kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Kann man einen blitzeinschlag überleben???

lima-cityForumSonstigesTechnik und Elektronik

  1. Autor dieses Themas

    lordofgrowing

    Kostenloser Webspace von lordofgrowing

    lordofgrowing hat kostenlosen Webspace.

    Hi
    Ich habe folgendes Problem:
    Hab vor ein paar Jahren mal bei einem Urlaubsaufenthalt in Österreich im Radio gehört, dass jemand, dank seines Fahrradhelmes einen Blitzeinschlag überlebt hat.
    Nun möchte ich gern genaueres wissen!
    Woran liegt das?
    Stimmt das überhaupt?
    War das nur Zufall?
    Und wenn ihr mir helfen könntet, wärt bitte so nett und gebt einen link an, wo ihr das belegen könnt.
    Ich danke jedem, der mir ratsam zur Seite stehen wird.

    Ps: Ein Aprilscherz ist schon ausgeschlossen!!!!
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. t*****b

    Ich habe einmal von jemaden gelesen, der sieben(!) Blitzeinschläge überlebt hat, dann aber aus psychischen Gründen (Paranoja, der Teufel sei hinter ihm her oder so) selbstmord begangen hat (sieh http://de.wikipedia.org/wiki/Roy_Cleveland_Sullivan).


    Mit „Blitzschlag“ ist nicht nur der direkte Treffer gemeint, sondern auch Schädigungen durch den Spannungskegel. Steht z.B. ein Blitzopfer mit beiden Beinen auf dem Boden, liegt an jedem Bein eine etwas andere Spannung an. Die Differenz im Körper, die sogenannte Schrittspannung, führt zu Schäden an Organen. Das kann überlebt werden, wenn die Differenz gering ist, z.B. wenn das Opfer im Moment des Einschlags beide Füße dicht nebeneinander hat und die Spannungsdifferenz minimiert ist. Bei jemandem, der mit Kopf bzw. Füßen in Richtung Einschlagstelle liegt, ist sie maximiert. Dann führt auch ein Einschlag für denjenigen zu schweren Schäden, der weiter entfernt ist. Stärke und Form des Spannungskegels sind in der Regel nicht vorhersehbar. In einfacher physikalischer Betrachtung nimmt das elektrische Feld (Volt/meter) im Quadrat des Abstandes ab.


    (Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Blitz)
  4. Hey,

    überraschenderweise überlebt sogar jeder zweite eine Blitzschlag. Habe ich zumindest mal in einer Statistik gelesen. Dies hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Oft wird man vom Blitz ja nicht voll getroffen, sodass seine ganze Energie durch den Körper fließt, sondern es erwischt den armen kerl nur ein Teil. Aber das Überleben ist auch nicht gut, weil du trotzdem schon einige Verletzungen davonträgst.

    MfG
    Jai
  5. Autor dieses Themas

    lordofgrowing

    Kostenloser Webspace von lordofgrowing

    lordofgrowing hat kostenlosen Webspace.

    Oh ich bin überrascht, dass es bereits so viele Antworten gibt?
    Macht weiter so gut mit!!
    Herzlichen Dank für die bisherigen beiträge
  6. z****r

    Dass man Blitzeinschlaege ueberleben konnte, war mir bekannt, aber ich wusste garnicht, dass Einschlaege auch auf Distanz schaedigen (siehe trueweb). Das ist ja fies. :o


    Beitrag geändert: 21.9.2008 7:25:41 von zapper
  7. d*************d

    Ja da war mal so ne Sache, da wurde auf nem Golfplatz Blitzalarm gegeben, weil aber noch die sonne schien sind nicht alle gegangen. In der Nähe des Golfplatzes (500-1000m weiß ich nichtmehr genau) war ein See und dort ist der Blitz eingeschlagen. Bei dem Aufprall ist er jedoch irgendwie zu allen Seiten weggeschossen und hat auch so einen der auf dem Golfplatz geblieben ist gegrillt. Der hat auch überlebt und das beschrieben.
  8. Autor dieses Themas

    lordofgrowing

    Kostenloser Webspace von lordofgrowing

    lordofgrowing hat kostenlosen Webspace.

    Ja schon und gut!
    Es geht aber in erster Linie um Den Fahrradhelm als Blitzableiter!
    Faradaischer Käfig, oder so ähnlich!
    Wie beim Auto.
    Auch beim Fahrrad?
  9. lordofgrowing schrieb:
    Ja schon und gut!
    Es geht aber in erster Linie um Den Fahrradhelm als Blitzableiter!
    Faradaischer Käfig, oder so ähnlich!
    Wie beim Auto.
    Auch beim Fahrrad?


    Wenn du schon das Prinzip einen Faradayschen Käfigs kennst, dann erübrigt sich die Frage mit etwas Nachdenken! Das besondere an diesem Käfig ist, dass der das Innere mit einer leitenden Schicht umschließt. Deshalb kann normalerweise dortdrin nichts passieren und deshalb kann man ein Auto mehr oder weniger auch als Faradayschen Käfig bezeichnen.

    Das Fahrad umgibt wohl nicht den Fahrradfahrer, also kein Faradayscher Käfig. Und jetzt kommt die Sache mit dem Helm. Ein Helm ist wohl nicht leitend, aber das ist ja eigentlich keine Begründung dafür, dass es ein Blitzableiter ist. Ein Blitzableiter ist ja ein leitendes Material, dass geerdet ist. Da ist der menschl. Körper eher ein Blitzableiter. Also warum das so sein sollte, versteh ich auch nicht.

    LG
  10. Autor dieses Themas

    lordofgrowing

    Kostenloser Webspace von lordofgrowing

    lordofgrowing hat kostenlosen Webspace.

    Jop genau mein Problem. Du hast es auf den Punkt gebraucht.
    Man bedenke das sie Situation bei Gewitter meistens nass Ist und wasser strom leitet, sofern es Ionen enthält, was bei regenwasser der fall ist.
    Könnte also einmal den Strom so schön um den menschlichen Körper herum leiten.
    Aber bis jetzt alles nur Theorie.

    Scherz: Jemand hier, der sich für menschliche Versuche für einverstanden erklären würde?
  11. c****y


    Ja da war mal so ne Sache, da wurde auf nem Golfplatz Blitzalarm gegeben, weil aber noch die sonne schien sind nicht alle gegangen. In der Nähe des Golfplatzes (500-1000m weiß ich nichtmehr genau) war ein See und dort ist der Blitz eingeschlagen. Bei dem Aufprall ist er jedoch irgendwie zu allen Seiten weggeschossen und hat auch so einen der auf dem Golfplatz geblieben ist gegrillt. Der hat auch überlebt und das beschrieben.

    Hallo Zusammen

    Wir haben das mal in der Schule druchgenommen. Wenn ein Blitz herunterkommt, dann gibt es so wie eine Hauptleitung, dort, wo die Luft am besten leitet. Rundherum leitet die Luft aber auch ab, so fliesst natürlich auch Strom durch die Luft nebenan.
    Pro 1cm bauen sich 1000Volt ab, da wir bei einem Blitz schnell von irgendwie 50 Mega Volt sprechen kann es gut sein, das 500 Meter um die Hauptleitung herum die Luft elektrisiert ist.
    Wir haben auch von Geschichten gehört, dass der Blitz ca. 500m entfernt eingeschlagen hat und jemand getötet hat, andere Personen die nur 20m weiter weg gestanden sind, haben überlebt.

    lordofgrowing schrieb:
    Jop genau mein Problem. Du hast es auf den Punkt gebraucht.
    Man bedenke das sie Situation bei Gewitter meistens nass Ist und wasser strom leitet, sofern es Ionen enthält, was bei regenwasser der fall ist.
    Könnte also einmal den Strom so schön um den menschlichen Körper herum leiten.
    Aber bis jetzt alles nur Theorie.

    Scherz: Jemand hier, der sich für menschliche Versuche für einverstanden erklären würde?


    Ja, grundsätzlich leitet Wasser, ist aber ein sehr, sehr schlechter Leiter. Der Fahrradhelm alleine hat garnichts damit zu tun, ob man auf einem Fahrrad einen Blitzschlag überlebt oder nicht. Man ist auf einem Fahrrad recht gut isoliert gegenüber der Erde (Gummipneu), klar das Wasser Leitet schon, aber wirklich sehr schlecht.

    Ich hoffe ich konnte etwas unklarheit hereinbringen :p

    Greez Chrigel
  12. Ich habe irgendwoher gehört, dass jemand schon von 7(!!!) Blitzen getroffen wurde, und heute immernoch lebt. Ob das wirklich war ist mit dem großen Pechvogel, weis ich nicht. Aber jetzt habt ihr mich wieder auf das Thema gebracht, jetzt suche ich nach Quellen!
  13. d*************d

    Das einzige Problem dabei sit das der Blitz dein gesamtes Fett verbrennt. Oder wenn du Pech hast kochst du da drin.
  14. c****y


    Das einzige Problem dabei sit das der Blitz dein gesamtes Fett verbrennt. Oder wenn du Pech hast kochst du da drin.


    Nein, das Hauptproblem ist, dass (allgemein Stromschläge) es Gas im Blut bilden kann (Elektrolyse ) und die roten Blutkörperchen paltzen. Was das bedeuten kann, darfst du gerne selber nachgoogeln!

  15. Hi,

    gab dazu mal einen Mystbuster, die sagten es sei sehr sehr unwahrscheinlich. Aber Fahrradhelm und auf dem Fahrrad sitzen, die Reifen erden dich ja. Vielleicht mit sehr viel Glück.

    Rene

  16. Hi,

    gab dazu mal einen Mystbuster, die sagten es sei sehr sehr unwahrscheinlich. Aber Fahrradhelm und auf dem Fahrrad sitzen, die Reifen erden dich ja. Vielleicht mit sehr viel Glück.

    Rene


    das halte ich persönlich für gar nicht so falsch, weil ein auto ist ja auch "eingerdet" und mit dem gummi auf dem rad hat es glaub ich den selben effekt wie beim auto...

    mit etwas glück und viel gummie müsste man das überleben
    das mit dem fahrrad helm ist so ne sache...wenn da gummi ist müsste es deinen kopf doch eigentlich schützen...oder liege ich falsch mit dieser theorie? :confused:
  17. m**************r

    Es kommt auch darauf an ob der Blitz durch das Herz geht, ist dieses schon geschwächt so stribt man eher als wen man noch jung ist, wen der Blitz nur durch rechten arm und rechten Fuß geht passiert fast nie etwas.
  18. hartcoreunited

    hartcoreunited hat kostenlosen Webspace.

    Ja sicher kann man das.. Es kommt aber auch immer auf die Situation an, so würde ich es mal behaupten. Man sieht ja oft im TV in den Nachrichten von Wundern wie ne Person vom Blitz getroffen wurde aber nur leichte verbrennungen hatte usw..

    Gruss Martin
  19. hmm ich denke das man das überleben kann der menschliche körper hält verdammt viel aus aber irgentwie auch sehr wenig, ein kleines beispiel verdeutlicht was ich meine.

    - ein mann überlebt ein kopfschuss
    - ein einbrecher überfällt eine frau und rammt ihr ein messer quer durch den schädel, sie hat überlebt ist aber schwerstbehindert.

    - eine frau fällt von der leiter der 3ten stufe und stirbt

    deswegen finde ich das mit dem blitzschlag nicht abwegig, auserdem habe ich mal menschen gesehen die im tv die eintritts aus austrittswunde gezeigt haben da der blitz durch den körper schoss.

    MfG b3ck3r
  20. Ja, grundsätzlich leitet Wasser, ist aber ein sehr, sehr schlechter Leiter.

    Irrtum - reines Wasser ist ein schlechter Leiter. Das Wasser, mit dem wir im Alltag zu tun haben, ist meines Wissens nur ein mäßiger Leiter.
    Oder was meinst Du, wieso es gefährlich ist, wenn der Föhn in die Badewanne plumpst ?

    ... Man ist auf einem Fahrrad recht gut isoliert gegenüber der Erde (Gummipneu), ...

    Irrtum. Ich habe schon Experimente (im Fernsehen ... na gut, aber man kann's auch nachrechnen) gesehen, wo beim Auto der Blitz von der Felge zum Boden übergesprungen ist. Der Auto-Reifen ist sicher dicker als der am Fahrrad, sollte als besser "isolieren".
    Ist aber doch auch klar: Wenn der Blitz schon von der Wolke mindestens ein paarhundert Meter zum Fahrradfahrer überbrücken kann, können die restlichen Zentimeter über den Reifen hinweg kein großes Problem sein.


    Der Fahrradhelm alleine hat garnichts damit zu tun, ob man auf einem Fahrrad einen Blitzschlag überlebt oder nicht.

    Das ist zwar reine Spekulation, aber ich behaupte mal, es könnte auch so aussehen:
    Der Helm leitet noch schlechter als die Luft - also schlägt der Blitz nicht im Kopf ein, sondern (z.B.) in der Schulter. Von dort fließt der Strom durch den Arm, überspringt (als zweiter, kleiner Blitz) den Griff am Lenker, durch das Fahrrad bis in die Felgen, mit einem weiteren kleinen Blitz zum Boden.
    Also ist der Strom "nur" durch den Arm gefloßen. Daß man das überleben kann, kann ich mir schon vorstellen.
    Schönheitsfehler an dieser Theorie (?): Sehr wahrscheinlich fließt ein Teil des Stroms von der Schulter durch den Rumpf zu den Beinen und von da (noch ein kleiner Blitz) zum Boden. Im Rumpf liegt das Herz, und wenn das Strom abbekommt, ist es zumindest wahrscheinlich, daß es nachher nicht mehr funktioniert.


    Nein, das Hauptproblem ist, dass (allgemein Stromschläge) es Gas im Blut bilden kann (Elektrolyse ) und die roten Blutkörperchen paltzen.

    Hmm ... klingt interessant; kannst Du dafür Quellen nennen ?
    Ich hätte so blind gesagt: "Quatsch mit Sosse" - bei der Elektrolyse entsteht das Gas doch an den Elektroden, nicht an der ganzen Strecke, wo der Strom fließt. Und wieso sollen gerade die Blutkörperchen platzen ? Warum "verdampft" nicht das Blutplasma und sprengt die Adern ?
    Ich kannte bisher auch nur die Sache mit dem Herzen. Und bei allem, was ich aus diversen Arztserien zum Thema "Defibrillator" weiß, scheint mir das plausibel.
    Aber wer weiß ... ich bin ja kein Mediziner, der sowas schonmal behandeln mußte.


    ... Aber Fahrradhelm und auf dem Fahrrad sitzen, die Reifen erden dich ja. ...

    Sorry, aber das verstehe ich nicht: Wenn Du geerdet bist, bist Du auf einem Potenzialniveau mit der Erde bist - wo der Blitz ja nunmal hin "will" - was soll daran gut sein ? Das verhindert doch in keinster Weise, daß durch Deinen Körper Strom fließt.


    b3ck3r's Argument ist auch nicht zu verachten: Vielleicht war's einfach ein Zufall und hatte mit dem Fahrradhelm garnichts zu tun.
  21. g****e

    jo ist zu überleben würde ich sagen
    kommt drauf an welchen weg der blitz in deinem körper passiert (ob er das herz troft oder so, oder nur über die haut, sowas eben)
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!