kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


javasript oder php

lima-cityForumProgrammiersprachenPHP, MySQL & .htaccess

  1. Autor dieses Themas

    andieo

    Kostenloser Webspace von andieo

    andieo hat kostenlosen Webspace.

    hallo das hier soll eine art diskussionsgruppe werden. nennt einfach alle voteile bwz nachteile von javacript bzw php
    welche sprache ist m?chtiger, welche sicherer
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. interessante Frage.

    Ich programmiere in beiden Sprachen und ich bevorzuge JavaScript, da ich es einfach besser behersche.

    Vorteile:
    -Belastet bei der Ausf?hrung nicht meinen Server,
    -Kann Dokumente dynamisch umgestalten
    -Der User kann keinen Unfug damit treiben, da der Serber unbeinflusst bleibt

    Nachteile:
    -Man kann nur umst?ndlich Daten speichern. Eine zentrale Speicherung ist nicht m?glich
    -Formulareingaben k?nnen leicht gef?lscht werden
    -Man muss teilweise f?r viele Browser verschiedene Scripte machen

    PHP

    Vorteile:
    -Daten k?nnen zentral gespeichert werden
    -Daten k?nnen vom User unabh?ngig ?berpr?ft werden(siehe Nachteil bei JavaScript, dass man Formulareingaben f?lschen kann)
    -Man muss (in der Regel)nur f?r einen Webserver scripten

    Nachteile:
    -Durch Benutzereingaben kann bei schlechter Absicherung deiner Scripte dein Server gef?hrdet werden

    ---
    Naja, und es gibt eben auch verschiedene Einsatzgebiete f?r JS und f?r PHP
    JS ist eben w?hrend die Seite im Browser ge?ffnet ist und PHP ist noch bevor die Seite im Browser ge?ffnet wurde.
  4. Man sollte ?pfel nicht mit Birnen vergleichen.

    PHP und JavaScript sind zwar beide Script-Sprachen, haben aber v?llig unterschiedliche Einsatzfelder.

    Man kann auch PHP-Funktionalit?t nicht durch JavaScript-Funktionalit?t ersetzten. PHP kann z.B. nicht die Ma?e des Browserfensters auslesen, weil es gar keinen Zugriff auf den Webbrowser hat. Mit JavaScript kann man wiederum keine "Includes" in eine Web-Seite einf?gen, da JavaScript keinen Zugriff auf den Server hat.

    Ich halte mich an die Regel, beide Werkzeuge so einzusetzen, dass jedes den gr??tm?glichen Nutzen bringt. Und JavaScript hat in den seltensten F?llen einen Nutzen. Allenfalls zum Dekorieren einer Web-Seite ist es geeignet -- f?r fallende Schneeflocken (die jetzt gerade wieder in sind) und solche Sachen kann man es gebrauchen.
  5. nunja, mal kann anstelle von Includes aber mit JS Bibliotheken einbinden, die dann mit document.write den Inhalt ausgeben k?nnen.

    Eigentlich kann man fast alles, was man in PHP realisieren kann, auch in JS mehr oder minder gut machen. Die gro?e Ausnahme ist das zentrale Speichern von Daten.

  6. nunja, mal kann anstelle von Includes aber mit JS Bibliotheken einbinden, die dann mit document.write den Inhalt ausgeben k?nnen.

    Eigentlich kann man fast alles, was man in PHP realisieren kann, auch in JS mehr oder minder gut machen. Die gro?e Ausnahme ist das zentrale Speichern von Daten.


    O.O
    PHP kann man nicht im Browser deaktivieren. Schon mal da dr?ber nachgedacht? Was n?tzt das ganze JavaScript-Zeug, wenn es mit einem Mausklick ausgeschaltet werden kann?
  7. Diese User kriegen dann ne knallrote Fehlermeldung in dem <noscript> Bereich von mir.

    JavaScript wurde schon so konzepiert, dass es keinen nenneswerten Schaden verursachen kann, wer da noch JS deaktiviert hat, der verpasst was.
    Leute, die JS deaktivieren, sind Spielverderber...

    Was allerdings Lynx User angeht, so muss ich den Nachteil vollkommen zugeben. Wobei es auch bei Textbrowsern mehr oder weniger leicht m?glich w?re Frames oder JavaScripte darzustellen.

  8. Diese User kriegen dann ne knallrote Fehlermeldung in dem <noscript> Bereich von mir.


    Krieg ich nicht, ich hab ein User-Style-Sheet, da gibts kein Knallrot.

    JavaScript wurde schon so konzepiert, dass es keinen nenneswerten Schaden verursachen kann, ...


    JavaScript ist die Sicherheitsl?cke Nummer Eins.

    ...
    wer da noch JS deaktiviert hat, der verpasst was.
    Leute, die JS deaktivieren, sind Spielverderber...


    Ich verpasse nichts. Und mit dem Spielverderber kann ich auch leben. Ich schaue mir dann eben erfolgreiche Websites an (Amazon, Google, Ebay), die alle ohne JS laufen.

    Ich akzeptiere nat?rlich die Verwendung von JavaScript f?r Spiel und Spa? und dekorative Effekte (Kunst und so'n Zeuch ...).
    Aber f?r ernsthafte Web-Seiten kenne ich keine sinnvolle Verwendung von JavaScript. Die meisten kommerziellen Sites benutzen es nur, um Pop-Ups zu erzeugen (Versandh?user zum Beispiel). Das man zus?tzliche Browserfenster auch mit profanem HTML erzeugen kann, scheinen die dort gar nicht zu wissen. Das hat man ihnen bei der Umschulung zum Web-"Disainer" wahrscheinlich nicht beigebracht.

    Aber machen wir es mal andersrum: Kennt jemand eine sinnvolle Anwendung von JavaScript, die einen echten Zusatznutzen f?r den Betrachter einer Web-Seite oder f?r den Betreiber der Website bringt? Das w?rde mich wirklich mal interessieren.

    Beitrag ge?ndert am 18.12.2005 23:09 von alopex
  9. t*****b

    1. Javascript und PHP sind etwas vollkommen anderes, sollte also (wie Alopex schon sagte) nicht verglichen werden. Man vergleicht ja au net ne Schaufel mit nem Rasenm?her.
    2. Webseiten sollten, wenn sie JavaScript enthalten, immer so programmiert werden, dass sie auch f?r Leute ohne JavaScript geeignet sind.
  10. k**********e

    na ja, eine SINNVOLLE verkn?pfung beider scriptsprachen kann was f?r sich haben...

    zB AJAX ist ein sch?nes beispiel.. und dazu greif ich ma google auf
    google map w?re ohne AJAX (aka javascript) nicht m?glich.

    eine sch?ne verwendung f?r AJAX ist zB eine suche die beim tippen schon m?gliche suchw?rter vorschl?gt (sehr nett, auch wieder google.. google-suggest).

    ein formular, dass schon beim tippen ?berpr?ft wird ist nett... oder net?(er?brigt aber nicht die 'php' ?berpr?fung)

    doch bei all den js und AJAX hype sollt man a) f?r fallback sorgen, oder b)eine zweite seite generieren, die ohne js auskommt.
    eine rotte fehlermeldung mit dem text "Sie verpassen was" l?d nicht grade zum wiederkommen ein.

    js kann eine nette unterst?zung sein...

    edit...
    meiner meinung nach sollte die farge net javascript oder php lauten, sondern wie javascript sinnvoll mit php verbinden *gg*

    Beitrag ge?ndert am 18.12.2005 23:23 von kirschbluete
  11. Ich m?chte Alopex vollkommen zustimmen.
    Dank Firefox' NoScript bleibe auch ich von s?mtlichen JS-Inhalten verschont.
    Mir f?llt im Moment nur ein wirklich sinnvoller Einsatz von JS ein: Ein Chat auf der Internetseite.
    Da auch dies nicht zwingend notwendig ist... :cool:

    Des Weiteren steht s?mtlicher Code von JavaScript im Quelltext, d.h. man kann nichts machen, was nicht auch geklaut und/oder manipuliert werden kann.
    PHP sieht man dagegen nicht im Quelltext (au?er der Server unterst?tzt kein PHP ;) )

    Auf PHP kann ich nicht verzichten, auf JavaScript sehr wohl.

  12. Ich m?chte Alopex vollkommen zustimmen.
    Dank Firefox' NoScript bleibe auch ich von s?mtlichen JS-Inhalten verschont.
    Mir f?llt im Moment nur ein wirklich sinnvoller Einsatz von JS ein: Ein Chat auf der Internetseite.
    [...]


    Kann es sein, dass du Java meinst? ^^
    Java halte ich aber f?r genauso ?berfl?ssig...




    alopex schrieb:
    [...]
    Aber machen wir es mal andersrum: Kennt jemand eine sinnvolle Anwendung von JavaScript, die einen echten Zusatznutzen f?r den Betrachter einer Web-Seite oder f?r den Betreiber der Website bringt? Das w?rde mich wirklich mal interessieren.

    Beitrag ge?ndert am 18.12.2005 23:09 von alopex

    Ja, es gibt eine sinvolle Anwendung. ;-)
    Man kann es bei Formular?berpr?fungen benutzen, wo man z.B. abfragt, ob das Passwort lang genug ist etc.
    Dabei sollte man aber nicht die Serverseitige Pr?fung vernachl?ssigen!
    Oder beim ?ndern der Signatur ist es hilfreich anzuzeigen, wie viele Zeichen man noch frei hat.

    MfG Lucas
  13. benutzernaemelchen

    Kostenloser Webspace von benutzernaemelchen

    benutzernaemelchen hat kostenlosen Webspace.



    lucas9991 schrieb:

    Ich m?chte Alopex vollkommen zustimmen.
    Dank Firefox' NoScript bleibe auch ich von s?mtlichen JS-Inhalten verschont.
    Mir f?llt im Moment nur ein wirklich sinnvoller Einsatz von JS ein: Ein Chat auf der Internetseite.
    [...]


    Kann es sein, dass du Java meinst? ^^
    Java halte ich aber f?r genauso ?berfl?ssig...




    alopex schrieb:
    [...]
    Aber machen wir es mal andersrum: Kennt jemand eine sinnvolle Anwendung von JavaScript, die einen echten Zusatznutzen f?r den Betrachter einer Web-Seite oder f?r den Betreiber der Website bringt? Das w?rde mich wirklich mal interessieren.

    Beitrag ge?ndert am 18.12.2005 23:09 von alopex

    Ja, es gibt eine sinvolle Anwendung. ;-)
    Man kann es bei Formular?berpr?fungen benutzen, wo man z.B. abfragt, ob das Passwort lang genug ist etc.
    Dabei sollte man aber nicht die Serverseitige Pr?fung vernachl?ssigen!
    Oder beim ?ndern der Signatur ist es hilfreich anzuzeigen, wie viele Zeichen man noch frei hat.

    MfG Lucas

    Oder das direkt einf?gen von den smilies(also den Textcode) in das Formularfeld.
    Ohne JS m?sste der USer hier ja immer die smilies selbst machen...Wenn man die auswendig wei?, gut.
    Aber am Anfang isses doof.
    Die Erfahrung habe cih slebst gemacht :wink:
  14. a******e

    php finde ich um einiges besser. Es hat eigentlich keine Nachteile, und es muss kein Pluginb oder sowas installiert werden.
  15. Sinnvolle Anwendungen von JavaScript

    @lucas9991:


    Ja, es gibt eine sinvolle Anwendung. ;-)
    Man kann es bei Formular?berpr?fungen benutzen, wo man z.B. abfragt, ob das Passwort lang genug ist etc.
    Dabei sollte man aber nicht die Serverseitige Pr?fung vernachl?ssigen!


    Darauf hab ich gewartet. :biggrin:
    Wie lautet die erste Regel beim Schreiben von serverseitigen Scripts?
    Traue den Benutzereingaben nicht! Das hei?t also, dass das JavaScript zwar pr?ft, aber weil

    1. der Benutzer JavaScript deaktiviert haben k?nnte oder
    2. der Benutzer trotzdem b?swillig fehlerhafte Eingaben schicken k?nnte,

    muss man die Eingaben auf dem Server (mit PHP) sowieso nochmal pr?fen. Wozu die doppelte Arbeit?


    Oder beim ?ndern der Signatur ist es hilfreich anzuzeigen, wie viele Zeichen man noch frei hat.


    Eine kleine Hilfe, aber ohne wirklichen Nutzen. Ich ?ndere meine Signaturen auch ohne JS.

    @kirschbluete:

    Jaja, AJAX! Gaaaanz tolle Sache -- hat aber den gleichen Haken, wie alle Technologien, die auf JS basieren: Der Server kann sich nicht drauf verlassen, ...

    1. dass JS ?berhaupt l?uft,
    2. dass JS ?berall (auf jedem Browser) gleich funktioniert.

    Also muss man wieder serverseitig f?r einen Plan B sorgen, damit die Site auch l?uft, wenn JS eben nicht geht. Damit sind wir wieder beim doppelten Aufwand: Warum nicht gleich nur Plan B und den anderen Schnick-Schnack weglassen? Das funktioniert dann wenigstens (meistens :wink:).

    Google-Suggest macht Spa?:
    a
    al
    alo
    alop
    ... :cool:

    Aber irgendwann wirds langweilig -- und keiner k?nnte sich vorstellen, dass Google fordert, JavaScript zu aktivieren oder einen bestimmten Browser zu benutzen, um dieses Gimmick laufen zu lassen. Mich w?rde mal interessieren, wie das Verh?ltnis der Benutzerzahlen von Google-Suggest zur gew?hnlichen Google-Suche ist. Bestimmt eine sehr kleine Zahl ...

    @benutzernaemelchen:

    Oder das direkt einf?gen von den smilies(also den Textcode) in das Formularfeld.
    Ohne JS m?sste der USer hier ja immer die smilies selbst machen ...


    Ja toll, Smileys ... Ehrlich gesagt, wer braucht die wirklich? :wink:

    Wenn man die auswendig wei?, gut.


    Das ist der Grund, warum ich immer auf die gleichen wenigen Smileys zur?ckgreife: Ich tippe Doppelpunkt-Text-Doppelpunkt. Und ich kann nur die paar hier:

    :wink::cool::biggrin::lol::eek:

    Beitrag ge?ndert am 19.12.2005 20:32 von alopex
  16. k*****i


    Sinnvolle Anwendungen von JavaScript

    @lucas9991:


    Ja, es gibt eine sinvolle Anwendung. ;-)
    Man kann es bei Formular?berpr?fungen benutzen, wo man z.B. abfragt, ob das Passwort lang genug ist etc.
    Dabei sollte man aber nicht die Serverseitige Pr?fung vernachl?ssigen!


    Darauf hab ich gewartet. :biggrin:
    Wie lautet die erste Regel beim Schreiben von serverseitigen Scripts?
    Traue den Benutzereingaben nicht! Das hei?t also, dass das JavaScript zwar pr?ft, aber weil

    1. der Benutzer JavaScript deaktiviert haben k?nnte oder
    2. der Benutzer trotzdem b?swillig fehlerhafte Eingaben schicken k?nnte,

    muss man die Eingaben auf dem Server (mit PHP) sowieso nochmal pr?fen. Wozu die doppelte Arbeit?


    ganz einfach


    mit php musst du ejdesmal neu, die seite laden, mit, js-sparst du dir die aldezeit, was somit ein + punkt f?r js sit.


    MfG

    Kraeusi
  17. Mit JS kann man effizent Platz sparen auf der Website, indem man z.B. Men?s nur dann einblendet, wenn es wirklich n?tig ist.

    JS hat eben auch den Vorteil, dass man JS-basierende Programme, wie Rechner f?r Browsergames auch ohne Entwicklungsumgebung ?berall benutzen kann. Mit PHP br?uchte man immer einen Server dahinter und f?r Leute mit Zeittarif ist eindeutig eine offline-L?sung besser.

    JavaScript kann dem Benutzer Arbeit abnehmen, f?r ihn gewisse Sachen logisch ausw?hlen oder ihn auf etwas hinweisen.

    Es gibt definitiv n?tzliche Anwendungen und selbst die Spielerreien, die man mit JS machen kann, sind doch ein recht interessantes Webdesignstilmittel.

    Und gerade aufgrund dessen, das JS den Server nicht belastet, ist es schon besser, alles was mit JS m?glich ist, auch mit JS zu machen.
  18. k**********e

    @alopex

    hab ich in meinem textchen nicht irgendwo geschrieben.. sowas von wegen fallback... oder?

    beispiel mein kleines ajax spiel script:
    js versucht per try catch ajax aka HTMLRequest zu starten...

    mein eingabefeld sendet per onkeyup an js ?nderungen, wenn sich was ver?ndert hat und das htmlrequest auch m?glich ist... wird an eine php seite (nannen wir sie mal pseudo_such.php) gesendet und unterhalb der suche das ergebniss ausgeliefert, die pseudo_such.php beinhaltet ein array mit zB titeln aus der artikel tabelle + links zu diesen arkikeln, oder der 'richtigen' suche.

    ist alles activiert bekommt der suchende einige vorschl?ge seviert, ansonsten ist das formular nat?rlich mit der suche verkn?pft und geht auch ohne ajax.... wie schon gesagt fallback.

    wers nicht an hat... benutz die suche ganz 'normall'... die anderen 'geniessen' ein kleines featcher... jeder ist gl?cklich, denn keiner muss auf die suche verzichten.

    Beitrag ge?ndert am 19.12.2005 21:02 von kirschbluete
  19. Ich hab doch nichts gegen JavaScript. Man kann damit allerlei lustige Spielereien machen. Ich hab sogar welches auf meinem Webspace. Man muss nur mal in den HTML-Qu?ltext schauen:

    http://alopex.pyrokar.lima-city.de/index.php/Lima.html

    Einmal ein Script, dass f?r statistische Auswertungen die Bildschirmaufl?sung und ?hnlichen Quatsch an den Server sendet. Und dann noch eins, das Unfug anstellt. Den Effekt sieht man aber normalerweise nicht.

    Wie schon gesagt, ich (und damit meine ich nur mich allein!) habe keine Lust, doppelten Aufwand zu treiben, nur um dem Website-Besucher irgendwelche Gimmicks anzubieten, die lediglich einen geringen Zusatznutzen bieten oder sowieso auf dem Server gemacht werden k?nnen oder m?ssen.

    Das Problem mit JavaScript ist, dass man dar?ber keine Kontrolle hat. Es wird im Browser ausgef?hrt oder nicht oder noch problematischer: Es wird fehlerhaft ausgef?hrt. Aber der Webserver erf?hrt davon nichts und kann auch nicht eingreifen.

    Wer das als Webmaster/Webdesigner machen m?chte, soll das tun. Er/Sie sollte allerdings darauf achten, dass das Ganze auch unter allen Bedingungen funktioniert. Das tut es meistens nicht. Wer seine Site nicht nur zum Spa? betreibt, verprellt damit Kunden. Das ist das, was ich dabei im Hinterkopf habe, wenn ich an JavaScript (und "dynamisches" HTML denke).

    Bei Aufklapp-Men?s w?rde ich ?brigens CSS vorziehen (es gibt da die Pseudo-Klasse ":hover" und "display: none").
  20. kraeusi schrieb:
    mit php musst du ejdesmal neu, die seite laden, mit, js-sparst du dir die aldezeit, was somit ein + punkt f?r js sit.


    Falsch.

    Du musst schlie?lich auch wenn du JS verwendest das ganze nochmal an den server schicken, der auswertet ob die Eingabe korrekt war. Laden mu?t du so oder so das ganze vom Server, daher ist es die doppelte Arbeit.

    Die einzige Sache womit die Java Script dazu bringen kannst, etwas zu tun, ohne das ein PHP Script die Eingaben pr?fen musst, ist wenn die Eingabe nicht relevant f?r die Webseite ist.

    Beispiel:

    User gibt ein Passwort ein und w?hrend dem Eingeben soll die Sicherheit ?berpr?ft werden (Anzahl der Kombinationen zum Beispiel um es zu knacken).

    Dann mu? man 2 F?lle unterscheiden:

    1.) Das Passwort soll wirklich irgendwo gespeichert werden.

    2.) Das Passwort soll nur auf Sicherheit ?berpr?ft werden.

    Beide Punkte k?nnen mit der Java Script Methode gel?st werden, aber wer Punkt 1 so l?sen w?rde, w?rde extrem dumm handeln.

    Punkt 2 dagegen bietet nur ein kleinen dynamisches Tool f?r eine Webseite an. Da hat das ganze nat?rlich den Vorteil das die Seite wieder nict neu geladen werden mu?. Einfach Internetkabel ziehen und soviele Abfragen wie man will machen.

    Jetzt k?nnte es noch ein Zwischenfall geben, zum Beispiel ein Passwort soll nur auf Sicherheit gepr?ft werden, allerdings soll der USer keine M?glichkeit haben, das Ergebnis irgendwie zu f?lschen. Dann ist die einzige korrekte Variante die man bringen kann wieder eine Methode bei dem der Server die Eingaben pr?ft (zum Beispiel mit php).

    Lange Rede kurzer Sinn:

    Alopex hat das Problem erkannt (so wie ich seine Postings einsch?tze hat er sicher auch die n?tige Erfahrung auf diesem Gebiet). Mit PHP w?rden sich alle SUereingaben pr?fen lassen, ohne das das Ergebnis gef?lscht sein kann (oder wer kann hier schon ein fremdes Script editieren :wink: *smiley auswendig kenn*).

    Und wer professionelle Webseiten generiert der legt sicher wenig Wert auf Spielerein, weil Java Script so die nette EIgenschaft hat, das man ein JScript immer f?r 3 Browser kompatibel machen mu? (ab einer gewissen Komplexit?t trifft das zu). Da w?ren wir also schon bei einer teilweisen 4fachen Arbeit, was Sicherheit, Kompatibilit?t und Userfreundlichkeit angeht (3xJS + 1xphp).

    Gru? Tobi
  21. k*****i


    kraeusi schrieb:
    mit php musst du ejdesmal neu, die seite laden, mit, js-sparst du dir die aldezeit, was somit ein + punkt f?r js sit.


    Falsch.

    Du musst schlie?lich auch wenn du JS verwendest das ganze nochmal an den server schicken, der auswertet ob die Eingabe korrekt war. Laden mu?t du so oder so das ganze vom Server, daher ist es die doppelte Arbeit.


    FALSCH!

    ich lade von mit aus 3 KB mehr die JS Zeilen ok, falss aber einer 1 mal schon, eine falsche eingabe macht, w?rde die seite schon zwei mal neugeladen werden m?ssen, einmal das formular, und einmal die auswertungs seite, somit sparst du ladezeit, ob dus glaubst oder nicht :-P


    MfG

    Kraeusi
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!