kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Ominöser Anruf. Klingt nach Abzocke.

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    reimann

    Kostenloser Webspace von reimann

    reimann hat kostenlosen Webspace.

    Also habe mal wieder ein tag/problem">Problem. Heute wurde ich angerufen. Wieder von irgendeiner Firma. Dachte schon wieder irgendwie Marktforschung aber nein. Ich hatte die Chance reich zu werden (bzw. arm und andere reich zu machen). Die Stimme klang nach einer Frau, aber wie ich später erläutere scheint es eher eine Maschine gewesen zu sein. Erstmal wurde ich gefragt, ob ich denn Post erhalten hätte. Ich habe wahrheitsgemäß geantwortet: Nein, aber es hieß trotzdem "Dann können wir sie nur beglückwünschen." Erste komische Sache. Dann wurde erläutert worums geht. Mir würde eine Art Fernbedienung zugeschickt, mit der ich beim Fernsehen Werbung bewerten könnte und könnte dann Prämien erhalten, die von den Unternehmen gesponsert werden. Dummerweise musste ich den Namen angeben. Dann hieß es nämlich das wäre alles kostenfrei bis auf eine Anmeldegebühr von knapp 60 Euro. Da wollte ich schon aussteigen und sagte, dass das nichts für mich wäre. Aber da wurde nur geantwortet ich würde noch Informationsmaterial erhalten, wenn ich denn nicht alles verstanden hätte, wäre das nicht so schlimm. Na toll. Hab mehrmals versucht da was zu sagen, aber keine Reaktion. Dann hieße es die 60 Euro würden mir mit meiner Telefongebühr abgezogen. Das klang schon komisch. Wenn sie meine Adresse haben, warum schicken sie keine Rechnung? Dann wurde ich gefragt, ob dieses Angebot nicht fair klingt. Ich antwortete wieder: Nein, aber scheinbar war die Frau gegenüber schwerhörig und verwies wieder auf die zugesandten Informationen, die ich auch heute Abend noch nicht habe.
    Also stellen sich mir einige Fragen: Wie kann ich das Abziehen per Telefongebühr unterbinden oder widerrufen, wenns soweit kommt? Haben die mit dem Telefonat irgendetwas in der Hand?
    Kennt jemand das, weil so schnell wie die gesprochen hat, hab ich nichts verstanden?
    Ich könnte mich nur immer wieder ärgern, dass ich so naivfreundlich bin und, dass es keinen Spamfilter für Anrufe gibt.

    Beitrag zuletzt geändert: 16.6.2010 22:23:04 von reimann
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. b******r

    Wenn man über eine Fritzbox Telefoniert kann man z.B. Anrufe ohne Rufnummerübermittlung sperren.

    Zum Thema:
    Du kannst jeden Vertrag der über Telefon oder Internet abgeschlossen wurde innerhalb von 14 Tagen Widerrufen.
    Sowie was schriftliches kommt - hinschreiben.

    Anrufe von Computern sind eh keine Geschäftsgrundlage.
    Wenn du nirgenwo erlaubt hast das man dich für derartige Zwecke anrufen darf, war schon der Anruf Rechtswidrig.
    Auf jeden Fall SOFORT nach Erhalt irgendwelcher Unterlagen Widerspruch einlegen.
    Vor Gericht kommen die damit nicht durch.
    Am besten immer gleich OHNE WORTE auflegen. Nicht dass sie noch ein schnell gesagtes "Ja" in das Gespräch als Zustimmung reinschneiden.
    Selbst wenn, dein Widerspruch holt dich da wieder raus.
  4. Autor dieses Themas

    reimann

    Kostenloser Webspace von reimann

    reimann hat kostenlosen Webspace.

    Ok wunderbar. Bin erstmal gespannt, ob denn nun überhaupt etwas kommt.
    Aber zum Spaß werden die sowas ja nicht machen.
  5. b******r

    reimann schrieb:
    Ok wunderbar. Bin erstmal gespannt, ob denn nun überhaupt etwas kommt.
    Aber zum Spaß werden die sowas ja nicht machen.

    Wenn von 100 anrufen auch nur 2 was werden, haben die schon gewonnen.
    Schade, aber üblich :(
  6. Autor dieses Themas

    reimann

    Kostenloser Webspace von reimann

    reimann hat kostenlosen Webspace.

    Die Telekom wird noch mit Überweisung bezahlt und nur 1&1 per Einzug. Also werde ich sobald bei einem von beiden der Betrag auftaucht mich mal mit denen in Verbindung setzen.
    Das mit dem Auuflegen ist mir eigentlich klar, aber ich bin meistens so doof und denke, gegenüber sitzt auch nur eine Person, die das als Job macht. Von der Stimme klang das ziemlich echt, aber von der Reaktion schien es wie gesagt halt eher eine Maschine zu sein.
    Ich werde mal abwarten und Tee trinken.
  7. Bei Tefonmarketing zählen Gewinnversprechen, Pseudo-Umfragen, Zusendung schriftlicher Auftragsbestätigungen ohne Einwilligung des Angerufenen zu unlauteren Methoden. Und bei den telefonisch abgeschlossenen Verträgen ist der Widerruffrist nicht 14 Tage, sondern 1 Monat ab Eingang einer schriftlichen Bestätigung.
  8. a******e

    Warum opferst du so viel Zeit und beantwortest diese Fragen?
    Wenn sich so ein ANruf mal zu mir verirrt, wird ohne Kommentar aufgelegt.
  9. afuseite schrieb: Warum opferst du so viel Zeit und beantwortest diese Fragen?
    Wenn sich so ein ANruf mal zu mir verirrt, wird ohne Kommentar aufgelegt.


    Er wollte halt nett sein :wink:

    Ich hab gehört man sollte auf keinen Fall "Ja" sagen, denn diese Zustimmung können diese Leute schon für irgendwelche Zwecke verwenden. Hast also alles richtig gemacht.
    Außerdem sollte man deswegen auch nicht "Ja" auf seinem Anrufbeantworter sagen :wink:

    mfg. matzl
  10. Mach Dir keine Sorgen. Soviel ich weiß muss zwingend eine Bestätigung bei Telefongeschäften kommen, ansonsten ist das Geschäft ohnhin ungültig.

    Außerdem hast Du wenn Du alles so gesagt hast, wie Du es geschrieben hast ohnehin klar gemacht, dass Du an einem Geschäft nicht interessiert bist.

  11. Autor dieses Themas

    reimann

    Kostenloser Webspace von reimann

    reimann hat kostenlosen Webspace.

    Naja ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich während des Gespräches nicht irgendwo Ja gesagt habe, aber ganz sicher nicht auf die Fragen, die mich in Schwierigkeiten bringen können (mit dem Schneiden ist das natürlich so ne Sache). Anrufbeantworter ist gar keiner vorhanden. Das ist ja schätze ich das Problem. Ansonsten würde ich öfter einfach abwarten.
    Ich meld mich wieder, wenn das schriftliche da ist, heute ist es auch noch nicht gekommen.
  12. Ein angebot über ein telefonat kann auch gültig sein, jedoch gilt das angebot nur solange das telefonat dauert und zudem muss du auch während des telefonates ausdrücklich dem angebot zustimmen erst dann ist ein rechtlicher vertrag entstanden.
    Du kannst falls du aus versehen das angebot eingegangen bist den vertrag innerhalb einer frist wiederrufen.
    Wichtig ist bei so einem Telefonat nicht ja zu sagen kein interesse zeigen oder irgendetwas bestätigen alle angebote verneinen.
    sagtest du nicht es sei kein mensch sondern eine maschine ich weiß das nicht genau aber glaube solche geschäfte sind nicht rechtens.
    Früher haben solche abzocker immer verborgene nummern benutzt was heute verboten ist haben die bei dir auch eine verborgene nummer gehabt wenn ja dürfte das schon deswegen nicht rechtens sein.
  13. a***********u

    Angebote am Telefon sind doch so oder so nicht rechtens weil die wenn die dich anrufen doch schon gegen irgendeine Bestimmung verstoßen haben. Man darf wenn ich das richtig im Kopf habe keine Werbung oder Angebote unterbreiten es sei den der Kunde ruft dich an und fragt nach einem agebot
  14. artphotography

    artphotography hat kostenlosen Webspace.

    als fritzbox nutzer kann man direkt den rufnummernbereich sperren lassen, der in den meisten fellen von solchen betrügerunternehmen genutzt wird. So kommen die dann garnichtmehr bis zu dir durch ;)
  15. burningranger

    burningranger hat kostenlosen Webspace.

    Ich bin mir zwar nicht ganz sicher, aber ein aufgezeichnetes Gespräch ist vor Gericht für einen Vertragsabschluss wahrscheinlich gar nicht rechtsgültig, oder? Grade wegen der Manipulierbarkeit. Also würde ich mir über das "Ja" sagen nicht zu viele Gedanken machen.
    Wenn die Dir nun tatsächlich was per Post schicken und Du nicht innerhalb der Frist von einem Monat (laut lcorcunov) schriftlich widersprichst, dann kommt der Vertrag zustande. Bekommst Du keine Post, haben die auch nix in der Hand.
    Sollte nun tatsächlich etwas auf der Telefonrechnung auftauchen, mit dem Anbieter mal sprechen und nicht überweisen bzw. bei Bankeinzug das Geld zurückholen (bei Bankeinzug kein Problem; Bank fragen).

    Noch was Wichtiges zum Abschluss... am Telefon nienienieniemals die Bankdaten ausplaudern. Auch nicht wenn da angeblich jemand Geld drauf überweisen will. Da wird nachher eher weniger drauf sein als mehr.
  16. 14 Tage Widerrufsrecht...


    und noch eine Anzeige hinterherschieben...

    ganz einfach...


    ich versteh sowieso nciht, warum die telekom sowas noch mitmacht... weil sowas muss bei der Telekom ja angemeldet werden und die Telekom wird da auch finanziell benachteiligt...


    ich würde sowaas sprerren und die betreiber auf den Marktplatz für teeren und Federn ausstellen...

    und wie andere schon sagten: wer dich anruft, will dir kein geld geben, sondern geld von DIR haben... deswegen... umfragen haben bei mir 3 sekunden Zeit sich zu äußrn, wenn ich schlechte Laune habe, schrei ich die zusammen, was die sich einbilden mich zu stören...

    ein paar mal hab ich es geschafft, dass sie von sich aus auflegen^^
  17. arkanisterndu schrieb:
    Angebote am Telefon sind doch so oder so nicht rechtens weil die wenn die dich anrufen doch schon gegen irgendeine Bestimmung verstoßen haben. Man darf wenn ich das richtig im Kopf habe keine Werbung oder Angebote unterbreiten es sei den der Kunde ruft dich an und fragt nach einem agebot


    schlicht und ergreifend Falsch
    Richtig ist (wie schon gesagt wurde) das ein Anruf nur mit Einwilligung des Teilnehmers (ja ihr dürft mich anrufen, wem auch immer das gesagt wurde oder wo auch immer das im kleingedrucktem stand) geschehen darf. Wobei jeder der meint solch eine Einwilligung nie gegeben zu haben nochmal gaaanz genau nachdenken sollte.

    Trotzdem ist es Branchenüblich (zu meiner Callcenter-Zeit vor ca. 4 Jahren) auch einfach mal "kalt" , sprich unerlaubte Anrufe zu tätigen.

    Beitrag zuletzt geändert: 19.8.2010 17:53:39 von simuliertes
  18. @simuliertes: wie oft haben sie dich zusammengeschrieben, ohne dass du was sagen konntest?

    oder hast du mich auch mal angerufen? ^^
  19. Autor dieses Themas

    reimann

    Kostenloser Webspace von reimann

    reimann hat kostenlosen Webspace.

    Also bis jetzt ist weder im Postfach noch im Bankauszug oder Rechnung was aufgetaucht. Eigenartig. Vlllt war es ja wirklich nur Bandansage und die haben das Nein gelten lassen.
    Ich finde es auch immer mies,wenn man angerufen wird ohne das man eingewilligt hat. Aber ich bin da nicht so. Ich werde maximal den Test mit dem "der ist tot" mal probieren. Soll echte Wunder wirken.
  20. sebulon schrieb:
    @simuliertes: wie oft haben sie dich zusammengeschrieben, ohne dass du was sagen konntest?

    oder hast du mich auch mal angerufen? ^^


    Dat is jetzt vielleicht spam aber egal...
    Antwort: oft
    Auflegen, wenn derjenige nicht gesagt hat er möchte nicht mehr angerufen werden, auf nochmal anrufen legen (!!!!) , kurz durchatmen, weitermachern.

    Zum System Callcentermitarbeiter:
    Üblich ist einen festen Stundenlohn + extrageld bei guter Quote zu Zahlen.
    Mit dem extrageld ist der Lohn angemessen, ohne nicht....

    Quotensystem:
    1: schaffe möglichst viele anrufe
    2: habe überdurchschnittlich viele positive anrufe

    positiv= der Kunde sagt zu (zu wasauchimmer)
    neutral= der Kunde war nicht erreichbar/möchte später angerufen werden
    negativ= der Kunde hat abgelehnt (sich nicht einlullen lassen)

    Der Trick ist also möglichst viele durchzutelefonieren und sich an denen wo man chancen sieht festzubeissen.

    Willst Du einen Callcenter-mitarbeiter mal so richtig ärgern:
    Gib ihm das Gefühl Du wirst anbeissen und versuch laaange mit ihm zu telefonieren.
    Mich hat einer mit 45 minuten in die verzweiflung getrieben, wärend die teamleiter sich schon vor mich gestellt haben und wild "auflegen!!" gestikuliert haben. Danach musst eich erst einmal eine Rauchen.

    Willst Du fair sein (und so würde ich es jedem raten):
    Lass Ihn seinen Text runterrasseln, sage ihm zweimal (das erste mal sagen sie alle Nein, vielle konnte ich "umstimmen") freundlich das Du nicht interressiert bist, sag Ihm ausserdem das Du nicht mehr angerufen werden willst.

    Merke: Ein "negativer" ist nicht so wild , wenn das Gespräch nur kurz dauerte.



    edit: Die 14 tage rücktritsklausel & das es nur gültig ist wenn eine schriftliche bestätigung kommt kann ich bestätigen. Meistens haben wir das sogar als besonderes "feature" verkauft.
    nach dem Motto: "UND das tolle ist sie können das ganze 14 tage lang KOSTENLOS testen und wenn es ihnen nicht gefällt sagen sie uns einfach in dieser zeit bescheid. Ist das nicht toll Herr/Frau (namedeskunden)!!!

    Beitrag zuletzt geändert: 19.8.2010 18:46:28 von simuliertes
  21. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!