gefunden und kann dem größtenteils zustimmen. Aber du hast Recht: Feeds bieten natürlich nicht die Möglichkeit zum Diskutieren und Kommentieren. Bei Feeds gehts ja um den bloßen Inhalt. Daher würde ich dem auch zustimmen, dass gekürzte Feeds nicht sinnvoll sind.


    trueweb schrieb:
    werktags schrieb:
    Gerade in der letzten Zeit merke ich, dass mir des öfteren die Zeit fehlt alle Webseiten abzuarbeiten, nur um zu sehen, ob etwas Neues geschrieben wurde.


    Bei Feeds von Nachrichtenseiten ist es so, dass alle paar Minuten oder Stunden neue Artikel publiziert werden, das heißt, dein Newsreader schlägt alle paar Minuten Alarm wenn du ihn nebenher laufen lässt oder kriegst hunderte News wenn du ihn öffnest. Die Feeds dann durchzugehen und uninteressante Links auszusortieren raubt meiner Erfahrung nach mehr Zeit, als die Seiten täglich 1x zu besuchen.

    Ja, die Nachrichtenfeeds werden wohl zu viel. Aber da gibts ja auch die Möglichkeit nur spezielle Kategorien anzeigen zu lassen. Habe grad mal bei spiegel.de geschaut und gesehen, dass es da für die verschiedenen Bereiche auch gesonderte Feeds gibt.
  7. m*********k

    ich hatte das damit schon mal probiert und find es übersichlich und sinnlos,

    allein schon [wie schon gesagt] mit der desiegn sache,

    warum braust du den ein extra addon für ff?

    ich nutze auch ff und brauch dafür kein extra addon..???
    hab die neuste version 3.0.6, du solltest dienen browser vielleicht mal updaten?
  8. desaster-productions

    desaster-productions hat kostenlosen Webspace.


    ich nutze auch ff und brauch dafür kein extra addon..???
    hab die neuste version 3.0.6, du solltest dienen browser vielleicht mal updaten?


    ganzen post lesen und verstehen: brief vereint sämtliche gewünschte rss-feeds in einer einzigen seite und bringt da ein paar extras und optionen dazu. natürlich kann man auch jedes lesezeichen auf nen feed einzeln anklicken, alles eine frage der technik :smile:
  9. Autor dieses Themas

    werktags

    Kostenloser Webspace von werktags

    werktags hat kostenlosen Webspace.

    desaster-productions schrieb: wenn es auch ein firefox-addon sein darf, dann such auf der addon-seite mal nach "brief".
    Benutz nun dieses Addon schon seit ein paar Tagen und muss wirklich zugeben, dass ich auf den Geschmack von RSS gekommen bin. Es erweist sich als sehr praktisch und dennoch kann ich nicht behaupten, dass ich deswegen aufgehört habe Seiten zu besuchen.

    Allerdings wundert es mich, dass "Brief" mir sowohl Bilder als auch Videos anzeigt. Ich ging davon aus, dass bei Feeds diese nicht angezeigt werden, da es auf den Inhalt beschränkt ist. Ich hätte lediglich einen Link zu dem Bild erwartet oder Ähnliches, aber nicht das vollangezeigte Bild. Bei RSS geht es ja auch darum, dass es schnell geladen sein soll und dadurch wird es doch stark gebremst.

    Was denkt ihr über gekürzte RSS Feeds?
    Seit dem ich mich mit Feeds beschäftigt habe, denke ich, dass es keinen Sinn macht, gekürzte Feeds zur Verfügung zu stellen. Diese sollen dem geneigten Leser ja ermöglichen schnell neue Beiträge zu lesen und ihn nicht zwingen die Seite zu besuchen um den restlichen Artikel zu lesen. Der Leser hat ja immernoch die Möglichkeit die Seite zu besuchen um dort beispielsweise Kommentare zu hinterlassen.
  10. Ich halte RSS Feeds für eine der besten (wenn auch trivialen) Erfindungen, die es für das Web gibt.


    Zudem frage ich mich, ob es überhaupt sinnvoll ist Feeds anzubieten? Immerhin möchte man ja, dass Leute die Webseite besuchen? Das geht wohl mit den Feeds verloren.

    Blödsinn. Mithilfe von Feeds kannst du Besucher gerade dazu bringen immer wieder auf deiner Seite vorbeizuschauen, einfach, weil du ihnen per Feeds mitteilen kannst, dass es etwas Neues zu sehen gibt.


    Wer braucht sich da noch Mühe zu geben, ein schönes Design auf die Beine zu stellen, wenn ja doch jeder nur das bisjen Text von der Seite zieht?!

    Du übersiehst dabei zunächst einmal, dass jemand deine Seite gut finden muss, bevor er den Feed aboniert. Für diese Leute lohnt es sich auf jeden Fall ein gutes Design aufzustellen. Und es kommt auch drauf an, wie du die Feeds gestaltest. Du musst ja nicht den vollständigen Text im Feed zur Verfügung stellen. Ein Auszug mit Link könnte auch reichen.


    Feeds bieten natürlich nicht die Möglichkeit zum Diskutieren und Kommentieren.

    Das ist falsch: http://backend.userland.com/weblogComments


    Seit dem ich mich mit Feeds beschäftigt habe, denke ich, dass es keinen Sinn macht, gekürzte Feeds zur Verfügung zu stellen. Diese sollen dem geneigten Leser ja ermöglichen schnell neue Beiträge zu lesen und ihn nicht zwingen die Seite zu besuchen um den restlichen Artikel zu lesen.

    Das kommt ganz auf die Menge und Häufigkeit deiner RSS Einträge an. Wenn du Häufig neue RSS Einträge erzeugst, ist eine kurze Vorschau besser, weil der Leser dann aller Wahrscheinlichkeit eh nicht alle Einträge lesen will, und so besser/schneller entscheiden kann, ob ihn etwas interessiert. Desweiteren musst du beachten, dass RSS Reader eigentlich nur für Text ausgelegt sind. Man kann zwar auch Bilder einfügen, aber ein RSS Reader ist nunmal kein Browser (ähnlich wie ein Mail-Reader kein Browser ist und trotzdem verschicken lauter Idioten HTML Mails).
    Daher ist es schon sinnvoll, wenn der User bei vielen Bildern o.ä. direkt auf die Website mit einen richtigem Browser geht, als dass er sich das ganze im RSS Reader reinzieht.


    Und trotzdem möchte ich mich nicht unbedingt auf einer Seite anmelden, da ich ja dann stückweise meine privaten Interessen öffentlich preisgebe.

    Wo musst du das machen? Alle RSS Feeds, die ich bisher gesehen habe, benötigen keine Anmeldung.


    Ich selber nutzte für RSS den integrierten Reader in Opera.

    Beitrag zuletzt geändert: 8.3.2009 9:48:55 von bladehunter
  11. Autor dieses Themas

    werktags

    Kostenloser Webspace von werktags

    werktags hat kostenlosen Webspace.

    bladehunter schrieb:

    Wer braucht sich da noch Mühe zu geben, ein schönes Design auf die Beine zu stellen, wenn ja doch jeder nur das bisjen Text von der Seite zieht?!

    Du übersiehst dabei zunächst einmal, dass jemand deine Seite gut finden muss, bevor er den Feed aboniert. Für diese Leute lohnt es sich auf jeden Fall ein gutes Design aufzustellen. Und es kommt auch drauf an, wie du die Feeds gestaltest. Du musst ja nicht den vollständigen Text im Feed zur Verfügung stellen. Ein Auszug mit Link könnte auch reichen.

    Ja, meine vorherrschende Akzeptanz zu Feeds hat sich ja mit der Nutzung gelegt. Die Einfachheit gerade bei sehr vielen Feeds ist einfach ein großer Vorteil. Das Design ist wie du sagtest, ja erst mal Anziehungspunkt. Der Benutzer abonniert erst den Feed, wenn er die Seite gut findet. Doch das mit gekürzten Feeds kann ich nicht nachvollziehen. Design ist wichtig, aber letztlich besuche ich meine Favoriten wegen des Inhalts und da setzen ja Feeds an. Feeds sollten meiner Meinung nach frei von eingebetteten Videos und Bildern sein. Stattdessen wäre aber ein Link zu diesen durchaus sinnvoll. Da es bei RSS um die Möglichkeit geht, effizient die Leser zu informieren, sollte man schon den kompletten Text zum Lesen anbieten. Es geht wie gesagt um den Inhalt.
    bladehunter schrieb:

    Feeds bieten natürlich nicht die Möglichkeit zum Diskutieren und Kommentieren.

    Das ist falsch: http://backend.userland.com/weblogComments

    Würde da auch sagen, dass eine Kommentarfunktion einfach zu weit geht. Wenn ich schon damit anfange, kann ich auch gleich ganze Formatierungen einbauen und so weiter. Man sollte doch schon ne klare Trennung zwischen RSS Feed und eine Webseite machen!
    bladehunter schrieb: Wenn du Häufig neue RSS Einträge erzeugst, ist eine kurze Vorschau besser, weil der Leser dann aller Wahrscheinlichkeit eh nicht alle Einträge lesen will, und so besser/schneller entscheiden kann, ob ihn etwas interessiert.
    Das kann ich schon nachvollziehen, aber da find ich das bei dem Firefox Addon eigentlich ganz ok. Man braucht ja nur mal einen Blick drauf zu werfen (Überschrift reicht meistens) und kann sich dann entscheiden ob mans als gelesen markiert oder zur Not ein Lesezeichen erstellt. Ob da nun der ganze Inhalt schon dabei ist, stört keinen!
    bladehunter schrieb:

    Und trotzdem möchte ich mich nicht unbedingt auf einer Seite anmelden, da ich ja dann stückweise meine privaten Interessen öffentlich preisgebe.

    Wo musst du das machen? Alle RSS Feeds, die ich bisher gesehen habe, benötigen keine Anmeldung.


    Ich selber nutzte für RSS den integrierten Reader in Opera.

    Ich meinte bei einem Dienst anmelden um RSS zu nutzen. Ich glaube Google bietet sowas an, ist natürlich unnötig. Es geht ja auch einfacher;-)

    Gruß werktags
  12. Es gibt noch eine andere, sehr komfortable Lösung Feeds zu lesen.
    Gregarius arbeitet prinzipiell genau so wie die öffentlichen Protale, bei denen ich interessante Feeds in meinen persönlichen Bereich legen kann, aber eben ohne fremden Zugriff.


    Gregarius ist zwar eigentlich dazu gedacht Feeds öffentlich zu präsentieren, aber bei mir läuft es auf dem lokalen Webserver und bietet auf einer, nur für mich zugänglichen Webseite eine gute Übersicht mit vielen Features: Gelesene News lassen sich ausblenden, Feeds können nach Kategorien getrennt dargestellt werden, etc.

    Für jemanden, der viele Feeds lesen will, so wie ich, die oprimale Lösung.

    Freddy
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!