kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Weiter zur Schule oder Ausbildung?

lima-cityForumSonstigesOff-Topic

  1. Autor dieses Themas

    flexuz

    flexuz hat kostenlosen Webspace.

    Was macht ihr nach der Schule bzw f?r die ?lteren was habt ihr nach der Schule gemacht ? Also seitdem ich im Praktikum die Arbeitswelt entdecken darf oder ehr gesagt muss , habe ich mich dazu entschieden die Schule weiter zu machen , da man dann nicht nur bessere Chancen auf einen Beruf sondern auch mehr Ruhe und Freizeit hat .
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. zwiebeldoener

    Moderator Kostenloser Webspace von zwiebeldoener

    zwiebeldoener hat kostenlosen Webspace.

    Kommt ganz auf die Noten und sp?tere Ziele drauf an.
    Wenn du sp?ter einmal einen Beruf haben m?chtest, f?r den man eine Hochschulreife braucht, ist die Frage rein rethorisch...

    Interessant ist es f?r die Leute, die noch nicht wissen, was sie machen wollen. Ein Abitur bietet da nat?rlich mehr M?glichkeiten, au?erdem bietet es noch 3 Jahre (manchmal auch nur 2) l?nger Bedenkzeit. Wenn man schon im ersten Jahr dann einen passenden Beruf gefunden hat, dann kann man auch ein Fachabi machen und brauch nur noch die Ausbildung, da der schulische Teil schon mit Klasse 11 erf?llt wurde.
    Ich selber stehe jetzt kurz vorm Abi (nur noch 3 Monate :biggrin:) und wei? eigentlich immer noch nicht, was ich machen will. Da kommt es mir ganz g?nstig, dass ich erstmal 9 oder 10 Monate Zivildienst ableiste, in denen ich mich umgucken werde.

    F?r Leute die nach Klasse 10 nicht wissen, was sie werden wollen, denen empfehle ich auf jeden Fall weiterzumachen, wenn das Zeugnis es zul?sst. Lasst euch alle M?glichkeiten offen und versaut das nicht durch Faulheit.



    P.S.:Passt wohl besser in "Schule & Ausbildung"

    Beitrag ge?ndert am 3.02.2006 15:39 von zwiebeldoener
  4. Naja viele haben Ziele und wollen eine bestimmte Beruf haben nur leider kriegt man sie nicht immer. Wer kann sich da eine feste Beruf aussuchen?

    Am besten weiter Schule machen damit noch Chancen hat falls man seine Wunschberuf nicht bekommt.

    Beitrag ge?ndert am 3.02.2006 16:12 von bilo
  5. Autor dieses Themas

    flexuz

    flexuz hat kostenlosen Webspace.

    Ja , und f?r die Brufe , wo man nicht so hart arbeiten muss braucht man ja abi usw ... also allein ein Praktikum bei einer Schreinerei ist hart und desshalb erstmal solange wie m?glich Schule und dann einen nicht sooooooo anstr?ngenden Beruf finden und sobalt ich gegug knete habe selbstst?ndig machen , so muss ich garnichts mehr machen :biggrin:
  6. m*******c

    also ich habe mich nach der 10.klasse ersteinmal beworben gehabt.
    da daraus leider bis zum schulanfang nichts wurde hatte ich mich entschlossen auf dem Oberstufenzentrum ein Abitur zu machen. ich konnte ja nicht aufs Gymnasium wegen der fehlenden 2.Fremdsprache. Jedoch h?tten wir diese dort innerhalb von 3 Jahren (Brandenbrug) erlernen m?ssen und zwar so gut wie der Fortgeschrittenenkurs bzw. wie es f?r das Abitur ben?tigt wird. Da fragen sie ja nicht nach, wie lange hast du schon die Sprache in der Schule, sondern "was kannst du".
    Ich wollte mein Abitur im Zweig Wirtschaft machen, da man mir sagte f?r Informatik w?re dies ganz gut.
    Nebenbei w?hlte ich noch das Fach "Recht" wir h?tten auch Rechnungswesen w?hlen k?nnen.
    In der Schule merkte ich, dass mir Deutsch, Informatik (hatte ich davor schon 7.-10.Klasse <-die einf?hrung (war fast das selbe))und Recht gut gefallen zum Ende zu auch Wirtschaft.
    Doch dann kamm auf einmal die Nachricht 3 Wochen vor der Zeugnisausgabe, "wir ziehen um" und zwar nach Bayern.
    Tja so kurz bewerben wollte ich mich nicht, also entschied ich mich dort auf die Fachoberschule (FOS) zu gehen und mein Abitur zu machen, wieder Wirtschaftszweig, jedoch muss ich nun die 11.Klasse noch einma machen. Damit ich aber sp?ter auch auf die lUniversit?t zum studieren kann, was ich mit in der letzten 11. schon vorgenommen hatte. Daf?r m?sste ich aber auf die FOS 13 gehen, wo ich die 2.Fremdsprache wieder erlernen muss, (80% vergessen) was man aber in der 12.Klasse schon wieder anfangen kann.
    Danach wollte ich Wirtschaftsinformatik studieren.
    Jedoch sind meine Eltern dagegen. Unter anderem auch wegen meiner drezeitigen noten und der Schulzeit bei mir.
    Noten: letzter Zeit sehr schlecht: Deutsch/Mathe/BWR = 4 in Arbeit und Englisch = 5
    obwohl ich gelernt hatte und alles konnte, na ja bei englsich dachte ich es w?re ne 3 oder 4 noch aber 5 ?berhaupt nicht.

    Schulzeit:
    11 Jahre in Brandenburg
    jetzt FOS (Wirtschaftszweig) 2 Jahre (bin im 1.)
    FOS 13 ?hm d?rfte nur 1 jahr sein
    Studieren: 5 Jahre
    ich bin jetzt 17 und werde dieses jahr 18
    d.h.
    mit 25 w?re ich erst mit Studium un allem fertig und w?rde danach meine Ausbildung anfangen.

    Normal wollte ich Jura studieren da mir der Rechtunterricht am OSZ spass machte auch wenn es viel zu lernen war. Jedoch ist es an der jetzigen Schule nicht mehr so gut, da wir nicht mit den Gesetzenb?chern arbeiten, was mich ja mehr interessiert. Leider wird auch an den jetzigen Schule kaum Fremdwortschatz genutzt. Obwohl es an der fr?herern 11. besonders gefordert wurde.

    Tja meine Eltern halten dann auch noch vor:
    1. du bist ?berqualifiziert
    <- meine meinung: um wirtschaftsinformatiker zu werden, muss man studiert haben, das ist vorraussetzung
    2. wenn ein kind zwischen kommt, kannst du es eh vergessen (meine mutrter hatte es bei ihgrem vater erlebt der abendschule und abi gemacht hat)
    <-meine meinung: ich hab bisher noch nichtmal auf jungs geguckt (bin unnormal ich wei?)
    3. studiumgeb?hren
    <-meine meinung: der einzigste grund warum mir BA (Berufsakademie) lieber w?hre, da man dort nur 3 Jahre hat und gleichzeitig ausbildung und somit den verdienst jedoch ist es viel schwieriger und ich wei? nicht ob ich es schaffen kann. au?erdem muss man dazu erst nen betrieb finden.

    w?rde ich davor erst ne ausbildung machen, w?rde ich fachinformatiker und viel mehr mit technik zu tun haben. was mir wengier gef?llt.
  7. Ich gehe im Moment auf ein techniches Gymnasium und bin ganz zufrieden damit, ich denke allerdings manchmal daran abzubrechen, da das ganze ziemlich stressig werden kann, hoffe jedoch dass ich es durchziehen werde!
  8. Autor dieses Themas

    flexuz

    flexuz hat kostenlosen Webspace.

    1. Was ist ein "Technisches Gymnasium" ?

    2. Ich rate dir weiter zu machen , dadurch hast du bessere Chancen bei der jobsuche und arbeiten ist noch viel stressiger und da hast du auch weniger Freizeit . Und einfach so abbrechen und dich als arbeitslos melden ist auch nicht drin , man muss eine mindestanzahl an Arbeitsstunden haben
  9. m*********e

    ich gehe aufs gymnasium und denke daran nach der zehnten klasse eine ausbildung zu machen, wenn ich einen ausbildungsplatz bekomm und wenn nicht dann mach ich halt gezungenermasen noch abi
  10. d*********r

    Heutzutage ist es generell so, dass je h?her der Schulabschluss ist, um so eine bessere Chance hat man auf dem Arbeitsmarkt.

    Aber, wenn man schon genau wei?, dass man nicht studieren will, sollte man sich um eine Ausbildung bem?hen.
    Wenn man sich nicht sicher ist, geht man weiter zur Schule. Dann kann man beides: nach dem Abitur oder der Fachhochschulreife ein Hochschulstudium beginnen oder einen Beruf ergreifen. Eine Alternative k?nnte auch der Besuch eines Berufskollegs sein, wo man Schule und Berufsausbildung miteinander verbinden kann.

    Die eigenen Interessen spielen nat?rlich auch eine gro?e Rolle, wenn jemand beispielsweise nach der 10. Klasse schon gar keine Lust mehr hat weiter zu machen, rate ich ihm auf jeden Fall zu einer Ausbildung oder ?hnlichem.
    Es gibt auch F?lle, in denen die Eltern ihr Kind mehr oder weniger dazu zwingen eine h?here Qualifikation zu erreichen, was dann jedoch gar nicht in die Vorgehensweise des Kindes passt und meistens endet es dann so, dass das Kind keine Lust hat zu lernen und dementsprechend sind dann auch die Leistungen/Noten in der Schule. Daher sollten auch die Eltern darauf achten, dass sie die Beruflichenw?nsche ihres Kindes bei der ?berlegung &#8222;weiterzumachen oder nicht&#8220; ber?cksichtigen.

    Ich beende bald die 10. Klasse und habe mich bereits bei einigen Schulen beworben, da ich mich noch h?her qualifizieren will, als nur die Fachoberschulreife zuhaben.
    Ich werde dann erstmal die Fachhochschulreife anstreben und dann kann ich mich auch immer noch entscheiden, ob ich Abitur machen m?chte oder nicht.

    MfG Dark-Sliver
  11. o**l

    mehr Ruhe und Freizeit
    Oberste Priorit?t des Werdegangs: Mehr Ruhe und Freizeit! :lol: Mit solcher Einstellung kann man gleich zu Hause bleiben, da bringt kein Abschluss der Welt was - nicht in diesem Leben. :wink:

    Beitrag ge?ndert am 17.02.2006 17:15 von orel
  12. Hi!

    Ich kann mir ein Vorbild an meiner Schwester geben:

    -Abitur (mit 18)

    -Lehre (B?rokauffrau)mit Berufsschule (Abgeschlossen: 21 Jahre)

    -BA-Studium Wirtschaftsinformatikerin (BA = Berufsakademie, 4 Taghe arbeiten 3 Tage B?ffeln :-)

    -Studium abgeschlossen mit Diplom

    -Geheiratet (Mit 25)

    -Guten Job gefunden

    -Jetzt: Weiterbildung f?r den Master (Dann ist sie international anerkannt usw.) (Mit 28)


    das nenn ich doch mal gut!

    Mein Plan:
    -abi
    -Lehre
    -Studium (BA)

    Was anderes als BA k?nnte ich mir sowieso nicht leisten, da hilft eine Lehre sehr.

    Was haltet ihr von der Methode?

    mfg
    Zualio
  13. flexuz schrieb:
    1. Was ist ein 'Technisches Gymnasium' ?

    Eine Technisches Gymnasium ist ein Berufliches Gymnasium mit beruflicher Grundbildung in bestimmten Fachbereichen, z.B. Bautechnik, Maschinenbautechnik, Datenverarbeitungstechnik, ... Ich gehe auch auf ein Techn. Gym. und das sieht dann konkret so aus, dass ich ein Leistungskurs im Fachbereich - bei mir Datenverarbeitungstechnik - mache und ansonsten eine ganz normale Allgemeine Hochschulreife erwerbe (, wenns klappt).

    @topic: wenn du weiter zur schule gehst h?lst du dir auch mehr m?glichkeiten, um z.B. mal ein jahr ins ausland zu gehen offen. ansonsten solltest du dich halt fragen, ob du jetzt anfangen willst zu arbeiten und dich dann bis zu deiner rente abrackern willst. soviel urlaub wie in der schule bekommst du nie wieder.
  14. Servus.

    Ich glaube, dass es egal ist, wie man seinen Weg geht. Entscheidend ist das Ziel. Also, was will ich sp?ter mal machen? Was brauche ich daf?r? Brauche ich das Abitur, um den Beruf auszu?ben? Ich finde es unheimlich wichtig, zu wissen, was man machen will und danach seinen Weg zu begehen. Aber erstmal Abi machen um des Abi-Willens? Es gibt wahnsinnig gute Alternativen. Praktika sind zwar nicht sehr beliebt, aber wenn man sich anstrengt , kommen sehr gute und n?tzliche Kontakte zustande. Ich kann es nur jedem ans herz legen. So oft und so lang wie m?glich. In einem jahr Praktikum habe ich mehr gelernt und erfahren, als in 2 Jahren teuerster privater Ausbildung! :biggrin:

    Gru?,

    Flocke.
  15. wenn du einen beruf haben willst der was mit handwerk zu tun hat dann mach die ausbildung .. aber wenn du irgenwie psychologe oder artzt werden willst w?rde ich weiter zur schule gehen das abi machen und dann studieren .. sonst bekommst du solche jobs nicht :slant:
  16. Ich mache auf jeden Fall mit der Schule weiter. 1. Muss ich dann nicht zur Bundeswehr, 2. gibt es zur Zeit sowieso keine Ausbildungspl?tze und 3. bringt mir Schule mehr
  17. sandrock-jonas

    Kostenloser Webspace von sandrock-jonas

    sandrock-jonas hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe mich auch entschieden, nach der 10. Klasse weiter zur Schule zu gehen, weil ich einen Beruf erlernen will, der ein Studium voraussetzt (wegen besseren Changen, einen Job zu finden).
  18. t********s

    Ich denke das ich nach meinem Abitur eine Ausbildung machen werden. Werde mich aber vorher inne Warteliste eintragen so dass ich direkt danach studieren kann.
  19. s**********e

    Also ich hatte nach der Realschule keine Ahnung was ich machen soll.
    Da ich einen qualifizierten Realschulabschluss geschafft habe, ging ich weiter zur Schule, auf eine Gesamtschule mit Gymnasialer Oberstufe.
    Die Noten in der 11. Klasse waren zum Teil total beschissen, weil ich mich erstmal an das gehobene Niveau gew?hnen musste.
    Von mehr Freizeit keine Spur. Schule von Morgens bis zum sp?ten Nachmittag. Dann Hausaufgaben, also hat man von 8-21 Uhr zu tun gehabt,... naja, die 12 Klasse lief ganz gut. Aber in der 13. wollte wohl mein K?rper nicht mehr. Zu viel Stress, zu oft Krank, hab schlapp gemacht. Dann die 13. wiederholt. Wieder zu oft krank. Also ich dr?cke jedem die Daumen das Abi zu schaffen. Ich habs leider nicht geschafft. Man sollte wohl das Niveau einer Gesamtschule nicht untersch?tzen.

    Naja, jetzt bin ich auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, das h?tte ich von anfang an machen sollen, denn mein Realschulabschluss war top... naja, nun hab ich den Schulischen Teil der Fachhochschulreife mit 2,7 bestanden...besser als nix

  20. Was macht ihr nach der Schule bzw f?r die ?lteren was habt ihr nach der Schule gemacht ? Also seitdem ich im Praktikum die Arbeitswelt entdecken darf oder ehr gesagt muss , habe ich mich dazu entschieden die Schule weiter zu machen , da man dann nicht nur bessere Chancen auf einen Beruf sondern auch mehr Ruhe und Freizeit hat .


    Ich stimm dir da zu... Schule is besser als Arbeit... Deswegen bemitleide ich alle, die nur 12 Jahre zur Schule m?ssen und nicht 13 um ABI zu haben :D
  21. Ich geh auf ne Realschule und hab ne Ausbildung als Werkstoffpr?fer gefunden, wo ich ?bernommen werde, wenn ich mich net doof anstelle. Auch ne Weiterbildung werden die voll unterst?tzen und mich dann auc nehmen. Das hei?t, dass ich ne sichere Existenz habe.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!