kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Was ist in euren Augen das beste Betriebssystem?

lima-cityForumSonstigesSpam und sonstiges Unvergütetes

  1. m**********r

    Das mutiert hier so langsam zum richtigen Sammelthread.

    /Verschoben ins Spamforum


    Grüße, Moritz
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Also Debian find ich nicht schlecht :-). Ansonsten finde ich Windows 2000 / XP auch nicht so schlecht. Windows 9x/ME sind aber totaler Crap :biggrin:
  4. Autor dieses Themas

    w******s



    moritzpeuser schrieb:
    Das mutiert hier so langsam zum richtigen Sammelthread.

    /Verschoben ins Spamforum


    Grüße, Moritz



    Wieso werden meine Threads eigentlich immer ins SPAM Forum verschoben? Wenn das die Meinung der anderen User ist, dann kann ich auch nix dafür!!!



    langfriedel schrieb:
    ich verwende nach wie vor windoof 2000 - stabil, schnell, schlicht. kein schnickschnack, einfach ein (für MS ungewöhlich) gutes OS


    WOW, da hast ja nen Oldtimer auf dem PC ;)
  5. computerfuzzi

    Kostenloser Webspace von computerfuzzi, auf Homepage erstellen warten

    computerfuzzi hat kostenlosen Webspace.

    Also ich würde sagen das hängt davon ab wozu du es brauchst.
    Für die Arbeit: Eindeutig Linux weil es die meisten Programme dafür gibt.
    Für die Familie: Für den Familien Pc ist vermutlich Mac OS das beste wegen der einfachen Bedienung.
    Für Spiele: Würde ich sagen Windows weil die meisen Spiele DirectX brauchen und weil die meisten
    Spiele auf dem Markt nur für Windows verfügbar sind.
  6. t*****b

    Office-PC: Windows. Sorry, aber mit andere OS kann man in Firmen mit 1000+ Arbeitnehmern vergessen
    CAD: Auch Windows, da leider nur wenige Hersteller andere OS unterstützen
    Multimedia: OS X. Ich weiß nicht, aber im Multimedialen Bereich ist darauf einfach guter Verlass
    DAW: OS X, Windows
    Family: Eigentlich alle, da alle bekannten Benutzerprofile erlauben. Windows und OS X auf den ersten Blick jedoch einfacher zu verwalten als Linux
    Wohnzimmer: Windows aufgrund von WMC
    Spielen: Windows, gleiches Problem wie CAD.
    Server: Linux

    Meiner Meinung nach kommt es aufs Einsatzgebiet an. Ich habe ein MacBook und nutze somit OS X. Zum Zocken hab ich mir ne PS3 gekauft, brauch also keinen PC mehr dafür.
  7. Autor dieses Themas

    w******s



    trueweb schrieb:

    Server: Linux

    Meiner Meinung nach kommt es aufs Einsatzgebiet an. Ich habe ein MacBook und nutze somit OS X. Zum Zocken hab ich mir ne PS3 gekauft, brauch also keinen PC mehr dafür.


    Ja, das habe ich auch schon gehört, das im Bereich Server Linux besser sein soll...
    Aber Wieso? Was ist auf Servern so toll an Linux, was Microsoft nicht bieten kann?:confused:
  8. schrotti12

    Moderator Kostenloser Webspace von schrotti12

    schrotti12 hat kostenlosen Webspace.

    Die Leistung...
    Bei Linux laufen sehr wenige Prozesse im Hintergrund und man kann die grafische Oberfläche weglassen, die ja auch Leistung kostet und bei Windows immer gestartet wird.

    Andererseits bietet Windows den besseren Komfort bzgl. Verwaltung.
    Während bei Linux config-Files durchgearbeitet werden müssen gibts bei Windows für fast alles Dialoge und mit der Server-Konsole (jetzt speziell bei den Server-Distributionen) eine zentrale Verwaltungs-Einheit.
  9. t*****b

    Für ein Domäne-Server oder Multimedia-Server bietet sich vorzugsweise auch Windows statt Linux an, ich bin dummerweise von Webservern ausgegengen ohne dies zu nennen.
    Also warum Linux als Webserver? Stabilität, Sicherheit, Konfiguration über SSH, Schnelligkeit, bringt die wichtigsten Tools schon mit etc. Es ist einfach \"besser\", wenn man mal beides ausprobiert hat, kommt natürlich auch auf die Distri drauf an.
  10. Autor dieses Themas

    w******s

    Ahh OK, Danke euch beiden!

    Der Großteil, ich gehöre dazu, ist ja von Linux nicht so überzeugt, aber das liegt hauptsächlich daran, weil wir alle mit Microsoft groß geworden sind und daher nur Windows kennen :blah:
  11. also ich kenne linux - und bin trotzdem lieber bei windows
    betriebssystem finde ich XP am besten, obwohl ich VISTA noch nicht kenne.
  12. Autor dieses Themas

    w******s



    chillihp schrieb:
    also ich kenne linux - und bin trotzdem lieber bei windows
    betriebssystem finde ich XP am besten, obwohl ich VISTA noch nicht kenne.


    Dann sei froh, dass du VISTA noch nicht kennst... Es hat zwar eine schönere Benutzeroberfläche, ich hatte es mal, aber ich bin froh, jetzt wieder XP zu haben! Mit XP hast viel weniger Probleme als mit VISTA
  13. t*h

    Linux ist super, läuft echt stabil, ist kostenlos!
    Aber wehe man hat als Neueinsteiger mal ein Problem...
    Stellt man eine frage in irgendein Forum, kommt die Antwort: \"ey du noop, du must doch nur die dingsta kompilieren und dann im komandozeilen-interpreter z sätze eintippen - aber nicht vergessen als root auszuführen\" - oder so.
    Leider habe ich es bisher nur mit eingebildeten Linux Experten zu tun gehabt, welche meinen man muss dass automatisch können...
    So etwas wird einem doch NICHT IN DIE WIEGE GELEGT!!!
    Gerne würde ich auf Microdoofs \"der Fehler wird aufgrund eines Fehlers geschlossen\" oder: Der PC kann nicht heruntergefahren werden weil die Arbeitsstation gerade herunterfährt\" verzichten!
    Aber bevor ich keine ahnung habe wie man damit effektiv arbeitet muss ich wohl damit leben.
  14. Bin mit Linux immer sehr zufrieden gewesen, aber leider wird man mit gewisser Software gezwungen Windows zu verwenden, deswegen hab ich beides.
  15. Dann sei froh, dass du VISTA noch nicht kennst... Es hat zwar eine schönere Benutzeroberfläche, ich hatte es mal, aber ich bin froh, jetzt wieder XP zu haben! Mit XP hast viel weniger Probleme als mit VISTA

    bin ich auch (und von den ganzen problemen hab ich schon gehört)
    würde aber trotzdem gern mal vista ausprobieren um zu sehen wie das so ist
  16. Autor dieses Themas

    w******s

    Wie gesagt, AN SICH ist VISTA ja geil...
    WENN die ganzen Probleme nicht wären, aber auch die werden sicherlich noch behoben!
  17. Junge jetz sei mir net böse aber Linux is OpenSource das musst du nicht kaufen!!!
    Abgesehn davon find ich fast dass es kein perfektes gibt und malen kann man sich ja leider keins! Die frage ist also ob du wirklich ein neues willst oder ob du mit den macken von windows leben willst und kannst! Leider hat sich Microsoft als Monopol durchgesezt und das wird auch so bleiben! WAs das zur folge hat ist eigentlich ganz einfach! Jedes programm das vertrieben wird wird sogut wie immer auf microsoft angebpasst! spielehersteller arbeiten mit microsoft zusammen selbst hardware herstelle so siehe direct X 10! geht nämlich erst ab windows vista
  18. siehe direct X 10! geht nämlich erst ab windows vista

    was soviel heißt wie - früher oder später muss man zu vista wechseln
    spätestens wenn xp nicht mehr \"erneuert\" wird
    außer sie stampfen vista ein und machen ein neues os :D
  19. schrotti12

    Moderator Kostenloser Webspace von schrotti12

    schrotti12 hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe auch meine Probleme mit Vista, verteufele es deswegen aber nicht. Microsoft liefert seit nunmehr einem Jahr permanent Updates nach, die zusammengefasst im SP1 verfügbar sein werden. Weil sich viele über die Fehlermeldungen des Microsoftschen Betriebssystems aufregen und im Gegenzug lieber Mac verwenden, muss ich euch folgendes sagen:
    Mir ist ein Betriebssystem, welches mir Fehler meldet, bedeutend lieber als eins, das selbstständig entscheidet, ob der Fehler für mich wichtig sein könnte oder nicht... Da seh ich lieber alle Fehlermeldungen und entscheide selbst. Mac tut das nicht. Deswegen kommen dort auch wenig Fehlermeldungen, weil das System diese einfach verschluckt. Klar, für User, die keine Ahnung haben, was Hauptspeicher überhaupt ist bzw. was eine Speicherschutzverletzung bewirken kann, ist das ideal... Wenn der Computer kaputt ist, kauft man einen neuen. Sehr ökologisch...

    Microsoft-Systeme hingegen melden, wenn ein Programm auf eine Speicherstelle zugreift, wo es nichts verloren hat. Klar, dass Ottonormaluser mit solch einer Meldung nichts anzufangen weiß und gleich schreit, dass das Betriebssystem mist ist. Aber dass dieser Fehler vieleicht von einem Programm verursacht wird, welches er selbst installiert hat und das Betriebssystem nur meldet, dass das Programm nicht ordnungsgemäß funkioniert, daran denken die wenigsten. Nein, stattdessen ist das Betriebssystem schlecht.

    Klar, Vista hat seine Macken. Keine Frage. Aber eins muss man zugeben: Für das, was Microsoft sich hat einfallen lassen, haben sie diese Reaktionen nicht verdient. Es sind sehr viele nützliche Features drinnen und mal ehrlich: Wenn User zu blöd sind, als User zu arbeiten und statt dessen als Admin alle Tore öffnen, und Microsoft diese Umstand beim neuen System per default korrigiert, ist das nicht schlecht oder lästig oder nervig sondern vorausschauend gedacht.


    Beitrag geändert: 22.2.2008 15:14:49 von schrotti12
  20. Autor dieses Themas

    w******s

    Respekt schrotti12 :thumb:
  21. Mhh, ui, da muss ich ja fast das erstmal jemandem recht geben, der M$ lobt... Naja, aber es stimmt schon: Windows ist sicher besser als MAC-OS, aber da reicht mir alleine das Argument, das sich Windoofs viel besser erweitern lässt und das es mit VisualBasic eine Programmiersprache gibt, die so ziemlich alles kann, was man braucht. Schön dumm von M$, das eben diese in Vista nichtmehr unterstützt wird, weil viele Firmenlösungen darauf basieren. Ist ja auch logisch: VB ist so einfach, das der Entwicklungsaufwand minimal ist. Dazu kommt, das es via API und z.B. Winsock-Controll auch so ziemlich alles kann, was man sicht sonst erst bei C++ erhofft ;)

    Naja, aber nichts destotroz ist Linux in meinen Augen besser, auch wenn ich ehrlich zugeben muss, das es bislang auf meinem Laptop nicht auf der Festplatte installiert ist. Nur auf meinem Normal-PC und Router ist es als einziges OS drauf. Bei Laptops führt bei mir zurzeit noch XP (Ändert sich mit dem realeasen von den Linux Hibernation-Treiber Software-Suspend und so) weil dies einfach nach dem einschalten in 15 Sekunden fertig zum arbeiten ist :)

    Zudem macht es Linux garnichts aus, von nem USB-Stick zu booten und die Zugriffszeit ist eh noch besser... (Und es ist völlig Lautlos ;) )
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!