kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


ReactOS (Neues Betriebssystem)

lima-cityForumHeim-PCBetriebssysteme

  1. Autor dieses Themas

    maggo-nicole

    maggo-nicole hat kostenlosen Webspace.

    Hallo!

    Mich würde mal interessieren was Ihr vom neuen Betriebssystem "ReactOS" haltet.
    Es befindet sich erst in der Alpha-Phase, ist aber Open-Source und ein Windows-Nachbau. Ich denke, das könnte was werden.
    Ich selbst installiere es heute auf meinem zweitPC, und teste es mal.
    Wenn Ihr es testet, postet mir doch bitte eure Eindrücke!
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Solitär und Minesweeper ist auch dabei. Was will man mehr?

    Es ist auf jeden Fall ein interessantes Projekt aber ich fürchte es wird noch ewig dauern, bis die Version 1.0 rauskommt. Dafür ist es einfach zu viel Aufwand Windows nachzuprogrammieren. Was aber nicht heißt, dass die aktuelle Version schlecht ist. Es ist durchaus beeindruckend, was schon alles funktioniert.

    Beitrag zuletzt geändert: 29.5.2010 21:47:43 von bladehunter
  4. Autor dieses Themas

    maggo-nicole

    maggo-nicole hat kostenlosen Webspace.

    Ich wollte es wie gesagt auf meinem 2rechner aufsetzen, nur kommt das Setup von ReactOS nicht mit mehreren Partitionen zurecht.
    Das heisst, Daten sichern, Platte (Partitionen) löschen und neu aufsetzen.

    Das Setup hat eine formatierte Diskette verlangt, weil es nicht auf den Bootsektor zugreifen kann (2 Interne Festplatten, auf die 2te wollte ich ReactOS aufsetzen). Ich hab so was nicht. Gibt es die Dinger überhaupt noch?
  5. t****o

    Bitte beachten Sie, dass sich ReactOS 0.3.11 noch in der alpha-Phase befindet und es derzeit nicht empfehlenswert ist, es für die tägliche Arbeit zu verwenden.

    Auch wenn du den neusten Build hast, das gilt dafür erst recht.

    Nun klar gibt es noch Disketten, aber ich würde dir eher empfehlen die 1. Festplatte abzuklemmen und die 2. zum Master zu machen.
  6. d*************s

    telelo schrieb:
    Bitte beachten Sie, dass sich ReactOS 0.3.11 noch in der alpha-Phase befindet und es derzeit nicht empfehlenswert ist, es für die tägliche Arbeit zu verwenden.

    Auch wenn du den neusten Build hast, das gilt dafür erst recht.

    Nun klar gibt es noch Disketten, aber ich würde dir eher empfehlen die 1. Festplatte abzuklemmen und die 2. zum Master zu machen.


    da stimm ich dir zu, den welche bugs sich da noch verstecken können,
    dass weis wohl keiner.

    klar es sieht interessant aus, ist mir aber zu sehr ein "windowsableger".
    und da zahle ich doch lieber und weiss das ich mich zu fast 90% drauf verlassen kann,
    dass es läuft.
  7. Autor dieses Themas

    maggo-nicole

    maggo-nicole hat kostenlosen Webspace.

    Hab ich auch so gemacht. Hat funktioniert.
    Die Oberfläche sieht 1a aus. Nur merkt man natürlich noch ganz deutlich, dass es noch `ne alpha ist.
    Ich glaube aber, dass das was wird.

    Freue mich schon auf die Beta.
  8. ähm mal ganz doofe frage.

    Ich kenn mich damit zwar nicht aus. Aber, wenn ich ein so neues OS habe würd ich es doch kaum auf meinen jetztigen pc installieren.
    Wie siehts dort mit Sicherheit aus ?

    Ebenso können doch auch fehler für Hardware verursacht werden oder ?

    Also ich persöhnlich halte von solchen alpha-Phasen nichts.
    Das Projekt an sich hört sich nett an. Doch warum Windows nachmachen ? Da Mac doch bewiesener maßen die bessere Oberfläche und Userfreundlicheres System hat.
  9. psd schrieb:
    ähm mal ganz doofe frage.

    Ich kenn mich damit zwar nicht aus. Aber, wenn ich ein so neues OS habe würd ich es doch kaum auf meinen jetztigen pc installieren.
    Wie siehts dort mit Sicherheit aus ?

    Natürlich hat ein jüngeres System tendetiell deutlich mehr Bugs als ein System, das schon intensiv über mehrere Jahre im Produktiveinsatz getestet und gepatcht wurde. Aber man muss eben auch beachten, dass ein neues OS am Anfang keine so große Nutzerzahlen hat, als dass es für weitläufige Angriffe attraktiv wäre. Ist ja auch gut so, denn sonst wäre es überhaupt nicht mehr denkbar komplett neue Betriebssysteme zu entwickeln, deren Konzepte besser sein könnten als die alten.

    Außerdem wird bei der Entwicklung von ReactOS sehr viel Acht darauf gegeben nicht die gleichen (Sicherheits-)Fehler wie Microsoft zu machen.
    Mehr dazu gibt es auch auf der offiziellen Info Seite.


    Ebenso können doch auch fehler für Hardware verursacht werden oder ?

    Theoretisch ja. Allerdings wirst du mit ReactOS auch deine ganz normalen (bewährten) Windows-Treiber nutzen können, so dass das eher nicht passieren wird.


    Also ich persöhnlich halte von solchen alpha-Phasen nichts.

    Es hat ja auch Niemand gesagt, dass man es als einziges System betreiben sollte. Es ist auf jeden Fall eine nette Sache, um mal vorbeizuschauen, was schon alles funktioniert. Einen alter Rechner oder eine virtuelle Maschiene wird sich sicher auftreiben lassen.


    Das Projekt an sich hört sich nett an. Doch warum Windows nachmachen ?

    Weil es den Leuten Spaß macht?


    Da Mac doch bewiesener maßen die bessere Oberfläche und Userfreundlicheres System hat.

    :lol: Ich wüsste gerne mal, was du da als Beweis anführen willst. Ich möchte jedenfalls keine Mac benutzen.
    Und es geht nicht darum Windows nachzumachen, sondern darum ein System zu schaffen, das zu Windows binärkompatibel ist. Dies ist durchaus ein gutes Ziel, denn der größte Teil der heutigen Softwarelandschaft läuft nunmal nur unter Windows. Mit ReactOS hat man eine Alternative, die ebenso wie Linux freie Software ist.
  10. Man muss sich allein mal das installieren ansehen (win7 vielleicht mal ausgenommen) war bis jetzt jedes Windows System von der Installation her am schlechtesten Programmiert/Erstellt.

    Wenn ich neu in der Materie bin muss ich gegenüber Windows beim Mac nur einen Knopfdrücken und ich kann nach 10-20min sofort loslegen - mit allem.

    Beim Pc sieht das so aus.

    Anschalten stundelanges rumgefuchtelt mit den Konten Einstellungen. (plus genaues Durchlesen :spammer: )
    Ist das endlich geschafft - plumps nächste - Internet Verbindung...
    Juhu es gibt einen Überspringen Knopf ... ahh jetzt muss ich nur noch Stunden lang in meiner nicht vorhandenen Internetverbindung nach neuen Treibern, Programm Updates, oder Lizenzen schauen. (Wofür gibt es den Knopf überspringen wenn ich danach eine Meldung bekomme das ich mein System Online Registrieren muss?)

    Mehr dazu hier auf Youtube :wink: <- Unbedingt anschauen

    aber naja weicht vom Thema ab :blah:

    Würde ich ein solches Projekt machen würde ich versuchen die Abgrenzungen von Linux Mac und Windows zu umgehen. Ich denke das wäre mal ein OS welches sich sehr gut verkaufen lässt. Auch für den Windows User ^^
  11. psd schrieb:
    Man muss sich allein mal das installieren ansehen (win7 vielleicht mal ausgenommen) war bis jetzt jedes Windows System von der Installation her am schlechtesten Programmiert/Erstellt.

    Die einzige Windows-Version die ich bis jetzt installiert habe, war Windows98. Mir sind ebenfalls die Installationen einiger Linux Distributionen sowie das Update auf Leopard bekannt.
    Wenn wir jetzt wirklich nur von dem Prozess reden, der durchgeführt wird, um ein OS von einer CD auf ein System zu spielen, sehe ich keine gravierenden Probleme mit dem alten Windows98. Möglicherweise hat MS mittlerweile den Installer total verändert, aber im Vergleich zum Leopard Upgrader fällt mir nix ein, wo ich wirklich sagen könnte, dass der Leopard Upgrader deutlich punktet.

    Und heutzutage kommen die Rechner doch eh alle mit einem vorinstalliertem Betriebssystem in die Läden, so dass die Installation entfällt.
    Und eine Sache, die ich bei Apple schon ziehmlich dreist finde, ist, dass man erstmal ein Registrierungsformular angezeigt bekommt, wenn man den Rechner das erste mal startet. Natürlich kann man dieses mit Apfel+q überspringen, aber das muss man auch wissen.


    Beim Pc sieht das so aus.

    Anschalten stundelanges rumgefuchtelt mit den Konten Einstellungen. (plus genaues Durchlesen :spammer: )

    WTF? Was fürn Windows benutzt du?


    Ist das endlich geschafft - plumps nächste - Internet Verbindung...
    Juhu es gibt einen Überspringen Knopf ... ahh jetzt muss ich nur noch Stunden lang in meiner nicht vorhandenen Internetverbindung nach neuen Treibern, Programm Updates, oder Lizenzen schauen. (Wofür gibt es den Knopf überspringen wenn ich danach eine Meldung bekomme das ich mein System Online Registrieren muss?)

    Die meisten Haushalte haben nen eigenen DSL Router mit WLAN und/oder LAN. Wenn im Router DHCP aktiviert ist (dürfte bei den meisten die Werkeinstellung sein) dann kann jedes moderne Betriebssystem über diesen Router auch problemlos ins Internet.
    Und du musst das System nur online registrieren, wenn du keine OEM Version hast.
    Und was die Treiber angeht, werden die auch alle bereits vorinstalliert sein, wenn du ein Komplettsystem gekauft hast. Im Gegensatz zu Apple hat man aber wenigstens die Wahl, ob man sich sein System selber zusammenstellen will oder eine fertige Konfiguration kauft.


    Mehr dazu hier auf Youtube :wink: <- Unbedingt anschauen

    Das werde ich nicht tun. Adobe Flash hat auf meinem System nix zu suchen.

    Wenn ich neu in der Materie bin muss ich gegenüber Windows beim Mac nur einen Knopfdrücken und ich kann nach 10-20min sofort loslegen - mit allem.

    Was bei Windows und Linux auch der Fall ist.


    Würde ich ein solches Projekt machen würde ich versuchen die Abgrenzungen von Linux Mac und Windows zu umgehen. Ich denke das wäre mal ein OS welches sich sehr gut verkaufen lässt. Auch für den Windows User ^^

    Zu aufwändig. Die Geschichte des ReactOS Projekts geht bis in das Jahr 1996 zurück und sie sind heute immer noch nicht fertig. Eine unterstützung weiterer Binärschnittstellen wäre ein viel zu großer Aufwand und würde das Gesammtsystem viel zu kompliziert machen.
    Und heute gibt es virtuelle Maschinen, so dass man Linux- und Windows-Anwendungen auf einer Kiste gleichzeitig laufen lassen kann.
    Apple hat in MacOS entsprechende Schutzvorrichtungen eingebaut, so dass es sich nicht so einfach virtualisieren lässt. Microsoft hat hingegen sogar mitgeholfen einsprechende Kernelmodule für Linux zu entwickeln.
    Von daher würde sich der Aufwand nicht lohnen. Außerdem werden immer mehr Anwendungen in Java oder mit einer .NET-Sprache geschrieben, so dass die Plattform nur bedingt relevant ist.

    Und achja, die Argumente, die du anführst sind allesamt kein /Beweis/, sondern lediglich Behauptungen.
  12. Bezüglich MAC:

    Wieviele Programme gibt es, die man Kostenlos bekommen kann für MAC?
    Wieviele diese Programme wurden nicht von Apple hergestellt?

    Bezüglich Windows:

    Wieviele Programme gibt es hierfür, die man kostenlos bekommt?
    Wievielde der Programme wurden nicht von Microsoft erstellt?

    Das alleine ist ein Gigantischer Unterschied.
    Außerdem, zeig mir mal ein MAC(PC, nicht Notebook) der So günstig ist wie ein Günstiger WindowsPC.

    Bei Apple wird man nie einen günstigen Finden, da man immer das System von vornherein drauf hat.
    Bei WindowsPCs (wo auch linux funktioniert, was bei einem MACPC meines wissens nicht geht) kann man erstens jederzeit ein anderes Betribssystem draufmachen, und es gibt auch PCs, wo noch nichts darauf ist, die man für ein Appel und ein Ei bekommt, dazu kauft man sich das Betribsssystem Windows als Originalversion und ligt immer noch unter dem Preis eines MacPCs, und dann kann man viele Gute kostenlose Softwares dafür bekommen, dann ist man immer noch bei dem Preis PC und Windows. Und bei einem MAC muss man nachdem man diesen Gekauft hat und wenn mal was von den zusätzlich installierten Softwares nicht Funktioniert diese abermals Kaufen.

    Aus meiner sicht rentiert sich ein WindowsPC eher als ein MacPC.

    Und wenn sich einer die Mühe macht ein neues Betribssystem auf der Basis von windows zu schreiben, ist das doch gut.
    Es wird in diesem Falle nicht so schnell vorkommen, das jemand ein Betribssystem aus einem Mac Betribssystem baut.

    Ich finde es schön das sich da wer die mühe macht und das bei Windows tut.

    ---------
  13. Autor dieses Themas

    maggo-nicole

    maggo-nicole hat kostenlosen Webspace.

    Als Windows-user, der auch schon mal bei Linux "vorbeigeschaut" hat, bin ich einfach Hocherfreut, dass jemand ein Open-source Betriebssystem entwickelt, das mit MS-Windows kompatibel ist und mit Linux einfach nichts zu tun hat.
    Mal sehen ob eine Brauchbare Version von ReactOS fertig ist, wenn WinXPpro nicht mehr läuft.
  14. Hallo,
    einerseits ist die Idee gar nicht so schlecht, andererseits ist es doch ziemlicheinfallslos einfach Windows nachzubauen.
    Womöglich wird Microsoft da mal Klage erheben, da die Architektur und das Desing 'nachgebaut' sind.
    (Wofür gibt es den Knopf überspringen wenn ich danach eine Meldung bekomme das ich mein System Online Registrieren muss?)
    Für Leute, die kein Internet haben!?
    Es gibt ja auch die Möglichkeit der kostenlosen Akt. per Telefon.

    Man sollte eher versuchen, ein OS mit der Bedienung und dem Desing von Mac, aber der Funktionalität von Win-Programmen zu machen(Open-Source).
    Edit:Oh, die Idee hatte psd schon.

    Gruß
    ratle

    Beitrag zuletzt geändert: 3.6.2010 11:43:56 von ratle
  15. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    @bladehunter

    Ich dachte eher bei psd's Beitrag zur Installation daran, daß bei Windows erst noch eine Menge Programme, eventuell Treiber noch, verschiedene Updates und so weiter installiert werden müssen, nachdem man Windows via Installations-CD/DVD aufgesetzt hat. Und das dauert bekannter Maßen natürlich mehrere Stunden.

    Nimmt man sich zum Beispiel Linux (ich geh mal von OpenSuse und Ubuntu aus) so fällt die nachträgliche Installation von Programmen und Updates weg, weil Ubuntu schon alles wichtige mit sich bringt (oder ausm Netz zieht bei bestehendem Kabel-LAN) oder man sucht sich schon (bei OpenSuse) die Software, die man unbedingt benötigt, beim Installationsprozess heraus. Und auch bei Opensuse wird gleich alles was nicht mehr aktuell auf der Installations CD ist noch frisch aus dem Netz gezogen. Okay, da dauert die Installation des reinen OS schon länger als bei Windows, aber man hat ein System, mit dem man gleich loslegen kann.
  16. gamingmasterstv

    gamingmasterstv hat kostenlosen Webspace.

    Ich nutze auf meinem Laptop (seltene nutzung deshalb auch ReactOS da würde es sich nicht lohnen XP für 20€ zu kaufen)
    Bin bis auf ein Paar sachen sehr zufrieden und werde mich auch im bereich ReactOS fithalten :))

    LG
  17. Ich habe ReactOS mal auf einer virtuellen Maschine aufgesetzt und bin wirklich positiv überrascht vom Ergebnis. Das System kommt relativ klein daher, startet schnell und ist vom Äußeren her Windows 2000 bzw. Windows XP recht ähnlich. Scheinbar kann ReactOS auch schon ganz gut mit EXE-Dateien umgehen, auf diesen basiert das System bisher jedenfalls.

    Netzwerke kann das System offenbar noch nicht so wirklich unterstützen, einen Browser gibt es auch nicht, die Netzwerkumgebung in der Systemsteuerung funktioniert nicht. An solchen Stellen merkt man schon, dass es noch eine Alpha ist (so funktioniert z.B. auch die Adresszeile im Explorer nicht richtig).

    Alles in allem aber sicherlich ein spannendes Projekt, das ich im kommenden Jahre sicherlich weiter verfolgen und zu einem späteren Zeitpunkt nochmal ausführlicher testen werde!
  18. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!