kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Distanzmessung

lima-cityForumSonstigesTechnik und Elektronik

  1. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.

    Hi,

    ich suche eine Laserdiode mit der sich Distanzen von bis zu 5 km messen lassen. Ich finde nur leider keine geeigneten Dioden xD außerdem weiß ich nicht genau worauf ich achten muss und ob es so starke Laserdioden überhaupt zum Kauf gibt.

    Oder ist es möglich, mit einer schwächeren Diode und einem Prisma die Reichweite zu vergrößern?

    --- zyclop
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Hi

    Also eine Distanzmessugn von 5km halte ich für unmöglich, mit diesen Mitteln.

    Du brauchst erstens eine Diode die dieses Signal soweit sendet. Kommt das Signal an, muss es so stark sein, das nach dem Reflektieren das Signal noch stark genug ist um es auszuwerten.

    Dnn kommt noch ein weiteres Problem und zwar den Winkel mit dem du dein Reflektor ansprichst. Du müsstest dein Gerät schon so bauen können das du ca. 0,01° zum Einfallslot dein Reflektor triffst. Selbst dann haben dein Sender und dein Empfänger einen Abstand von tan(0,01)*5000 = 0,87m.

    Also kompakte Bauweise ist nicht wirklich möglich empfehlen.

    Die Erdkrümmung sorgt auf dieser Strecke auch noch für einen Höhenunterschied von ca. 2m. Muss man also auch noch berücksichtigen.

    Alles in allem halte ich daher eine Distanzmessung über 5000m für nicht sehr sinnvoll. Ih würde da eher mit GPS arbeiten, da dürfen dann auch Hinternisse im Weg sein.

    Waren nur so ein paar Überlegungen zu dem Thema :wink:

    Gruß Tobi
  4. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    Bin kein Elektroniker, dürfte aber schwer werden. Da wären ja alle Vermessungsfirmen Idioten, wenn's so einfach ginge!
    Schau' dir mal diesen Prospekt an, Seite 3:
    http://www.rost.at/rn/daten/prospekte/theodolite/Prospekt_TPS1200_technische_Daten.pdf
    Mit 3 Standardprismen 5400 m!
    Dürfte also "so im Nachbau" etwas schwierig werden!
    Du kannst aber versuchen, mit einer Firma dieser Branche Kontakt aufzunehmen, und Erkundigungen einhohlen. Eine Kontaktfirma wäre da sicherlich die Fa. Rost in Wien
    http://www.rost.at
  5. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.

    ok vielen Dank für eure Vorschläge :) das mit GPS kann ich mir ja mal überlegen ^^ aber ich müsste ja dann an der Stelle wo ich hin messen will eine GPS-Antenne aufstellen ^^ ich wollte das ganze eigentlich mobil halten...

    EDIT: ich seh grad in dem Prospekt, dass es mit einem Miniprisma auch auf 2000m geht... das würde mir auch schon reichen :)

    Beitrag geändert: 3.7.2007 14:01:43 von zyclop
  6. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.


    aber ich müsste ja dann an der Stelle wo ich hin messen will eine GPS-Antenne aufstellen ^^ ich wollte das ganze eigentlich mobil halten...


    Eigentlich nicht, denn wenn du eine Standortbestimmung am "Startpunkt" deiner Messung, und eine Standortbestimmung am "Endpunkt" durchführst, kannst du dir über die Koordinatendifferenz die Distanz ausrechnen, wenn das GPS-Gerät nicht schon eine Funktion zur Sperrmaßberechnung integriert hat.
    Was hast du denn vor? Wie genau soll das alles denn gehen?
  7. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.

    Ich wollte ein Gerät basteln, mit dem ich die Entfernung zwischen 2 Punkten (die max. 5km auseinander liegen) berechnen kann! Das Gerät sollte aber nicht schwerer/größer wie ein normales Fernglas werden ^^

    Es soll nach Möglichkeit alles von einem Punkt aus machbar sein, so dass man sich nicht zum Zielmesspunkt bewegen muss.

    Beitrag geändert: 3.7.2007 14:11:04 von zyclop
  8. zyclop schrieb:
    EDIT: ich seh grad in dem Prospekt, dass es mit einem Miniprisma auch auf 2000m geht... das würde mir auch schon reichen :)


    Ja, aber du vergisst bei deinen Überlegungen das das Signal bei dem Objekt von dem du die Distanz messen willst auch reflektiert werden muss.

    Das ganze funktioniert im Prinzip so das ein Impuls losgesendet wird und dann die Zeit berechnet wird bis er wieder ankommt, einmal mit der Lichtgeschwindigkeit multipliziert und du hast deine Distanz.

    Bei der GPS Messung gibts glaub doch noch ein Problem:

    Ein GPS empfängt nur Daten und sendet keine (soviel ich weiß). Müsstest du dann mit nemm Handy kombinieren das dir via UMTS die Distanz sendet.

    Aber wenn du eh weißt wo sich dein Objekt befindet tuts ja jedes GPS Gerät. Da kannste ja 2 Punkte auf der Karte auswählen und einfach die Distanz anzeigen lassen.

    Gruß Tobi

    PS: Noch ein Störfaktor mit der Laserdiode sind die vielen Störsignale die du erhälst. Das gesendete Licht muss noch mit einer relativ hoher Intensität bei deinem Gerät ankommen, damit du auch weißt ob das deine EM-Welle war oder vielelicht eine die ein Vorbeifahrendes AUto aussendet oder die Sonne oder ...
  9. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.


    Ja, aber du vergisst bei deinen Überlegungen das das Signal bei dem Objekt von dem du die Distanz messen willst auch reflektiert werden muss.

    Das ganze funktioniert im Prinzip so das ein Impuls losgesendet wird und dann die Zeit berechnet wird bis er wieder ankommt, einmal mit der Lichtgeschwindigkeit multipliziert und du hast deine Distanz.

    [...]

    PS: Noch ein Störfaktor mit der Laserdiode sind die vielen Störsignale die du erhälst. Das gesendete Licht muss noch mit einer relativ hoher Intensität bei deinem Gerät ankommen, damit du auch weißt ob das deine EM-Welle war oder vielelicht eine die ein Vorbeifahrendes AUto aussendet oder die Sonne oder ...


    Das weiß ich ja... aber es gibt bereits Laserdioden mit einer Messreichweite von 500-800m für etwa 40¤ ich dachte mir vielleicht kann ich diese Reichweite verstärken.
  10. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.


    Ich wollte ein Gerät basteln, mit dem ich die Entfernung zwischen 2 Punkten (die max. 5km auseinander liegen) berechnen kann! Das Gerät sollte aber nicht schwerer/größer wie ein normales Fernglas werden ^^

    Scherz, oder?:biggrin:
    Schau hier:
    http://www.fischinger-messen.de/kap12.pdf
    Seite 1:

    Leica Bautachymeter “Builder R/RM”
    reflektorlos bis zu 80 m auf alle
    natürliche Oberflächen und bis zu 250 m auf das Flachprisma.

    ... und kostet bloß 4.995,-- EUR. Das ist ein "relativ schwaches" Gerät (was den Preis angeht, meine ich!)


    Es soll nach Möglichkeit alles von einem Punkt aus machbar sein, so dass man sich nicht zum Zielmesspunkt bewegen muss.

    Und genau da liegt aus meiner Sicht der Hund begraben, da jeder Vermesser bei seiner Arbeit einen Lotstab mit aufgesetzem Reflektr verwendet!
  11. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe vorhin beim durchstöbern im Google ein Geologen-Fernglas gefunden das hat einen integrierten Entfernungsmesser... Der funktioniert in etwa so wie ich das machen will... Ich such's dir nochmal, dann poste ich den Link hier ^^ Außerdem ist es ja möglich wenn der anvisierte Gegenstand nicht zu dunkel ist eine entfernung von min. 200m zu erreichen.
  12. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.


    Außerdem ist es ja möglich wenn der anvisierte Gegenstand nicht zu dunkel ist eine entfernung von min. 200m zu erreichen.

    Ja, richtig. Dann fehlt ja nur noch eine 10er-Potenz auf deinen "reduzierten" Wunsch!;)
  13. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe mir eben überlegt, wieso nicht "akustische Messung" Mit einem Ultraschall-Sensor.. allerdings ist dann das Problem die Reichtweite ist auch hier begrenzt weil sich das Objekt nicht exakt anpeilen lässt... und selbst mit einem Parabolspiegel gehts nich ganz genau...
  14. t*****b

    Wie genau muss es denn sein? Benutz halt Google-Maps, da haste deine Entfernungen per Satellitenbild (auch wenn nicht immer aktuelle Bilder) ;)
  15. Also über 5km dürfte es über Wasser auch mit Ultraschall eher schlecht gehen.
    Das Problem an einem Laßer ist dass Wasser und der Staub in der Luft, die bewirken dass die Leistung exponentiell abnimmt ... und dann kommt da noch dazu dass du mit der Leistung aufpassen musst, denn einen Laser > klasse 1 darfst du nicht so einfach offen in der Botanik betreiben.
    Eine weitere Möglichkeit währe evtl über diese Distanz mit Radar zu arbeiten. Hängt auch davon ab wass du genau messen willst.
  16. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.

    Also ich habe hier etwas gefunden, da funktioniert das ohne Radar und Ultraschall, sondern mit Lasertechnik: http://www.fhbb.ch/02/03/5/vgi-publikationen/vector.htm


    Zitat: "Distanzmessung
    Der im Vector integrierte Distanzsensor basiert grundsätzlich auf dem Prinzip der Puls-Distanzmessung. Nach Auslösung einer Messung werden vom Sendemodul eine Folge von IR-Laser-Pulsen mit bekannter Pulsbreite ausgesandt und vom angezielten Objekt (ohne speziellen Reflektor !) reflektiert. Die Energie pro Impuls, Pulsbreite und Wiederholfrequenz sind dabei so gewählt, daß die Augensicherheit (Laserklasse I nach EN60825) gewährleistet ist. Aufgrund spezieller Auswertealgorithmen im Empfangsteil kann selbst bei nur sehr geringem Empfangssignalpegel eine Distanzinformation abgeleitet werden. Dadurch kann das System abhängig von den Reflexeigenschaften des angemessenen Objekts und den meteorologischen Verhältnissen (Sichtweite) Distanzen von bis zu 6 km (Vector IV) reflektorlos messen."

    EDIT: Die haben da eine Genauigkeit von +/- 2m mir würden auch +/- 10m reichen ^^ es kann doch wohl nicht so unmöglich sein sowas ähnliches zu bauen...

    NOCHMAL EDIT: hab eben den Preis gefunden xD 9.000-14.000¤ je nach Modell

    Beitrag geändert: 3.7.2007 14:57:41 von zyclop
  17. Also wenn ich mich jetzt nicht total verlesen habe, dann funktioniert das reflektorlose messen nur bis 500m beim 11.850¤ Model.

    Was weiter weg ist braucht dann einen Reflektor.

    Gruß Tobi
  18. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.

    In welchem Abschnitt hast du das gelesen?
    EDIT ich hab nur das gefunden:

    "Dadurch kann das System abhängig von den Reflexeigenschaften des angemessenen Objekts und den meteorologischen Verhältnissen (Sichtweite) Distanzen von bis zu 6 km (Vector IV) reflektorlos messen."

    Beitrag geändert: 4.7.2007 11:53:36 von zyclop
  19. Ahhh ok, ich habs aus diesem PDF hier gelesen:

    http://www.fischinger-messen.de/kap12.pdf

    Aber die Technik ist schon krass das die das reflektorlos schaffen auf 6km.

    Dann wird das wohl ne kleine Herrausforderung das ganze nachzubauen und sicher im Eigenbau teurer als das ganze zu kaufen :wink:

    Gruß Tobi
  20. Autor dieses Themas

    zyclop

    zyclop hat kostenlosen Webspace.

    Naja ich wollte es im Eigenbau machen, erstens wegen der kleinen Herausforderung und zweitens weil es um einiges billiger is, weil ich das nich ganz so aufwändig haben will :) ich will nur die Distanzmessung in einem Fernglas haben xD ^^

    Ich habe mal geschaut ich würde so mit Linsen, Prismen, der Laserdiode und der ganzen Elektrik nicht über 400¤ kommen... dazu kommt eben noch das Gehäuse, bei dem ich noch nicht weiß, wie ich das machen soll :P

    EDIT: Rechtschreib XD

    Beitrag geändert: 4.7.2007 15:33:20 von zyclop
  21. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!