kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


PC-Qualitätsprodukte

lima-cityForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    jacquesjanda

    jacquesjanda hat kostenlosen Webspace.

    Wo ist der kleinste Preis? Wo gibt es die 10-GHz-Rakete für Zweieurofuffzich inklusive Mehrwertsteuer und versandkostenfrei?

    Billig, billiger, am billigsten.

    Schon mal einen Gedanken daran verschwendet, dass ein PC zum halben Preis meist nur die halbe Leistung bietet? An allen Ecken und Enden wurde gespart, damit es auf den ersten Blick so aussieht, als würden beim Kauf keine Nachteile entstehen.

    Unter dem Strich ist ein erworbenes Super-Sonderpreis-Schnäppchen oft teuerer als ein Markengerät. Schon mal was von ...

    ... Preis-/Leistungsverhältnis ...
    ... 3-Jahres-Garantie ...
    ... Vor-Ort-Service / kostenlosem Austauschservice...
    ... Kulanz ...
    ... Hotline-Kompetenz ...
    ... les- und nachvollziehbaren Handbüchern ...
    ... flüsterleise ...
    ... hochwertig ...
    ... Original-Software (statt 30-Tage-Testversionen) ...
    ... Treiber für ältere und zukünftige Betriebssysteme ...
    ... Wissensdatenbanken und FAQ-Seiten ...
    ... Ausbau- und Upgrade-Möglichkeiten ...
    ... überzeugendem Design ...
    ... Ehrlichkeit ...


    ... gehört?

    Nö? Dann ab zum nächstbesten "Schummel-Billig-Wir pissen allen Kunden ins Gesicht"-Anbieter!

    Gibt es sie überhaupt noch, die Hersteller, denen man beinahe blind vertrauen kann, weil sie stets Qualität liefern? Oder sind die inzwischen keinen Deut besser als alle anderen?

    Mich würde interessieren, ob ihr Hersteller kennt, von denen ihr auch in der heutigen Zeit restlos überzeugt seit, weil die Produkte stets halten, was sie versprechen.

    Ich mache mal den Anfang und nenne einen (obwohl ich mir nicht zu 100% sicher bin):

    Iomega

  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. ich sag nur einzelteile kaufen und PC selber zusammenbauen
  4. kleinereisbaer666

    Kostenloser Webspace von kleinereisbaer666

    kleinereisbaer666 hat kostenlosen Webspace.

    Schau mal bei

    http://www.hardwaremania24.de/

    vorbei...
    Einen Rechner haben wir schon da bestellt, 3 Jahre Gewährleistung + Gratis Abholung im Reklamationsfall am nächsten Werktag (1-2 Werktage Bearbeitung) für nur 11,20¤ Aufpreis :thumb:

    Ansonsten macht die Hardware auch einen guten Eindruck, sogar ein besserer Prozessor als bestellt war drin ;)


    Beitrag geändert: 13.6.2007 20:19:39 von kleinereisbaer666
  5. t*****b

    ... Preis-/Leistungsverhältnis ...

    Scheint auf den ersten Blick ok, aber bei näherem Hinschauen, werden meist billig-Mainboards benutzt oder woanders gesparrt. Außerdme sind Begriffe wie "Superschnelle Festplatte" usw. sehr schwammig.

    ... 3-Jahres-Garantie ...

    Ja, mit nem Haufen ärger. Lieber ein PC bestellen, der drei Jahre 24/7 ohne Probleme durchhält, als ein PC zu kaufen, den man alle paar Monate reklamieren muss.

    ... Vor-Ort-Service / kostenlosem Austauschservice...

    Alles nicht nötig wenn man einen gescheiten PC hat.

    ... Kulanz ...

    Man sollte eben auch das Kleingedruckte lesen

    ... Hotline-Kompetenz ...

    Gar nicht teuer, die Hotlines und ob man wirklich beraten wird, ist eine andere Frage.

    ... les- und nachvollziehbaren Handbüchern ...

    Schön und gut, aber wenn man einen PC in Einzelteilen kauft, hat man auch Handbücher dabei.

    ... flüsterleise ...

    Flüsterleise = zu laut und sehr untrasparenter Begriff

    ... hochwertig ...

    Der Begriff Hochwertigkeit sagt nichts über Qualität aus

    ... Original-Software (statt 30-Tage-Testversionen) ...

    Software, die man nicht wirklich braucht bzw. kostenlose teils bessere Alternativen bekommt.

    ... Treiber für ältere und zukünftige Betriebssysteme ...

    Treiber lassen sich überall downloaden.

    ... Wissensdatenbanken und FAQ-Seiten ...

    Gibts auch vom Hardware-Hersteller

    ... Ausbau- und Upgrade-Möglichkeiten ...

    Gibts bei nem PC so gut wie immer. Oder selber zusammenstellen, da gradet man selber up wies einem passt.

    ... überzeugendem Design ...

    Ein PC muss gute Leistungen haben, nicht gut aussehen.

    ... Ehrlichkeit ...

    Als ob.
  6. Also, meiner meinung nach ist zB. "one.de" so ein anbieter, der versucht seinen alten schrott in neue gehäuse zu verpacken und dann als super laptop oder so ähnlich damit wirbt
    wahrscheinlich wird dann nach ein paar monaten irgendwas kaputt und man ärgert sich über die schlechte garantie
  7. Meine Meinung ist: Wer fertig PCs kauft ist es selber schuld. selbermachen bringt meistens die bester performance aus dem einfachen Grund, weil bei vielen Anbietern einfach mal schnell die billigsten Teile zusammengehauen werden ohne drauf zu achten ob die Teile auch Optimal miteinander laufen.

    Bestes Beispiel: 1,2 Ghz CPU + 512 Mb RAM + GeForce 8800GT (Der Rechner hat überhaupt nicht mal die Grundvorraussetzung um die Karte auszuschöpfen, Von Ausbaureserver gar nciht zu sprechen da meistens billige OEM Boards verwendet werden, die nur einen Minimalen Ausbau zulassen.)

    Also: Wer keine Ahnung von Hardware hat ist mit Fertiggeräten besstens bedient. (wenn man jemanden in der Bekanntschaft hat der einen PC für jemanden bauen kann, besser)

    aber am meisten bringt es wenn man es wirklich selber macht. vom bestellen der Teile bis zur Feinabstimmung. auch hierbei gilt: learning by doing!

    Beitrag geändert: 14.6.2007 13:11:03 von yberion

  8. Schon mal einen Gedanken daran verschwendet, dass ein PC zum halben Preis meist nur die halbe Leistung bietet? An allen Ecken und Enden wurde gespart, damit es auf den ersten Blick so aussieht, als würden beim Kauf keine Nachteile entstehen.


    Also wenn du pcs bei media markt kaufst bist du selber schuld!
  9. Autor dieses Themas

    jacquesjanda

    jacquesjanda hat kostenlosen Webspace.

    Mit gekauften Einzelteile einen PC zusammenbauen ist definitiv nicht jedermanns Sache. Ein fundiertes Fachwissen und Erfahrung sind notwendig, wenn der PC nicht eine lebenslange Baustelle werden soll.

    Eine mögliche Alternative: Den PC nach Wunsch aus Einzelteilen beim Computerladen in der Nähe zusammenbauen lassen. Allerdings ist das keine Garantie, dass der PC mit Qualitätsprodukten bestückt ist. Der Verkäufer ist vielmehr daran interessiert, die Bauteile zu verbauen, die er immer verbaut (weil seine Gewinnspanne stimmt). Vor-Ort-Service bietet ein kleiner Computerladen meist nicht an. Eine 3-Jahres-Garantie ebenfalls nicht.

    Zudem: Welche Einzelteile sollen gewählt werden? Beispiel Mainboard: ASUS und Gigabyte sind längst nicht mehr die Namen, die für uneingeschränkte Qualität stehen. Beide Firmen haben meiner Meinung nach in den letzten Jahren teilweise eher zweifelhafte Produkte hergestellt. Gibt es einen Mainboard-Hersteller, dem man uneingeschränkt vertrauen kann?



    >> http://www.hardwaremania24.de

    Kurz angeschaut: Ja, das ist meiner Meinung nach eine Qualitätsseite (ich meine nicht die Produkte, die angeboten werden, sondern der grundsätzliche Aufbau der Seite). Übersichtlichkeit, Konfigurationsmöglichkeiten und Bestellvorgang gefallen mir gut. Wenn noch eine Service-Rubrik vorhanden wäre ...



    3-Jahres-Garantie

    Egal welches technische Gerät man kauft, es kann kaputt gehen. Nach einer Woche, nach zwei Jahren oder gar mehrmals. Optimal ist ein Qualitätsprodukt, dass von einer 3-Jahres-Garantie gestützt wird, wenn trotzdem mal was ausfällt. Wer grundsätzlich keine 3-Jahres-Garantie-Option anbietet, hat evt. mit Qualität nicht viel am Hut.



    Treiber lassen sich überall downloaden

    Solange auf dem Mainboard ein Name steht. ;-)
    Und: Viele, auch renommierte Firmen, bieten nur aktuelle Treiber an. Einen Treiber für ein älteres Produkt zu finden, wird nicht selten zur Lotterie.
    Lizenzfertigungen (z.B. für Medion, Fujitsu-Siemens und andere) machen den Treiberdownload auch nicht immer einfach.



    >> one.de

    Kurz angeschaut: Furchtbar bunt, man verliert leicht den Überblick. Vermutlich gewollt. Würde ich auch nicht als Qualitätsseite bezeichnen wollen. Eine Rubrik Service habe ich nicht entdecken können.



    Mein persönliches Fazit: Im PC-Bereich ist Qualität (ich meine wirkliche Qualität) beinahe ausgestorben. Fast alle Produkte werden in Fernost produziert. Auf Grund des enormen Preisdruckes wird die Qualitätskontrolle immer öfters (weg-)rationalisiert. Beratungs- und Service-Hotlines sind oft nervenaufreibend, teuer und wenig kompetent. Man spricht immer öfters mit einer Computerstimme, die nichts versteht. Im Ladengeschäft hat der Verkäufer keine Ahnung oder ist gerade in der Mittagspause.
    Funktioniert etwas nicht, wird es fast immer kompliziert. Entweder ist niemand für das geschilderte Problem zuständig oder jemand anderes. Die Nutzer-helfen-Nutzer-Foren im Internet sind oft die einzige Möglichkeit, eine Frage beantwortet zu kommen. Professionell ist das nicht.
  10. Komplett pcs bei saturn und media markt: Vergessen.
    Kleinteile bei ebay: Vergessen.

    Ich hab mein pc selbst zusammengehauen hat bis jetzt immer funktioniert. Wenn man das risiko nicht eingehen will kann man alle teile bei einem anbieter kaufen (altern.., mindfac.., und co) und sich auf garantie (12monate) die alles zusammenbauen und prüfen lassen. Kostet meistens 10-20¤ mehr.

    Um noch eine marke zu nennen. Meine Hassmarke ist asus, die regelmäßig fehler bekanntermaßen vertuschen und dem kunden keine entschädigung zukommen lassen.


    MfG shuri
  11. Hi,

    PC-Hersteller die im Premium Segment anbieten, haben es einfach nicht leicht, sich gegen Billigkonkurrenz zu behaupten.

    Service kostet nun mal Geld und immer weniger Privatleute und Firmen sind bereit, den Preis hierfür zu investieren.

    Grüße
  12. Autor dieses Themas

    jacquesjanda

    jacquesjanda hat kostenlosen Webspace.

    PC-Hersteller die im Premium Segment anbieten, haben es einfach nicht leicht, sich gegen Billigkonkurrenz zu behaupten.


    Das sehe ich auch so. Zum Teil ist es erschreckend oder traurig, was aus ehemals renommierten Markenherstellern geworden ist. Aber ich möchte nicht meine negativen Erfahrungen wiedergeben, denn motzen kann bekanntlich jeder. Viel lieber ist mir das Herausstreichen von positiven Erfahrungen, auch und gerade weil sie Seltenheitswert besitzen.
    Blöd nur, dass mir so gut wie kein PC- oder Komponenten-Hersteller einfallen will, der mich nach wie vor restlos (Produkt und Service) überzeugt. ;-)
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!