kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Nord-Korea Politik

lima-cityForumSonstigesPolitik & Wirtschaft

  1. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    worüber ich gern mit euch diskutieren möchte ist Nord-Korea.

    So langsam bekomme ich einen guten eindruck wie schlimm die Politik in Nord Korea ist.
    Die Politik in Nord-Korea ist relativ veraltet (Diktatur) sowie die Landwirtschaftsgeräte, etc.und die gesetze sind mir auch nicht so geheuer. Auch der Diktator Kim Jong Un ist soviel ich jetzt einschätzen würde mit seiner "Macht", viel zu frei und viel zu sehr überfordert.

    Kim Jong Un hat auch den Architekten eines Gebäudes Hinrichten lassen, nur weil ihm das gebäude nicht gefallen hat.
    Es gibt zwar noch viele andere Länder, wo Menschen hingerichtet werden, allerdings mit Richterlichem beschluss.

    Dies ist ein gutes (oder viel eher ein schlechtes) beispiel für die leichtsinnigkeit des Diktators. Das gleiche schicksal musste seine Ex-Feundin miterleben. Sie wurde (soviel ich weiss) hingerichtet nur weil sie sich beim sex gefilmt haben soll. Und auch der Onkel von Kim musste sterben, weil er angeblich die tat gestanden haben solle, er wollte die Regierung stürzen.

    Und laut meiner meinung sollte Kim mal wirklich einen gang runter schalten mit den Drohungen, vonwegen es gibt Krieg wenn Windows 10 Rauskommt. Klar, diese Drohung nehme ich selbst auch nicht ernst.Windows 10 Kam am 29.7 heruas und siehe da? 0% Krieg aber dennoch,es eine Drohung.

    (Ich bin mir auch zu 100% sicher, dass sich Barack Obama sich in diesem Moment ziemlich verascht vorgekommen ist, als er die forderung bekamm :spammer::singer::megarofl: )

    So wie ich es in einer Reportage auf Youtube gesehen habe, ist das Land an sich sehr schön.

    Wie findet ihr die momentane Politik?

  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Hallo,

    ja, Nordkorea ist wirtschaftlich am Ende. Obwohl mehrere Millionen Euro an humanitärer Hilfe nach Norkorea geschickt werden - welche sehr warscheinlich größenteils Veruntreut werden -, leiden dort sehr viele Menschen an Hunger und Unterernährung.

    Auch das System der Konzentrationslager, wo teilweise ein Leben lang Menschen so sehr von der Aussenwelt abeschottet werden (Vgl. >>Flucht aus Lager 14<< von Blaine Harden über Shin Dong-hyuk), dass diese nichtmals die Kim-Familie kennen, ist erschreckend.

    Und ja, es gibt viele Länder, wo Leute hingerichtet werden, aber es gibt neben NK auch noch einige andere, wo Leute ohne Gerichtsbeschluss eingesperrt, gefoltert und hingerichtet werden. Da gibt es unter anderem China, Iran, Myanmar und auch Amerika (siehe Guantanamo) sowie evtl noch südamerikanische Länder (vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Verschwindenlassen)
    Kein Land tut dies nur so offensichtlich wie NK.

    Und zu (politischen) Äusserungen von Kim Jong-un muss man verstehen, dass diese eigentlich nur innenpolitische Bedeutung haben. Es soll das Volk im Inneren beruhigen und die Gerüchte um die gottgleichheit bzw göttlichkeit der Kim-Dynastie festigen. Es sind lediglich Signale nach Innen. In einem Land wie NK, dass sich so sehr von der Aussenwelt abschottet, ist dies auch sinnig.

    Die Sache mit Windows 10 soll z. B. zeigen: Wir haben das entwickelt, wir sind so gut und haben den (besseren) technischen Fortschritt und der böse böse Amerikaner, dieser minderentwickelte Bösewicht klaut einfach unsere super Hi-Tech-Entwicklung, weil er nicht so weit ist wie wir!

    In diesem Kontext müssen alle Handlungen der Regierungskaste gesehen werden.

    Und ja, Nordkorea soll ein sehr schönes Land sein, mit riesigen Waldgebieten, Bergen und Flusstälern. Man sollte sich nur von Städten vernhalten.
  4. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    ich verstehe auch den grund nicht warum nordkoreaner das land nicht verlassen dürfen. Sobald jemand das versucht werden sie hingerichtet, was total gemein gegenüber der nordkoreanern ist. ICh wüsste zwar wie man das gesamte land in sicherheit bringen könnte aber es müsste jeder mensch in nordkorea dies mitmachen. Sie müssen sich alle weigern ein landesweiter streik sollte änderung schaffen können und alle müssten zu der mauer die süd und nordkorea trennt. Diesen widerstand kann das millitär nicht überwinden und sie würden aufgeben. Wenn kim seinen soldaten befehlen würde sämtliche leute zu erschießen bzw. hinzurichten gibt es bald keine nordkoreaner mehr. Deswegen würd ich sagen dass kim die leute gewähren lässt, weil ein land ohne menschen nutzlos ist und kim dann aufgeben muss.

    Die bürger lassen sich zu sehr einschüchtern aber es gibt ja den spruch "Zusammen sind wir Stark". Den Spruch sollten die bürger beherzigen.

    mfg
  5. Der Grund ist ganz einfach. Wenn einige das Land verlassen dürften, würden alle gehen und dann haben wir die von Dir beschriebene Situation.

    Die Frage, die sich aber stellt ist folgende: Wie viele Menschen wollen wirklich das Land verlassen oder sind mit dem gegenwärtigen System unzufrieden.

    Es gibt leider nur sehr eingeschränkte und einseitige Informationen, die auch meist nur auf Hörensagen basieren. Wie es in dem Land wirklich ist, kann kaum einer genau sagen.
  6. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    waytogermany schrieb:
    Der Grund ist ganz einfach. Wenn einige das Land verlassen dürften, würden alle gehen und dann haben wir die von Dir beschriebene Situation.


    wäre aber auch zum vorteil das Nord-Korea niemals wieder mit Krieg drohen wird. Somit ist eine Weitere gefahr aus der welt geschafft. Kim Jong Un spielt sich als herrscher der welt auf und glaubt tatsächlich, dass sie eine chance gegen Amerika haben. Die Waffen und Panzer die NK verwendet sind auch nicht gerad die neuesten.


    Die Frage, die sich aber stellt ist folgende: Wie viele Menschen wollen wirklich das Land verlassen oder sind mit dem gegenwärtigen System unzufrieden.


    Also so wie ich das schätze sind es ca. 70% der Bürger die das land verlassen wollen. Auch hat man keine Freie berufswahl was ebenfalls ein Guter grund ist das land zu verlassen.


    Es gibt leider nur sehr eingeschränkte und einseitige Informationen, die auch meist nur auf Hörensagen basieren. Wie es in dem Land wirklich ist, kann kaum einer genau sagen.


    Ja wie sollen den Informationen aus NK nach außen und Umgekehrt verlassen ? Das ist quasi so schwierig wie einen Safe zu knacken. Fingerspitzen gefühl ist da gefragt.
  7. Genau, das meine ich ja. Es gibt keine unabhängigen verläßlichen Informationen. Gerade gestern habe ich einen Beitrag über eine philippinische Familie gesehen. Diese hat in abfall- und abgasbelasteten Industriegebieten gelebt. Die Kinder mußten mitarbeiten und sind nicht zur Schule gegangen. Schwere Krankheiten wie TBC und andere Lungenkrankheiten waren an der Tagesordnung. Die Familie wurde umgesiedelt in eine saubere Gegend und sie haben ein richtiges Haus. Die Kinder gehen zur Schule. Doch die Familie ist jetzt extrem unglücklich. Vorher hat ihnen ihr Leben besser gefallen, da sie mit dem sammeln von Nägeln ca. 0,7 EUR mehr verdient haben am Tag.

    Die Frage, wieviele wirklich ihr Land verlassen würden, läßt sich erst klären, wenn es soweit ist. Wieviele Millionen wünschen sich auch nach 25 Jahren die DDR wieder zurück?
  8. friedrichbronswick

    friedrichbronswick hat kostenlosen Webspace.

    Ich denke auf Kim Jong un kann man einfach nur noch mit Satire reagieren was er sich teilweise erleubt kommt schon an den Diktator Gambias heran:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Yahya_Jammeh

    Beitrag zuletzt geändert: 11.11.2015 10:16:36 von friedrichbronswick
  9. Irgendwie ist es aber auch verständlich. Wenn Dich jemand umbringen will, drohst Du auch mit allem, was Du hast (notfalls mit der Bratpfanne) und versuchts alles, um Dich stark zu präsentieren. Dies ist eine Entwicklung der Evolution. Auch im Tierreich gibt es zahlreiche Beispiele, wo Hilfsmittel verwendet werden, um selbst größer oder stärker auszusehen.
  10. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    waytogermany schrieb:
    Irgendwie ist es aber auch verständlich. Wenn Dich jemand umbringen will, drohst Du auch mit allem, was Du hast (notfalls mit der Bratpfanne) und versuchts alles, um Dich stark zu präsentieren. Dies ist eine Entwicklung der Evolution. Auch im Tierreich gibt es zahlreiche Beispiele, wo Hilfsmittel verwendet werden, um selbst größer oder stärker auszusehen.


    Klar würd ich auch irgendwas als waffe verwenden um mich selbst zu verteidigen. Das ist klar ist wahrscheinlich dann instinkt. Was aber Kim macht ist kein Instinkt. Die Propaganda, Hinrichtungen und alles andere macht er bewusst. In wirklichkeit ist Nordkorea so schwach wie wir es uns nicht vorstellen können. Sollte Korea Amerika angreifen würden so einige länder (unter anderem höchstwahrscheinlich Deutschland) für die Armys Kämpfen. Der satz "Zusammen sind wir stark" existiert ja nicht ohne grund.

    Kim sollte jedenfalls sein mund nicht so weit aufreißen so wie er das sonst immer gern tut. Er weiss nicht welches land für welches land in den Krieg ziehen wird wenn es unausweichlich ist.
  11. Mir fehlen jetzt natürlich genauere Informationen aber ich denke, daß er sich tatsächlich persönlich bedroht fühlt. Das kommt aus seiner Überzeugung! Er versucht deshalb jegliche Bedrohung, sei es intern oder extern, auszuschalten.
    Den Sieg einer, wie auch immer geführten Koalition, im Falle eines Krieges sehe ich nicht so sicher. Es entscheiden immer noch Menschen Kriege und nicht Waffen. Es gibt schließlich einen Grund warum Nordkorea existiert und der IS und die Taliban und ......
  12. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    Das kommt wahrscheinlich nur deshalb, weil er so streng zu seinen mitbürgern ist. Würde er die Pforten öffnen und Nord-Koreanern das reisen in andere länder gestatten, Internet frei geben bzw. dafür sorgen, Todesstrafe abschaffen, Nordkoreanern uneingeschränkt telefonieren lassen, also explizit alles erlauben was wir für selbstverständlich halten,
    wäre niemand Kim böse. Öffentliche Entschuldigungen helfen auch. Und anstatt seine Arme für Kriegsdrohungen zu Missbrauchen könnte er lieber mit seiner Arme helfen mit Amerika Taliban und IS Auszuschalten. So wie das mit Osama bin Laden passiert ist. Naja ok der hätte besser Gefangen werden sollen anstatt per Kopfschuss getötet worden zu sein. Seine Arme könnte sich ja als IS Anhänger ausgeben und wichtige Informationen herausfinden bzw. den Kopf der IS Terror einheit zu fangen. So wie ich gehört hab ist sogar ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt Tod oder Lebendig. Lohnt sich also.

    Jedenfalls sollte die Diktatur in unserer Gesellschaft eigentlich nicht mehr existieren. Heutzutage wollen die menschen Demokratie so wie ich.
  13. onlinevideorecorder

    onlinevideorecorder hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 schrieb:
    Würde er die Pforten öffnen und Nord-Koreanern das reisen in andere länder gestatten, Internet frei geben bzw. dafür sorgen, Todesstrafe abschaffen, Nordkoreanern uneingeschränkt telefonieren lassen, also explizit alles erlauben was wir für selbstverständlich halten,
    wäre niemand Kim böse.
    Das wäre das Ende Nordkoreas. So gut wie keiner würde mehr bleiben. Fast alle würden nach Südkorea flüchten. Das ist ein ganz anderes Leben in Südkorea.
  14. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    onlinevideorecorder schrieb:
    Das wäre das Ende Nordkoreas. So gut wie keiner würde mehr bleiben. Fast alle würden nach Südkorea flüchten. Das ist ein ganz anderes Leben in Südkorea.


    Das ist allein Nordkoreas schuld. Soetwas wäre das größte was passieren würde. Landesweite flucht wäre unmöglich aufzuhalten. Einige würden dabei sterben das wird sich Kim nicht 2 mal überlegen. Aber letztendlich muss sich kim entscheiden. Das Nordkorea ist schon ein Pulverfass es braucht nur noch ein kleinen funken. Aber diesen müssen die Bürger entstehen lassen.

    Es werden sicher einige bei soeiner Aktion erschossen. Aber ich will hoffen dass es nicht soweit kommt. Wenn alle bürger, einschließlich soldaten dies mitmachen, wäre nordkorea wirklich endgültig am boden. Ich bin mir sicher das die soldaten die bürger gewähren lassen ich meine die würden doch nicht ihre eigenden leute erschießen egal ob kim dies befohlen hat oder nicht.

    Ich verstehe auch nicht warum Kim den Leuten es nicht gestattet über deren Politik zu reden oder ins ausland reisen zu dürfen. Einschließlich die abschaffung der todesstrafe. Es wären auch wirtschaftliche vorteile vorhanden. Ex und import von ware oder hergestelltes.

    ich glaub spätestens 2017 wird nordkorea nicht mehr sein oder bis dahin hat ein reicher schnösel ein hohes kopfgeld auf ihm ausgesetzt.

    Das wird nicht mehr lange dauern und die bürger lassen es sich nicht mehr länger gefallen wie laborrratten behandelt zu werden wie kim sie behandelt.

  15. onlinevideorecorder

    onlinevideorecorder hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 schrieb:

    Aber letztendlich muss sich kim entscheiden. Das Nordkorea ist schon ein Pulverfass es braucht nur noch ein kleinen funken. Aber diesen müssen die Bürger entstehen lassen.

    Es werden sicher einige bei soeiner Aktion erschossen. Aber ich will hoffen dass es nicht soweit kommt. Wenn alle bürger, einschließlich soldaten dies mitmachen, wäre nordkorea wirklich endgültig am boden. Ich bin mir sicher das die soldaten die bürger gewähren lassen ich meine die würden doch nicht ihre eigenden leute erschießen egal ob kim dies befohlen hat oder nicht.

    Das glaube ich ehrlich nicht. Die Leute dort sind völlig verängstigt.
    Dort gibt es kein normales Leben.
    Der Geheimdienst Nordkoreas hat dort in "Christenkreisen" extrem aufgeräumt.
    Es wurden extrem viele verhaftet. Der Geheimdienst hatte sie unterwandert.
    Das Leben in den Gefangenenlagern ist schrecklich.
    Da herrsch pure Angst, pure Verzweiflung, purer Verrat unter den Gefangenen.


    Beitrag zuletzt geändert: 6.12.2015 22:18:28 von onlinevideorecorder
  16. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    onlinevideorecorder schrieb:
    Das glaube ich ehrlich nicht. Die Leute dort sind völlig verängstigt.
    Dort gibt es kein normales Leben.
    Der Geheimdienst Nordkoreas hat dort in "Christenkreisen" extrem aufgeräumt.
    Es wurden extrem viele verhaftet. Der Geheimdienst hatte sie unterwandert.
    Das Leben in den Gefangenenlagern ist schrecklich.
    Da herrsch pure Angst, pure Verzweiflung, purer Verrat unter den Gefangenen.


    Oh das glaube ich auch. Aber es wird sicher einige geben die die schnauze endgültig voll von ihrer eigenden regierung haben. Einige ist es egal ob sie wärend der flucht sterben werden oder nicht. frei ist frei ob tod oder lebendig. Natülich versuchen sie alles am leben zu bleiben.

    Es muss nur einer den ersten schritt machen und es gerät alles außer kontrolle.
  17. onlinevideorecorder

    onlinevideorecorder hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 schrieb:
    Es muss nur einer den ersten schritt machen und es gerät alles außer kontrolle.


    Das ist leider nicht so. Es muss eine bestimmte kritische Masse erreicht werden.
    Geraten eventuell 20%. Dann braucht es zusätzlich noch ein absolutes Schock-Erlebnis.
    So eine Art 11.September auf Nordkoreanisch.
  18. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    onlinevideorecorder schrieb:
    Das ist leider nicht so. Es muss eine bestimmte kritische Masse erreicht werden.
    Geraten eventuell 20%. Dann braucht es zusätzlich noch ein absolutes Schock-Erlebnis.
    So eine Art 11.September auf Nordkoreanisch.


    Wow gleich 11. September? Ist das nicht ein wenig übertrieben?

    Ich hatte mir etwas effektives aber nicht so tödliches vorgestellt. Arbeitsverweigerung zb. wenn keiner arbeitet zb. die bauern bekommen die Regierungsbeamten kein essen mehr. Die bauern sollten nur noch die Bürger versorgen.

    Oder jeder kündigt seinen job. Alle auf einmal. Die regierung nimmt keine steuern mehr ein und kann folglich die soldaten oder die polizei bezahlen. Diese werden dann garantiert auch nicht mehr arbeiten wollen wenn sie kein geld bekommen.
  19. onlinevideorecorder

    onlinevideorecorder hat kostenlosen Webspace.

    bruchpilotnr1 schrieb:
    Diese werden dann garantiert auch nicht mehr arbeiten wollen wenn sie kein geld bekommen.

    Die verdienen doch sowieso nur umgerechnet 16 Euro im Monat und finanzieren sich hauptsächlich durch Bestechung.
    Ich glaube nicht dass die ihre einzige Einnahmequelle einfach so aufgeben.
  20. Autor dieses Themas

    bruchpilotnr1

    Kostenloser Webspace von bruchpilotnr1

    bruchpilotnr1 hat kostenlosen Webspace.

    onlinevideorecorder schrieb:
    Die verdienen doch sowieso nur umgerechnet 16 Euro im Monat und finanzieren sich hauptsächlich durch Bestechung.
    Ich glaube nicht dass die ihre einzige Einnahmequelle einfach so aufgeben.


    Einige sicher nicht aber es müssen nur genug dabei mitmachen. Es müssen nicht alle mitmachen. Es reicht wenn es nur der großteil des volkes dies durchzieht. Zb. die hauptverdiener also die in korea viel geld verdienen.

    Oder die Bauern? Keine bauern bedeutet kein essen fürs volk und somit auch nicht für die armee. Mit der eventuellen folge einer sehr großen flucht.

    es ginge auch wenn die Bauern die preise so hoch setzen würden, dass keiner außer die regierung sich diese leisten könnten. Dann würden auch einige aus dem land entkommen wollen.

    Beitrag zuletzt geändert: 7.12.2015 18:19:58 von bruchpilotnr1
  21. bruchpilotnr1 schrieb:
    Einige sicher nicht aber es müssen nur genug dabei mitmachen. Es müssen nicht alle mitmachen. Es reicht wenn es nur der großteil des volkes dies durchzieht. Zb. die hauptverdiener also die in korea viel geld verdienen.

    Ich denke kaum, dass das hilft. Wer sind denn die "Hauptverdiener"? Wenn du in der nordkoreanischen Gesellschaft zu den höheren Schichten gehören willst, kannst du nur mit dem Regime kooperieren bzw. wenn du aufhörst zu kooperieren oder dich gar aufzulehnen, wirst du sehr schnell deine Position verlieren.
    bruchpilotnr1 schrieb:
    Oder die Bauern? Keine bauern bedeutet kein essen fürs volk und somit auch nicht für die armee. Mit der eventuellen folge einer sehr großen flucht.

    Und wie soll sich das durchsetzen? Um Wirkung zu entfachen, dürfte ein etwaiger Aufstand nicht nur regionaler Art sein. Und für einen Aufstand auf nationaler Ebene muss man anderen geheim mitteilen können, wann man anfängt zu rebellieren, denn sonst schnappen sich Polizei und Armee eben einfach einen nach dem anderen, bevor es überhaupt angefangen hat. Solch ein Szenario ist einfach unwahrscheinlich!

    Nein, es gibt einfach kaum eine Lösung, in der sich Nordkorea selbst "retten" kann. Das dies niemand wahrhaben möchte ist klar, denn in der Konsequenz hieße das doch, das wir denen helfen müssten...

    mfg
    Jonas

    Beitrag zuletzt geändert: 7.12.2015 18:29:52 von jonas-bayer
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!