kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Mega-Upload geschlossen Anonymus startet Rachefeldzug

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. flockhaus schrieb:
    Aber ich könnte genau so gut sagen, wer weiß, was alles auf den VServern und WebSpaces rum liegt, was illegal ist.


    Hm es ist aber eine Sache der Verhältnismäßigen Öffentlichkeit (also wie viele Leute es dann nutzen). Ein Angriff auf die großen OCH's lohnt sich wesentlich mehr als auf so einen kleinen (so es denn erfolgreich ist). Ich verstehe allerdings eins nicht: Die großen Firmen könnten mit relativ wenig Budget erheblich mehr anrichten, wenn sie einfach mal jemanden hinsetzen, der die aktuelle Top 10 der Linkseiten her nimmt und dort immer die meist genutzten Links nimmt und bei den Hostern meldet. Ich bin der Meinung, wenn man das eine Weile macht, treibt man die Seite damit in den Ruin.

    flockhaus schrieb:
    Eine andere Frage ist aber die, ob man als Unternehmer die Verteilerei von illegalen Inhalten unterstützt, oder sogar fördert.


    Das ist auf jeden Fall nicht mehr zu übersehen. Aber ich meine: Wir wissen alle, dass die großen Hoster auch viel illegales auf ihren Servern haben und es mag sein, dass sie das nicht wollen. Aber im großen und ganzen macht man sich mit schuldig. Man könnte ja genau so gut sagen: Ich unterstütze solche Services nicht, indem ich dort etwas hoch-/herunterlade aber dafür sind die meisten zu bequem ^^

    flockhaus schrieb:
    Und jetzt fragt nicht, was eine Kassette ist :lol:

    Kassetten sind mir zu neumodisch, ich habe zum Musik kopieren früher immer die Noten mit dem Federkiel auf ein anderes Blatt Pergament übertragen :D
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. sektor schrieb:
    [...]einfach mal jemanden hinsetzen, der die aktuelle Top 10 der Linkseiten her nimmt und dort immer die meist genutzten Links nimmt und bei den Hostern meldet.
    Hehe, das ist eine Hydra-Arbeit. Ehe du die ersten Links gemeldet hast, sind 10 nach gekommen. Sicher kann man da Teams beauftragen. Aber so eine Löschung bei einem OCH zu beantragen, das geht bestimmt nicht in Blitzgeschwindigkeit. Und wenn das so nicht funktioniert, hast du schon verloren. Denn dann haben es ein paar schon geladen und verteilen es ihrerseits wieder..
    Außerdem jagst du dann im Grunde auch nur den kleinen Straßendealer mit seinen 20 Gramm Gras in der Tasche.
    sektor schrieb:
    Das ist auf jeden Fall nicht mehr zu übersehen. Aber ich meine: Wir wissen alle, dass die großen Hoster auch viel illegales auf ihren Servern haben und es mag sein, dass sie das nicht wollen. Aber im großen und ganzen macht man sich mit schuldig. Man könnte ja genau so gut sagen: Ich unterstütze solche Services nicht, indem ich dort etwas hoch-/herunterlade aber dafür sind die meisten zu bequem ^^

    Jein. Das ist eine Kosten und Geschwindigkeitsfrage. Begehrte OCHs haben in der Regel auch eine gut ausgebaute Serverstruktur und Netzwerkanbindung. Durch, ich nenne es mal "sonstige Einnahmen", können die es sich dann auch leisten, mehr Traffic frei zu vergeben. Jop, das ist bequem, aber die Geschwindigkeit im Netz spielt eben immer eine sehr gewichtige Rolle.

    sektor schrieb:
    Kassetten sind mir zu neumodisch, ich habe zum Musik kopieren früher immer die Noten mit dem Federkiel auf ein anderes Blatt Pergament übertragen :D

    Ach und ich dachte, du schreibst in Keilschrift :biggrin:

    Zum Thema: Mega-Upload weg, wen kratzt es. Und die 2-3 Attacken und paar oberflächlichen Leaks von Anonymus sind auch nicht mehr, als ein Statement.

    Beitrag zuletzt geändert: 16.2.2012 10:49:39 von flockhaus
  4. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    Wenn sich Anonymus als Web-Guerilla sieht und so wahrgenommen wird (zB vom Spiegel (auf den ich persönlich aber nicht viel gebe)). dann braucht sich der Rest der Web-Welt nicht wundern, wenn der "Feind" von Anonymus umfassend gegen alle agiert. Das ist nämlich der so ziemlich der einzige Weg, um einen Guerilla-Krieg für sich zu entscheiden.

    Darum finde ich ua die Aktionen von Anonymus nicht so dolle, dann am Ende werden wir alle die Suppe auslöffeln dürfen. Eine andere Form des (gerechtfertigten) Protestes zu suchen, zu finden und umzusetzen wäre meiner Ansicht nach für alle Beteiligten besser.

    Mein Senf also zu:


    bladehunter schrieb:
    harrybotter schrieb:
    Habt ihr Verständnis für die Attacken vn Anonymus?

    Das ist natürlich eine schwierige Frage. Es hängt aber auch davon ab, welchen Schaden sie dabei anrichten. Und meiner Einschätzung nach ist dieser vernachlässigbar. Natürlich wäre es schöner, wenn sie eine andere Protestform wählen würden, aber was sind die Alternativen, die die gleiche Menge an Aufmerksamkeit erzeugen könnten?
  5. Kim Schmitz wird auf Kaution frei gelassen. Reagiert Anonymous eigentlich auch auf mehr oder weniger positive Nachrichten? Das beschäftigt mich schon eine ganze Weile. Protestieren, informieren und angreifen kann die Bewegung. Aber sinnvolle Aktionen, bei denen auch etwas positives entsteht, kann sie nicht vorweisen. Das stört mich am meisten daran. Im übrigen ist wohl ein deutschsprachiges Buch über diese Bewegung erschienen. Klingt sehr interessant und klärt vielleicht auch etwas mit Mythen auf, die diese Bewegung immer mit sich rum schleift.
  6. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    flockhaus schrieb:
    Im übrigen ist wohl ein deutschsprachiges Buch über diese Bewegung erschienen. Klingt sehr interessant und klärt vielleicht auch etwas mit Mythen auf, die diese Bewegung immer mit sich rum schleift.



    Wenn ich mir da bei der Zeit die letzten Absätze durchlese, scheint mir das eher ein auf die schnelle zusammengeschustertes Buch zu sein. Wiederholungen usw usf ... man hat sich scheinbar auch ein Lektorat gespart. Da sitzen Spiegelredakteure herum, und anstatt einen gut recherchierten 3-Seiten-Artikel zu schreiben wird ein aus Foren- / Blogzitaten zusammengeschustertes Machwerk unter das Volk gejubelt. Nicht zur Information, sondern als Geldpressen mit aktuellen Nerd-Themen.
    Sicher kann man einen Blick hineinwerfen, aber ich erwarte nicht viel davon. Diese Veröffentlichung zufällig pünktlich zur Buchmesse sagt doch alles aus. Zur Frankfurter Messe wäre in der heutigen schnelllebigen Zeit eventuell ein gutes Buch entstanden - das Thema jedoch schon vergessen.
  7. Kim Schmitz scheint mit Megaupöoad nicht schlecht verdient zu haben: "Hohes Gericht, ich brauche monatlich 138.000 Euro". Im verlinktem Golem-Artikel ist zu erfahren, dass die Lebenshaltung für ihn und seine Familie 17.600 € verschlingt, dazu kommen dann noch 18.420 € für Personal und weitere Ausgaben. Er wird jetzt wohl kürzer treten müssen, denn dass Gericht hat ihm nur 18.900 € für 3 Wochen bewilligt. Na ja wenn das nicht reicht muss er halt die Kautionsbedingunegen brechen, dann bekommt wenigstens er freie Kost.

    Nachtrrag: Und hier die Sicht von Kim Schmitz zu den Vorwürfen:
    Schmitz vergleicht Megaupload mit einem E-Mail-Anbieter. Dieser könne auch nicht einfach in alle E-Mails hineinsehen. Damit es nicht zu Rechteverletzungen kommt, habe Megaupload in seinen Nutzungsbedingung klar geregelt, dass Nutzer nur hochladen dürfen, was ihnen auch selbst gehört. Diese Nutzungsbedingungen müssten die User vor einem Upload mit einer Checkbox bestätigen. Daher bestehe ein bindender Vertrag zwischen Megaupload und Nutzer, der regle, dass der Nutzer nichts hochladen dürfe, das ihm nicht selbst gehört.
    Quelle: http://www.golem.de/news/kim-schmitz-ich-bin-kein-krimineller-1203-90171.html


    Beitrag zuletzt geändert: 2.3.2012 4:44:30 von autobert
  8. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!