kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Netzclub

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    hswlab

    Kostenloser Webspace von hswlab

    hswlab hat kostenlosen Webspace.

    Bei einer Diskussion über Mobiles Surfen, Internetflat und die dabei enstehenden Kosten hat man mir neulich den Netzclub empfohlen. Es heißt dass man dort eine Prepaid-Karte mit begrenzter Internet-Flat bekommt und das ganz ohne Gebühren oder sonstige Kosten.

    Ich verwende bisher garkein Internet auf dem Handy, aber für hin und wieder kostenlos E-Mailschecken, wenn man unterwegs ist, kan das sicher praktisch sein.

    Ist Netzclub eigentlich etwas seriöses? Wie gesagt, in dem Umfeld kenn ich mich garnicht aus. Aber ein durch Werbung finanziertes angebot, schließt doch sicher auch ein Tracking des Nutzugs und Surfverhaltens des Telefons ein?

    Vielleicht kennt sich hier jemand damit aus nutzt Netzclub sogar persönlich und könnte seine Erfahrungen teilen, inwieweit es Nachteile oder Vorteile mit sich bringt sich so eine Karte zuzulegen?

    Beitrag zuletzt geändert: 25.4.2014 21:28:38 von hswlab
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. War dort, vor dem Beginn meiner Ausbildung und dem damit verbunden finanziellen Aufsteigen, aktiver Internetnutzer. netzclub selber ist ja eine O2 Tochter, also genau so seriös wie Telekom und Konsorten.

    Internet hast du dementsprechend, ähnlich wie bei E-Plus, nicht überall, und nicht immer gut.
    Gratis dabei gibt es jetzt, bei mir waren es damals 200 MB, 100 MB, nach denen gedrosselt wird.

    Nachteile hast du direkt keine, theoretisch musst du jeden Monat einmal auf eine Werbe SMS reagieren, aber bei mir kam zum einen nicht jeden Monat eine, und zum anderen habe ich eigentlich nie reagiert, mein Internet lief aber freudig weiter.

    Kann ich also nur empfehlen, wenn dir das Inklusivvolumen und das Netz ausreicht, ich würde, nachdem ich jetzt das Netz der Telekom genieße, nie wieder zurückkehren, denn rein Abdeckungstechnisch ist das kein Vergleich.
  4. Netzclub ist eine echte Tochter von O2 Germany. Ist also seriös.

    Man bekommt ab und an mal eine SMS mit Werbung, bei mir zur Zeit nicht einmal eine in der Woche. Hinzu bekommst du täglich eine Werbeemail an deine Emailadresse, die du bei der Registrierung der Karte angegeben hast.

    Das Nutzungs und Surfverhalten wird bestimmt getrackt, denke aber mal nur anonym. Es ist mir jedenfalls nicht aufgefallen, dass es sich auf die Werbeangebote niedergeschlagen hat, so wie es ja bei Google der Fall ist.

    Das Inclusivvolumen reicht aber nur für wenig Nutzer! Also ab und mal Emails checken, Wetterbericht abrufen oder so. Mir persönlich reicht es zumindest, da ich das meiste ja doch über den PC mache.
  5. m******e

    Mit Fullspeed online gehts bis 100 MB Traffic Volumen erreicht ist, danach wird auf *glaub* 64 kbit/s gedrosselt. Die Netzabdeckung ist außerhalb der Städte manchmal sehr dünn. Werbe-SMS gibts wenige, und eMails sind im erträglichem Rahmen. Angeklickt habe ich von denen bislang nüx. Theoretisch ließe sich der Absender beim eMail-Provider auch in die Blacklist eintragen, dann wäre ganz Ruhe. ;) Die 100MB-Grenze habe ich nur einmal erreicht, und zwar beim laden gewünschter Apps.

    Die Preise sind fair:
    Prepaid-Guthaben aufladen und für 9 Cent pro Min./SMS in alle dt. Netze telefonieren und SMSen - weitere Packs lassen sich dazu buchen.

    Ich nutze das Angebot seit März 2013, und habe von aufgeladenen 30.- Euro immer noch ca. 7.- drauf. Günstiger gehts kaum. Mit D1 bin ich ebenfalls zu Prepaid gewechselt, und alle anderen Verträge sind gecancelt. So entstehen für mich keine monatlichen Fixkosten mehr durch die Handys.

    Lediglich bei der Anmeldung/Registrierung bei netzclub.net gabs nen Bug, auf den nicht hingewiesen wurde: Ich gab schon während der Registrierung meine Kontoverbindung an. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Support wurde die Registrierung gecancelt, ich registrierte mich erneut und ergänzte nach der Anmeldung dann in der User-Verwaltung die Daten.

    Kontoverbindungen müssen nicht angegeben werden, Überweisungen sind auch möglich. Aber Abbuchungen sind ja bequemer, da sich auch über SMS Guthaben aufladen, oder Pakete dazubuchen lassen.
  6. Netzclub hba ich schon lange, und die sind ein super Anbieter. Netz ist ziehmlich gut, ist halt O2, 100Mb um sonst, dannach 32kbits, hab ich aber noch nie erreicht. SMS bzw Email krieg ich 1 mal im Monat, aaaber, man muss nichtmehr darauf reagieren, deswegen kannst du diese Nachrichten getrost ignorieren. Dass man auf eine Werbung reagieren muss, war mal so, ist aber schon seit 2-3 Jahren nicht mehr so. Tethering ist verboten, und das kriegen die wohl auch mit. Da haben schon einige Bekannte (ich kenne sehr viele die Netzclub nutzen, einfach weil wenn du nur bissel surfst, hauptsächlich chattest und emailst es reicht) Post mit Warnungen bekommen, aber noch nicht mehr.

    Generell kann ich Netzclub nur empfehlen. Ist ein gutes Angebot für Gelegenheitsnutzer, spart Geld, und mit O2 eigentlich ein recht gutes Netz.

    Liebe Grüße
  7. Autor dieses Themas

    hswlab

    Kostenloser Webspace von hswlab

    hswlab hat kostenlosen Webspace.

    Hab mich mal angemeldet, ging unkompliziert. Die Pflichtfelder waren meiner Meinung unnötig. Familienstand und Anzahl der Kinder. :-)

    Die Agbs sagen, dass die Position des Handys, Dauer der Gespräche, sowie Begin und Ende eines Gesprächs getrackt wird. Also das was die Forratsdatenspeicherung bisher ohnehin ausgemacht hat. Diese Daten werden dazu verwendet gezielt Werbung zuzuschicken. Ich stelle es mir so vor, dass, wenn man mit dem Handy neben einem Adidas-Schuhe Laden steht, man Werbung über Adidas-Schuhe bekommt.

    Wenn man nicht getrackt werden will, kann man ja die Karte aus dem Handy nehmen.
  8. hswlab schrieb:
    Die Pflichtfelder waren meiner Meinung unnötig. Familienstand und Anzahl der Kinder. :-)


    Diese Daten werden dazu verwendet gezielt Werbung zuzuschicken.


    Ganz einfach -> du hast Kinder, warum dann nicht Werbung für Kinder-zeug machen. Oder du bist single und keine Kinder -> vllt willst du dich bei einer Datingplattform anmelden? ;)
  9. hswlab schrieb:
    Hab mich mal angemeldet, ging unkompliziert. Die Pflichtfelder waren meiner Meinung unnötig. Familienstand und Anzahl der Kinder. :-)

    Die Agbs sagen, dass die Position des Handys, Dauer der Gespräche, sowie Begin und Ende eines Gesprächs getrackt wird. Also das was die Forratsdatenspeicherung bisher ohnehin ausgemacht hat. Diese Daten werden dazu verwendet gezielt Werbung zuzuschicken. Ich stelle es mir so vor, dass, wenn man mit dem Handy neben einem Adidas-Schuhe Laden steht, man Werbung über Adidas-Schuhe bekommt.

    Wenn man nicht getrackt werden will, kann man ja die Karte aus dem Handy nehmen.


    Die Pflichtfelder sind nicht ganz unnötig, was nutzt dir Werbung für Spielzeug, wenn du keine Kinder hast? Oder Brautmode wenn du Verheiratet bist? Gar nichts!

    Die Vorstellung ist schon richtig, ist mir persönlich aber noch nicht untergekommen, dass ich Standort bezogene Werbung bekommen habe. Wohne aber auch nicht in einer der Großstädte.
  10. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!