kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Sollte das Space-Shuttle abgeschafft werden?

lima-cityForumSonstigesOff-Topic

  1. Autor dieses Themas

    d***4

    Hallo,

    wie vom ehemaligen US-Präsidenten-Bush beschlossen, sollen die Space-Shuttles nur noch zweimal fliegen. Danach werden sie eingemottet. Was haltet ihr davon? Sollte das Programm wirklich beendet werden oder sollte es fortgesetzt werden? Meiner Meinung nach sollte man die Shuttles weiterbenutzen, denn das Shuttle ist technisch sehr interessant. Außerdem ist es (vor allem bei der Landung) sehr schön anzusehen.

    mfg dbg14
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. dbg14 schrieb:
    Hallo,

    wie vom ehemaligen US-Präsidenten-Bush beschlossen, sollen die Space-Shuttles nur noch zweimal fliegen. Danach werden sie eingemottet. Was haltet ihr davon? Sollte das Programm wirklich beendet werden oder sollte es fortgesetzt werden? Meiner Meinung nach sollte man die Shuttles weiterbenutzen, denn das Shuttle ist technisch sehr interessant. Außerdem ist es (vor allem bei der Landung) sehr schön anzusehen.

    mfg dbg14


    Technisch interessant und schön anzusehen? Das sind wirklich die letzten Gründe, die für eine Fortsetzung von Millionen-Projekten hergezogen werden können! Dazu sind die Kassen auf dieser Welt viel zu leer.
  4. Autor dieses Themas

    d***4

    Naja, die technische Interessantheit hat auch noch den Vorteil, dass mit dem Shuttle viele Dinge gemacht werden können, die mit anderen Raumschiffen nicht möglich sind. So hat beispielsweise die Atlantis letztes Jahr das Hubble Teleskop repariert. Zur Zeit gibt es noch keine Möglich keit diese Aufgabe mit Robotern zu realisieren.

    mfg dbg14
  5. Doch, die ESA hat in den letzten Jahren erfolgreich an einem Roboterarm für den Weltraum gearbeitet, deshalb wird der Shuttle-Arm, der übrigens nicht sehr flexibel ist, nicht mehr benötigt.
    Außerdem ist das Risiko, dass die Raumfähre beim Start beschädigt wird viel zu hoch. Wir sind einfach nicht in der Lage die Shuttels effizient zu warten. Natürlich ist es schade, dass ein so vielversprechendes und futuristisch anmutendes Projekt eingestellt werden muss, aber es ist einfach viel zu teuer und gefährlich. Allerdings gibt es nicht wirklich viele Punkte, die für Shuttles sprechen. Es macht in der Raumfahrt keinen Unterschied, ob die Raumfähre in der Atmosphäre verglüht oder nicht. Zudem wiegen Shuttles viel mehr, als zum Beispiel Sojus Kapseln und deshalb würde bei jedem Start mehr Treibstoff verbraucht.

    Es gibt also die Nachteile der Unökonomie, Unökologie, Sicherheitsproblematik und der Ineffizienz.
    Demnach sollte man sich wirklich eine alternative Lösung ausdenken.

    Beitrag zuletzt geändert: 10.1.2011 15:31:48 von toolz
  6. Autor dieses Themas

    d***4

    Und ob die Rückkehr punktet: Das Shuttle ist derzeit das einzige Raumschiff, welches Objekte aus dem All auf den Boden transportieren kann. Und wegen dem Gewicht: Du kannst das Shuttle nicht mit der Sojus vergleichen, sie wurden für komplett andere zwecke gebaut. Natürlcih hat das Shuttle ein höheres Gewicht, aber es kann auch viel mehr. Eine alternative Lösung... Constellation wurde abgebrochen, jetzt sollen die privaten (SpaceX, OSC) die ISS anfliegen. Allerdings erstmal nur unbemannt. Eventuell soll zwar die Dragon bemannt werden, aber da glaube ich noch nicht so recht dran.

    mfg dbg14
  7. p********e

    Das Space shuttle war seit dem Erstflug ein finanzielles Desaster !
    Die geplanten laufenden Kosten wurden/werden um das 2-3 fache überschritten.
    Richtig kosteneffizient war die Shuttle-Flotte nie, nochmals massiv verschlechtert hat sie das ganze mit dem Challenger-Unfall.
    Die Sicherheit ist meiner Meinung nach auch äußerst bedenklich, 2 Totalverluste bei 5 Orbitern.

    Ich denke bis Mitte 2011 werden alle Orbiter Shuttles außer Betrieb gestellt.


    ABER
    "Totgeglaubte leben länger": Die NASA erstellt derzeit eine Studie über Maßnahmen um die Shuttle-Flotte bis 2015 in Betrieb zu halten.
  8. Ist das Shuttle nicht das modernste bzw. das Einzige Fluggerät, das Menschen in den Orbit befördern und wieder zurück bringen kann?
    Der Flugzeughybrid ist doch noch nie im Orbit gewesen. Habe ich das verpasst?

    Die Kapsel ist zwar kein Fluggerät, aber denke ich die sicherste Variante. Falls beim Raketenstart was schief geht, wird man damit in Sicherheit katapultiert. Bei den Shuttles ist mir kein Schleudersitz oder Ähnliches bekannt. Beim Wiedereintritt bietet die Kapsel auch weniger Angriffsfläche für die Hitze. Ist sicherer wie das Shuttle aber nicht moderner.


    Beitrag zuletzt geändert: 21.1.2011 9:32:20 von pixilab
  9. Um das "teschnisch interessante" Space Shuttle mal genauer zu durchleuchten, so stammt die gesamte Technik quasi aus der Antike! Damals waren Computer noch größer als die Waschmaschine die ihr zuhause stehen habt. Zudem leisten die nicht mehr als ein altes Handy, ein Iphone übersteigt bereits die Rechenkapazitäten der im Space Shuttle verwendeten Systeme. Zudem ist eine Außenboard-Reperatur-Mission ja toll, super, nur ist die Tatsache das das Space Shuttle dafür ersteinmal in den Orbit gelangen muss doch maaßgeblich! Und hier ist die "omg wir haben es nicht geschafft und sind sekunden nach dem Start explodiert" Rate viel zu hoch! Die Systeme des Space Shuttles sind so komplex das ein Fehler in dem kleinsten Teilsystem die gesamte Sicherheit aufs Spiel stellt. So muss für einen Start die umgebende Wetterlage ideal sein, kleinste Abweichungen hier führen (wie bereits oft gesehen) zu Unfällen und Tragödien. Zudem kostet das SpaceShuttle vermeidlich in der Herstellung "relativ" wenig, jedoch ist durch die hohe Komplexität und Anfälligkeit ein hoher Bedarf an Inspektionen und Reperaturen notwendig, wodurch das Projekt erst richtig teuer wird! Hier laben sich die Zulieferer an einer Goldquelle!

    Zusammen fassend kann man sagen das es viel zu lange gedauert hat bis man konsequent den Plan verfolgt das Projekt Space Shuttle einzustampfen! Es gibt Alternativen, die noch nicht final umgesetzt, aber schon lange geplant und entwickelt werden. Bis der Nachfolger dann wirklich den Job übernimmt wird die russische Sojus Kapsel dies tun. Die Zeiten sind nicht die besten für die Raumfahrt, und werden es vermutlich auch solange nicht sein bis man wieder Medial die Bombe loslassen kann, durch Ereignisse wie eine erneute Mondlandung (wobei hier wohl eher der Aufbau einer dauerhaften Mondstation zutreffend ist, zumal die Pläne hierzu bis 2020 die Vollendung einer ersten Anlage vorsehen) oder gar einen zweiten, kleinen Schritt für einen Menschen, aber einen viel größeren Sprung für die Menschheit!

    Beitrag zuletzt geändert: 21.1.2011 9:50:23 von moneytakers
  10. p********e

    pixilab schrieb:
    Bei den Shuttles ist mir kein Schleudersitz oder Ähnliches bekannt.

    Bei den Shuttles war anfangs geplant Schleudersitze einzubauen, dies wurde jedoch aus Gewichts- und Kostengründen wieder verworfen.

    Technik, Komplexität:
    Ich denke in diesem Punkt hatten die Rusen mit ihrer (äußerlich dem Shuttle sehr ähnlich) Raumfähre Buran einen Vorteil:
    Bei der Buran wurden die Triebwerke für den "Endanflug" in den Orbit im Haupttank eingebaut und nicht direkt in der Raumfähre wie beim Shuttle. Zur Info nebenbei: Die letzte Buran wurde zerstört, als die Halle darüber einstürzte...

    Nachfolger:
    Mit einem Nachfolger rechne ich nicht vor 2030 (wenn überhaupt jemals einer kommt).

    Ich ziehe hier mal ein Vergleich mit der Luftfahrt: Bei jedem mordernen Flugzeug (A380, B787 oder auch F-22, F-35) kam es zu Kostenexplosionen und teilweise jahrelangen Verzögerungen zwischen Entwicklungsstart und Serienflug). Bei einem Raumgleiter werden die Risken um ein vielfaches höher sein.

  11. m***************r

    Ich würde das programm fortsetzen, weil es zurzeit nahezu "alternativlos" (da ist das Wort schon wieder) ist!
    Es gibt einfach zu wenig Möglichkeiten, Astronauten ins All (ISS usw.) zu bekommen, dass man funktionierende bemannte Raumfahrzeuge einfach wegwerfen sollte!
  12. Iin der letzten welt der wunder zeitschrift wurde dieses thema besprochen und scheinbar wird an einer alternative gearbeitet , "weltraum - flugzeuge" , die waagerecht durch einen Linearmotor (zusammenspiel aus vielen magnetfeldern) auf über 10.00 km/h beschleunigt werden sollen und so die erdatmosphäre verlassen können.
  13. mysteriousdreams

    mysteriousdreams hat kostenlosen Webspace.

    maximilian-caspar schrieb:
    Ich würde das programm fortsetzen, weil es zurzeit nahezu "alternativlos" (da ist das Wort schon wieder) ist!
    (...)


    Sehe ich auch so. Außerdem haben Space-Shuttles irgendwie Stil. Ich finde es sehr, sehr schade, dass sie abgeschafft werden. Doch ich denke auch, dass sie bald etwas ähnliches entwickeln werden.

    Ich hoffe, dass eines der Shuttles nach Speyer ins Technikmuseum kommt. Dort steht ja auch schon die Buran, die aber nicht im Weltall war. Ich fände es faszinierend neben einem Shuttle zu stehen und zu wissen, das war einmal dort oben im Weltall.

    Beitrag zuletzt geändert: 23.6.2011 23:13:32 von mysteriousdreams
  14. riffaquaristik

    riffaquaristik hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    ich kann dem auch nur zustimmen, Space shutles waren so erfolgreich und jetzt sollten sie einfach weg!

    Nils
  15. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!