kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Studium neben Schule

lima-cityForumSonstigesSchule, Uni und Ausbildung

  1. Autor dieses Themas

    s************t

    Hi Zusammen,
    ich bin Schüler der 11. Klasse und überlege, ob ich ein Gastsemester an der Uni Köln anfangen soll(neben der Schule versteht sich).
    Jetzt ist meine Frage, ob hier vielleicht schon etwas ähnliches gemacht hat und mir einen kleinen Erfahrungsbericht geben kann...
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Ich würde es dir nur empfehlen wenn du schon ganz genau weißt was du später machen willst und wenn du gut in der Schule bist. Würde ja sicher ganz schön stressig werden oder?
  4. u********e

    Ich kenn jemanden, der mal sowas gemacht hat. Für den war das sehr stressig, weil er noch darüber hinaus mehrere Hobbys hatte. Allerdings hat es ihm viel Spaß gemacht. Wenn du also jemand bist, dem Stress nichts ausmacht, dann solltest du das ruhig machen.
  5. Ich kenn auch einen der das gemacht hat.
    Er sagt dass es sehr stressig sei, aber im endeffekt ist er froh, dass ers gemacht hat!
  6. risiko-management-kmu

    risiko-management-kmu hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe neben der Arbeit studiert. Es ist machbar, aber sehr stressig.

    Ich empfehle Dir es auszuprobieren, wenn Du es wirklich willst. Den Schwerpunkt aber ganz klar auf die Schule setzen. Solltest Du merken, dass es Dir zu viel wird, brech die Vorlesungen ab und konzentrier Dich auf den Schulabschluss. Solltest Du das aber hinbekommen ist es eine Erfahrung fürs Leben!
  7. Welche Themen, Studienfächer würden dich interessieren?
    Eine Möglichkeit, die meines Erachtens kein Risiko darstellt ist ein Akademie-Studium (d.i. Gasthörer-Studium) an der http://www.fernuni-hagen.de
    Dort findest Du diese Fakultäten/Studienfächer ---> http://www.fernuni-hagen.de/universitaet/fakultaeten.shtml

    Wenn du keine Zeit hast, lässt Du das Studienmaterial einfach liegen und machst im nächsten Semester weiter.
    Die Einschreibfrist hat gerade begonnen. Du kannst dich auch später jederzeit mitten im Semester anmelden.

    Die Kosten: Für ein Modul, das sind meistens 2 - 4 Kurse zahlst du 60;-Euro. Dafür erhälst Du gedrucktes Studienmaterial und Zugang zur Lernplattform "Moodle". Hier kannst Du die Inhalte mit anderen Studies über Foren diskutieren. Die Betreuung erfolgt online. Einige Kurse beinhalten auch Vorlesungen in Echtzeit. Das Studieren an der Fernuni erfordert natürlich eine enorme Disziplin und Anstrengung.

    An der Fernuni haben übrigens schon viele Jung-Studierende einen Abschluss gemacht. Einige wenige hatten kurz nach dem Abi schon ihren Bachelor. Das einzige was du hier verlieren kannst, sind die 60 Euro für ein Modul.

  8. Wie die Anderen hier schon geschrieben haben, wird das sehr stressig werden. Aber auf deiner Bewerbung für deine spätere Arbeit würde das auf jeden Fall gut ankommen! Also, wenn dir der Stress nichts ausmacht, dann ist es zu empfehlen.
  9. Du könntest evtl. auch erst mal Online-Vorlesungen besuchen oder schau dir mal udacity.com an. Vielleicht hilft dir das ein Gefühl dafür zu bekommen, wieviel Arbeit das ist. Schulabschluss und Uni nebenbei ist jedenfalls nicht zu unterschätzen. Und mit einem schlechteren Abschluss, kommst du vielleicht dann nicht in dein gewünschstes Fach rein...

    http://www.fernstudi.net/blogs/fuers-fernstudium-35-quellen-fuer-tausende-online-vorlesungen
  10. f*b

    Ich habe selbst während der letzten 3 Gymnasialjahre Musik studiert, da hat man allerdings keine Zeit mehr um einen heben zu gehen o.ä., und diese Jahre sind ja eigentlich die einzigen, wo man noch 100% sorglos das Leben geniessen kann :)
    Musik ist allerdings etwas, wo man auch jeden Tag im absoluten Minimum etwa 2 Stunden üben muss, wichtig ist also auch, welches Fach du studieren willst. Deshalb:

    Dagegen spricht: An der Uni muss man (mit Prüfungen, Vorträgen oder Arbeiten) Kreditpunkte sammeln und mit einer gewissen Anzahl gut verteilter Punkte kannst du dann deine Abschlüsse erhalten. Seit dieses System eingeführt wurde, ist es leider normal geworden, dass sich Studenten die Vorlesungen so zusammenstellen, dass sie mit wenig Aufwand viele Punkte einfahren können. Dies kannst du tun, hast wenig Zeitverlust, kannst neben der Uni studieren, aber du hast deine Vorlesungen nicht nach Interesse gewählt! Z.B. in Mathe und Physik hast du jede Woche noch 2-3 Übungsblätter, die je nach Blatt und Fach etwa 3-6 Stunden konsumieren können. Mit ein paar wenig überlegten Halblösungen besteht man zwar meistens, aber man hat dann nichts verstanden. Mein Tipp deshalb: Nimm dir Zeit, die Dinge, mit denen du später arbeiten wirst, gut zu verstehen. Wenn du halt auch ein Jahr länger brauchst für die Ausbildung - das ist nicht viel.

    Dafür spricht: An der Uni hast du die wichtigen Prüfungen praktisch immer in den Semesterferien, oder am Ende des Semesters. Das heisst, du kannst einfach 1-3 Wochen vor der Prüfung anfangen jeden Tag hart zu lernen, musst dafür während des Semesters nicht viel tun. Also, je nach Fach (wenn du keine Übungen hast) ist es doch kein grosser Zeitverlust.

    Genereller Tipp: Lehn dich zurück, geniess das letzte Schuljahr und brauch dann ein Jahr mehr Zeit für die Ausbildung - das gibt auch mehr Spass. Ich persönlich habe nach dem Musikstudium und Abitur (gleichzeitig) ganz vergessen, wie sich das anfühlt, nicht immer herumrennen zu müssen und vor 21 - 22 Uhr aufhören zu arbeiten. Deshalb würde ich es nicht unbedingt empfehlen. Wenn dich was interessiert, frag im Forum hier nach Literatur und du kannst dann was lesen, wenn du Zeit hast. So würde dann das Studium auch viel schneller (da leichter) für dich.

    Hoffe, dir helfen zu können!
  11. Also ich habe noch kein Gastsemester an der Uni verbracht neben der Schule. Ich bin selbst Student und kann dir nur raten, dass du erst mal die Schule fertig machst und dann in aller Ruhe mit dem Studium in Vollzeit anfängst. Du hast dazu dann genügend Zeit im Leben und es ist alles einfach entspannter. Du lernst dann auch viel besser. Du solltest erstmal in der Schule das beste vom Lernen her heraus holen und dann in aller Ruhe weiter sehen. Erst die Schule und dann das Studium.
  12. Bei uns an der Schule macht das nur einer, der scheint aber auch sehr schlau zu sein. Ist wohl ziemlich anstrengend, aber es macht ihm Spaß!
  13. Ich würde an sich auch davon abraten. Vor allem das Argument, dass deine schulischen Leistungen sicher ein wenig schlechter werden, wiegt ziemlich schwer. Die Unis haben teilweise unglaubliche NCs für bestimmte Studienfächer, und da kann jede Kommastelle entscheidend sein. Und selbst wenn du jetzt ein Jahr eher anfängst und dann ein Jahr eher fertig bist, was hat man denn dann gekonnt? Ich bin am Ende meines Studiums angelangt und blicke voller Wehmut auf die letzten Jahre zurück, war im Ausland und und und ... Das alles möchte ich nicht missen, der harte Alltag holt dich schnell genug danach ein!
  14. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!