kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


rentiert es sich einen 6core anzuschaffen

lima-cityForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    hk-10a

    hk-10a hat kostenlosen Webspace.

    Hallo
    ich wollte mir demnächst einen neuen Rechner kaufen und ich weiß jetzt nicht ob ich einen vier kern prozessor mit 3.4ghz oder einen 6kern prozessor mit 3.2ghz. was würdet ihr euch kaufen und warum. Es sollte ein Gamer-PC werden.
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Die übliche Antwort: Es kommt drauf an

    -Deine Spiele müssen so programmiert sein, dass sie mehrere Prozessoren ausnutzen können
    -Dein restlicher Rechner muss gut genug ausgestattet sein, so dass deinen Prozessoren nicht langeweilig wird, weil es so lange dauert Daten aus dem RAM rüberzuschaufeln.

    Achja, falls du eh so viel Rechenleistung hast und gerade nur Texte verfasst, dann kannst du deine Prozessoren auch mit was anderem beschäftigen: https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki/World_Community_Grid
    Siehe auch http://boinc.lima-city.de/

    Beitrag zuletzt geändert: 10.7.2010 9:40:51 von bladehunter
  4. Naja wenn du wirklich nur spielen willst und nicht noch irgendwelche Filmeschneiden willst, oder 3D- Modelle animieren willst, würde ich mir lieber eine ordentliche Grafikkarte anschaffen und für Spiele reicht ein Dual-core vollkommen aus! Also nimm lieber den 4 kerner und rüste für das restliche Geld auf (Gamermouse,Ram,Grafikkarte, etc...)
  5. Also prinzipiell lässt sich sagen: Für viele kleine Anwendungen rentiert sich ein Multicore-Rechner. (Beispielsweise bei Servern) Bei einer großen Anwendung (Spiel) rentiert sich da eher ein Dual- oder sogar Single-Core-Prozessor, wenn dieser die entsprechende Leistung bringt. Wobei es - wie schon erwähnt wurde - inzwischen auch einzelne Anwendungen gibt, die darauf ausgelegt sind auf mehreren Kernen zu laufen.

    Bei der Frage ob nun ein 6-Kern mit 3,2 Ghz je Kern, oder ein 4-Kern mit 3,4 Ghz je Kern - ich würde definitiv zu dem 6-Kern Prozessor raten. Die 200 Mhz machen den Brei nun auch nicht Fett. Ich hatte einen Dualcore mit 2,5 Ghz/Kern und ein bekannter einen mit 2,7 Ghz/Kern - es ließ sich absolut kein Leistungsunterschied feststellen.
    Bei einigen Spielen wird es sich definitiv rentieren, bei anderen Spielen wirst du am Ende in etwa da stehen, wo du auch mit dem quad-core stehen würdest.
  6. Wenn du damit den AMD Phenom II 965 bzw. den AMD Phenom II 1090T meinst, würde ich dir auf jeden fall empfehlen, auf den 6er umzusteigen. Der 6er Taktet 3 Cores hoch, wenn die anderen 3 nicht gebraucht werden, kostet verhältnismäßig wenig und hat den gleichen Stromverbrauch wie der 4er.
  7. b**********t

    Hi
    ich würde den Quad-Core nehmen und mit dem 6-Kern noch warten, aus folgenden Gründen:

    - Es gibt eigentlich noch kein Spiel das einen 6-Kern Prozessor haben muss.
    - Zurzeit kostet der prozessor noch eine Menge Geld, das kann sich noch im nächsten halben Jahr ändern.

    Meine Meinung: warten...
  8. Es ist doch vollkommen egal welche GHz Zahl ein Quad oder Sechskerner hat. Das lässt nämlich nicht immer 100%ige Rückschlüsse auf die Leistung der Prozessoren zu. Dafür gibt es einheitliche Benchmarks, die die Leistung messen. Schau dir die Linpack Werte der beiden Prozessoren an, zwischen denen du dich entscheiden musst und vergleiche deren Werte. Generell würde ich dir auch zum 6 Kern sparen, weil:

    - Er nicht soviel kostet
    - Gleicher Stromverbrauch wie der 4er
    - Du damit mehr Rechenpower hast
    - Es somit länger für die Zukunft hält, wenn auch mal Spiele oder Anwendungen kommen, die viele, viele Kerne benötigen

    Was dagegen spricht, ist nach wie vor, dass nicht alle Spiele 6 Kerne brauchen, die meisten sind gerade mal für maximal 2 Kerne programmiert. Na und? Dann hast du noch 4 Kerne, die sich langweilen, während du zockst, hast aber für in 1-2 Jahren, wenn man Spiele kommen, die auch 6 Kerne nutzen können einen riesen Vorteil. Und solange kannst du - wie bladehunter sagte - die brachliegende Rechenleistung ja an BOINC spenden.

    Übrigens hat der AMD Pheon II 965 BE 44.21 GigaFlops, was besagt, dass er 44.21 Millarden Gleitkommeoperationen pro Sekunde schafft. Der AMD Phenom II 1090T hat 55.55 GigaFlops.

    Andere Anwendungsszenarien: Du zockst gerne, möchtest im Hintergrund aber gerade ein riesiges WinRar Archiv entpacken? Dann ist es doch gut, dass nur 2 Kerne mit dem Spiel beschäftigt sind und 4 noch brachliegen -> Das erledigen die schnell im Hintergrund. Du zockst gerade und lässt etwas im Hintergrund rendern? Auch kein Problem, da ja noch 4 brachliegen.

    Also nimm lieber den 6er.

    EDIT: Oder du wartest jetzt noch ein halbes Jahr auf die beiden neuen Prozessorarchitekturen Bulldozer (AMD) und Sandy Bridge (Intel), die beide eine enorme Steigerung des IPC Wertes von sich erwarten lassen, was einige enorme Leistungsschübe bringen dürfte. Ich hab in einigen Foren gelesen, dass bei Bulldozer eine IPC Steigerung von 20-40% erwartet wird. Also einiges ...

    Beitrag zuletzt geändert: 18.7.2010 14:39:52 von midwar
  9. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!