kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


wird Datenschutz überhaupt ernst genommen

lima-cityForumSonstigesOff-Topic

  1. Autor dieses Themas

    t******s

    erstmal etwas ausholen:
    Vor ein paar Tagen hab ich mir einen Drucker gekauft. In einem Fachmarkt für Elektro-&Elektronikartikel. Den Namen werde ich jetzt mal nicht nennen; nur soviel: er gehört zu einer sehr großen Elektronik-Fachmarktkette.
    Leider machte der Drucker übers Wochenende schon schlapp und ich brachte in Gestern in den Markt zurück zwecks Garantieanspruch.
    Dort wurde ich an den technischen Service, auf der Rückseite des Marktes, verwiesen. Eine nette Dame nahm meine Beschwerde entgegen.
    Jetzt zum eigentlichen:
    Sie fragte nach meinem Namen und Vornamen. Sie tippte die Daten in den Computer ein und schon hatte sie meine komplette Anschrift mit Telefonnummer, Handinummer und auch Geburtsdatum. Auf meine Frage wo die Daten herkommen zuckte sie nur die Schultern und meinte: "vielleicht hatten sie schon mal ne Reklamation". Hatte ich aber mit aller Sicherheit nicht.
    Allerdings hatte ich in dem selben Markt, etwa ein Jahr vorher, ein Prepaid-Handi gekauft. Und scheinbar wurden da meine Daten (die ja nur zur Freischaltung der SIM-Karte dienten) gleich mal auf Festplatte des Marktes dauerhaft gespeichert und sind wahrscheinlich deutschlandweit abrufbar. :slant:
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. hk1992

    Moderator Kostenloser Webspace von hk1992

    hk1992 hat kostenlosen Webspace.

    Solange die Daten von dem Markt nicht weiterverkauft oder für andere (z.B. Werbung) Zwecke gebraucht werden, würde ich persönlich mich da nicht so dran stören. Ich nehme an, du wurdest nicht explizit auf die Datenschutzbestimmungen hingewiesen, als du dein Handy aktiviert hast. Trotzdem müssen dir irgendwann mal AGBs und Datenschutzbestimmungen zugegangen sein, sonst ist das ganze gesetzeswidrig, wenn ich mich nicht irre. Normalerweise lösen solche Märkte das aber darüber, dass irgendwo in der Filiale die AGBs aushängen, damit sie theoretisch jeder einsehen kann. Beim Kauf werden diese dann als zur Kenntnis genommen angesehen und automatisch akzeptiert.
    Ich denke insgesamt nicht, dass Datenschutz nicht Ernst genommen wird. Es ist ein wichtiges Thema in der heutigen Zeit. Nur will jeder, der irgendwie an Daten kommt, diese auch behalten. Sei es für interne Zwecke, als auch der Handel o.Ä.. Wie die Daten verwendet werden dürfen muss bei Abgabe der Daten aber klar sein. Die Erlaubnis zur Datenspeicherung und Nutzung kann sowei ich weiß jeder Zeit widerrufen werden.
  4. f****s

    Wenn du deine Daten angibst hat das Geschäft diene Daten, aber die Sind nur Im Netzwerk des Geschäftes und keiner hat Zugriff auf deine Daten außer das Personal
  5. hk1992

    Moderator Kostenloser Webspace von hk1992

    hk1992 hat kostenlosen Webspace.

    ftools schrieb:
    Wenn du deine Daten angibst hat das Geschäft diene Daten, aber die Sind nur Im Netzwerk des Geschäftes und keiner hat Zugriff auf deine Daten außer das Personal

    Nicht zwangsweise. teutates ist hier davon ausgegangen, dass seine Daten nur für die Handy-Aktivierung benötigt und nicht von dem Markt gespeichert werden. Diese Speicherung muss (soweit ich das rechtlich beurteilen kann) aber irgendwo vermerkt sein, sodass sie für den Kunden wahrnehmbar ist. Wenn der Mitarbeiter nichts gesagt hat, dann muss irgendwo eine AGB ausliegen und/oder ein entsprechender Aspekt auf einem der vorher ausgehändigten Zettel zu finden sein. Interessant dazu ist sicherlich der passende Paragraph im Bundes Datenschutz Gesetz: BDSG
  6. Autor dieses Themas

    t******s

    hk1992 schrieb:
    Ich denke insgesamt nicht, dass Datenschutz nicht Ernst genommen wird. Es ist ein wichtiges Thema in der heutigen Zeit.

    Ja sicher, da muß ich dir voll und ganz zustimmen. Ich hab mich da wohl in der Wortwahl vergriffen. (Entschuldigung)

    hk1992 schrieb:
    Diese Speicherung muss (soweit ich das rechtlich beurteilen kann) aber irgendwo vermerkt sein, sodass sie für den Kunden wahrnehmbar ist. Wenn der Mitarbeiter nichts gesagt hat, dann muss irgendwo eine AGB ausliegen und/oder ein entsprechender Aspekt auf einem der vorher ausgehändigten Zettel zu finden sein.

    Also ich habe aud diese Anregung nochmal die Unterlagen durchforstet. Irgendein Zettel oder ähnliches habe ich nicht bekommen, aber auf der Quittung wird auf die AGBs hingewiesen. Dann wird deine Annahme wohl richtig sein. Dennoch gut so etwas jetzt zu wissen. Bei der nächsten Gelegenheit werde ich darauf mal etwas mehr achten.
  7. Bei der unterzeichnung des handyvertrages muss in den datenschutzbestimmungen eine klausel eingearbeitet Sein, dass

    a) erhobene Daten nur für die verwaltungstechnische Angelegenheit des gekauften Gerätes an sich erhoben werden

    oder

    b) erhobene Daten auch für die zwecke des unternehmens erfasst und weiterhin gespeichert bleiben dürfen

    oder

    c) die daten an dritte zur nutzung weitergeleitet werden dürfen.


    einer von den 3 passagen müsste so in etwa sinngemäß enthalten sein. es gibt da eine standardformulierung, aber die weiß ich jetzt nciht aus dem kopf.

    ---------------------------------------------------------

    Mein fazit: der datenschutz wird ernst genommen, weil es vom gesetz her auch drakonische strafen für die nicht einhaltung gibt, aber:

    -die meisten datenschutzdelikte fallen unter den passus -> wird nciht verfolgt, weil zu geringfügiger verstoß

    -man allerorts den leuten über die AGB/Datenschutzbestimmungen eine klausel reinzuwürgen versucht, in denen sie die Kontrolle über die daten komplett an das jeweilige Unternehmen abtreten. dabei ist natürlich fraglich, ob diese ABG rechtsgültigkeit besitzen, worum es hier aber nciht geht... bei konkreten fällen, fragt einen Anwalt...

    -die daten sowieso irgendwo existieren, wo man selbst keinen zugriff hat. Somit ist die informationelle Selbstbestimmung sowieso nur ein Scheinrecht, was dem Bürger zugesprochen wird.


    und des weiteren gilt in deutschland, wie in jedem anderen Kapitalistischem Land: Recht hat man nciht, Recht kauft man sich... ein Sachverhalt, der sich in der realen welt leider all zu oft widerholt...

  8. algorithmpalace

    algorithmpalace hat kostenlosen Webspace.

    Datenschutz?! Was ist das?! Ich meine, wir leben in nem Staat, der während des Spiels Deutschland-Italien beschlossen hat, die Adressen seiner Bürger zu verkaufen, ohne dass diese sich effektiv wehren können. Nur mal so angedeutet...
  9. Ein klares nein, Datenschutz wird überhaupt nicht wahrgenommen z.b. Facebook hat meiner Meinung nach noch nie was von datenschutz gehört.
  10. algorithmpalace schrieb:
    wir leben in nem Staat

    Streng genommen leben wir nicht in einem Staat, da wir keine Verfassung haben:shaft:.

    php-test1 schrieb:
    Facebook hat meiner Meinung nach noch nie was von datenschutz gehört.


    Doch, hat Facebook. Aber wie ich das in letzter Zeit mitgekriegt habe lebt Facebook nach dem Motto "Regeln sind dazu da, um gebrochen zu werden.".
  11. g****e

    Ich tippe einfach mal darauf, dass es Media Markt war. Denn, dass ist schon mehreren von uns hier in meiner Umgebung aufgefallen, die haben interessanterweise auch alle möglichen Daten über einen.
    Datenschutz ist in Deutschland etwas, was eigentlich so niht gehandhabt wird. Solange es gut für die Wirtschaft, beziehungsweise für den Geldbeutel ist, werden alle Daten freigegeben. Und ich kann mir vorstellen, dass daher auch einige Daten stammen, so denke ich zumindest.
    Aber was will man machen... Man kann nichts sagen, und ich glaube wir können hier nur spekulieren.

    Liebe Grüße
  12. f****s

    ggamee schrieb:
    Ich tippe einfach mal darauf, dass es Media Markt war. Denn, dass ist schon mehreren von uns hier in meiner Umgebung aufgefallen, die haben interessanterweise auch alle möglichen Daten über einen.
    Datenschutz ist in Deutschland etwas, was eigentlich so niht gehandhabt wird. Solange es gut für die Wirtschaft, beziehungsweise für den Geldbeutel ist, werden alle Daten freigegeben. Und ich kann mir vorstellen, dass daher auch einige Daten stammen, so denke ich zumindest.
    Aber was will man machen... Man kann nichts sagen, und ich glaube wir können hier nur spekulieren.

    Liebe Grüße



    Das ist bei jedem Elektrogeschäft.

    Wenn du zu Saturn expert oder sonst wo gehst werden deine Daten gespeichert.
  13. ftools schrieb:
    Das ist bei jedem Elektrogeschäft.

    Wenn du zu Saturn expert oder sonst wo gehst werden deine Daten gespeichert.
    Was für eine Erkenntniss...vorallem weil Saturn und der Blödmarkt zum selben Konzern gehören.

    Abgesehen davon:

    Die angesprochenen Vertragsklauseln dürfen beim unterschreiben des Vertrags gestrichen werden, wer also aufmerksam liest hat dieses Problem nicht.

    Beitrag zuletzt geändert: 18.7.2012 20:13:12 von fatfox
  14. Solange es nur im konzern genutzt wird ist es meiner Meinung nach OK. Nicht Ok währe es wenn der Konzern die Daten weitergibt/verkauft. Außerdem kann man Adresse Handynummer und Geburtsdatum auch ganz einfach im Internet finden.
  15. luke-p schrieb:
    Solange es nur im konzern genutzt wird ist es meiner Meinung nach OK. Nicht Ok währe es wenn der Konzern die Daten weitergibt/verkauft. Außerdem kann man Adresse Handynummer und Geburtsdatum auch ganz einfach im Internet finden.



    kann man nicht... wenn du dein zeug im internet findest, dann hast du definitiv was falsch gemacht!


    und der Konzern hat die Daten nicht zu behalten.

    1. ändern sich solche Daten mal

    2. sind die leute unfähig. Wenn du willst, kannst du dir ohne probleme zugriff verschaffen auf diese Konzerninternen Datenbanken, zumal in blödmarkt und saturn, wo die terminals teilweise minutenlang unbeaufsichtigt und ungesperrt rumstehen...

    3. die damit sowieso nichts anfangen können sollten, würde man diese Daten im Regelbetrieb nutzen wollen, die daten aber interessant werden, wenn man auswerten will, wann du in welchem laden in welchem ort welche Sachen kaufst... wie oft du Einkaufst, was so dein budget ist...

    Beitrag zuletzt geändert: 18.7.2012 21:01:44 von sebulon
  16. hk1992

    Moderator Kostenloser Webspace von hk1992

    hk1992 hat kostenlosen Webspace.

    Ich glaube, das Problem liegt nicht nur in der Gestaltung und Anwendung der Rechte und der Vorgehensweise der Wirtschaft, sondern auch bei jedem einzelnen. Viele fragen nicht nach, warum etwas geschieht oder wieso bestimmte Daten benötigt werden, sie geben die Daten einfach weiter (und wundern sich evtl. später...). Viele haben einfach gar kein Gefühl für sowas. Die Unternehmen nutzen das nur aus. Es liest doch keiner, was genau in den AGB steht - "es wird ja wohl stimmen". Grundsätzlich ist die Datenverarbeitung auch nicht nur negativ. Abgesehen davon, dass ich so wenig Werbung wie möglich erhalten will, bekomme ich lieber Werbung, die wirklich in mein Interessengebiet fällt, als wahllos irgendwelchen Müll.
    Auch Facebook, weil es hier im Thread schon angesprochen wurde, hat durchaus Vorteile. Ich nutze Facebook gerne und kann dadurch leicht mit Freunden kommunizieren und bekomme Informationen, die mich interessieren. Dazu habe ich meine Datenschutzeinstellungen und die Privatsphäre für mich richtig eingestellt. Und ganz ehrlich - so schwer, wie oft kommuniziert wird, ist das gar nicht!
  17. f****s

    fatfox schrieb:
    ftools schrieb:
    Das ist bei jedem Elektrogeschäft.

    Wenn du zu Saturn expert oder sonst wo gehst werden deine Daten gespeichert.
    Was für eine Erkenntniss...vorallem weil Saturn und der Blödmarkt zum selben Konzern gehören.

    Abgesehen davon:

    Die angesprochenen Vertragsklauseln dürfen beim unterschreiben des Vertrags gestrichen werden, wer also aufmerksam liest hat dieses Problem nicht.


    Das der Saturn und der Mediamarkt zusammen gehört weiß ich.
  18. Das leidige Problem besteht in meinen Augen generell darin, dass jeder, der seine Daten eben nicht über all rum liegen haben möchte, sich kümmern muss. Sprich: Zeit investieren, informieren, reagieren und dafür sorge tragen, dass eben nur das bei anderen liegt, was dort nach nach eigenem Ansinnen liegen darf.
    Hinu kommt, dass viele nicht wissen, dass z.B. normale e-Mails im Klartext verschickt werden und was man damit anstellen könnte. Nun, einmal gewusst ist es auch nicht besser, denn nun müsste man sich kümmern, informieren, frickeln und den Vorgang nach eigenem ermessen sicher zu gestalten. Nun haben aber viele Leute eigentlich andere Interessen, als sich ständig mit solchen Themen zu beschäftigen. Denn es hört ja nie auf - Stichwort Werbung im Briefkasten. Ich bin sehr sensibel, meine Anschrift mal schnell auf einen fremden Zettel zu notieren und dennoch flattert mir Werbung ins Haus. Mittlerweile habe ich es ganz gut hinbekommen mittels Widersprüchen und viel Schreibkram das meiste abzuwenden. Aber das ist eben auch alles Zeit, die man in den Mist investiert.

    Zum eigentlichen Thema - Widerspruch zur Speicherung deiner Daten mit Bestätigung der Löschung an den Elektromarkt schicken und auf Antwort warten. Mehr wird dir nicht übrig bleiben. Sich darüber Gedanken zu machen, woher sie deine Daten haben, ist verschenkte Liebesmüh.
  19. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!