kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


KDE - unter Linux der beste WindowManager?

lima-cityForumHeim-PCBetriebssysteme

  1. Autor dieses Themas

    o*******r

    Hallo Leute!
    Viele Anf?nger und auch Experten setzen unter Linux auf die KDE. Und warum? Weil sie "intuitiv, einfach und klar gegliedert" ist. OK, das sehe ich ja ein. Aber ich pers?nlich arbeite lieber mit FVMW. Dieser WindowManager ist wesentlich schlanker und funktioneller. Sicherlich ist er anf?nglich etwas umst?ndlich von der Bedienung her, aber da ich eh lieber in der Konsole rumwirtschafte ist FVWM f?r mich die ideale L?sung. Au?erdem finde ich, dass sich die KDE zu sehr am Windows-Desktop orientiert... Aber wie seht ihr es? Habt ihr es lieber einfach und bequem und nutzt die KDE oder seit ihr auch eher Konsolen-User? Und wie steht allgemein eure Meinung zu KDE und FVWM (oder anderen WindowManagern...)?

    GrEetz, Olliander
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. c****e

    KDE ist nur bei Windowsusern beliebt.

    Andere Windowmanager sind viel schneller und nicht so "voll".

    Meiner Meinung nach wurde KDE nur gemacht, um den Windows Leuten sagen zu k?nnen "Linux ist sehr Windows-?hnlich".

    Ich pers?nlich bin gro?er Gnome anh?nger... gef?llt mir einfach am besten :biggrin:
  4. Ich denke mal, dass die Entwickler genau die Zielgruppe Win XP user ansprechen wollen und so einen wechsel zu Linux vereinfachen wollen. Pers?nlich finde ich das auch gut und w?rde jedem, der nicht so viel mit PC's zu tun hat und nur Win XP kennt ja auch zu SUSE und KDE oder halt Knoppix raten. Wenn es einem dann gef?llt (oder auch nicht) kann man ja immer noch auf eine andere Oberfl?che wechseln. So habe ich auch angefangen. Au?erdem wissen viele Leute ja nicht mal was Linux oder geschweige denn eine Distribution ist. Da lachen jetzt vielleicht einige, ist aber wirklich so. Naja, jedenfalls immer dran denken die Wahl eines Betriebssytems f?llt immer auf das Anwendungs Programm zur?ck und solange die neuesten Entwicklungen zuerst auf M$crosoft
    stabil laufen wird es wohl immer die Oberhand haben. Auch wenn es bessere Alternativen gibt.
  5. Autor dieses Themas

    o*******r

    @snard
    Da hast du gewisserma?en Recht... Aber auf der anderen Seite: Ich denke nicht dass man nur die KDE nutzt wenn man entweder noch nie mit Linux zu tun hatte oder nur am alten, gewohnten Windows-Look festhalten will. Ich zum Beispiel sch?tze an der KDE das KMen? (auch wenn es unsinnige Voreinstellungen inkl. diverser Programmgruppen hat), Den Konqueror und z.B. den Chat-Client Kopete. Klar, bei Gnome sind entsprechende Pendants auch vorhanden. Ich wei? auch selbst eigentlich nich so genau warum ich so auf die KDE schw?re... Aber bei ihr gef?llt mir halt das Look-and-Feel richtig gut! Aber dar?ber kann man sich auch wieder streiten... ^^

    GrEetz, Olliander
  6. Also ich benutze Linux jetzt seit 2 Jahren und bin mit KDE voll zufrieden! Gut, ich hab' noch Gnome, IceWM, Fluxbox und Blackbox drauf, arbeite aber trotzdem meistens mit KDE. Ich komme damit halt am besten zurecht, das hat nix damit zu tun, dass ich mich gerne an wind00f anlehne. Aber mein KDE is schon sehr weit von windoof erntfernt worden,...
  7. Also Experten arbeiten IMHO an der Konsole. Aber ich selbst arbeite gern mit KDE und dem FVMW. FVMW hab ich auf gewissen Fileservern laufen und KDE halt auf meinem richtigen REchner. ALso zu sehr an XP lehnt KDE auch nicht gerade an, finde ich jedenfalls.
    Sicherlich gibt es Themes (KDExp, ...), die KDE in eine XP-Oberflaeche verwandeln, aber KDE war ja vieeeellll eher da, als XP. Wer unter Linux eine XP-Oberflaeche braucht, der nimmt doch sowieso xpde, oder?
  8. Na klar, Konsole geht immer!
    FVWM auf FileServern? Brauchen Server ne grafische Oberfl?sche? Also meine haben nur sshd, das saugt ja nur ressourcen oder?
  9. Autor dieses Themas

    o*******r

    Naja, aber der FVWM saugt ja nun wirklich nich viel Leistung... Also ich denke schon dass er f?r einen FileServer ein akzeptabler WM ist. Im Rechenzentrum der Deutschen Bank in Eschborn arbeiten die FileServer auch mit FVWM... Er wird also anscheinend gerne f?r Server-Systeme genommen!

    GrEetz, Olliander
  10. Meiner Meinung nach, brauch ein Server gar keinen X-Server. Das der WindowManager nich viel saugt is klar, aber der X-Server kann gut Ressourcen killen.
    Ich finde, Server sollte man eh nur per Kommandzeile warten.
  11. Also wenn cih ganz ehrlich bin:

    Ich h?tte 0 Plan von Linux wenn es nicht KDE g?be. Stellt euch mal flgendes vor:

    Ich h?rt die ganze Zeit von Linux. Entschlie?t euch es mal auszuprobieren und dann hat mal halt 0 Chance wenn man gleich Kommandozeilen basiert arbeiten mu?. Ich sch?m mich auch nicht und bekenne mich dazu das ich ein begeisterter KDE nutzer bin. Toll finde ich auch das man an der KDE auch daran arbeiten kann. Selber hab ich das leider noch nicht gemacht, aber mal schauen wenn cih mehr zeit habe zieh ich das KDE Development Kit schon in betracht einfach um etas rumzuspielen.
    Ausserdem hab ich neben KDE auch immer die Kommandozeile am laufen. So poppelzeugs wie Rechte Vergabe, etc. mach ich halt imemr noch damit, geht wesentlich schneller.

    So meine Meinung.

    Gru? Tobi
  12. Is richtig, KDE is ne tolle Sache f?r Desktop-Systeme. Aber Server mit KDE auszustatten w?re der Hammer!
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!