kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Mal was anderes!

lima-cityForumDie eigene HomepageGeld verdienen im Internet

  1. Autor dieses Themas

    gamer123

    gamer123 hat kostenlosen Webspace.

    Guten Tag liebe Community.

    Es wurden ja schon zahlreiche Themen durchgekaut was das mögliche Geld verdienen im Internet betrifft. Ich würde dazu gerne mal einen Thread aufmachen in dem (vernünftiger) Gedankenaustausch betrieben wird, Ideen ausgetauscht werden etc. Ich habe etwas ähnliches dazu nicht gefunden.

    Und zum Großteil -sorry falls sich jetzt ein paar Leute angegriffen fühlen- sind da schon auch viele Leute dabei die entweder:

    -einfach nur dringend und verzweifelt Geld benötigen, egal wie und deshalb auch extrem leichtgläubisch sind.
    -glauben, dass jeder "dahergelaufene" übers Internet sein Leben finanzieren kann ohne nebenher arbeiten zu müssen.

    Ich habe mir zu dem Thema meine eigene Meinung gebildet, die für die oben angesprochenen Gruppen einerseits helfen soll wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzufinden und andererseits trotzdem etwas Hoffnung geben soll, denn Möglichkeiten und Wege gibt es immer, jedoch nicht so leicht wie man es glauben möchte.

    Das eine Thema sind Paidmailer, etc. etc. All die Sachen die erscheinen wenn man bei google sucht. Vergesst es. Es gibt sicher Möglichkeiten irgendwo nur durch Mausklicks Geld zu verdienen, allerdings zeigt mir einen einzigen, der überhaupt PRO JAHR damit in die dreistelligen kommt, das ist die Zeit nicht Wert.

    Werbung, Affiliate Marketing, Google AdSense, Partnerprogramme sind da schon was anderes. Wenn eure Seiten wirklich viele Klicks haben kann man sich damit ein bisschen dazuverdienen, verlassen würde ich mich aber auf nichts.

    Wovon ich dringend abraten möchte sind Spendenaufrufe auf Internetseiten, EGAL wie gut eure Seite läuft. Damit vergrault ihr schneller Mitglieder als ihr denkt. Was anderes ist es natürlich wenn sich eure Seite einem wohltätigen oder sozialen Zweck widmet oder zu einer Organisation wie einer FF o.ä. gehört, in diesen Fällen sollten eventuelle Spendeneinnahmen aber ohnehin nicht fürs eigene Börserl gedacht sein...

    Oberstes Gebot: Richtige Arbeit ist immer lukrativer als 90% aller potenziellen Einnahmequellen im Internet. Wenn ihr also eine Arbeit habt, dann seid froh drüber, denn egal wie schlecht sie bezahlt ist, seid ihr damit immer noch meist besser und sicherer unterwegs als mit irgendeiner Online-Masche.

    Nächstes Thema: Heimarbeit. Wenn ihr entweder arbeitslos seid oder nebenher Geld dazuverdienen wollt. Da die Arbeitsmarktlage in vielen Orten schwierig ist und Leute oft völlig unverschuldet mehrere Monate nach Arbeit suchen kommen viele auch auf die Idee einer sogenannten Heimarbeit nachzugehen. Gebt's mal ein bei Google, ich wette ihr bekommt dutzende Jobangebote, Jobs für die ihr sofort nach nur einer E-Mail eine Zusage bekommt, auf Provisionsbasis unter dem Slogan "Je mehr du arbeitest, desto mehr verdienst du." Vergesst es. Dabei handelt es sich zu 99% um irgendwelche Vertriebsmaschen, ihr selbst habt mit eurem Arbeitseinsatz gar nicht in der Hand ob ihr was verdient oder nicht. Ihr bekommt ein x-beliebiges Produkt hingestellt und das sollt ihr verkaufen. Das Problem dabei: Ihr seid nicht in einem Geschäft wo die Kunden von selbst kommen, nein, ihr selbst müsst eure Kunden suchen. Da wird zuerst mal der Verwandten- Freundes- und Bekanntenkreis abgeklappert, aber was ist wenn die Bekannten ausgehen? Wo nehmt ihr eure Kunden her? Egal wie groß euer Arbeitsaufwand ist, wenn ihr nichts verkauft verdient ihr nichts. Ich selbst habe in meiner naiven Jugendzeit als ich arbeitslos was gedacht dass ich mit sowas mein Leben finanzieren kann, glaubt mir, bei einem ungefähren Arbeitsaufwand von 38,5h/Woche seid ihr ein absoluter Glückspilz wenn ihr im Monat mehr als 500€ verdient habt. Tendenz geht eher Richtung 0-200 Euro. Dafür solltet ihr aber wirklich alle eure Bekannten abgeklappert haben, und danach müsst ihr hoffen dass diese von dem beworbenen Produkt (die Produkte sind oft wirklich qualitativ hochwertig daran kann man nichts aussetzen) so begeistert sind dass sie es dir in Massen abkaufen und es wiederum all ihren bekannten weitererzählen. Meistens läuft das so ab dass ein Mitarbeiter sich wegen einem Vorstellungsgespräch kontaktiert. Dies findet entweder bei dir zuhause, bei McDonalds (so wie es bei mir der Fall war!) oder in irgendeinem anderen Café o.ä. statt. Im Schlimmstfall muss man sogar noch was vorinvestieren. Mein Tipp: Lasst es.

    Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, zB gibt es Leute die euch als persönlicher "ebay verkäufer" o.ä. einstellen. Dabei geben die angeblichen "Arbeitgeber" vor, Waren über eBay zu verkaufen. Ihr sollt die Ware auf eurem eBay Account (der auf euren Namen läuft!) zum Verkauf stellen, meistens Handys, Smartphones oder andere Multimedia-Produkte. Wenn die Ware jemand kauft bekommt ihr das Geld, dürt 10 oder 20% davon einstecken und überweist eurem Arbeitgeber über Western Union den Rest des Geldes. Hört sich toll an oder? Vergesst es, denn dieser potenzielle Händler wird das Produkt nämlich niemals an den Kunden verschicken, und genau diesen Kunden der auch das Geld überwiesen hat, habt IHR PERSÖNLICH gerade geprellt und ihr werdet dafür auch knallhart zur Verantwortung gezogen, denn "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht".

    Das nächste: Ihr sollt für Unternehmen aus Asien Geldtransfers "überbrücken" es wird euch erzählt dass dies aus Steuergründen auf direktem Weg nicht möglich ist oder weiß der Geier was noch. Folgendes soll passieren: Das Unternehmen aus Malaysia schickt euch einen Scheck über 15.000 Euro, ihr dürft 10% als Provision behalten und sollt den Rest via Western Union weiter überweisen. So, der Scheck ist im Postfach, ihr geht zu eurer Bank, löst ihn ein, und bekommt 15.000 Euro bar auf die Hand (meistens jedoch werden bei solchen Summen die Schecks von der Bank zuerst geprüft, bei kleineren Summen aber auch möglich dass die Bank gleich auszahlt), steckt 1.500,- ein und schickt den Rest über Western Union weiter. Job erledigt, toll. Weitere Aufträge werden folgen, toll. In der Zwischenzeit prüft die Bank den Scheck, nach ein paar Tagen oder Wochen stellt sich heraus dass dieser entweder gefälscht oder ungedeckt war, ihr habt das Geld schon längst weiter überwiesen und die 15.000 Euro werden euch vom Konto abgezogen. Pech gehabt, ihr könnt natürlich Anzeige erstatten, euer Geld werdet ihr aber nie wieder sehen.

    Also, egal welcher "Job" euch im Internet angeboten wird, solltet ihr ohne weiteres eine Zusage bekommen lasst die Finger davon.


    Soviel zu den Dingen die euch nie und nimmer Geld bringen und im Schlimmstfall sogar noch was kosten.

    Allerdings gibt es auch reelle Möglichkeiten Geld zu verdienen. Ich persönlich würde allerdings niemals meinen Job kündigen da dieser mir IMMER mehr Geld einbringen wird als das Internet. Vergesst all eure Illusionen von einem Leben ohne Arbeit und viel Geld.

    Aber, zuverdienen könnt ihr euch was, sogar auch Geld das sich wirklich bei euch bemerkbar macht.

    Zu den weniger lukrativen aber sicheren Dingen:
    Seid ihr begeisterte FIFA-Spieler, könnt ihr euch garantierte 15$ im Monat von EA holen in dem ihr euch als Datenbank-Editor bewerbt, dafür müsst ihr aber zuerst auch genommen werden und euch ein paar Wochen lang als unbezahlter Reviewer bewähren. Ihr bekommt nicht viel Geld aber habt auch nur minimalen Aufwand. Schaut alle 2,3 Tage einmal rein dort seht ihr dann was zu erledigen ist, in der Woche habt ihr garantiert nicht mehr als 1,2 Stunden Aufwand. Erstmal als Editor genommen werden euch Teams zugeteilt, pro Team gibt es 15$ im Monat. Ich habe aktuell 5 Teams. Wenn ihr euch ein paar Monate bewährt seid ihr beim nächsten FIFA-Titel von Anfang an im Team, bekommt etwas mehr Geld und steht beim nächsten FIFA Spiel sogar in den Credits drin. Lukrativ? Nein. Leistungsgerechte Entlohnung? Ja. Ein paar Euro könnt ihr dazuverdienen das eignet sich ideal (so wie ich es mit meinen Einnahmen von EA mache) um ein Sparbuch zu eröffnen auf das ihr alles legt was ihr dort bekommt. Mit der Zeit wird sicher ein bisschen was zusammenkommen. Also, wenn ihr es schafft jetzt anfangen zu können und euch dann so bewährt dass ihr dabei bleiben könnt könntet ihr zB die PS 4 die dann mal kommen wird davon finanzieren und müsstet nicht -falls ihr wenig Geld habt- darauf sparen.
    Seid ihr Fußball-Experten, dann könnte es sich lohnen, Artikel an abseits.at einzusenden. Lukrativ? Nein. Ihr könnt selbst Texte und Artikel verfassen (diese müssen allerdings qualitativ hochwertig sein, das kann nicht jeder machen, ihr solltet sowohl gut schreiben können als auch ein gutes fußballerisches Fachwissen haben) dann bekommt ihr 10€ pro Artikel.
    Von diversen Texter-Geschichten würde ich ansonsten abraten, das ist den Aufwand nie im Leben wert.

    Was KANN sich auch rechnen, MUSS aber nicht? Wie oben gesagt, eine GUTE Homepage, allerdings dauert das eben. Eure Seite sollte schon länger am Markt sein, qualitativ hochwertige Inhalte aufweisen und viele Klicks pro Tag haben, dann könnt ihr auch mit Werbung und affiliate Marketing etwas dazuverdienen. Allerdings wie gesagt, verlasst euch nicht darauf.

    Wieder eine andere Geschichte ist Youtube. Wenn ihr viele und gute Videos auf youtube stellt, viele Abonnenten habt, viele Views habt, im Bestfall jeden Tag Videos hochstellt und gegen keine Urheberrechte verstoßt, könnt ihr Youtube-Partner werden. Die Einnahmen variieren, am besten bei Youtube direkt erkundigen.

    Allerdings sind das natürlich immer so Sachen. Seid ihr arbeitslos (habt dementsprechend viel Zeit), allerdings arbeitswillig, sehr engagiert, und findet aber keine passende Arbeit? Dann ist es unter Umständen sicher (nicht für jeden!) möglich, sich seine "Arbeit" selbst zu schaffen. Dafür wäre mehr Arbeitsaufwand nötig als bei normaler Arbeit und die Einnahmen wären unsicher. Allerdings KÖNNT ihr EVENTUELL euren Lebensunterhalt damit bestreiten.

    Was ihr dazu braucht ist halt eine Idee, und vor allem etwas, was es nicht schon millionenfach gibt.

    Entweder in Form einer Homepage, oder über Youtube-Videos, es kommt ganz darauf an.

    Hört sich blöd an aber am meisten Geld lässt sich mit Internetseiten machen auf denen die User für NICHTS bezahlen müssen. Nur so bekommt ihr, wenn eure Seite wirklich top ist, genug Klicks zusammen um durch Werbung viel verdienen zu können.

    Welche Arten von Internet-Seiten das sind, darüber würde ich eben in diesem Thread gerne eine Diskussion ins Rollen bringen und hoffe dass sich viele User daran beteiligen. Ich habe mich gut zu diversen Themen informiert was das Geld verdienen im Internet betrifft, ihr könnt mir auch gerne Fragen stellen dazu.

    Welche Arten von Internetseiten KÖNNEN euch nennenswerte Geldsummen einbringen?

    Da hängt's natürlich davon ab welche Ideen ihr habt. Ihr müsst eine breite Zielgruppe ansprechen für die es nicht schon zahlreiche Internetseiten gibt.

    Was zB eine persönliche Idee von mir wäre, es gibt zwar ZAHLREICHE Dating-Portale, Singlebörsen und dergleichen aber gibt es eine einzige gute, bei der man nichts zahlen muss? Fast überall stehen den nicht-zahlenden Usern nur wenige Funktionen zur Verfügung. Allerdings reicht's auch nicht einfach zu sagen "Ich mach jetzt eine Partnerbörse auf, wenn alles gratis ist bekomm ich massenhaft Leute und Klicks und verdiene gut mit der Werbung." Nein, dafür gibt es einfach schon zuviele und bis man damit was verdienen könnte wäre viel harte Arbeit von Nöten. Man muss immer dran sein und dafür sorgen dass die Seite niveauvoll bleibt, man muss Faker entfernen, und v.a. Wege suchen die Seite bekannt zu machen. Viele Singles melden sich in jeder Singlebörse an, als möglicherweise auch bei deiner wenn sie davon hören. Andere wiederum musst erst davon überzeugen warum sie sich bei dir anmelden sollten und nicht woanders. Der erste große Hindernis kommt gleich zu Beginn: Bei dir sind keine Singles registriert zum Zeitpunkt der Erföffnung, also wie genau soll man bei dir fündig werden? Hierfür musst du auf jeden Fall wenn du wirklich vor hast Geld damit zu verdienen, selbst Geld investieren. Und zwar schon bevor du auch nur irgendwas verdienst damit. Nur so hast du eine CHANCE aber keine Garantie, dass du damit Geld machst. Wenn du Werbung machst für die Seite, dann kann es gut sein dass sich gleich am ersten Tag viele anmelden. Lukrativ? Womöglich aber sicher erst nach einigen Monaten und auch nur wenn es richtig gut läuft. Einfach? Nichts ist einfach.

    Am einfachsten wäre wenn jeder sich selbst mal fragt "Was kann ich eigentlich wirklich gut?"

    Dazu sage ich nur JEDER KANN IRGENDWAS und genau da solltet ihr ansetzen. Seid ihr ein absoluter PC-Experte? Kennt ihr sämtliche Programmiersprachen zB? Dann könnte es sich (eventuell) rechnen auf der eigenen Homepage Tutorials zu schreiben, Anleitungen oder technische Hilfestellungen, zB auch Frage&Antwort. Möglich dass ihr auf diesem Weg viele Klicks bekommt um IRGENDWANN mal mit Werbung etwas zu verdienen. Eine andere Möglichkeit wäre es, selbst Sachen zu entwickeln (Programme, Apps, oder auch Modifikationen/Plugins zu diversen anderen Systemen, Scripts etc.) eventuell mit einer kostenlosen Version auf der nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen und einer kostenpfichtigen "Pro" Version. Aber auch hier ist zu beachten, was gibt es schon? Stimmt, die meisten Dinge die man benötigt findet man auch so schon im Internet. Warum sollte jemand dir etwas für ein Produkt bezahlen wenn er ein ähnliches gratis oder günstiger bekommt? Wie gesagt, sicher ist gar nichts. Ich wollte euch nur Beispiele liefern.

    Jetzt hoffe ich erst mal drauf, dass hier sowas wie "Gedankenaustausch" betrieben wird, einfach mal weg von den ganzen Cent-Gschichterln, weg von den Illusionen dass man ohne Aufwand Geld verdienen kann hin zu den Dingen bei denen man mit ehrlicher Arbeit und hohem Engagement sich selbst sein Einkommen schaffen kann. Jemand was zu sagen dazu?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Meine Meinung dazu:

    - Auch im Web gibt es nichts geschenkt.
    - Auch im Internet hat das Wort "verdienen" damit zu tun, daß man etwas leisten muß, um bezahlt zu werden.
    - Wer im Web Geld verdienen will, muß dafür auch arbeiten und zwar nicht weniger konzentriert und regelmäßig wie bei jedem anderen Job auch.
    - Auch im Web hat man, genau wie im richtigen Leben, das Risiko, abgezockt und betrogen zu werden, wenn man leichtgläubig ist und sich nicht informiert. Dann hat wohl jemand anderes die Idee gehabt, sich dein Geld zu verdienen. *g*

    Niemand wird freiwillig erzählen, wie im Web das große Geld zu machen ist. Wer es kann, tut es selbst und schweigt (zumindest wenn es um wesentliche Details geht).
    Wer für ein paar Euro das ultimative Konzept anbietet, vermarktet meist nicht mehr, als das Konzept, anderen für ein paar Euro das Konzept anzubieten.

    Bei allen, öffentlich angebotenen Jobs im Netz sollte man bedenken, daß die Entlohnung meist deshalb so gering ist, weil sich in den Weiten des Internet immer genügend neue Bewerber finden, die es noch billiger machen.

    Dank myhammer und Co. ist diese selbstmörderische Selbstausbeutung ja auch im Handwerk und bei Dienstleistern im realen Leben mit rasantem Wachstum zu sehen. Für jeden, der es nach ein paar Monaten erkannt hat und aufgibt, wachsen 10 Frischlinge nach.

    Zum FIFA-Beispiel: 15$/Monat für 1,2h wöchentliche Arbeit? Das macht im Schnitt 3$ Stundenlohn. Lukrativ finde ich das nicht!
    Da läßt sich mit Flaschensammeln an der örtlichen Joggingstrecke mehr verdienen. Dabei ist man sogar an der frischen Luft. :wink:

  4. Autor dieses Themas

    gamer123

    gamer123 hat kostenlosen Webspace.

    Sehr gute Antwort mit der ich im großen und ganzen Konform gehe. Man kann gar nicht oft genug betonen dass man im Internet sicher nicht einfacher bzw. mit weniger Aufwand Geld "verdienen" kann als im echten Leben.

    Man kann eventuell und mit Glück davon leben aber man wird dafür mindestens genau so viel Arbeit verrichten müssen wie im "echten Leben."

    Der 3€ Stundenlohn kommt aber nicht hin bei deinem letzten Satz, da man die 15$ pro Team bekommt und ich den Zeitaufwand auf alle Teams die man innehat aufgerechnet habe. Also bei mir persönlich sind's 1-2h wöchentliche Arbeit bei 5 Teams. Somit wären wir bei einem 15€ Stundenlohn der sehr wohl höher ist als bei mancher richtiger Arbeit mit dem angenehmen Nebeneffekt dass ich während meiner freien Zeit die ich am PC hocke mal schnell dort reinschau und evtl. mal 1,2 Kleinigkeiten erledige.

    Aber ansonsten kann ich mich, wie gesagt, deinem Beitrag zu 100% anschliessen.
  5. Der Vorschlag mit der Singlebörse ist vielleicht gar nicht mal so schlecht. Ich hätte daran Interesse was mit zu gestalten und Ideen ein zu bringen. :-)
  6. moj schrieb:
    Der Vorschlag mit der Singlebörse ist vielleicht gar nicht mal so schlecht. Ich hätte daran Interesse was mit zu gestalten und Ideen ein zu bringen. :-)


    Ehrliche Meinung? Vergiss es! Wer jetzt noch eine erfolgreiche Singlebörse starten will, muß eines tun: Sehr viel Geld fürs Marketing in die Hand nehmen. osdate z.B., ist, als Basis für eine Singlebörse, toll, aber die Schwelle an Nutzern zu erreichen, die das ganze zu einem erfolgreichen Projekt machen, wird, dank mannigfacher Konkurrenz im Web, sehr, sehr teuer. :wink:
  7. gamer123 schrieb:
    Der 3€ Stundenlohn kommt aber nicht hin bei deinem letzten Satz, da man die 15$ pro Team bekommt und ich den Zeitaufwand auf alle Teams die man innehat aufgerechnet habe. Also bei mir persönlich sind's 1-2h wöchentliche Arbeit bei 5 Teams. Somit wären wir bei einem 15€ Stundenlohn ....
    Wie rechnest du?
    15$ * 5 pro Monat bei ~1,5 Stunden in der Woche:
    15*5/30*7 = 17,5        (Verdienst pro Woche)
    17,5/1,5 = 11,67$       (Verdienst pro Stunde)
    Wenn man dies dann noch in € umrechnest kommt man auf ~ 9 €.

    Beitrag zuletzt geändert: 8.1.2013 2:12:52 von harrybotter
  8. Hi,

    Sehr interessanter Beitrag, kann allem was du gesagt hast im Grunde nur zustimmen. Aber was mich eigentlich am meisten interessiert ist Youtube, weil ich schon so viel gesucht hab nach welchem genauem Prinzip die ihre Partner finanzieren, durch Klicks? Durch Abbos? oder wie sonst? und wenn ja wieviel davon bringt was ein?
    Natürlich gibt es genug Idioten die irgendeinen Schwachsinn in ihren Videos dort verzapfen, aber manche davon sind nun mal richtig informativ, lustig oder künstlerisch und die haben meistens eben auch die meisten Klicks. Das ist wenigstens eine schöne Art dort ein wenig was zu verdienen, es ist etwas was einem Spaß macht wenn es dein eigenes Talent ist was du zur Schau stellst. Aber trotzdem muss es natürlich außergewöhnlich sein und nicht schon in hundertfacher Ausführung vorhanden sein. :D
  9. Ein sehr guter Eröffnungsbeitrag und wirklich alles wahr.

    Auch im Internet bekommt man nichts geschenkt. Um mit Werbung auf der eigenen Homepage allerdings etwas zuverdienen ist sehr viel Arbeit von Nöten. Das ist ein Fulltime-Job.

    Single Börse ist interessant. Denke trotz der harten Konkurrenz lässt sich dort noch etwas verdienen. Man sollte allerdings bedenken, das die großen Fernsehsender dort bereits mit mischen und für Werbung im Fernsehen fast nichts zahlen. Dadurch sprechen die natürlich massen an. Ob man nun Osdate verwenden sollte mag ich zu bezweifeln, man kann damit zwar schnell und günstig online gehen, nur wird es dann wieder ein Auftritt wie viele andere auch. Man muss sich eben von der Masse abheben. Werbetechnisch muss man auch andere Wege beschreiten, damit nicht allzu viel Geld Vorweg investiert werden muss.

    Myhammer und Co. sind ein Desaster, erstens sehr teuer, also nichts für Existenzgründer, zweitens wird sich dort so der Art unterboten, dass man als Gewerbetreibener eigentlich keine reelle Chance hat dort Aufträge zu gewinnen. Ebenso bei den ganzen Kleinanzeigen Märkten, dort einen lukrativen Auftrag zu bekommen ist ebenso aussichtslos.

    Es war die Rede von EA. Man sollte dazu sagen, dass egal was man im Internet verdient, dies bei der Steuererklärung immer angegeben werden muss. Auch wenn es nur 15€ im Monat sind.

    Ideen habe ich reichlich, fast jede große Internetseite könnte man viel besser machen, selbst Ebay-Kleinanzeigen ist nicht wirklich ausgereift. Auch auf diesem Sektor sehe ich noch Potenzial.
  10. Autor dieses Themas

    gamer123

    gamer123 hat kostenlosen Webspace.

    @ moj
    Der Vorschlag mit der Singlebörse ist vielleicht gar nicht mal so schlecht. Ich hätte daran Interesse was mit zu gestalten und Ideen ein zu bringen. :-)


    Ich habe ja nirgends geschrieben dass ICH eine Singlebörse aufmachen will, es war nur ein Ideenansatz. Wie fatfreddy schon sagte, damit sowas läuft muss man erst mal vorinvestieren und ob man dann überhaupt das Geld wieder reinbekommt dass man zuerst in die Hand genommen hat, dauert seine Zeit ;-)

    @harrybotter
    Wie rechnest du?


    Keine Ahnung, wie ich da gerechnet hab :D :D :D

    Wird schon so stimmen wie du's geschrieben hast.

    @audiogames

    Finanziert wird das ganze mit Werbung dann (aus Youtube-Sicht), wenn du erst mal Partner bist bekommst du soweit ich weiß pro 1000 Klicks bezahlt, wie genau das aussieht weiß ich nicht, da das denke ich auch immer verschieden ist, v.a. die Beträge. Wie ich aber schon geschrieben habe, Geld sollte nicht das Motiv sein um auf Youtube Videos hochzuladen, wenn du Spaß hast dabei dann lad deine Videos hoch, nach ein paar Monaten dann siehst du eh ob dein Channel das Potenzial hat dir Geld zu bringen, denn selbst wenn deine Videos wirklich gut sind, bis du mal so viele Abonnenten hast dass du überhaupt Partner werden kannst und dann die nötigen Views auf deinen Videos, musst du erst mal lange Zeit hinarbeiten. Es wird sich sicher nicht spielen dass du heute anfängst Videos hochzuladen und nächsten Monat schon Partner bist.

    @all-in-1

    Stimmt, ja. Vollste Zustimmung. Generell sollte mein Startposting ja zu 80% einigen Leuten realitätsfremde Illusionen und Vorstellungen nehmen, allerdings (zu 20% ggg) wollte ich irgendwo auch aufzeigen: Wenn jemand arbeitslos ist und wirklich auf Biegen und Brechen keine Arbeit findet, gibt es eventuell die Möglichkeit sich seine Arbeit "selbst zu machen". Und das ist doch auch für viele interessant. Ich sagte ja, man KANN im Internet Geld verdienen, aber nicht für weniger Arbeit wie im realen Leben, ich würde sogar eher noch sagen dass es ein bisserl mehr Arbeit dafür bedarf. Wenn man dann aber allerdings, nach langer und harter Arbeit, wirklich den Durchbruch schafft - dies bezieht sich zB auf einen Youtube-Channel, dann kann schon gut sein dass man mehr verdient, wie der normale Arbeiter. Aber von nix kommt nix.
  11. s**************3

    Am besten fand ich den Satz sich zu überlegen, was man wirklich kann. Wenn dabei nicht rauskommt, dass man schnell müde wird oder ähnliches, hat man schon einen guten Ansatz gefunden.
    Grundsätzlich sehe ich überall Chancen wo es einen großen Platzhirsch im Netz gibt sich eine Scheibe in einer Nische abzuschneiden. Es gibt genug Nutzer, die eben aus Prinzip nicht zu ebay, facebook, google oder ... wollen. Da muss man aber in seiner Nische mindestens genauso gut sein wie der Marktführer und das ist für Einzelkämpfer hart.
    Was mir persönlich fehlt ist ein günstiges Micropaymentsystem. Da sind die rechtlichen Voraussetzungen (vermutlich eine Banklizenz) aber schon extrem und da sind auch schon namhafte Banken dran gescheitert.
    Was ich oft höhre sind "ältere" Leute, denen es lästig ist immer die (Enkel-)Kinder fragen zu müssen, wenn sie etwas (z.B. die Radiosendung zum nachhören) aus dem Netz haben wollen. Leider wird das in D schon schwierig mit dem Urheberrecht, wenn man etwa einen Podcast für Geld für andere auf eine CD brennt, aber im Prinzip sehe ich da einen Markt. Ebenso, abseits des Internets, dafür z.B. die Senderliste dieser modernen Fernseher nach dem Wunsch der Nutzer zu sortieren.
    Zuletzt sei noch erwähnt, dass auch grosse Player mit ordentlich Geld im Hintergrund sang und klanglos untergehen können. Oder kennt noch jemand studi-, schüler-, ...-vz? Man muss sich nicht schämen, wenn einem das ähnlich geht und nicht irgendwann doch vom Marktführer aufgekauft zu werden.
  12. Autor dieses Themas

    gamer123

    gamer123 hat kostenlosen Webspace.

    Klar. Das sind eben die Dinge, denen man sich einfach bewusst sein muss. Wenn man sich voll und ganz im klaren darüber ist, dass man es im Internet nicht leichter zu Geld bringt als "offline" dann KANN man VIELLEICHT und UNTER UMSTÄNDEN was erreichen.

    Die Leute die mit wirren Vorstellungen an das ganze rangehen (Yeah ich verdien jetzt ganz gechillt viel Geld im Internet und geh nie mehr hakeln...) werden scheitern.

    Die Frage ist halt immer ob man etwas aus einem finanziellen Motiv heraus überhaupt angehen sollte. Wenn man sich eine Seite aufmachen will, weil man Lust drauf hat soll man's machen. Ich bin nämlich der Meinung, dass ich auch Freude an einem oder mehreren Projekt(en) haben kann ohne damit Geld zu machen. Das sollte zumindest für Youtuber auch die Grundeinstellung sein. Ich würde niemals eine Homepage oder ähnliches starten nur mit dem Gedanken Geld damit zu verdienen.

    Denn wenn ich da mal drüber nachdenke was ich (auch hier im Forum) da schon teils lesen musste von diversen Usern ("zahlt sich das auch aus oder wäre arbeiten sinnvoller?" etc.) da, um es auf österreichisch auszudrücken: "hauts ma den Beidl auf'd Seitn" :wink:
  13. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    So, Leute, unabhängig von Stand, Lebenalter und Lebenserfahrung:
    Wenn ihr euch nicht benehmt, gibt's für euch alle eine auf die Mütze.
    Also diskutiert bitte anständig und sachlich weiter, oder ich mache hier dich :frust:
  14. webverdiensttk

    Kostenloser Webspace von webverdiensttk

    webverdiensttk hat kostenlosen Webspace.

    Natürlich ist es Möglich im internet Geld zu verdienen.
    Das Hauptproblem ist das vielen einfach nicht klar ist wie schwierig es ist so erfolgreich zu sein das man gut davon leben kann.
    Es ist allerdings auch nicht total ausgeschlossen, man sollte jedoch nicht auf Angebote eingehen die einem gleich so etwas erzählen wie : " Sie verdienen 300Dollar die Stunde Sie müssen dabei nicht mehr tun als..."
    Es ist jedoch sicher Möglich so um die 100Euro ( spreche aus Erfahrung) im Internet neben der normalen alltäglich reallife Arbeit dazu zu verdienen.(unter meinem Blog wenverdienst.tk, einige zu finden)

    Man kann klar sagen um so mehr arbeit man reinsteckt um so mehr erhält man zurück, natürlich auch nur mit seriösen & funktionierenden Modellen


    Mein Tipp ist dieses Model was super funktioniert lasst euch von dem Video nicht abschrecken es ist schon etwas übertrieben aber bei diesem Anbieter sind schnell 5Dollar am Tag zusammen:


    Beitrag zuletzt geändert: 18.1.2013 23:39:43 von webverdiensttk
  15. Sehr interessantes Thema.
    Ich bin warscheinlich auch so ein Kandidat, der denkt, dass er über das Internet Geld verdienen kann.
    Ich kann deine Kritik auch gut verstehen und prüfe alles Mögliche, bin aber auch der Meinung, dass man bei gewisser Arbeit auch was erreichen kann.
    Mein Plan besteht aus dem Aufbau einer ganzen Webplattform (oder mehreren).
    Ideen dafür hab ich, aber ich habe gerade keine Lust, diese hier zu posten, weil wie ein Vorredner schon schrieb, dass jemand "mein" Geld verdienen könnte.
    Das schreit förmlich nach einer Heidenarbeit, aber irgendwie bin ich in der Sache noch optimistisch...
  16. cyclone schrieb:
    Das schreit förmlich nach einer Heidenarbeit, aber irgendwie bin ich in der Sache noch optimistisch...

    Richtig! Der Optimismus ist berechtigt. Es gibt genug Beispiele. Der Blog von Basic-Thniking produziert gute Einnahmen. Dahinter steht eine ganze Redaktion.
    Die "spielerische" Art, im Web Geld zu verdienen, zeigt Gronkh.de. Aber auch hier werkelt eine größere Anzahl von Leuten in Vollzeit daran, die nötigen Inhalte zu generieren.
    Diverse Reiseportale arbbeiten durchaus profitabel, weil auch dort genug Leute mit viel Einsatz und Wissen daran arbeiten. Andererseits scheitern, zurecht (!), massenhaft Seitenbetreiber, die meinen, "mal eben" eine fertige Buchungsmaschine eine Affiliateanbieters auf eine Seite zu klatschen und damit reich zu werden.

    Es bleibt dabei: Geld verdienen hat mit Arbeit zu tun. Auch im Web.
  17. Geld verdienen im Internet ist immer so eine Sache.

    Was mir aber aufgefallen ist, wenn man eine sehr gute Domain schnappen kann, wie xyzprofis.de oder xyzvergleich und dann daraus sogenannte Daten Leads generiert, dann kannst du ziemlich unkompliziert Kohle verdienen und das nicht zu knapp.

    Ein Kollege von mir hat sich solch eine Domain gesichert und mit der Domain nur Datenleads generiert und verkauft diese dann an Makler, Versicherer etc.

    Die Seite besteht aus einer einzigen Seite und er hat nur ein wenig Seo betrieben und kostenlose Kleinanzeigen geschaltet und nun bringt die Seite jeden Monat zwischen 2500 € und 8.000 €.

    Also kurzum, alles was du gut verkaufen kannst und los wirst, damit kannst du noch was verdienen, alles andere ist meiner Meinung nach einfach zu viel Aufwand.

    Gruss
  18. Also zuerst einmal: Vielen Dank für den rießigen Text! Sehr gut geschrieben und wirklich sehr gut Aspekte! :approve:

    Fakt ist meiner Meinung nach, und da schließ ich mich meinem Vorredner ungefähr an: Gute Idee --> Viel Geld, d.h. wenn ihr schon googeln und nachfragen müsst wie man im Internet Geld verdienen kann, dann kanns schon mal nichts werden, weil dann hatte einer vor euch die Idee und macht die Kohle! Ihr braucht eigene Ideen, viel Zeit und Durchhaltevermögen! Optimismus ist da nicht Fehl am Platz, jedoch sollte man realitisch sein! Wenn ihr gute Ideen habt und diese gut anbieten bzw. auch umsetzen könnt, dann steht euch niemand mehr im Weg, doch die Idee zu haben, ist das Problem ;) Es muss etwas Revolutionäres und etwas Neues sein oder ihr schafft etwas neu und verbessert es dazu noch! SO kann man mit Webseiten und Internetdiensten Geld machen, also fragt euch, was euch das Leben schwer macht und was angenehmer sein könnte, dann überlegt wie man dies verbessern könnte und formt eure eigenen Ideen ;)
  19. Ich will / muss auch noch etwas zu diesem Thema sagen:
    ich denke, die meisten sind doch hier, weil dieses Angebot kostenlos ist > folglich hat auch kaum ein User auf lima-city eine richtig große Plattform, mit der er sein Leben finanziert (außer vielleicht der Admin :wave:, der eine Marktlücke im deutschen Internet entdeckt hat: "Kostenlosen, werbefreien Webspace mit unbegrenzten Speicherplatz") > es kann sich also kaum jemand auf lima-city wirklich dazu äußern, wie man im Internet Geld verdient. Außerdem verdienen die meisten Deutschen Firmen, die in diesem Bereich tätig sind, nicht Geld im deutschen Internet, sondern mit dem deutschen Internet: fast in jeder Region Deutschlands gibt es Firmen, die für andere lokale Firmen die Internetseiten erstellen und verwalten (meistens dazu noch die gesamten Logos und Grafiken). An dieser Tatsache haben selbst die zahlreichen Internet-Baukästen nichts geändert. Wer also in diesem Bereich Geld verdienen will und keine neue Idee hat, sollte sich vielleicht in diesem "Internet-Dienstleistungs"-Bereich umschauen!
  20. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!