kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wo sind die Kampfsportler?

lima-cityForumSonstigesSport

  1. Autor dieses Themas

    p-f-s

    p-f-s hat kostenlosen Webspace.

    Hallo alle zusammen!

    Da ich hier in der Community neu bin, nutze ich diesen Thread doch mal, mich vorzustellen und gleichzeitig ein paar Gleichgesinnte zu finden.

    Wie ihr dem Titel bereits entnehmen könnt, bin ich - genau - Kampfsportler, und zwar mit Leidenschaft! Angefangen habe ich mit Chuck Norris und Van Damme Imitationen, mit 14 dann zwei Jahre Shotokan, mit 16 der Wechsel zu Jeet Kune Do und den Philippinischen Kampfkünsten. Da bin ich dann auch 5 Jahre geblieben. Nach längerer Pause und kurzen Ausflügen zu Kickboxen und Ving Tsun betreibe ich nun Ju-Jutsu, Boxen und Judo, und zwar mit Inbrunst :-)

    Wie sieht es aus - gibt es hier im Forum noch andere Anhänger der martialischen Künste?
    Falls ja, würde es mich freuen, wenn ihr etwas darüber schreibt, was ihr trainiert und wie ihr dazu kamt.

    Bester Gruß
    pfs
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Ich betreibe auch Kampfsport: Früher Selbstverteidigung und nun Judo und Karate. Ein sehr schöner Sport :D
    Ich bin zudem auch 14 Jahre alr und habe mit ca. 7-8 Jahren angefangen.

    lg.
  4. Als Jugendlicher Judo (eigentlich recht erfolgreich im nationalen und internationalen Bereich), dann während dem Studium hab ich als Nebenverdienst Selbstverteidigungskurse angeboten. Jetzt mach ich alles mögliche - Parcour, Klettern, .. - aber hab nichts mehr mit Kampfsport zu tun, kann es aber nur jedem empfehlen, da es viele Vorteile hat - auch im alltäglichen Leben!
  5. Autor dieses Themas

    p-f-s

    p-f-s hat kostenlosen Webspace.

    b2tr schrieb:
    Als Jugendlicher Judo (eigentlich recht erfolgreich im nationalen und internationalen Bereich), dann während dem Studium hab ich als Nebenverdienst Selbstverteidigungskurse angeboten. Jetzt mach ich alles mögliche - Parcour, Klettern, .. - aber hab nichts mehr mit Kampfsport zu tun, kann es aber nur jedem empfehlen, da es viele Vorteile hat - auch im alltäglichen Leben!


    Absolut - allein die Schulung des Körpergefühls, die Kräftigung, bessere Koordination - und natürlich die Steigerung der Wehrhaftigkeit, und damit verbunden (unter Umständen) mehr Selbstsicherheit.

    Wie sahen deine SV-Kurse denn aus? Ich möchte nämlich ebenfalls so etwas aufziehen! Wie sah dein Konzept aus?

    Bester Gruß
    pfs
  6. p-f-s schrieb: Wie sahen deine SV-Kurse denn aus? Ich möchte nämlich ebenfalls so etwas aufziehen! Wie sah dein Konzept aus?


    War irgendwie ein Selbstläufer. Angefangen hat's damit, dass eine Studienkollegin gemeint hat, sie würde ab und an gerne mal nem Betrunkenen der nicht locker lässt zeigen, dass er sich zum Teufel scheren soll und dass ich ihr da sicher ein paar Tricks beibringen kann. Haben wir dann in der Sporthalle der Uni ein paar Matten aufgelegt und haben für etwa ne Stunde verschiedene Dinge geübt. Währenddessen sind auch andere in der Halle am Sporteln gewesen und irgendwann hat mich dann ne Volleyballmannschaft gefragt, ob ich das öfters anbiete. So ist das eigentlich entstanden. Zu den besten Zeiten hatte ich zwischen 12 und 15 Mädels in den Kursen. Gab nen Anfänger und nen Fortgeschrittenen Kurs. Dauer: Je 3 Stunden. Beim Fortgeschrittenenkurs waren nicht nur verschiedene Techniken zur Abwehr dabei sondern auch etwa 1h "Wie vermeide ich Übergriffe von vornherein?" (darin wurden Fragen wie "Wie trete ich auf?", beantwortet und das Gelernte gleich geübt). Verlangt habe ich damals weit unter dem normalen Preis, da ich nicht davon leben musste. Samstag: 9-12h (Anfänger), 14-17h (Fortgeschritten). So kam im Monat um die 500$ rein, mit denen ich mir dann das Partyleben und Gadgets leisten konnte. Hab in der Uni am Blackboard ein selbstgebasteltes Plakat aufgehängt (DIN A3, laminiert, Fotos vom Kurs, Treffpunkt und Uhrzeit). War damals quasi ne "Marktlücke", und da man von der Uni und Partys viele Mädels kennt, war der Buzz gleich mal dabei. Weiß nicht wie das in Deutschland angenommen wird - hab in Schweden&Canada studiert - aber inzwischen ist der Selbstverteidigungsmarkt nahezu gesättigt würde ich sagen. Wenn du aber der richtige Typ dafür bist (ne Menge Leute kennst, vorzugsweise Mädels, Humor+Geduld hast) kannst du es ja versuchen. Gib mir Bescheid, wie's geklappt hat
  7. Ich habe mir als Jungspund viele verschieden Kampfsportarten angeschaut, aber damals nicht die Lust/Willen gehabt das auch länger zu machen. Nun habe ich sehr viel Interesse an den Kampfsport Wing Tsun, es ist eine Kampfsportart die auch Brucelee und IPMan erlernt haben, das Inspiriert mich. Deshalb werde ich in der nächsten zeit anfangen diese Kampfkunst auszuüben.
  8. b******r

    Ich mache seit über 20 Jahren Karate (Shotokan Sportkarate) und Kickboxen - aber mit einigen Pausen (zwischen 3 Monaten bis 3 Jahre).
    Habe mal in Kung Fu und Wing Tsun reingeschnuppert, aber durch die Karatejahre hatte ich Probleme mit den weichen Bewegungen usw.

    Z.Zt. wieder seit 2 Monaten Pause - habe eine Kalkschulter und Tennisarm beidseitig, und kann damit leider keinen Sport treiben :(
    am Anfang des Jahres habe ich angefangen nebenbei Taekwondo zu machen. Ähnelt dem Karate ja - sind halt mehr Fußtechniken.

    Ich hoffe ich kann bald wieder anfangen.
  9. Autor dieses Themas

    p-f-s

    p-f-s hat kostenlosen Webspace.

    b2tr schrieb:
    ... Weiß nicht wie das in Deutschland angenommen wird - hab in Schweden&Canada studiert - aber inzwischen ist der Selbstverteidigungsmarkt nahezu gesättigt würde ich sagen. Wenn du aber der richtige Typ dafür bist (ne Menge Leute kennst, vorzugsweise Mädels, Humor+Geduld hast) kannst du es ja versuchen. Gib mir Bescheid, wie's geklappt hat


    Tatsächlich will ich's nicht für's Geld machen. Ich werde keinen Preis festsetzen, sondern jeden unterrichten, so gut ich kann, und anschließend soll man mir geben, was es einem eben Wert war. Habe in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit dem Modell gemacht, wenn auch in einem anderen Bereich. Aber Respekt vor deinen 500 Öcken im Monat :-D

    @ bewahrer: Was für ein Shotokan wird bei euch unterrichtet? Ich war nämlich in einem Verein, in dem NUR Kata gelaufen wurde, und EXTREM auf die milimetergenaue Einhaltung der korrekten Form geachtet wurde. Gekämpft wurde allerdings nicht. Was ich für einen Kampfsport dann eher seltsam fand. Darum bin ich dann damals zum Jeet Kune Do gewechselt...

    @ kid: Was reizt dich am WT gegenüber den Sachen, die du schon ausprobiert hast? Ich hab's mal mit VT versucht - ist aber nicht mein Ding :-) Ach - und um gerade mal den Klugscheißer raushängen zu lassen: "Wing Tsun" haben weder Bruce Lee noch Yip Man gemacht, das war "Wing Chun" (ich weiß - ist für mich auch alles irgendwie das Selbe... :-P )

    Bester Gruß
    pfs
  10. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!