kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wie Ameisen die Glaubwürdigkeit der Bibel stärken

lima-city: kostenloser WebspaceForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    t***o

    0 positive Bewertungen
    0
    Weit verbreitet ist heute die Auffassung, die Bibel sei ein Buch wie jedes andere auch.
    Stimmt das?
    Die Bibel enthält 3268 prophetische Aussagen, die sich bereits erfüllt haben.
    Ist es möglich, dass Menschen, über einen Zeitraum von 1500 Jahren verteilt, derart viele präzise Voraussagen treffen können?
    Haben sie sich zufällig so erfüllt, oder war das nur möglich, weil Gott letztlich der Autor der Bibel ist, der aufgrund seiner Alsswissenheit Prophetien geben kann?


    All diese Fragen versucht Prof. Dr. Werner Gitt
    [Leiter des Fachbereichs Informationstechnologie an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig (PTB)] & [Christ]
    in seinem Vortrag, "Wahrscheinlichkeit und biblische Prophetie", mit einem Vergleich zu veranschaulichen.


    Diesen Vortrag kann man sich unter:
    http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=9850&title=&biblevers=&searchstring=&author=0&language=0&category=0&play=0
    herunterladen.


    In seinem Vortrag fängt er damit an, dass er über Harry Potter redet und das es auch ein sehr verbreitetes Buch ist. Dannach macht er einen Umschwung zur Bibel und fängt mit einem vergleich an, denn ich jetzt in ganz stark gekürzter Form wieder geben möchte.


    Man stelle sich einen Ameisenhaufen vor, in dem sich unter den schwarzen Ameisen eine einzige rote Ameise befindet.
    Es ist leicht einzusehen - je größer der betrachtete Haufen wird, desto kleiner ist die Wahrscheinlichkeit, die eine rote Ameise zufällig (z.B. mit verbundenen Augen) herauszugreifen.
    Die Frage lautet nun: Bei welcher Ameisenzahl ist es gleich wahrscheinlihc, die eine rote zufällig herauszugreifen und 3268 Prophetien zufällig zur Erfüllung zu bringen?
    (Annahmen: Alle Prophetien sind mit 50% gleich wahrscheinlich, Unabhängigkeit der Aussagen, keine Doppelnennungen).
    Reicht eine Badewanne voller Ameisen aus, oder muss die ganze Erde 10 Meter dick mit Ameisen bedeckt sein?
    Dei korrekte Lösung sind nicht zwei, drei oder hundert Universen, sondern 10 hoch 896.
    Was drückt eine solche immense Zahl aus?

    Der wahre Autor der Bibel ist der allwissende und allmächtige Gott (2 Tim. 3,16).
    Darum ist die ganze Bibel wahr.
    Jesus betet zum Vater: "Dein Wort ist Wahrheit" (Joh 17,17).
    Paulus bekennt: "Ich glaube allem, was geschrieben steht" (Apg 24,14).
    Er vertraute Gott auch ohne Mathematik ;)

    Beitrag geaendert: 27.5.2007 18:27:28 von trebo
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. bladehunter

    Kostenloser Webspace von bladehunter

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    33839 Gulden

    49 positive Bewertungen
    0

    bladehunter hat kostenlosen Webspace.

    Dei korrekte Lösung sind nicht zwei, drei oder hundert Universen, sondern 10 hoch 896.
    Was drückt eine solche immense Zahl aus?

    Der wahre Autor der Bibel ist der allwissende und allmächtige Gott (2 Tim. 3,16).
    Darum ist die ganze Bibel wahr.

    Es ist unmathematisch von einigen konkreten Belegen auf die Allgemeinheit zu schließen, ohne einen allgemeinen Beweis zu bringen.

    Die Erde ist keine Scheibe. Und damit ist die Behauptung, dass die ganze Bibel wahr ist, eine Falschaussage.

    q.e.d.
  4. Autor dieses Themas

    t***o

    0 positive Bewertungen
    0


    bladehunter schrieb:

    Es ist unmathematisch von einigen konkreten Belegen auf die Allgemeinheit zu schließen, ohne einen allgemeinen Beweis zu bringen.

    q.e.d.


    Es sind nich ein paar konkrete Belege sondern über 3268 Biblische Prophetien, die ins kleinste Deteil genau so eingetroffen sind, wie es in der Bibel steht.


    bladehunter schrieb:

    Die Erde ist keine Scheibe. Und damit ist die Behauptung, dass die ganze Bibel wahr ist, eine Falschaussage.

    q.e.d.


    Wie kommst du auf diese Sache mit der Scheibe?
    In der gesamten Bibel steht niergends, dass die Bibel ne Scheibe sein soll ;)
  5. jacquesjanda

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2368 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    jacquesjanda hat kostenlosen Webspace.

    Die Erde war (aus Sicht der Menschheit) eine Scheibe, als die Bibel verfasst wurde. ;-)

    Vielleicht ist sie in 2000 Jahren tatsächlich eine Scheibe. ;-)
  6. bladehunter

    Kostenloser Webspace von bladehunter

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    33839 Gulden

    49 positive Bewertungen
    0

    bladehunter hat kostenlosen Webspace.

    Da ist mir eine blöde Verwechselung unterlaufen.
    Ich meinte natürlich die Behauptung, dass die Sonne sich um die Erde dreht.

    Und eben diese Behauptung ist falsch und daher ist die Bibel nicht zu 100% richtig, selbst wenn die ganzen Prophezeiungen wahr geworden sind.
  7. Autor dieses Themas

    t***o

    0 positive Bewertungen
    0


    bladehunter schrieb:
    Da ist mir eine blöde Verwechselung unterlaufen.
    Ich meinte natürlich die Behauptung, dass die Sonne sich um die Erde dreht.


    Also, dass sich die Sonne um die Erde dreht, hab ich auch noch niergends in der Bibel gelesen ;)
    Obwohl ich eigentlich sehr viel drin lese ;)


    bladehunter schrieb:
    Und eben diese Behauptung ist falsch und daher ist die Bibel nicht zu 100% richtig, selbst wenn die ganzen Prophezeiungen wahr geworden sind.


    Wobei du mit der Behauptung richtig liegst, dass wenn nur eine einzige Sache in der Bibel nicht stimmt, alles nicht stimmen kann.
    Doch leider habe ich bisher noch keine einzige Sache in der Bibel gefunden, die bewiesen wurde, dass sie eine Lüge ist.
  8. bladehunter

    Kostenloser Webspace von bladehunter

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    33839 Gulden

    49 positive Bewertungen
    0

    bladehunter hat kostenlosen Webspace.

    bladehunter schrieb:
    Da ist mir eine blöde Verwechselung unterlaufen.
    Ich meinte natürlich die Behauptung, dass die Sonne sich um die Erde dreht.


    Also, dass sich die Sonne um die Erde dreht, hab ich auch noch niergends in der Bibel gelesen ;)
    Obwohl ich eigentlich sehr viel drin lese ;)

    Ich habe sie nicht gelesen.
    Aber warum hat sich die Kirche dann so aufgeregt, als Galileo das heliozentrische Weltbild verkündete?

    bladehunter schrieb:
    Und eben diese Behauptung ist falsch und daher ist die Bibel nicht zu 100% richtig, selbst wenn die ganzen Prophezeiungen wahr geworden sind.


    Wobei du mit der Behauptung richtig liegst, dass wenn nur eine einzige Sache in der Bibel nicht stimmt, alles nicht stimmen kann.
    Doch leider habe ich bisher noch keine einzige Sache in der Bibel gefunden, die bewiesen wurde, dass sie eine Lüge ist.

    Laut der Bibel schuf Gott die Erde und den Menschen in 6 Tagen.
    Jedoch findet sich in der gesammten Bibel kein einziger Hinweis auf Dinosaurier.
    Und Dinosaurierfossilien wurden schließlich weltweit gefunden.
    Das können die Menschen damals doch nicht übersehen haben, oder?
    Es sei denn, die Menschen kamen erst nach den Dinosauriern.

    edit: Quote Verschachtelung

    Beitrag geaendert: 27.5.2007 20:29:54 von bladehunter
  9. t****y

    0 positive Bewertungen
    0

    bladehunter schrieb:
    Da ist mir eine blöde Verwechselung unterlaufen.
    Ich meinte natürlich die Behauptung, dass die Sonne sich um die Erde dreht.


    Also, dass sich die Sonne um die Erde dreht, hab ich auch noch niergends in der Bibel gelesen ;)
    Obwohl ich eigentlich sehr viel drin lese ;)

    Ich habe sie nicht gelesen.
    Aber warum hat sich die Kirche dann so aufgeregt, als Galileo das heliozentrische Weltbild verkündete?

    bladehunter schrieb:
    Und eben diese Behauptung ist falsch und daher ist die Bibel nicht zu 100% richtig, selbst wenn die ganzen Prophezeiungen wahr geworden sind.


    Wobei du mit der Behauptung richtig liegst, dass wenn nur eine einzige Sache in der Bibel nicht stimmt, alles nicht stimmen kann.
    Doch leider habe ich bisher noch keine einzige Sache in der Bibel gefunden, die bewiesen wurde, dass sie eine Lüge ist.

    Laut der Bibel schuf Gott die Erde und den Menschen in 6 Tagen.
    Jedoch findet sich in der gesammten Bibel kein einziger Hinweis auf Dinosaurier.
    Und Dinosaurierfossilien wurden schließlich weltweit gefunden.
    Das können die Menschen damals doch nicht übersehen haben, oder?
    Es sei denn, die Menschen kamen erst nach den Dinosauriern.

    edit: Quote Verschachtelung

    Beitrag geaendert: 27.5.2007 20:29:54 von bladehunter


    Ja die Dinosaurier konnten auch nicht schreiben.
    Die Menschen konnten das aber und haben dann das größte Märchenbuch aka Bibel erfunden.
    Die Bibel ist eine Erfindung der Menschen, um Menschen zu kontrollieren. Ich finde die Idee der Bibel sogar gut, stell sich doch mal einer vor, alle Menschen würden an Gott glauben ( und den Inhalt der Bibel ). Dann würde letztendlich Frieden herrschen und keiner müsste sich mehr Gedanken machen über den Tod etc., keiner will in die Hölle und so weiter.
    Das ist meiner Meinung nach einfach der Sinn der Bibel gewesen, deswegen wurden auch damals böse Dinge mit Ungläubigen angestellt, oder mit Leuten, die der Kirche widersprochen haben.
    Das Ameisenbeispiel ist lächerlich. Prof. Dr. Werner Gitt ist lächerlich.
    Siehe auch Kritik an Werner Gitt ( -> Wikipedia ).

    Die Bibel erzählt außerdem wohl Schwachsinn. Ich wurde jedenfalls nicht von Gott, sondern von meinen Eltern gemacht. Wenn du von Gott gemacht worden bist dann ist das deine Sache, aber ich bin es nicht.
    Ich finde auch nicht, dass jemand beweisen muss, dass eine Bibelgeschichte falsch ist, sondern mir soll erstmal jemand beweisen, dass sie wahr ist. So rum musst du mal denken. Aber wie heißt es so schön: Glauben ist einfacher als Denken. Es gibt außerdem sehr wohl Geschichten der Bibel die Schwachsinn sind. Eine jungfräuliche Geburt ist jedenfalls biologisch gesehen Schwachsinn. Zur damaligen Zeit zumindest...

    Scheiße bleibt Scheiße, auch wenn sie vom Papst kommt.

    EDIT: Noch was: Sag mir mal woher dieser Gott dann eigentlich kommt. Wer hat den denn erschaffen? Die Antwort kann ich dir auch gleich schonmal sagen: Der Glaube. Hast du eine bessere Antwort, als die Richtige?

    Beitrag geaendert: 27.5.2007 20:54:03 von teremy
  10. computerfreak1

    Kostenloser Webspace von computerfreak1

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Bediensteter

    1500 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    computerfreak1 hat kostenlosen Webspace.

    trebo schrieb:
    Also, dass sich die Sonne um die Erde dreht, hab ich auch noch nirgends in der Bibel gelesen ;)


    Wieder mal nicht gründlich gelesen. :blah: Ne, Spaß bei Seite.

    Aber was sonst so in der Bibel drinnen steht ist ja so ein Müll! So viel Ahnung von den Büchlein hab ich ja auch nicht, aber hab grad mal bei Google "Bibel Onlinefassung" eingegeben, dann habe ich bei so einer Seite mal irgendwelche Zahlen bei "erstes Buch Moses - Kapitel - Vers" rein geschrieben und schon wird dort irgendwas von ner Entstehungsgeschichte angezeigt (http://www.bibel-online.net/buch/01.1-mose/5.html#5,7). Dort steht dann so was unlogisches das Gott Gott Adam erschaffen hätte und der 130 Jahre gelebt hätte. Und dann noch Sinnloser: Wie alt den Sein Sohn geworden sein soll (800 Jahre)!!!

    Nur mal um an einem Vers von was weiß ich wie vielen zu zeigen was für ein Mist dort drinnen steht.

    Meiner Meinung nach ist die Bibel viel zu altmodisch. Stattdessen müsste man sie mal "erneuern" so das man sie in die heutige Zeit mit eingliedern kann, aber dann würde gar nichts mehr von dem jetzigen Inhalt drinnen stehen, sondern nur noch irgendwelche Bewiesenen Thesen, und nicht so was unrealsitisches, wie ich oben gerade erklärt habe.

    Aber zurück zum Thema:
    Ich glaube dieser Professor hat sich irgendwo verrechnet. Du sagst es ja selber, das man 10^896 Universen bräuchte, um alle Ameisen unterzubringen. Diese immense Zahl zeigt nur die Wahrscheinlichkeit dafür, dass alle Prophetien in Verfüllung gegangen sein müssten. = Man bräuchte also 10^896 Universen voller Ameisen, damit alle Prophetien der Bibel in Erfüllung gehen.
    Das zeigt mal wieder das entweder der Professor sein Ergebnis falsch gedeutet hat, oder das du ihn falsch verstanden hast.
  11. Autor dieses Themas

    t***o

    0 positive Bewertungen
    0
    Hammer wie viel Kritik hier kommt.

    Übrigens ist die Kritik, die unter Wikipedia steht über Werner Gitt auch sehr fragwürdig. Da das so Kritisiert wurde, dass man am Schluss gar nicht erkennt, was da überhaupt kritisiert wurde.
    Es wurde einfach drauf los kritisiert und das in so einem Stil, dass Oto-Normal-Bürger nix versteht von der Kritik.
    Auch steht bei Wikipedia dabei dass die Kritik Fragwürdig ist.
    Da es sehr viele Personen gibt, die extra Kritiken in die Öffentlichkeit streuen um Werner Gitt zu schaden, weil die etwas gegen seine Logik haben und ihn daran hindern wollen, wie er beweist, dass die Bibel ein Brief Gottes an uns ist.

    Aber was mich voll verwundert, dass ihr alle Kritik über die Bibel lässt, ohne jemals darin gelesen zu haben, oder überhaupt zu wissen worum es in dem gesamten Buch geht.

    Auserdem verwechselt ihr sehr stark die Aussagen der Bibel, mit Aussagen die Menschen in der Menschheitsgeschichte gemacht haben.

    Ehrlich gesagt kann ich auf jede einzelne Kritik, die hier bisher kam, ne Antwort geben, weil sie in der Bibel steht!

    Aber da ich gerade nicht so viel Zeit habe, gebe ich eben nur ne Antwort auf die Frage mit den Dinos ;)
    Denn die werden auch in der Bibel erwähnt ;)

    Im 40. Kapitel des Buches Hiob werden die Saurier
    nicht nur erwähnt, sondern sogar Details ihres Körperbaues
    beschrieben (V. 15-18+23):
    „Siehe da den Behemot, den ich neben dir gemacht
    habe;
    er frisst Gras wie ein Ochse.
    Siehe, seine Kraft ist in seinen Lenden
    und sein Vermögen in den Sehnen seines Bauches.
    Sein Schwanz streckt sich wie eine Zeder;
    die Sehnen seiner Schenkel sind dicht geflochten.
    Seine Knochen sind wie eherne Röhren;
    seine Gebeine sind wie eiserne Stäbe.
    Siehe, er schluckt in sich den Strom und achtet’s nicht
    groß;
    lässt sich dünken, er wolle den Jordan mit seinem
    Mund ausschöpfen.“
    Luther hat den hebräischen Tiernamen Behemot nicht übersetzt,
    da auf kein zu seiner Zeit lebendes Tier die obigen
    Beschreibungen passten. Der kräftige Schwanz könnte auf
    ein Krokodil hinweisen, aber dieses passt als reiner Fleischfresser
    nicht zu obigem Text. Ein anderes großes vorwiegend
    im Wasser lebendes Tier, das zudem Gras frisst, ist
    das Flusspferd. Es scheidet aber ebenfalls als Kandidat aus,
    da es nur über ein kleines Quastenschwänzchen verfügt. So
    bleiben nur jene Riesentiere aus der Verwandtschaft der
    Dinosaurier übrig, auf die der obige Steckbrief exakt zutrifft.
    Das Buch Hiob gehört zwar zu den ältesten Büchern
    der Bibel, aber die genauere Abfassungszeit ist unbekannt.
    Wegen der veränderten Erdoberfläche durch die Sintflut
    mit völlig anderen Bergen, Flüssen, Seen und Ozeanen ist
    die Nennung des Jordanflusses in Hiob 40,23 ein eindeutiger
    Hinweis auf die nachsintflutliche Zeit, zu der die Saurier
    somit noch lebten. Diese Tiere müssen demnach auch
    durch die Arche gerettet worden sein. Ausgewachsene Tiere
    hätten in der riesigen Arche einen ziemlichen Raumanteil
    beansprucht, so ist es denkbar, dass Noah nur kleinere
    Jungtiere oder gar nur Eier mitgenommen hat. In nachsint-
    flutlicher Zeit fanden diese Tiere nicht mehr die Ökologien
    und klimatischen Bedingungen vor, für die sie einst geschaffen
    waren. So sind sie in der Folgezeit ausgestorben.


    P.S. Werde die Tage auch auf die anderen Kritischen Meinungen eingehen;)
  12. t****y

    0 positive Bewertungen
    0
    Wundert dich, dass so viel Kritk kommt?
    Wir sind nunmal keine naiven Menschen und das was du hier schreibst beweist garnichts. Selbst wenn alle Prophezeiungen der Bibel wahr werden heißt das immernoch nicht, dass es einen Gott gibt.
    Auch heutzutage lässt sich wohl abschätzen wie die Zukunft in etwa aussieht.
    Da könnte selbst ich eine Aussage machen, die mit Sicherheit innerhalb von 1500 Jahren wahr wird. Aber wo liegt der Beweis für einen Gott? Früher waren viele Menschen gläubig und deswegen sind Prophezeiungen erfüllt worden, wegen dem Glauben! Man erkennt außerdem sehr wohl, was an Werner Gitt kritisiert wird, das steht jawohl ganz eindeutig auf Wikipedia. Vielleicht willst du es nur nicht verstehen? Darin liegt auch glaube ich das Problem der Christen, dass ihr nicht verstehen wollt, bzw. ihr wollt Dinge nicht akzeptieren. Jeder Mensch muss sterben und Religion ist einfach nur Feigheit vor dem Schicksal. Ich bin schon gespannt auf deine Stellungnahmen der anderen Kritiken und sag mir bitte woher Gott kommt, wie ist der entstanden?
    Du versuchst doch hier sowieso nur krampfhaft uns von deinem Glauben zu überzeugen. Aber wo sind die Argumente?
  13. jacquesjanda

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2368 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    jacquesjanda hat kostenlosen Webspace.

    Jeder Mensch muss sterben und Religion ist einfach nur Feigheit vor dem Schicksal.


    Also echt, du erzählst vielleicht einen Stuss. Ich empfehle dir „Die Passion Christi“ (von Mel Gibson) in der Glotze anzuschauen. Ich persönlich mag diesen Film nicht, aber dir könnte er vielleicht verdeutlichen, dass der Glaube genau das Gegenteil von Feigheit vor dem Schicksal ist.
  14. bladehunter

    Kostenloser Webspace von bladehunter

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    33839 Gulden

    49 positive Bewertungen
    0

    bladehunter hat kostenlosen Webspace.

    Aber was mich voll verwundert, dass ihr alle Kritik über die Bibel lässt, ohne jemals darin gelesen zu haben, oder überhaupt zu wissen worum es in dem gesamten Buch geht.

    Wenn sich keiner um die Bibel kümmern würde, dann hätten wir auch keinen Grund zu kritisieren.
    Und wenn man in Deutschland aufwächst, kriegt man halt auch ne Menge mit, ohne in der Bibel gelesen zu haben. Das ist natülich für diese Diskussion nicht sehr förderlich, da wir nur mit "Halbwissen" argumentieren können.
    Aber solange ich die Bibel für Blödsinn halte, werde ich mir auch nicht die Mühe machen, sie zu lesen.
    Aber so gesehen ist diese Debatte ein Heimspiel für dich. Mal sehen, was du draus machst.

    Im 40. Kapitel des Buches Hiob werden die Saurier
    nicht nur erwähnt, sondern sogar Details ihres Körperbaues
    beschrieben (V. 15-18+23):
    „Siehe da den Behemot, den ich neben dir gemacht
    habe;

    Behemoth und Leviathan sollen "Einzelanfertigungen" gewesen sein. Zumindest wenn man Wikipedia trauen darf.
    Gott soll Behemoth, Leviathan und Ziz dann getötet haben.
    Und ich bezweifle, dass man diese "Einzelanfertigungen" mit der "Massenware" Dinosaurier gleichsetzen kann.
  15. t****y

    0 positive Bewertungen
    0

    Jeder Mensch muss sterben und Religion ist einfach nur Feigheit vor dem Schicksal.


    Also echt, du erzählst vielleicht einen Stuss. Ich empfehle dir „Die Passion Christi“ (von Mel Gibson) in der Glotze anzuschauen. Ich persönlich mag diesen Film nicht, aber dir könnte er vielleicht verdeutlichen, dass der Glaube genau das Gegenteil von Feigheit vor dem Schicksal ist.


    Ich mag Mel Gibson nicht, also gucke ich mir den Film nicht an.
    Der Film ist und bleibt auch ein Film.
    Willst du hier etwa mit einem Film argumentieren?
    Für mich redest du Stuss. Ich akzeptiere den Tod und auch, dass ich dann nicht mehr wieder kommen werde. Aber die Christen glauben ja, dass sie wiedergeboren werden (ewiges Leben und so ein Mist). Das ist wohl Feigheit, wenn man das Nichtvorhandensein seiner Existenz nicht akzeptieren will.
    Und allen Bibellesern und Gläubigen kann ich sagen, dass sie keine Ahnung haben. Wieso kommt denn niemand selbst darauf, dass es einen Gott gibt? Würde niemand etwas über Gott erzählen, würde auch niemand denken, dass es ihn gibt, weil es ihn ja schließlich auch nicht gibt. Die Menschen haben den erfunden und du hast irgendwo gehört, dass es Gott gibt, du bist aber nicht selber darauf gekommen. Vielleicht wurdest du auch so erzogen, es ist traurig, dass der Schwachsinn ( Gott ) nicht mehr aus manchen Köpfen raus will. Überhaupt traurig, dass er drin ist.
  16. martix

    Kostenloser Webspace von martix, auf Homepage erstellen warten

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Narrenkönig

    4298 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    martix hat kostenlosen Webspace.

    Um ehrlich zu sein wundert es mich absolut nicht, dass so viel Kritik kommt.
    Heute in der Zeit in der alles zu 100% sicher und bewiesen sein muss, damit die Menschen es "glauben - (bedeutung nr.1)". Einfach, ohne Überprüfung oder Logik etwas zu "glauben - (bedeutung nr.1)" macht doch heute keiner mehr. Es wäre ja möglich, dass er sich irrt.

    Ich sags ganz klar, dass ich "glaube (nr.2)"! Vielleicht irre auch ich mich, oder bin naiv, vll mach mir mir damit nur manche Erklärungen einfacher, aber ich glaube, dass es Gott gibt!

    Auch ich habe die Bibel nicht gelesen, kann also leider nicht mit Beweisen oder Argumenten kommen, ich kennne nur einzelne Passagen.

    Das mit den Dinos find ich glaubhaft, auch der Professor mit seiner Rechnung klingt doch recht logisch! Ich denk mir das immer so: Es gibt mich, weil meine Eltern mich gemacht haben, und die gibts weil usw... bis man irgendwann zu Adam&Eva kommt... hier würde ich allerdings sagen, dass die Schöpfung symbolisch gemeint ist. Der Mensch ist aus irgendwas entstanden, Affen oder sowas Ähnliches. Aber irgendwo muss es einen Anfang der Existenz geben - Gott! Keine Ahnung wo der herkommt - ist doch auch egal! Ihn gibts (für mich) einfach. Man muss doch nicht alles erklärn können. Natürlich versteh ichs auch, wenn das andere Leute nicht glauben wollen, weil es eben absurd klingt!


    Und nur mal angenommen, Gott gäbe es nicht. Was macht das denn schon aus? Beweisen wird mans eh nie können, aber das gibt einem doch innerlich Halt! Wie oft denkt man, irgendwas da oben wird schon helfen? Also ich denk oft so. Mir hilfts. Wie gesagt, vll bin ich einfach auch naiv!
  17. Autor dieses Themas

    t***o

    0 positive Bewertungen
    0

    teremy schrieb:
    Und allen Bibellesern und Gläubigen kann ich sagen, dass sie keine Ahnung haben. Wieso kommt denn niemand selbst darauf, dass es einen Gott gibt? Würde niemand etwas über Gott erzählen, würde auch niemand denken, dass es ihn gibt, weil es ihn ja schließlich auch nicht gibt. Die Menschen haben den erfunden und du hast irgendwo gehört, dass es Gott gibt, du bist aber nicht selber darauf gekommen. Vielleicht wurdest du auch so erzogen, es ist traurig, dass der Schwachsinn ( Gott ) nicht mehr aus manchen Köpfen raus will. Überhaupt traurig, dass er drin ist.


    LOL. Hast du noch nie in die Welt geguckt.
    Irgend wann muss doch der alle erste Mensch auf Gott gekommen sein ;)
    Dein Argument ist sowas von unbedacht!!!
    In jedem kleinsten Indianer-Stamm, wo man noch nie was von Gott gehört hat, glaubt man an ein höheres Wesen (Gott), das man anbetet und an den man glaubt.
    Jeder Mensch weis im innersten, dass das Leben nicht einfach so zufall sein kann, und auch nicht alles einfach mit dem Tod aus sein kann.
    Das weis jeder Mensch, und deshalb gibt es auch überhaupt so viele Religionen auf der Welt.
    Deshalb kann ich überhaupt nicht, deinem Argument zustimmen, weil es ein völliger Gegenspruch gegen die Welt ist.
    Wenn du mal mit offenen Augen durch die Welt gehen würdest, dann würdest du erkennen, dass das alles nicht einfach so aus Zufall, oder Urknall entstanden sein kann.
    Es kann nicht sein, dass die Erde so perfekt zur Sonne entfernt ist, dass Leben drauf ist.
    Wenn die Erde nur einen einzigen kleinen Winkel mehr als nur um 23 Grad geneigt wäre, gäbe es kein Leben auf der Erde.
    Wäre die Erde nur ein paar Meter weiter weg oder näher an der Sonne, wäre auch kein Leben auf der Erde.
    Ich weis nicht, ob du an einen zufälligen Urknall glaubst, und dann daraus noch Leben entstanden ist, dass so Perfekt klappt.
    Erklär mir auch mal, wie es durch diesen Zufall noch dazu komen konnte, dass sich 2 verschiedene Geschlächter entwickeln konnten, die zusammen Nachwuchs bekommen konnten.
    Wieso teilen wir uns Menschen nicht mehr, um uns zu vermehren, oder entwickeln uns nicht weiter.

    Ich weis nicht ob du an die Evolutionstheorie glaubst, aber wie der Name schon sagt ist es nur eine Theorie, die auch von den meisten Wissenschaftler unserer Zeit mitlerweile immer mehr abgelehnt wird.
    Charles Darwin, der die Evolutionstheorie aufgestellt hat, sagte selbst in seinem Buch über die Evolutionstheorie, dass wenn man nur ein einziges Lebendige Wesen auf der Welt finden würde, dass nicht durch Selektion und Mutation entstanden sein kann, dass dann die ganze Evolutionstheorie qutsch ist.
    Wissenschaftler haben in den letzten Jahren, mit hilfe von beseren Microskpen, Bakterien unteruchen können, bei dem man herausgefunden hat, dass sich Bakterien mit einem GeißelMotor voran bewegen und genau dieser GeißelMotor kann nicht durch Evolution oder Selektion entstanden sein, das ist unmöglich.
    Ihr könnt auch dazu ein Forumsbeitrag auf http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?p=303080
    lesen.

    Ich selbst habe mich auch gefragt, wieso in der Schule immer noch so viel Wert auf Evolutionstheorie gelegt wird, und habe ne E-mail an ein Institut geschickt, das sich mit Evolution beschäftigt und gefragt, wieso es so ist.
    Als Antwort bekam ich, dass diese Theorie schon so stark in den meisten Köpfen der Deutschen drin stekt, dass man da nicht auf einmal alles um stellen möchte.

    Ich persönlich finde es arm, dass man lieber an alten festhält, als sich richtig zu informieren und dann entschlüße zu fällen.

    Ich persönlich glaube auch an Gott, weil ich mir darüber gedanken gemacht habe, und auch in der Bibel gelesen habe, und da nur die Wahrheit gefunden habe.
    Dabei habe ich nicht einfach blind nur gelesen, sondern alles überprüft und scharf überlegt.
    Doch die meisten Menschen heutzutage wissen gar nicht wirklich, wieviele Antworten auf Fragen des Lebens man darin finden kann, die alle Plausibel und vernünftig sind.
    Man bleibt leiber auf seine Vorurteile und seine gedanken sitzen, anstatt sich mal darüber gedanken zu machen.

    Übrigens kann die DNA auch nicht durch Evolution entstanden sein.
    Auch stellt die Photosynthese jeden Menschen vor einer der größtern Heruausforderungen.
    Wenn ein Mensch erklären könnte, wie die Photosynthese funkioniert, würde er sofort den Nobel-Preis verliehen bekommen, aber man kann noch nicht mal 1% von der Photosynthese erklären.
    Es gibt einfach zu viele ungereimtheiten auf dem Gebiet der Evolutionstheorie, dass man einfach nur zu dem Entschluss kommen muss, dass wir von Gott erschaffen wurden.

    Beitrag geaendert: 28.5.2007 0:00:14 von trebo
  18. t****y

    0 positive Bewertungen
    0

    Um ehrlich zu sein wundert es mich absolut nicht, dass so viel Kritik kommt.
    Heute in der Zeit in der alles zu 100% sicher und bewiesen sein muss, damit die Menschen es "glauben - (bedeutung nr.1)". Einfach, ohne Überprüfung oder Logik etwas zu "glauben - (bedeutung nr.1)" macht doch heute keiner mehr. Es wäre ja möglich, dass er sich irrt.

    Ich sags ganz klar, dass ich "glaube (nr.2)"! Vielleicht irre auch ich mich, oder bin naiv, vll mach mir mir damit nur manche Erklärungen einfacher, aber ich glaube, dass es Gott gibt!

    Auch ich habe die Bibel nicht gelesen, kann also leider nicht mit Beweisen oder Argumenten kommen, ich kennne nur einzelne Passagen.

    Das mit den Dinos find ich glaubhaft, auch der Professor mit seiner Rechnung klingt doch recht logisch! Ich denk mir das immer so: Es gibt mich, weil meine Eltern mich gemacht haben, und die gibts weil usw... bis man irgendwann zu Adam&Eva kommt... hier würde ich allerdings sagen, dass die Schöpfung symbolisch gemeint ist. Der Mensch ist aus irgendwas entstanden, Affen oder sowas Ähnliches. Aber irgendwo muss es einen Anfang der Existenz geben - Gott! Keine Ahnung wo der herkommt - ist doch auch egal! Ihn gibts (für mich) einfach. Man muss doch nicht alles erklärn können. Natürlich versteh ichs auch, wenn das andere Leute nicht glauben wollen, weil es eben absurd klingt!


    Und nur mal angenommen, Gott gäbe es nicht. Was macht das denn schon aus? Beweisen wird mans eh nie können, aber das gibt einem doch innerlich Halt! Wie oft denkt man, irgendwas da oben wird schon helfen? Also ich denk oft so. Mir hilfts. Wie gesagt, vll bin ich einfach auch naiv!

    Finde ich aber einen guten Beitrag von dir!
    Glaube heißt ja auch nicht einfach nur so, sondern es ist einfach nur der Glaube der zählt und keine Beweise etc.
    Ich finde es gut, wenn du nicht irgendwas beweisen willst, sondern dass es für dich einen Gott gibt und er dir hilft. Ich bin da einfach nur anders, weil mein Verstand es einfach nicht zulässt an soetwas zu glauben. Selbst wenn ich wollte, es ginge nicht... Ich bin da eben anders. Ich kann einfach nicht an Gott glauben, weil es für mich nicht logisch ist. Das ist richtig, dass man nicht alles erklären muss. Man "kann" nämlich auch garnicht alles erklären ( Agnostizismus ).
    Mich stört es nur, wenn jemand ankommt und irgendwas beweisen will, uns in irgendeiner Weise zu seinem Glauben bekehren will. Aber Glaube ist Glaube und hat wenig mit Beweisen zu tun eigentlich. Ich finde es auch gut, dass du nicht die Bibel gelesen hast. Weil du bist einer der sich wirklich selber eine Meinung macht, du bist nicht wie andere Christen. Das gefällt mir!

    Beitrag geaendert: 28.5.2007 0:36:28 von teremy
  19. martix

    Kostenloser Webspace von martix, auf Homepage erstellen warten

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Narrenkönig

    4298 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    martix hat kostenlosen Webspace.

    Danke schön! Freut mich, wenn du mich verstehst und akzeptierst!

    Ich finde es auch richtig, dass man nicht einfach ohne zu überlegen alles glaubt, was andere sagen.

    Du denkst auch drüber nach, aber es klingt für dich nicht logisch, was ich auch versteh.
    Du schaffst es auch "alleine" ohne "Hilfe von oben" durchs Leben zu gehn. Davor hab ich sogar Respekt, wenn man sagt, man ist total selbstständig un auf kein Schicksal vertrauen muss!

    Meiner Meinung nach, gibt es bei diesem Thema kein falsch oder richtig. Jeder soll das denken, was er will und geht so jeweils unterschiedlich durchs Leben!
  20. zwiebeldoener

    Moderator Kostenloser Webspace von zwiebeldoener

    Moderator Scharfrichter

    16122 Gulden

    13 positive Bewertungen
    0

    zwiebeldoener hat kostenlosen Webspace.

    Ich sehe hier nicht so den Unterschied zu den anderen Threads über Christentum/Gott/Glauben und schließe hiermit.

    Könnt ja z.B. hier >>> http://www.lima-city.de/boards/thread/48 <<< weiterdiskutieren.

    -closed-

    Bei Rückfragen PN an mich

    Beitrag geaendert: 28.5.2007 0:29:06 von zwiebeldoener
  21. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!