kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Was haltet ihr von RB Leipzig in der Bundesliga

lima-cityForumSonstigesSport

  1. Autor dieses Themas

    klaus-boczian

    klaus-boczian hat kostenlosen Webspace.

    Bald endet die Rückrunde in der Bundesliga und seit einem knappen halben Jahr spielt "RasenBallsport" oder "RedBull" Leipzig in der höchsten deutschen Spielklasse im Fußball.

    Meine Frage an euch: Gehört RB Leipzig in die Bundesliga und was ist eure Meinung dazu?

    Bin gespannt auf eure Antworten :)

    Und immer fair bleiben ;)

    Abstimmung (Nur eine Auswahl möglich)

    RB Leipzig gehört zur Bundesliga
    50 % (8 Stimmen)
    RB Leipzig gehört NICHT zur Bundesliga
    18,75 % (3 Stimmen)
    Ist mir egal
    31,25 % (5 Stimmen)
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    klaus-boczian schrieb:Meine Frage an euch: Gehört RB Leipzig in die Bundesliga und was ist eure Meinung dazu?
    Das ist eigentlich eine komische Frage, die Mannschaft hat doch eindrucksvoll bewiesen, dass sie in die Bundesliga gehört. Ein Aufsteiger der sich zeitweise auf Tabellenplatz 1 vorarbeiten konnteund nun auf 2 steht ist in der Bundesliga bisher noch nicht vorgekommen.
  4. invalidenturm schrieb:
    Ein Aufsteiger der sich zeitweise auf Tabellenplatz 1 vorarbeiten konnte und nun auf 2 steht ist in der Bundesliga bisher noch nicht vorgekommen.


    Das ist so nicht richtig. Kaiserslautern ist unter Otto Rehagel vor vielen Jahren aus der zweiten Liga aufgestiegen und direkt deutscher Meister geworden.
  5. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    karpfen schriebKaiserslautern ist unter Otto Rehagel vor vielen Jahren aus der zweiten Liga aufgestiegen und direkt deutscher Meister geworden.
    Ja aber Kaiserslautern war davor schon sehr lange in der ersten Liga und nur zwischendurch mal abgestiegen.
  6. onlinevideorecorder

    onlinevideorecorder hat kostenlosen Webspace.

    invalidenturm schrieb:
    klaus-boczian schrieb:Meine Frage an euch: Gehört RB Leipzig in die Bundesliga und was ist eure Meinung dazu?
    Das ist eigentlich eine komische Frage, die Mannschaft hat doch eindrucksvoll bewiesen, dass sie in die Bundesliga gehört. Ein Aufsteiger der sich zeitweise auf Tabellenplatz 1 vorarbeiten konnteund nun auf 2 steht ist in der Bundesliga bisher noch nicht vorgekommen.

    Gemeint ist damit etwas anderes. NIcht ob die Mannschaft gut spielt, sondern ob der Erfolg über reiche Sponsoren zusammengekauft wurde.
  7. sonok

    Moderator Kostenloser Webspace von sonok

    sonok hat kostenlosen Webspace.

    onlinevideorecorder schrieb:
    Gemeint ist damit etwas anderes. NIcht ob die Mannschaft gut spielt, sondern ob der Erfolg über reiche Sponsoren zusammengekauft wurde.


    Wäre mir neu, daß der Rest der (1.) Bundesliga seine Spieler aus dem Nachwuchs selbst heranzüchtet. Dabei könnte man fast darauf kommen, wenn man sich die Spielernamen durchliest.
  8. onlinevideorecorder schrieb:
    invalidenturm schrieb:
    klaus-boczian schrieb:Meine Frage an euch: Gehört RB Leipzig in die Bundesliga und was ist eure Meinung dazu?
    Das ist eigentlich eine komische Frage, die Mannschaft hat doch eindrucksvoll bewiesen, dass sie in die Bundesliga gehört. Ein Aufsteiger der sich zeitweise auf Tabellenplatz 1 vorarbeiten konnteund nun auf 2 steht ist in der Bundesliga bisher noch nicht vorgekommen.

    Gemeint ist damit etwas anderes. NIcht ob die Mannschaft gut spielt, sondern ob der Erfolg über reiche Sponsoren zusammengekauft wurde.


    Hmmm...finanziert sich nicht jede Mannschaft über Sponsoren?
    Soweit ich es verfolgt habe, hat doch auch Bayern Anteile an Adidas, Telekom und Audi verkauft, Dortmund ist eine AG, Bayer und Wolfsburg eine Werkself, Hoffenheim Hopp-Hobby.

    Verstehe also nicht, warum Leipzig nicht in die Liga gehören sollte.
  9. Es ist ja nicht so, dass RB unmassen an Geld zur Verfügung stellt.
    Ich glaube RB Leipzig hatte den gleichen Etat wie Hamburg.
    Wenn man dann die zwei Manschaften vergleicht sieht man schon recht deutlich
    das RB Leipzig unabhängig vom Geld einiges besser macht als andere Vereine.

    Das sieht man nicht nur am Spielstil sondern auch am Durchschnittsalter.

    PS FC Bayern hat 580 Millionen im Kader RB Leipzig gerade mal 80 Millionen
  10. domkri schrieb:
    Es ist ja nicht so, dass RB unmassen an Geld zur Verfügung stellt.
    Ich glaube RB Leipzig hatte den gleichen Etat wie Hamburg.
    Wenn man dann die zwei Manschaften vergleicht sieht man schon recht deutlich
    das RB Leipzig unabhängig vom Geld einiges besser macht als andere Vereine.

    Das sieht man nicht nur am Spielstil sondern auch am Durchschnittsalter.

    PS FC Bayern hat 580 Millionen im Kader RB Leipzig gerade mal 80 Millionen


    Ich möchte dich kurz korrigieren.
    Woher hast du deine Daten mit dem gleichen Etat?
    RB Leipzig hat in den letzten drei Jahren 100 Millionen in den Kader investiert und dabei kaum Einnahmen generiert. Ok, ein Teil des Geldes, ca. 20-30 Millionen ist nach Salzburg geflossen.
    Den gleichen Etat wie Hamburg kann ich jedoch nicht nachvollziehen. In diesem Zeitraum hat Hamburg zwar ähnlich viel ausgegeben, aber eben auch grob 40 Millionen eingenommen.

    Und ja, RB Leipzig macht viel richtig. Ich habe zwar kein Spiel gesehen, sondern lese nur darüber, aber das Spiel an sich soll ja nicht nur effektiv sein, sondern auch gut aussehen. Sie bieten also auch etwas. Ähnlich wie der Junge Dortmunder Kader unter Klopp, der die Liga vor ein paar Jahren aufmischte.

  11. e********z

    Ich glaube RB Leipzig macht sich prinzipiell durch die eigene Darstellung nach außen kaputt. Redbull ist halt sehr deutlich hinter dem Club zu sehen.

    Aber wirklich anders ist ja auch Wolfsburg nicht, die sind nur schon so lange dabei, dass sich die meisten Leute nicht mehr so sehr darüber aufregen, dass VW dahinter steht.
    Ich denke, RB Leipzig wird sich aus der Bundesliga nicht mehr so schnell entfernen, noch das ein oder andere Jahr schlecht dastehen, am Ende dann allerdings wie die Werksclubs einfach dazugehören.

    Interessant wird es ja mit den internationalen Wettbewerben, Salzburg hatte ja gerade ganz frisch das Problem, dass viel zu wenig Einnahmen vorhanden waren, deshalb stand eine Sperre von den internationalen Wettbewerben im Raum. Durch diese hohen Transfers von Leipzig wurde das ein bisschen "manipuliert", man konnte ja kaum mit so einem Start rechnen. Bin gespannt wie das spielchen jetzt bei Leipzig läuft, die stehen ja finanziell zwar von den Summen gut da, aber bei der UEFA echt mies....
  12. Rein sportlich und wirtschaftlich gesehen ist das Modell Leipzig ja auch nicht problematisch, wenn man es mit Werksclubs vergleicht.

    Dennoch gehen diese Clubs immer einen Schritt weiter in Richtung Kommerzialisierung und weg von dem, weshalb die Fans teilweise ins Stadion gehen, vor allem die, die die meiste Stimmung machen.

    Wolfsburg, Leverkusen, alles sehr finanzkräftiuge Vereine mit Konzernen dahinter. Hoffenheim war dann ein Club, der sich doch mit einigen Millionen von Hopp "hochgekauft" hat, also gar nicht so lange an dem Erfolg und der Fanbasis gearbeitet hat.

    Leipzig geht wieder einen Schritt weiter, kauft sich hoch, ist auch noch mit einem weiteren Brauseclub stark verbandelt, weshalb da Spieler hin und hergeschoben werden, wie gerade lustig. Dann kommen auch noch weitere Dinge dazu, die mir einfach negativ aufschlagen, Leipzig hat wohl vermutlich ihren U-Nationalspielern die Absage der Teilnahme an U-Länderspielen nahegelegt, das hat sich auch noch keiner getraut. In guten Zeiten leben die Vereinen von der Nationalmaschaft und umgekehrt, das ist also eigentlich eine gegenseitige Profitsituation. Wenn da nun einer ausschert, dann kann sowas auch gerne mal kaputt gehen.

    Wenn man sich das oben genannte dann mal betrachtet und einen Verein wie Darmstadt oder Freiburg gegenstellt, wie sollen die konkurrenzfähig werden oder bleiben?

    Es verschiebt sich immer mehr, irgendwann wird der Punkt kommen, an dem die Fanbasis diese Kommerzialisierung nicht mehr trägt und der Liga dann den Rücken kehrt, oder sich Verein mit anderen Philosophien sucht, wie z.B. St. Pauli.
  13. karpfen schrieb:
    Wolfsburg, Leverkusen, alles sehr finanzkräftiuge Vereine mit Konzernen dahinter. Hoffenheim war dann ein Club, der sich doch mit einigen Millionen von Hopp "hochgekauft" hat, also gar nicht so lange an dem Erfolg und der Fanbasis gearbeitet hat.


    Leverkusen finanzkräftig?
    Schaut man sich die Transferbilanzen der letzten 10 Jahre an ist das doch ziemlich ernüchternd. Man bedenke auch, dass dieser Verein seit Jahren immer mal wieder Chamions Legue spielt und dadurch hohe Umsätze & Gewinne realisieren kann.

    karpfen schrieb:

    Leipzig geht wieder einen Schritt weiter, kauft sich hoch, ist auch noch mit einem weiteren Brauseclub stark verbandelt, weshalb da Spieler hin und hergeschoben werden, wie gerade lustig.

    2 weitere. New York Red Bulls gehört auch zu dem Konstrukt.

    karpfen schrieb:
    Es verschiebt sich immer mehr, irgendwann wird der Punkt kommen, an dem die Fanbasis diese Kommerzialisierung nicht mehr trägt und der Liga dann den Rücken kehrt, oder sich Verein mit anderen Philosophien sucht, wie z.B. St. Pauli.

    Was?
    Da wette ich aber glatt dagegen. Die Vergangenheit und der Blick auf den Football/Baseball in den USA zeigt, dass das Konzept gut funktioniert. Gladiatorenkämpfe im alten Rom waren auch widerlich, aber die Massen jubelten. (Gleich gibt's auf die Mütze wegen des Vergleichs ;) )
  14. Bei Leverkusen magst Du ja teilweise Recht haben, inzwischen wurde der Fussballetat weniger durch Bayer, denn durch die europäischen Wettbewerbe finanziert, den Weg dorthin haben sie aber mit einigen Bayer-Millionen geschafft. Oder glaubst Du etwa, dass Bayer nicht ordentlich Geld in den Verein gepumpt hat?

    Ich würde den Markt in DE nicht ganz mit dem von USA vergleichen. Klar gibts hier auch Fans, die der Kommerzialisierung unkritisch gegenüber stehen, aber ich denke auch es gibt genug, die das eben nicht so toll finden.
    Es darf natürlich jeder mit dem Thema umgehen wie er will, ich habe aber schon so das Gefühl, dass sich die Mehrheit eher gegen solche Konzepte stellt.
  15. karpfen schrieb:
    Bei Leverkusen magst Du ja teilweise Recht haben, inzwischen wurde der Fussballetat weniger durch Bayer, denn durch die europäischen Wettbewerbe finanziert, den Weg dorthin haben sie aber mit einigen Bayer-Millionen geschafft. Oder glaubst Du etwa, dass Bayer nicht ordentlich Geld in den Verein gepumpt hat?

    Ich würde den Markt in DE nicht ganz mit dem von USA vergleichen. Klar gibts hier auch Fans, die der Kommerzialisierung unkritisch gegenüber stehen, aber ich denke auch es gibt genug, die das eben nicht so toll finden.
    Es darf natürlich jeder mit dem Thema umgehen wie er will, ich habe aber schon so das Gefühl, dass sich die Mehrheit eher gegen solche Konzepte stellt.


    Naja, im Endeffekt wurde die Fußballabteilung aber erst aus dem Verein ausgegliedert - und von der Bayer AG als Besitzer übernommen, als der Verein bereits 1. Liga war und schon eine sehr erfolgreiche Zeit hinter sich hatte, in den 80gern.
    Natürlich war auch dort schon Bayer Sponsor des Vereins. Hat ja hier auch einen Sinn, da es damals als Betriebssportverein gegründet wurde.
    Das jetzt vermehrt mit Hoffenheim, Ingolstadt und Leipzig Vereine in die erste Liga kommen, hinter denen große Namen stecken liegt wohl auch daran, das es anders nur schwer möglich ist oben mitzuhalten.

    Wenn die Mehrheit gegen solche Konzepte wäre, wären die Stadien doch schon seit Jahren leer. Fußball ist reiner Kommerz in den jeweils obersten Ligen der Länder meiner Ansicht nach.
  16. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    onlinevideorecorder schrieb:
    invalidenturm schrieb:
    klaus-boczian schrieb:Meine Frage an euch: Gehört RB Leipzig in die Bundesliga und was ist eure Meinung dazu?
    Das ist eigentlich eine komische Frage, die Mannschaft hat doch eindrucksvoll bewiesen, dass sie in die Bundesliga gehört. Ein Aufsteiger der sich zeitweise auf Tabellenplatz 1 vorarbeiten konnteund nun auf 2 steht ist in der Bundesliga bisher noch nicht vorgekommen.

    Gemeint ist damit etwas anderes. NIcht ob die Mannschaft gut spielt, sondern ob der Erfolg über reiche Sponsoren zusammengekauft wurde.


    Schaut man sich Bayern München an, so kaufen die sich auch sämtliche Spieler zusammen, die erfolgreich sind. Und das geht auch nur weil dieser Verein einige Millionen Euro und etliche reiche Sponsoren (Deutsche Telekom zum Beispiel) in der Hinterhand hat. Über Die Müncher, aber auch die Werkself aus Wolsburk oder Leverkusen wird eigentlich nie solche negative Presse gemacht, wie über RB Leipzig. Alle genannten Vereine haben entweder viel Geld oder reiche Sponsoren. Ich denke mal das ganze Problem liegt daran, daß RB Leipzig aus Sachsen und damit "dem Osten" kommt und was aus der Region kommt ist gleich mal schlecht oder vom Teufel bessen ums mal salopp auszudrücken.

    Ich finds stark, daß RB Leipzig gerade Junge Spieler (unter 25) fördert und denen eine Chance gibt ihre Karriere voranzutreibgen (Beispiel dieser Kimmich der jetzt in München spielt). Da passt die aktuelle Tabellenposition für die Leipziger ja ganz gut. Ich bin mal gespannt, ob die ihre Leostung in den nächsten Jahren auch halten können.
  17. onlinevideorecorder

    onlinevideorecorder hat kostenlosen Webspace.

    kalinawalsjakoff schrieb:
    Schaut man sich Bayern München an, so kaufen die sich auch sämtliche Spieler zusammen, die erfolgreich sind. Und das geht auch nur weil dieser Verein einige Millionen Euro und etliche reiche Sponsoren (Deutsche Telekom zum Beispiel) in der Hinterhand hat.

    Falsch. Genau dies ist es was ich meine.Der FC Bayern Müchen hat sich diesen Status mit über 30 erfolgreichen Jahren sportlich verdient!
    Dem RB Leipzig dagegen wurde von Red Bull das Geld zugeschoben.
    Die mussten sich nur Spieler kaufen und das Geld kam von Red Bull.

    Beitrag zuletzt geändert: 30.12.2016 21:54:03 von onlinevideorecorder
  18. turmfalken-nikolai

    Kostenloser Webspace von turmfalken-nikolai

    turmfalken-nikolai hat kostenlosen Webspace.

    Naja sportlich verdient? Die hatten halt nur die besseren Manager die dafür gesorgt haben das der Verein genug Kohle hat um den anderen Vereinen die besten Spieler wegzukaufen! Nicht mehr und nicht weniger!
  19. kalinawalsjakoff schrieb:
    Alle genannten Vereine haben entweder viel Geld oder reiche Sponsoren. Ich denke mal das ganze Problem liegt daran, daß RB Leipzig aus Sachsen und damit "dem Osten" kommt und was aus der Region kommt ist gleich mal schlecht oder vom Teufel bessen ums mal salopp auszudrücken.


    Also, diese Theorie höre ich das erste Mal. Wenn es am Bundesland liegt, wieso ist das Hoffenheim in der Kritik ähnlich wie Leipzig?
    Es hat doch rein gar nichts mit dem Ort zu tun. Red Bull Leipzig wird ebenso kritisiert ist auch kein Verein aus Sachsen.

    onlinevideorecorder schrieb:
    kalinawalsjakoff schrieb:
    Schaut man sich Bayern München an, so kaufen die sich auch sämtliche Spieler zusammen, die erfolgreich sind. Und das geht auch nur weil dieser Verein einige Millionen Euro und etliche reiche Sponsoren (Deutsche Telekom zum Beispiel) in der Hinterhand hat.

    Falsch. Genau dies ist es was ich meine.Der FC Bayern Müchen hat sich diesen Status mit über 30 erfolgreichen Jahren sportlich verdient!
    Dem RB Leipzig dagegen wurde von Red Bull das Geld zugeschoben.
    Die mussten sich nur Spieler kaufen und das Geld kam von Red Bull.

    Das sehe ich wie OVR. München hat sich diese Erfolg über lange Zeit erarbeitet, so wie viele andere. Das sich die Mannschaft, die zu den Weltweit besten gehört, sich auch die besten Spieler holt ist doch nur nachvollziehbar. Wo ist das denn bitte nicht so?
    Bayern hat aber auch Top-Spieler, die sie selbst so weit ausgebildet haben: Lahm, Müller, Schweinsteiger, Badstuber, Kroos, Contento, Can, Hojberg, Hummels ...
    Also, wer da behauptet, Bayern kaufe sich einfach nur die besten Spieler, der hat das einfach mal so rausgehauen und nicht damit auseinander gesetzt.

    Die wird Leipzig in 10 Jahren aber auch haben.
  20. Ich kann das Argument "aus dem Osten" auch nicht mehr nachvollziehen. Es wird zwar sicher noch ein paar altbackene Sturköpfe geben, die so denken, aber in meinem Umfeld würden sich auch "Wessis" ein oder zwei Bundesligisten aus den neuen Bundesländern wünschen.

    Bei den Bayern stimme ich meinen Vorrednern zu, die haben es als einziger Verein verstanden über Jahrzehnte sich wirtschaftlich solide aufzustellen, ohne zu großes Risiko zu gehen, deshalb haben sie sich auch die finanzkräftigen Sponsoren hart erarbeitet. Das schaut für mich dann schon eher gewachsen aus als bei Leipzig oder Hoffenheim.
  21. Ich sehs ja in Österreich, RB gibt unmengen an Geld aus um CL zu erreichen. Aber das ist nun auch vorbei da ja der Mutterklub aus Leipzig jetzt in der BuLi spielt. Ich persönlich kann dieser Geld hin und her schieberei nicht viel abgewinnen! Lg aus Wien
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!