kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Quickbasic programmieren lerner

lima-cityForumProgrammiersprachenBasic

  1. Autor dieses Themas

    arfiren

    arfiren hat kostenlosen Webspace.

    Hi ich w?rde gerne programmieren lernen und zwar quickbasic sry fals das hier falsch ist...
    mfg
    ARFiren
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Un ddu suchst jetzt Referenzen, wo du nachschlagen kannst, oder? Wenn ja dann googel. Z.b: "quickbasic+tutorial". Wirste 100%ig f?ndig!

    MfG Tan
  4. Autor dieses Themas

    arfiren

    arfiren hat kostenlosen Webspace.

    ja gut schon viele sachen gefunden ...
    hab mal ne frage was ist eigentlich das beste basic program?
    Visual Basic?
  5. arfiren schrieb:
    ja gut schon viele sachen gefunden ...
    hab mal ne frage was ist eigentlich das beste basic program?
    Visual Basic?


    w?rde ich doch sagen.
    vb ist am bekanntesten ==> meiste tutorials, und die 2005erversion ist auch kostenlos zu haben!

    ich finde. vb is the best
  6. Autor dieses Themas

    arfiren

    arfiren hat kostenlosen Webspace.

    ich fang aber lieber mal mit quickbasic an ist einfacher arbeite mich hoch zu visualbasic.
    Hab eine frage einen programm das ich gerade versuche zu programmieren:
    Also ich versuche das qb den benutzernamen abfragt und das passwort um weiter zu machen
    Hier erst mal mal meine ersten SChritte:
    ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    CLS
    start:
    INPUT "Benutzername :", benutzername%
    IF benutzername% <> bernt THEN
    PRINT "Benutzer exestiert nicht!"
    GOTO start
    END IF
    IF benutzername% = bernt THEN
    PRINT "Eingaben Korrekt!"
    END IF
    END
    ''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

    k?nntet ihr mir helfen dabei,
    schon ma danke im voraus
    ARFiren:biggrin:
  7. arfiren schrieb:

    CLS
    start:
    INPUT 'Benutzername :', benutzername%
    IF benutzername% <> bernt THEN
    PRINT 'Benutzer exestiert nicht!'
    GOTO start
    END IF
    IF benutzername% = bernt THEN
    PRINT 'Eingaben Korrekt!'
    END IF
    END


    schonmal nicht schlecht.
    der typ von benutzername ist ja string. muss man nicht ein $ machen?? (kein %?)
    abgesehen davon, schreibt man strings selber (also keine Varnamen) immer in ""
    also:
    IF benutzername$ <> "bernt" THEN
    und unten auch

    Au?erdem hilft es ungemein (jetzt noch nicht, aber wenn dann die codes in vb an die 1000 zeilen gehen), dass man abs?tze macht.
    ob du das hast wei? ich nicht:
    If ... THEN
    blabla
    ELSE
    blablabla
    END IF

    so auch mit schleifen und dateien, die offen sind etc.

    und bei input h?tte ich ein ; statt , gemacht?? bin mir aber nicht sicher, probiers aus.

    Ich w?rde trotzdem empfehlen, mit vb anzufangen.
    Da ist vieles gleich, nur gew?hnst du dich gleich an das richtige:
    Msgbox statt PRINT
    etc.
    Au?erdem muss man bei VB alle Vars deklarieren, also:
    Dim strBenutzername as String

    Das ist zwar umst?ndlich, hat aber einen riesen vorteil:
    QB erstellt einfach eine variable, wenns noch kein Dim gab. und man wundert sich, warum in benutzernOme nix drin is, obwohl davor steht:
    Benutzername = "bernt"

    das ist sinnlos, wenn man den ganzen quelltext sieht. wenn er aber komplizierter ist, wei? man nicht mehr, habe ich gestern strBenu oder BenutzerName oder was auch immer geschrieben. Wenn man das mit Dim macht, dann steht das an einer stelle, n?mlich ganz oben, und man kann schnell nachschauen.

    Au?erdem muss man nicht immer die befehle gro?schreiben etc
    ein weiterer vorteil ist der debugger.
    also wenn ein fehler drin ist, kannst du den sehr gut suchen, das ist jetzt noch nicht so wichtig, aber sp?ter: wann wird denn timer1.enabled true??? des soll doch gar nicht.. usw

    Wenn du kein VB hast, oder ne idee suchst:
    ein programm:
    -denkt sich ne zahl
    -der user r?t
    -er sagt gr??er oder kleiner
    -zwischen 1 und 100

    varZufall = 99 * Rnd + 1
    isses glaub in QB, maybe davor randomize, dann hast du ne zufallszahl
    und schleifen lernst du auch gleich, das kannst du in vb weiterverwendet

    ansonsten aber: nimm gleich VB!!
  8. Autor dieses Themas

    arfiren

    arfiren hat kostenlosen Webspace.

    danke f?r die schnelle antwort ich hab mit quickbasic auch angefanegn weil wir das auch in der Schule machen werden und visual basic erst im mai.
    Deswegen wollt ich das schon mal auch k?nnen...
  9. Autor dieses Themas

    arfiren

    arfiren hat kostenlosen Webspace.

    K?nntet ihr mir sagen ob in diesem Programm irgendwelche Fehler sind das were nett

    '''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    CLS

    start:

    INPUT "Benutzername :", benutzername$
    IF benutzername$ <> "bernt" THEN
    PRINT "Benutzer exestiert nicht!"
    GOTO start
    END IF

    IF benutzername$ = "bernt" THEN
    PRINT "Eingaben Korrekt!"
    END IF

    starta:

    INPUT "Passwort :", passwort$
    IF passwort$ <> "Informatik" THEN
    PRINT "Falsches Passwort!"
    GOTO starta

    END IF
    IF passwort$ = "Informatik" THEN
    PRINT "Passwort Korrekt!"
    END IF

    PRINT "Gut "; benutzername$; " jetzt zum Programm ."

    PRINT

    SLEEP 1

    PRINT "Mit diesem Programm k?nnen Sie m? Zahl, den Umfang ausrechnen. "

    INPUT "Bitte tragen Sie die L?nge des Raumes ein :", leange
    PRINT
    PRINT "Also der Raum ist: ", leange; "m lang."

    SLEEP 1

    PRINT
    INPUT "Bitte tragen Sie die Breite des Raumes ein :", breite
    PRINT
    PRINT "Also der Raum ist: ", breite; "m breit."

    PRINT "Der Raum ist: "; breite * leange; "m? gro?!"
    PRINT
    PRINT "Und der Umfang ist: "; 2 * leange + 2 * breite; "m ."
    END

    '''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
    mfg
    ARFiren
  10. w******f

    Es gibt nen gutes Tuorial (The real Adok's way to QBASIC), googel mal danach...Oder http://www.qbasic.de/

    Ich lass das Proggi ma laufen...

    MfG,
    WaldWolf

    ?dit: anstatt

    IF benutzername$ <> 'bernt' THEN
    PRINT 'Benutzer exestiert nicht!'
    GOTO start
    END IF

    IF benutzername$ = 'bernt' THEN
    PRINT 'Eingaben Korrekt!'
    END IF

    k?nnt man auch

    IF benutzername$ <> 'bernt' THEN
    PRINT 'Benutzer exestiert nicht!'
    GOTO start
    ELSE
    PRINT 'Eingaben Korrekt!'
    END IF
    schreiben...


    Beitrag ge?ndert am 13.02.2006 16:40 von waldwolf

    Beitrag ge?ndert am 13.02.2006 16:40 von waldwolf
  11. battle-soft schrieb:

    Ich w?rde trotzdem empfehlen, mit vb anzufangen.
    Da ist vieles gleich, nur gew?hnst du dich gleich an das richtige:
    Msgbox statt PRINT
    etc.
    Au?erdem muss man bei VB alle Vars deklarieren, also:
    Dim strBenutzername as String

    Das ist zwar umst?ndlich, hat aber einen riesen vorteil:
    QB erstellt einfach eine variable, wenns noch kein Dim gab. und man wundert sich, warum in benutzernOme nix drin is, obwohl davor steht:
    Benutzername = \'bernt\'

    das ist sinnlos, wenn man den ganzen quelltext sieht. wenn er aber komplizierter ist, wei? man nicht mehr, habe ich gestern strBenu oder BenutzerName oder was auch immer geschrieben. Wenn man das mit Dim macht, dann steht das an einer stelle, n?mlich ganz oben, und man kann schnell nachschauen.

    Au?erdem muss man nicht immer die befehle gro?schreiben etc
    ein weiterer vorteil ist der debugger.
    also wenn ein fehler drin ist, kannst du den sehr gut suchen, das ist jetzt noch nicht so wichtig, aber sp?ter: wann wird denn timer1.enabled true??? des soll doch gar nicht.. usw


    wenn er doch nun aber quick basic lernen m?chte sollte er das tun...vieleicht m?chte er ja unter dos proggen oder muss es sogar tun...da m?chte ich sehen wie er mit vb was zustande bringt...

    nee quickbasic ist schon eine ganz gute geschichte um sich ranzuarbeiten

    hier ein paar ideen f?r dein programm:

    erweitere es doch um eine "echte" benutzerverwaltung die du beispielsweise in einer kleinen textdatei auslagerst

    versuche analysen etwas effizienter zu gestallten bei mehreren m?glichen werten z.B. mit CASE

    schau die das programmieren in prozeduren an, damit werden deine programme ?bersichtlicher und GOTOs ?berfl?ssig weil diese durch CALL routinen ersetzt werden k?nnen
  12. w******f

    Aktuell werden glaube ich keine Rausgegeben. Schau mal in der Bibliothek nach, bei uns gibt es cs. 10 QB-B?cher, eins um Tausend Seiten stark.
    Den Markt und Technik Sever kann ich immoment nicht erreichen um nachzuschauen, vielleicht gehts bei dir (http://www.mut.de/).

    Tadaaaaa:http://www.robsite.de/download.php?id=2&rubrik=tqbasic

    MfG,
    WaldWolf
  13. Autor dieses Themas

    arfiren

    arfiren hat kostenlosen Webspace.

    hab mal ne frage ich w?rde ger da wo wo man sein passwort reinschreibt anstatt des normalen textes halt sternchen anzeigen lassen k?nntet ihr mir da haelfen were ganz nett...
  14. das wird unter qbasic nicht so furchtbar leicht...um nicht zu sagen richtig schwierig bis unm?glich.

    zumindest f?llt mir dazu jetzt kein gescheites st?ck code ein...ich bin gespannt was die andren dazu sagen.
  15. Autor dieses Themas

    arfiren

    arfiren hat kostenlosen Webspace.

    also ziemlich schwer hmmmmmmm
    habt ihr einen Vorschlag was man noch mit Quickbasic programmieren k?nnt!
  16. quickbasic ist eigentlich f?r vieles geeignet,

    systemprozesse automatisieren (z.B. ein BackUp Programm)

    Anwendungsoftware (ich hatte mal eine kleine "Datenbankanwendung" damit geschrieben)

    spiele (da wirst du dier selbst was ausdenken m?ssen)

    kreativ musst du schon selbst sein.
  17. .. oder zum Erstellen von Programme unter DOS (Ich meine, obwohl in der heutigen Zeit DOS relativ alt ist, aber man braucht es trotzdem, z.B. beim Booten zum Rechner-Reparieren...)

    Daf?r ist QickBasic oder QBasic n?tzlich (oder mit Turbo Pascal oder Assembler ...)

    :cool:
  18. Autor dieses Themas

    arfiren

    arfiren hat kostenlosen Webspace.

    k?nnt ihr mir helfen und mir sagen wo es beispiele zu "wertbelegungstabelle" gibt hab schonn gegoogelt aber nicht gefunden
    schon mal thx im vorraus. :biggrin:
  19. was bitte meinst du mit wertbelegungstabelle ?
  20. s********r

    Also...es gibt doch ein ganzer Haufen verdammt guter Tutorials:

    http://www.qbasic.de/
    http://www.tutorials.at/
    http://www.robsite.de/tutorials.php?tut=qbasic

    Ich pers?nlich habe Qbasic auf tutorials.at gelernt; es ist wirklich eine sehr gute Methode, damit zu beginnen!

    MfG sebigisler
  21. p***2

    hy,
    sry, habe garnicht gewust, das sich noch jemand mit QBasic befast? Da gibt es doch interessantere Programmiersprachen. Pascal, C++ oder, oder ...
    So eine Abfrage ist doch out denn der Quellcode kann jederzeit (uncompiliert) eingesehen/manipuliert/ver?ndert werden?
    Also f?r was ben?tigt mann da QBasic?
    MfG
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!