kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


merkwürdiges Gesetz

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    john-gunn

    Kostenloser Webspace von john-gunn

    john-gunn hat kostenlosen Webspace.

    In einem Staat von Amerika darf man Indianer erschießen, wenn man sich dabei im Inneren eines Planwagens aufhält.

    Kann jemand dieses Gesetz begründen?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. john-gunn schrieb:
    In einem Staat von Amerika darf man Indianer erschießen, wenn man sich dabei im Inneren eines Planwagens aufhält.

    Kann jemand dieses Gesetz begründen?


    In Idaho ist es ausdrücklich verboten, Forellen zu fischen, während man auf einer Giraffe sitzt.
    Begründen wird dir das auch keiner können, weil's einfach grober Blödsinn ist. Könnte mir vorstellen, dass das Indianergesetz noch ein Relikt

    Auch habe ich beim suchen nach dem oben stehenden Gesetz das gefunden
    •In North Dakota ist es illegal aus Planwagen heraus auf Indiana zu schiessen.

    Welche Übersetzung nun stimmt, weiß ich nicht. Hierzu wäre der Originaltext interessant
  4. john-gunn schrieb:
    In einem Staat von Amerika darf man Indianer erschießen, wenn man sich dabei im Inneren eines Planwagens aufhält.

    Kann jemand dieses Gesetz begründen?


    Futter für weitere Threads :blah:
    http://www.reisewut.com/usatips_kurioses.html

    Sehr wahrscheinlich ist das Gesetz uralt und könnte zum Beispiel damit begründet werden, dass man sich bei einem Überfall verteidigen darf.
    Aber - keine Ahnung - eine reine Mutmaßung.


  5. Autor dieses Themas

    john-gunn

    Kostenloser Webspace von john-gunn

    john-gunn hat kostenlosen Webspace.

    Nein, es ist in Nordth-Dakota illegal auf Indianer zu schießen, es sei denn man befinde sich in einem Planwagen.

    Es gibt einen konkreten Grund, warum man das aus einem Planwagen heraus darf

    Man muß nur die menchenverachtende Einstellung der Amerikaner Fremden gegenüber mit einbeziehen.

    Und man muß etwas über das amerikanische Rechtssystem wissen.
  6. john-gunn schrieb:
    Es gibt einen konkreten Grund, warum man das aus einem Planwagen heraus darf

    Man muß nur die menchenverachtende Einstellung der Amerikaner Fremden gegenüber mit einbeziehen.
    Und man muß etwas über das amerikanische Rechtssystem wissen.


    Scheint doch, als kennst du den Grund. War also zu Beginn eine rhetorische Frage?
    Klär uns doch mal auf, aus welchem Grund es dieses Gesetz gibt?
  7. Autor dieses Themas

    john-gunn

    Kostenloser Webspace von john-gunn

    john-gunn hat kostenlosen Webspace.

    Wie lahm!

    Man kann wirklich mit hinreichend Kenntnis der amerikanischen Mentalität und wenn man nur mal so eine Gerichtsserie im Fernsehen gesehen hat. Darauf kommen.

    Aber wenn Ihr alles fertig vorgesetzt haben müßt:

    1880 hat ein gewisser James Paul Owens sich - zusammen mit zwei oder dret Spießgesellen - einen Spaß daraus gemacht, auf ein paar Indianer zu schießen. Dabei war Ihnen entgangen, daß sich noch mehr Indianer in der Nähe befanden, welche - ihren Stammesbrüdern zu Hilfe eilend - die Mörderbande umzingelten und bis auf einen Mann auslöschten. Dieser eine letzte Mann hatte sich während der Schießerei in einem Planwagen aufgehalten und von dort aus gefeuert. Als die Indianer kamen, hat er sich mucksmäuschenstill unter einem Stück plane verborgen und so überlebt.

    Es ist also nicht verboten, auf Indianer zu schießen, sondern es ist verboten, sich dabei erwischen zu lassen.

    Beitrag zuletzt geändert: 16.2.2016 8:53:31 von john-gunn
  8. john-gunn schrieb:
    Wie lahm!

    Man kann wirklich mit hinreichend Kenntnis der amerikanischen Mentalität und wenn man nur mal so eine Gerichtsserie im Fernsehen gesehen hat. Darauf kommen.

    Aber wenn Ihr alles fertig vorgesetzt haben müßt:



    Ich denke, meine Freunde in den USA haben eine andere Mentalität, als du sie kennst, denn daraus kann ich mir nicht herleiten wie uralte Gesetz zustande kommen. Und einen TV besitze ich auch nicht, also scheitert bei mir nun auch das.
    Ich weiß, das ich nichts weiß.
    (Und nein, es war nicht der Versuch CIcero zu zitieren ;) )

    Kommen jetzt zu den anderen Gesetzen ebenso Threads mit einer Frage, deren Antwort du eigentlich schon kennst? :lol:

    Und wer Spaß an so etwas hat:
    Nackt duschen - streng verboten: Die verrücktesten Gesetze der Welt
    von Roman Leuthner




  9. Ich denke, in Amerika gibt's generell kuriose Gesetze!

    Nur ein kleiner Kommentar, in Idaho ist das Angeln beim Sitzen auf einem Kamel (nicht Giraffe) Verboten!

    Was ich aber in North Dakota ärgerlich finde ist, das Brezen und Bier nicht gleichzeitig in einem Restaurant oder Bar verkauft werden dürfen!

    Ihr dürft nicht vergessen, dass diese Gesetze in den USA auf wirklichen Fällen beruhen, also von Gerichten bereits entschiedene Tatsachenbestände sind. Die Regierung erlässt maßgeblich Gesetze auf Bundesebene. Also sind die kuriosen Gesetze in den Bundesstaaten meistens sogar begründbar! Also muss jemand auf einem Kamel gesessen haben und geangelt haben!

    Beitrag zuletzt geändert: 16.2.2016 14:39:26 von tchiarcos
  10. Autor dieses Themas

    john-gunn

    Kostenloser Webspace von john-gunn

    john-gunn hat kostenlosen Webspace.

    Und das ist der Grund, warum ich das erwähnenswert fand, nicht weil das eine oder andere dieser Gesetze möglicherweise wichtig ist.

    Sondern diese Geschichte sagt konkret:: "Ihr dürft Indianer erschießen, solange ihr Euch nicht dabei erwischen lasst, damit keine Regress-Ansprüche von irgendeinem Anwalt gestellt werden können. Die Indianer sind uns sch...egal."

    Das ist nicht witzig.

    Und ja, auch ich habe Freunde in den Staaten. Und das sind neben Native Americans auch Weiße und Schwarze dabei. Berücksichtigt man allerdings die Anzahl der Amerikaner, die überhaupt in den Staaten leben, dann ist die Bezeichnung "Minderheit" für Menschen mit einer anderen Einstellung schon eine maßlose Übertreibung und die welche Du oder ich kennen sind allenfalls ein Fliegenschiss abgebildet auf die Gesammtmenge aller Amerikaner.

    Beitrag zuletzt geändert: 16.2.2016 18:29:25 von john-gunn
  11. bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    Also ich selbst finde sollche gesetze echt bescheuert. Wer da die Gesetze gemacht hat, war wohl nicht ganz bei der Sache :lol:





    Jedenfalls sind auch diese Videos echt Lustig oder einfach zum Heulen. Für mich sind diese sehr witzig :megarofl:

    Auf Youtube findet man noch mehr "Dumme" Gesetze :D

    https://www.youtube.com/results?search_query=Top+10+dumme+gesetze

    mfg

    Beitrag zuletzt geändert: 16.2.2016 19:35:26 von bruchpilotnr1
  12. john-gunn schrieb:

    Sondern diese Geschichte sagt konkret:: "Ihr dürft Indianer erschießen, solange ihr Euch nicht dabei erwischen lasst, damit keine Regress-Ansprüche von irgendeinem Anwalt gestellt werden können. Die Indianer sind uns sch...egal."

    Das ist nicht witzig.


    Sagen wir mal so, wir belächeln die Amerikaner wegen solcher Gesetze, weil diese bereits 200 Jahre alt sein können. Allerdings musst du deine Aussage anpassen. Sie dürfen erschossen werden, von einem Planwagen aus! Also daran gibts nix zu beschönigen, es wäre anhand dieses Gesetzes also legal!
    Keine Ahnung ob es überhaupt noch Planwägen gibt in den USA, vlt. aber bei den Amish. Gesetz den Fall jedoch, dass du einen Indianer erschießt weil du das Gesetz befolgst sogar von einem Planwagen. Dem gegenüber steht ja immer noch, dass das Töten eines Menschen illegal ist! Also denke ich, kann man das Gesetz als Relikt betrachten, welches durch andere Gesetze ausgehebelt wird.

    Vielmehr verstörend ist doch, dass in den USA Gerichtsbeschlüsse erwirkt werden können und Leute frei kommen, weil sie sich einfach einen guten oder von mir aus 10 gute Anwälte leisten können. Deswegen bestehen die US Firmen ja zu 20% aus Anwälten (ich arbeite zufällig in einer). Die buddeln dann irgendwo in den Gesetzestexten der letzten 300 Jahre um dann Gesetze wie solche auszugraben, um dann die Taten zu Rechtfertigen.

    Zudem habe ich noch nie gehört, dass bei den Amis jemals Gesetze gestrichen wurden, weil obsolete. Wird ja selbst bei uns nur durchgeführt, wenn ein hoher Gerichtshof das Gesetz für unwirksam erklärt.
  13. Ich muss hier tchiarcos zustimmen. Auch in Deutschland gibt und gab es schon viele komische Gesetze auf Landesebene, die aber häufig von Gesetzen auf Bundesebene aufgehoben werden (in RLP galt z.B. bis 1991 noch die Todesstrafe).

    Ich glaube, die USA machen aktuell genug Blödsinn, sodass man da gar nicht nach so alten »verjährten« Dingen graben muss - so lassen die Amis z.B. Maschinen entscheiden, wer denn jetzt Terrorist ist und sterben kann bzw. stirbt.
    Patrick Ball—a data scientist and the director of research at the Human Rights Data Analysis Group—who has previously given expert testimony before war crimes tribunals, described the NSA's methods as "ridiculously optimistic" and "completely bullshit."
    http://arstechnica.co.uk/security/2016/02/the-nsas-skynet-program-may-be-killing-thousands-of-innocent-people/
  14. Autor dieses Themas

    john-gunn

    Kostenloser Webspace von john-gunn

    john-gunn hat kostenlosen Webspace.

    Ich hatte eigentlich eine Diskussion über die rassistische Einstellung der Amerikaner - welche diese Anekdote beweist und die nicht ohne ZUsammenhang zu den Poroblemen, welche David angesprochen hat ist - erwartet, vieleicht eine über die Oberflächlichlkeit der Deutschen, die so etwas in einer Witzesammlung anordnen.

    Dumm gelaufen!

    Wenn ich hier darauf hinwiese, daß Diogenes auf dem Marktplatz onaniert hat und bei Festmählern Gäste zum Vergnügen bespuckt hat (tatsächlich wahr), um die "Weisheit" dieses Diogenes in Frage zu stellen...

    Kommt Ihr dann auch mit so´ner Witzsammlung?
  15. john-gunn schrieb:
    Ich hatte eigentlich eine Diskussion über die rassistische Einstellung der Amerikaner - welche diese Anekdote beweist [...] erwartet
    Warum sagst Du das nicht einfach von Anfang an? :P Wie gesagt, es gibt da genug aktuelle Beispiele, da jetzt ein uraltes Gesetz auszugraben, um ein aktuelles Problem zu »belegen«, halte ich für Unsinn.

    Beitrag zuletzt geändert: 18.2.2016 18:18:45 von davidlw
  16. Autor dieses Themas

    john-gunn

    Kostenloser Webspace von john-gunn

    john-gunn hat kostenlosen Webspace.

    Mir war dieses alte Gesetz untergekommen und mir war aufgefallen, daß es bis heute nicht aufgehoben ist.

    Das macht es gegenüber einem aktuellen Fall von Rassinsmus, den man schnell mal als "Einzelfall" abtun kann, durchaus bemerkenswert.

    Warum ich das nicht von Anfang an gesagt habe?
    1. wollte ich keine Meinung vorformulieren und
    2. hatte ich unterstellt, daß jemand darauf kommt.

    Sorry!
  17. john-gunn schrieb:
    Mir war dieses alte Gesetz untergekommen und mir war aufgefallen, daß es bis heute nicht aufgehoben ist.

    Das macht es gegenüber einem aktuellen Fall von Rassinsmus, den man schnell mal als "Einzelfall" abtun kann, durchaus bemerkenswert.

    Warum ich das nicht von Anfang an gesagt habe?
    1. wollte ich keine Meinung vorformulieren und
    2. hatte ich unterstellt, daß jemand darauf kommt.

    Sorry!


    Warum sollte dieses Gesetz aufgehoben werden, wenn mittlerweile andere Gesetze ohnehin darüber stehen?
    Das Gesetz hat keine Aussagekraft mehr. Es erhöht lediglich die Arbeit der Gerichte, wenn Anwälte in entsprechenden Fällen solche Gesetz ausgraben.
    In Hessen gibt es auch noch die Todesstrafe laut Gesetz.....und? Sind die Hessen nun alle Mörder?

    Genau dies ist deine Art der Oberflächlichkeit, die du hier verbreitest.

    Amerikaner sind genau so rassistisch eingestellt, wie die deutschen. Ich denke, da sind wir nicht auf einer Ebene, wo wir 1. über diese urteilen sollen und 2. alle über einen Kamm scheeren.

    Gerade auch, wenn es um Geschichte geht, wie du es hier ansprichst. Denn ich denke, da stehen wir den Amerikanern in Sachen Rassismus in nichts nach - leider. Sind sogar weitaus schlimmer.

    Es ist einfach immer leichter auf den Dreck der anderen zu zeigen.
  18. Autor dieses Themas

    john-gunn

    Kostenloser Webspace von john-gunn

    john-gunn hat kostenlosen Webspace.

    Auf den Dreck der Deutschen zeige ich hinreichend, wo es angemessen ist.

    Die Legende von den "guten Amerikanern" im Zusammenhang mit den Kriegsverbrechen des 2.Weltkriegs ist also immer noch nicht tot.

    Nun gut, 2 Punkte neben einer vielzahl von anderen:
    1. Die Amerikaner haben nicht in den Krieg eingegriffen, um irgendwelche Menschen zu retten, sondern weil die Minions von Hitler so blöd waren, die Schiffe der Amerikaner anzugreifen. Genauso, wie sie heute nicht aus humanitären Gründen in andere Länder einfallen, sondern um sich da Bodenschätze und Märkte zu sichern.
    2. Nach dem Krieg haben die Amerikaner jede Menge Nazi-Funktionäre durchgewunken (weil sie mit denen noch Geschäfte machen wollten) und uns als Demokraten verkauft. Die Nürnberger Prozesse drehten sich nur um die, die so bekannt waren, daß dies nicht möglich war.

    In den Amerikanischen Kriegen in der 3.Welt sind mittlerweile mindestens ebenso viele Menschen abgeschlachtet worden, wie von den Deutschen im 2.Weltkrieg und zwar von den Amerikanern. Ist aber nicht weiter schlimm, weil das sind ja die Guten.
    Mit den Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki sowie mit dem Vietnam-Krieg + den (angeblich der Terrorismusbekämpfung dienenden) Überfällen auf andere Länder haben die Amerikaner uns inzwischen mindestens einmal überholt.

    Wer allenfalls einen populärwissenschaftlichen Einblick in Geschichte und Politik hat, sollte nicht leichtfertig von Oberflächlichkeit reden.

    Und um auf die Frage nach den Mördern in Hessen zu antworten: Da gilt das Gleiche, wie überall in Deutschland. Oder möchtest Du jetzt auch noch wieder das Märchen auskramen, das Hitler alles ganz alleine gemacht hat?
    Und ja: unter diesem Gesichtspunkt ist die bestehende Möglichkeit der Todesstrafe in Hessen schon bezeichnend.

    Beitrag zuletzt geändert: 19.2.2016 7:05:46 von john-gunn
  19. Ich beschränke mich einmal auf das relevante um wieder zum Thema zurück zu kommen:

    john-gunn schrieb:
    Und um auf die Frage nach den Mördern in Hessen zu antworten: Da gilt das Gleiche, wie überall in Deutschland. Oder möchtest Du jetzt auch noch wieder das Märchen auskramen, das Hitler alles ganz alleine gemacht hat?
    Und ja: unter diesem Gesichtspunkt ist die bestehende Möglichkeit der Todesstrafe in Hessen schon bezeichnend.


    Was genau hat Hitler nun mit der Todesstrafe in Hessen zu tun. Ich kann - mal wieder - nicht folgen.
    Und, unter welchen Gesichtspunkten ist sie bezeichnend.
    Du sprichst für mich in Rätseln. Kläre einen Jugendlichen mal auf, danke.
  20. Autor dieses Themas

    john-gunn

    Kostenloser Webspace von john-gunn

    john-gunn hat kostenlosen Webspace.

    Nun, das ist doch nun wirklich ganz einfach:

    (Menschliches Verständnis für manches mit einbezogen.)

    Als ich es irgendwann einmal satt hatte, alten Säcken bei ihren Geschichten über Stalingrad zuzuhören. Bin ich aufgestanden und habe gesagt:
    "Wenn Ihr die Fresse nicht so weit aufgerissen hättet, um Sieg Heil zu schreien, hätte der Russe Euch die nicht so einfach und vollständig stopfen können!"

    Ich meine Kästner wäre es gewesen, der gesagt hat:
    "An jedem Unsinn, der geschieht sind nicht nur die Schuld, die ihn beghehen, sondern auch die, die ihn nicht verhindern."

    Und noch mal, ich kann einiges nachvollziehen und verstehen.
    Aber für mich war im Gegensatz zur allgemein herrschenden Anssicht Adolf nicht der einzige Nazi in Deutschland.
    Und ja: wer aus der Generation meiner Eltern und Großeltern nicht im Widerstand war, ist für mich Mittäter und damit Mitmörder. Das schließt Familienangehörige mit ein.

    An den Negativ-Bewerter: Deine Eltern und Großeltern haben Dir also auch erzählt: "Wir haben das alles nicht gewußt." Wenn Du jetzt noch Ahnung von Geschichte hättest, könntest Du beweisen, was für eine unverschämte Lüge das ist.

    Beitrag zuletzt geändert: 19.2.2016 8:37:17 von john-gunn
  21. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!