kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Zutatenangaben bei Brot

lima-city: kostenloser WebspaceForumSonstigesOff-Topic

  1. Autor dieses Themas

    lei

    Kostenloser Webspace von lei

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knappe

    7915 Gulden

    1 positive Bewertung
    0

    lei hat kostenlosen Webspace.

    Hallo allerseits,
    ich habe vor kurzem im Supermarkt Brot gekauft. Dabei fiel mir auf, daß bei einigen Brotsorten die Zutatenangaben schlicht fehlen. Ich weiß, daß sie früher bei genau derselben Brotsorte angegeben waren. Z.B. bei Toast steht die Zusammensetzung auch heute da.

    Ich würde gerne wissen, ob es überhaupt zulässig ist, die Zutaten von Brot (oder bei anderen Produkten) nicht auf die Verpackung zu schreieben. Oder gibt es für Brot eine Art Sonderregelung wie bei Wein?

    Lei
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. p******s

    0 positive Bewertungen
    0
    lei schrieb:
    Hallo allerseits,
    ich habe vor kurzem im Supermarkt Brot gekauft. Dabei fiel mir auf, daß bei einigen Brotsorten die Zutatenangaben schlicht fehlen. Ich weiß, daß sie früher bei genau derselben Brotsorte angegeben waren. Z.B. bei Toast steht die Zusammensetzung auch heute da.

    Ich würde gerne wissen, ob es überhaupt zulässig ist, die Zutaten von Brot (oder bei anderen Produkten) nicht auf die Verpackung zu schreieben. Oder gibt es für Brot eine Art Sonderregelung wie bei Wein?

    Lei


    Soviel ich weiss müssen keine detailierten Angaben auf Grundnahrungsmitteln angegeben werde..
    Vielleicht täusche ich mich aber auch :)

    BTW: Ich dachte immer Brot wächst an Bäumen :king:
  4. jacquesjanda

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2368 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    jacquesjanda hat kostenlosen Webspace.

    lei schrieb:
    Ich würde gerne wissen, ob es überhaupt zulässig ist, die Zutaten von Brot (oder bei anderen Produkten) nicht auf die Verpackung zu schreieben. Oder gibt es für Brot eine Art Sonderregelung wie bei Wein?


    Interessante Frage. Leider kenne ich die vollständige Antwort nicht. Aber vielleicht kriegt man sie ja hier zusammen. Ich trage mal soviel bei:

    Meines Wissens sind lose und/oder unverpackte Waren nicht deklarierungspflichtig. Na ja, ob die Papierhülle bei manchen Broten als Verpackung gilt oder nicht, entzieht sich meinem Wissen. Bei Toast-Broten ist es ja eine Kunststoffverpackung und da scheint es dann Pflicht zu sein, die Zutaten aufzuführen. Wer würde sich schon die Mühe machen, diese aufzudrucken, wenn es freiwillig wäre?

    Alkoholische Getränke sind meines Wissens generell von der Deklarierungspflicht befreit.

    Aber: Selbst wenn die Zutaten bei manchen Broten ersichtlich sind, dann wird dennoch „geschummelt“. Die Nahrungsindustrie ist ... (Selbstzensur) ... und so werden zum Beispiel Enzyme einfach nicht deklariert. Allergiker wissen vermutlich, wovon ich schreibe ...

    Alternativen: Brot selber backen oder Bio-Brot.
  5. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinzessin

    34114 Gulden

    108 positive Bewertungen
    0

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    Ich denke lei meint das Brot, welches es verpackt im Discounter gibt. Aber ich denke eben, daß auch bei Grundnahrungsmitteln eine Deklarierungspflicht besteht, ebenfals wie bei Alkoholischen Getränken, der Alkoholgehalt bzw die Stammwürze.
  6. jacquesjanda

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Büttler

    2368 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    jacquesjanda hat kostenlosen Webspace.

    kalinawalsjakoff schrieb:
    Ich denke lei meint das Brot, welches es verpackt im Discounter gibt.


    Uups. Ich kaufe fast nie Brot beim Discounter und weiss nicht mehr, wie das verpackt ist. Sind das nicht oft nur so lose Papierhüllen?

    kalinawalsjakoff schrieb:
    Aber ich denke eben, daß auch bei Grundnahrungsmitteln eine Deklarierungspflicht besteht, ebenfals wie bei Alkoholischen Getränken, der Alkoholgehalt bzw die Stammwürze.


    Ich kenne ebenfalls kein besonderes Gesetz bezüglich der Zutatenangaben für Grundnahrungsmittel. Was aber nicht bedeutet, dass es kein solches gibt. Meiner Meinung nach handelt es sich vielmehr um unverpackte Ware. In einer Bäckerei habe ich jedenfalls noch nie Zutatenlisten gesehen. Nun habe ich mal nachgefragt und das hat einen ziemlichen Wirbel ausgelöst. Die Verkäuferin hat mich mit „Mehl, Salz und eine Backmischung“ abgespeist und als ich es genauer wissen wollte, ist sie für längere Zeit verschwunden und die anderen Leute haben mich schräg angekuckt. „Was habe ich nur angerichtet?“ fragte ich mich verzweifelt. Aber irgendwann ist die Verkäuferin dann doch wieder aufgetaucht und hat den Chef mitgebracht. Dieser war mit zwei ziemlich lädierten Ordnern bewaffnet und sah nicht sehr erfreut aus. Megapeinlich. Ich mach so was nie mehr! Immerhin kann ich nun sagen, dass die Bäckerei wohl akribisch genau Zutatenlisten führt, auch wenn diese im Normalfall nicht öffentlich sind.

    Zum Alkohol: Ich habe das missverständlich geschrieben und meinte mit Deklarierungspflicht die Zutaten. Wäre doch nicht uninteressant, wenn man nachlesen könnte, aus welchen Zutaten z.B. Wodka besteht.
  7. herbstkind

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Stallbursche

    368 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    herbstkind hat kostenlosen Webspace.

    hehe, damit man sonst wodka selbst herstellen kann? ^^

    bei alkohol spielt auch die Zeit und der mögliche Brennvorgang eine große Rolle - wie willst du das deklarieren?

    Und wenn du genau nimmst, ist bei Wein meistens nur die Beere, die zumeist vollständig zermatscht wird, dann kommt Zucker und Hefe dazu und dann ganz viel Zeit. Evtl. noch das Holz vom Fass dazu, weil es hier und da auch sehr aufs Geschmack auswirken kann... schwierig also, hier eine deklarationsliste zu schreiben - zumal jeder Winzer sein eigenes (Geheim-)Rezept hat.

    Aufpassen würde ich eher bei wirklich billigen weinen, manchmal sind sie gepanscht (gestreckt).
  8. b******r

    14 positive Bewertungen
    0
    Ich weiß nur das es höchst nervig ist wenn die Nährwertangaben fehlen.
    Da ich Diabetiker bin habe ich meine Probleme damit, weil ich die KH schätzen muss.
    Ich glaube aber das es Pflicht ist.
    Ich arbeite im Lebensmittelbetrieb (wir stellen lecker Eis her) und wir haben die Angaben auf jeder Verpackung.
    Aber Eis ist ja kein Grundnahrungsmittel (Ok, für viele schon :wink:)
  9. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!