kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Suche auf lima-city

  • in: Von Windows 10 zurück auf 7 oder Linux

    geschrieben von autobert

    micropower schrieb:
    Unter Linux gibt es ja diesen "dd" Befehl mit dem ich das machen kann,

    dd kopiert blockweise, woher willst du wissen, das die zu kopierende Datei nicht zerstückelt ist?
    es wäre aber eigentlich ein leichtes eine grafische Oberfläche dafür zu schreibe
    damit noch mehr Unwissende ihr System zerschissen?
  • in: Java notwendig?

    geschrieben von autobert

    retropic schrieb:
    Java ist einfach viel zu alt und wird auch nichtmehr oder zumindest kaum benutzt vorallem auch weil die meisten Browser kein java mehr unterstützen.
    Java <> Javascript
  • in: Tabelle mit allen Sprachen der Welt

    geschrieben von autobert

    Dies:
    auto=Detect language
    af=Afrikaans
    am=Amharic
    ar=Arabic
    az=Azerbaijani
    be=Belarusian
    bg=Bulgarian
    bn=Bengali
    bs=Bosnian
    ca=Catalan
    ceb=Cebuano
    co=Corsican
    cs=Czech
    cy=Welsh
    da=Danish
    de=German
    el=Greek
    en=English
    eo=Esperanto
    es=Spanish
    et=Estonian
    eu=Basque
    fa=Persian
    fi=Finnish
    fr=French
    fy=Frisian
    ga=Irish
    gd=Scots Gaelic
    gl=Galician
    gu=Gujarati
    ha=Hausa
    haw=Hawaiian
    hi=Hindi
    hmn=Hmong
    hr=Croatian
    ht=Haitian Creole
    hu=Hungarian
    hy=Armenian
    id=Indonesian
    ig=Igbo
    is=Icelandic
    it=Italian
    iw=Hebrew
    ja=Japanese
    jw=Javanese
    ka=Georgian
    kk=Kazakh
    km=Khmer
    kn=Kannada
    ko=Korean
    ku=Kurdish (Kurmanji)
    ky=Kyrgyz
    la=Latin
    lb=Luxembourgish
    lo=Lao
    lt=Lithuanian
    lv=Latvian
    mg=Malagasy
    mi=Maori
    mk=Macedonian
    ml=Malayalam
    mn=Mongolian
    mr=Marathi
    ms=Malay
    mt=Maltese
    my=Myanmar (Burmese)
    ne=Nepali
    nl=Dutch
    no=Norwegian
    ny=Chichewa
    pa=Punjabi
    pl=Polish
    ps=Pashto
    pt=Portuguese
    ro=Romanian
    ru=Russian
    sd=Sindhi
    si=Sinhala
    sk=Slovak
    sl=Slovenian
    sm=Samoan
    sn=Shona
    so=Somali
    sq=Albanian
    sr=Serbian
    st=Sesotho
    su=Sundanese
    sv=Swedish
    sw=Swahili
    ta=Tamil
    te=Telugu
    tg=Tajik
    th=Thai
    tl=Filipino
    tr=Turkish
    uk=Ukrainian
    ur=Urdu
    uz=Uzbek
    vi=Vietnamese
    xh=Xhosa
    yi=Yiddish
    yo=Yoruba
    zu=Zulu
    sind die gängisten (jedenfalls alle, in die Google übersetzt)Wenn du aber meinst die Google-Api benutzen zu können um für jede dieser Sprachen eine Übersetzung anzubieten, vergiß es dazu ist die Übersetztung zu schlecht.
  • in: FaceBook WhatsApp Telefonnummern

    geschrieben von autobert

    strlcp schrieb: Da wird er wohl wie im Falle des Pseudonyms nach Irland verwiesen, oder direkt in die USA.
    Ich sehe da immer noch keine Möglichkeit des unmittelbaren Zwanges.
    Geht im diesen Fall nicht darum wo die Daten gespeichert werden, sondern darum das die Datenschutzrichlinien der BRD verletzt werden. Außerdem vergißt du, das die Datenschützer den FB-WA Deal auch nachträglich noch platzen lassen und damit zurück abwickeln lassen können, denn eine Nichtweitergabe war eine Bedingung für die Zustimmung. Auch ein WA-Verbot in Deutschland wäre durchsetzbar, sollte WA gegen deutsche Datenschutzrichtlinien bewußt wiederholt verstoßen. Ich weiß dies würde einen Aufschrei auslösen, aber gleichartige Produkte gibt es genug.
  • in: FaceBook WhatsApp Telefonnummern

    geschrieben von autobert

    strlcp schrieb:
    Was meint Ihr, interessiert das Facebook überhaupt?
    Wie kann man die Anordnung überwachen oder praktisch durchsetzen?
    Was für eine Art Zwang könnte es gegen beide Firmen überhaupt geben?

    Wozu ist so eine Verwaltungsanordnung gut ?
    Neben der Anordnung von Caspar haben bereits – die Frist für eine Unterlassungserklärung hat die Facebook-Tochter offenbar aber verstreichen lassen.
    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Datenschutzbeauftragter-verbietet-Facebook-WhatsApp-Datenabgleich-3332833.html
    lässt es also auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen. Hier wird FB wohl genauso verfahren. In diesem Fall müßte der Hamburger Datenschutzbeauftrage vor dem Verwaltungsgericht seine Anordnung gerichtlich durchsetzen und gleichzeitig eine Strafe bei Zuwiderhandlung festsetzen lassen.
    Überwacht werden kann das ganze relativ easy, einfach je 1 Account für Whatsapp und FB anlegen und schauen ob Telefonnummer und andere Daten von WA bei FB landen.
  • in: Impressum auf Testseiten notwenig?

    geschrieben von autobert

    Jein, wie sieht den deine Testseite aus?
  • in: Rec. Copy via system call

    geschrieben von autobert

    programtools schrieb:
    Natürlich ist der Code OS-abhängig, das stellt aber kein Problem dar, da sich das OS ja nicht ständig ändert und der Code nicht weiter universell für andere OS laufen muss.
    Du wirst doch wissen welches OS du auf deinem lokalen TestServer installiert hast und kannst mit den ebstprechenden Befehlen kopieren. Auf einem Free-Webspace darfst du soetwas aber nicht erwarten.
  • in: Premium Dienst in der Testwoche

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Allein wenn ich jeden Tag eine der unzähligen Bierflaschen einsammel die überall rumstehen / liegen hab ich am Ende des Jahres die 24 EUR für das Premiumpaket zusammen und sogar noch 5,12 € übrig ( in nem Schaltjahr sogar 5,20 € ) :biggrin:
    Und am welchem Tag im Jahr machst du Pause und verzichtest freiwillig auf 0.08 €?
  • in: Subdomain der eigenen Domain?

    geschrieben von autobert

    derkalaender schrieb:
    Nun will ich eine subdomain erstellen, die dann auf dem gleichen Webspace den Inhalt eines anderen Ordners anzeigt.
    Wenn auf LC der Ordner exisitiert und du bei tk Subdomains anlegen darfst, funktioniert es.
  • in: Mitglieder Websites über Wordpress erstellen lassen

    geschrieben von autobert

    bruchpilotnr1 schrieb:
    autobert schrieb:
    bruchpilotnr1 schrieb:
    (PS: Der link führt ins Darknet)
    deshalb werden ihn wohl auch nur Leute nutzen, die einen Torclient instaliert haben


    nein onion.link ist eine weiterleitungswebseite die es ermöglicht, dass man auch ohne torbrowser auf tor webseiten kommt.
    stimmt anschauen könnte ich sie mir, aber ICH bin ohne Torclient für BND, BKA, NSA etc, sicht-/tragbar. Was habe ich von dem Selbstschutz der Seite durch den Link? Keinen! Also lassen schlaue Leute die Finger vom Link oder benutzen einen Torclient.

    Ps.: bei deiner vielen Werbung für die dunkle Seite des Netzes, stehst du zu 99,9% schon unter Beobachtung. Wenn jetzt Mr. BND sich meldet und widerspricht hast du wenigstens zusätzliche Gulden verdient.
  • in: Webseite in App umschreiben

    geschrieben von autobert

    Versteh ich dich richtig? Du willst eine Androidapp mit der Funktionalität (d)einer Webseite?
  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    timdemand schrieb:
    Ich denke das Apple sich da nicht so schnell einigen wird bzw. auf einen "schlechten kompromiss" einlässt. Obwohl ich kein Apple Fan bin fände ich es nicht rechtens wenn sie das geld nachzahlen müssten. :biggrin:


    Ob Du das wohl genau so sehn würdest wenn Du in Irland leben würdest und vielleicht von Sozialhilfe o.ä. abhängig wärst oder an einer kaputten Strasse wohnst die nicht gemacht wird mit der Begründung es ist kein Geld da???
    Nachzahlen müssen sie nur wenn Irland darauf besteht und imho ist Irland zwar moralisch verpflichtest dies zu tun kann aber rechtlich wohl nicht dazu gezwungen werden. Irlands Regierung verhält sich so wie der Stadtrat von Cupertino:
    Changs Vorschlag, eine Abgabe von 100 Millionen US-Dollar von Apple zu fordern, um die Infrastruktur der Stadt zu verbessern, fand keine Zustimmung im Rat der Stadt: Nur ein weiteres der drei entscheidungsbefugten Mitglieder hätte dem Vorschlag zustimmen müssen. Doch alle stimmten mit Nein.
    Quelle: http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Buergermeister-von-Cupertino-Apple-soll-Verantwortung-uebernehmen-3198507.html

    Apple täte aber aus den von mir genannten Gründen (in Irland zahlen kommt billiger als in Amerika) freiwillig zu zahlen und sich nicht dagegen zu wehren. Und auch Irland sollte sich genau überlegen wie sie nötige zukünftige Staatsanleihen verkaufen wollen wenn sich die EU-Partnerländer unter Verweis auf die 13 MRD € weigern zum Teil dafür zu bürgen.
  • in: Forenregeln bitte an prominenter Stelle integrieren

    geschrieben von autobert

    Forenregeln sind gut und schön, sie müssen aber auch überwacht werden. Ansonsten werden Themen wie z.B.: https://www.lima-city.de/thread/tablet-mit-dem-tv-verbinden/ welche anscheinen nur zum Gulden generieren erstellt wurden, nach Monaten noch gerne dazu genommen um (weitere) 5 Gulden für die MySQL-DB zu verdienen. Mir sind aber drastischere Fälle in Erinnerung, wo dies sogar jahrelang so gehandhabt wird.
  • in: Laptops werden langsamer

    geschrieben von autobert

    timdemand schrieb:
    Laptops werden von Natur aus immer langsamer durch viele Autostartprogramme, vollgestopfte Festplatten, etc. Wenn selbst nach einer Neuinstallation das gleiche Problem besteht dann ist das entweder "einbildung" oder liegt daran dass das Betriebssystem immer "schwerer" wird bzw. neue Funktionen bekommt. Falls du nicht unbedingt windows benutzen willst würde ich auf linux umsteigen, das läuft wesentlich schneller. :thumb:
    Triff auch auf Desktopsysteme zu, da diese aber meist mit leistungsfähigerer Hardware ausgestattet ist fällt es nicht so stark auf. Wer sich seine Rechner durch Autostartprogramme ausbremsen lässt ist auch selbst schuld, ausmisten hilft.
    Du vergißt aber noch einen anderen Aspekt: Da Laptops durch ihr kompaktes Gehäuse schwerer zu kühlen sind macht sich ein mit Staub zugesetzter Lüfter drastisch bemerkbar, der Prozessor wird wegen drohendem Hitzetot öfter heruntergetaktet als bei einem Neugerät.
  • in: Haben Samsung und co schon verloren?

    geschrieben von autobert

    timdemand schrieb:
    Verlieren werden die nie... .
    Jeder kann verlieren auch Samsung. Erst ramponieren sie ihren guten Namen (für den die Leute bereit sind ein paar € mehr als bei den Wettbewerbern zu zahlen) durch die nötige Rückrufaktion des Galaxy Note7 wegen der Gefahr eines Akkubrandes. Danach bekommen sie es nicht auf die Reihe die richtige Umverpackung (Gefahrgut!) bereit zu stellen so das sich die DHL, Fedex, Post etc. weigern Galaxy Note7 Handy zu befördern bzw. sortieren das falsch deklarierte Gefahrgut unterwegs aus. Und das ist keine Willkür sondern eine Beförderung wäre ein Verstoß gegen Transportvorschriften. Ein neues Handy gibts aber erst wenn das evtl. defekte bei Samsung eingetroffen ist, meinst du diese Leute schwärmen immer noch von Samsung und dem Service? Lass im Laufe des nächsten Jahres noch ein paar solcher Pannen passieren, dann kann Samsung seine Handysparte zumachen oder die Handys verramschen.
  • in: Mitglieder Websites über Wordpress erstellen lassen

    geschrieben von autobert

    bruchpilotnr1 schrieb:
    (PS: Der link führt ins Darknet)
    deshalb werden ihn wohl auch nur Leute nutzen, die einen Torclient instaliert haben, wer setzt sich schon freiwillig selbst auf die Liste "sollte beobachtet werden". Soll heisen: "Stell einen Link einer renomierten Seite mit gleicher Funktion ein und du erhälst mehr Resonanz,"
  • in: Avira - Wie überprüfe ich den Arbeitsspeicher?

    geschrieben von autobert

    invalidenturm schrieb:
    eigentlich nix, der putzt sich ja bei jedem Runterfahren ganz von alleine, und falls an irgendeiner Datei ein Virus hängt prüft ja Avira selbstständig beim öffmen der Datei ;)
    da ist es doch u. U. schon zu spät, könnte sich ja z.B. im MBR festgesetzt haben und beim nächsten Start sich wieder automatisch im Hauptspeicher einnisten.

    Ich habe derzeit kein Avira, aber afaik ist die Hauptspeicherpürfung am Anfang der vollständigen Systemprüfung und auch der schnellen Sytemprüfung enthalten. Letzere sollte daher imho automatisch beim Systemstart durchgeführt werden.
  • in: Petition gegen Flüchtlingsheim -> Unterschreiben

    geschrieben von autobert

    mein-wunschname schrieb:
    Obwohl die letzten Diskussionspunkte allesamt ziemlich OT sind will hier noch mal meinen Senf dazugeben.
    Ja aber dazu hättest du nicht meinen ganzen Beitrag zitieren müssen, denn ich weiß was ich geschrieben habe und andere können es nachlesen. Mir ging es in meinem letzten Beitrag nur darum zu zeigen. daß Behauptungen:
    waytogermany schrieb: Schau Dir doch mal die Ladendichte und die Umsätze in Zittau an. Die lassen sich mit keiner anderen 20000 Einwohnerstadt vergleichen. Dies ist nur, weil die Polen und Tschechen dort einkaufen kommen. Was wäre ohne die?
    auch bewiesen werden müssen. Den 1. Teil habe ich widerlegt, zum 2. Teil: der Einzelhandel wäre noch ärmer dran.

    @mein-wunschname: bei der Zentralitaetskennziffer ist Zittau im Vorteil, dies sagt aber nur aus der Zittauer Einzelhandel zieht mehr Umsatz aus der im Umfeld verfügbaren Kaufkraft als Bad Mergentheim. Beide Städte haben folgendes gemeinsam:
    > 20.000 Einwohner
    große Kreisstadt
    Hochschulstandort

    Edit: deinen Link habe ich mir gleich mal aufgehoben, leider kann ich nur die Karte unendgeltlich verwenden, da genauere Statiskiken zahlungspflichtig sind.

  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    Ich sehe nur 2 Möglichkeiten für Apple ihre in Europa geparkten Gelder zun verwenden:
    1. Repatriierung der in Europa erzeileten Einkünfte in die USA. Das bedeutet Apple muß darauf 40% Steuern in der USA abführen. Diese Steuern würden den Gewinn in Irland mindern, sprich die EU-Kommission muß neu bewerten und kann dann nur noch 7,8 Mrd. ansetzen, dies setzt aber Voraus das Apple den gesamten Gewinn von der "Handelstochter Apple Sales International" nach Amerika abführt.
    2. weiterhin versuchen Steuern zu minimieren, dann muß Apple den erwirtschafteten Gewinn - 13 Mrd. Nachzahlung ausserhalb Amerikas neu anlegen.

    Sicher tut es weh eine solch hohe Summe abzudrücken, aber ohne die Steuertricksereien hätte Apple jetzt dieses Luxusproblem (13 Mrd. € nachzahlen <=> 7,8 Mrd. nachzahlen + ~ 40 Mrd. € in den USA an Steuern zahlen) nicht.
  • in: Petition gegen Flüchtlingsheim -> Unterschreiben

    geschrieben von autobert

    waytogermany schrieb: Ich bin vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet und kann daher keine weiteren Belege vorlegen.
    Von öffentlich zugänglichen Daten hast du noch nichts gehört? Oder liegt es daran, das noch niemand eine Statistik deiner Argumentationsrichtung entsprechend gefälscht hat?
    Hier der Kaufkraftindex für Bad Mergentheim
    Einwohner (Ø Prognose 2015): 22.602
    EH KK Index pro EW (Deutschland = 100): 99,8%
    EH KK pro EW in EUR: 6.445
    Quelle: http://heilbronn.ihk.de/ximages/1464620_0kaufkraft.pdf


    dagegen Zittau:
    Wichtige Handelskennziffern für Zittau:

    Einzelhandelrelevante(r) ...

    Kaufkraftindex: 83 %
    Kaufkraft: 4584 € / Kopf
    Quelle: http://www.zittau.eu/5_wirtschaft/standort/zahlen.htm
  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    Bin durch Tante Google gerade auf eine tolle Erfindung Apple's gestoßen:
    Double Irish with a dutch sandwich”-Taktik: Diese Strategie besteht aus zwei Teilen. Zum einen dem “Double Irish”. Dies ist eine Steuer-Umgehungsstrategie, die US-amerikanische multinationale Unternehmen nutzen, um ihre Steuerschuld zu senken. Die Idee ist, die Zahlung zwischen verbundenen Unternehmen in einer Unternehmensstruktur von einem Land mit hohen Steuerabgaben in ein Land mit niedrigeren Steuerabgaben zu verlagern. Dies basiert auf der Tatsache, dass das irische Steuerrecht keine Verrechnungspreis-Regeln für den US-amerikanischen Markt kennt. Zusätzlich zu den Steuereinsparungen in Irland, kann das Unternehmen weitere Steuern durch einen Zahlungstransfer nach Holland einsparen. Das Unternehmen in Irland wird hierbei als “bread” und das in Holland als “cheese”betitelt. Dieser Teil der Taktik wird als “Dutch Sandwich” bezeichnet. Erfunden wurde das Ganze von Apple.
    Quelle: http://zwoogle.informatik.fh-kl.de/intwiki/wiki.pl/Einfuehrung
    bei diesem Sandwich wundert es mich nicht wenn es die EU-Kpmmission zum :puke: findet.
    Irland nimmt von Unternehmen überlicherweise 12,5 % Körperschaftsteuer, würde Apple den Gewinn nach Amerika abführen und den dortigen Steuersatz bezahlen wären ~ 40% fällig. Die tatsächlich gezahlten 0,005% sind dagegen lachhaft niedrig. Das Apple dem amerikanischen Fiskus lieber die 40% gönnt. als in Irland auf 12,5% auf gestockt zu werden, wage ich stark zu bezweifeln.
  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    invalidenturm schrieb:
    Edit: Übrgens meine ich mal gehört oder gelesen zu haben dass einige deutsche Gemeinden im kleinen ein ähnliches Spiel betreiben, sie locken Investoren mit niedrigen Steuern (Gewerbesteuerhebesatz z.B.) von anderen Gemeinden weg.
    Da hast du richtig gehört, allerdings wandern diese Gemeinden, solange sie nicht ihre eigene Finanzierung durch abgemessene Gewerbesteuer sicherstellen, ans Ende der Liste wenns um Landesfördergelder geht, sprich sie gehen meist leer aus.

    Im Falle Apple wage ich deine Zahl der Mitarbeiter für "Handelstochter Apple Sales International" mit Sitz in Irland (diese Firma soll die 13 Mrd € zahlen) zu bezweifeln:
    Bei den Steuerdeals sei für zwei Tochterfirmen eine Methode zur Berechnung der steuerpflichtigen Gewinne gebilligt, "die nicht der wirtschaftlichen Realität entsprach". Nahezu die gesamten im Verkaufsbereich erwirtschafteten Gewinne seien intern einem "Verwaltungssitz" zugewiesen. Die Prüfung der Kommission habe jedoch ergeben, dass diese "Verwaltungssitze" nur auf dem Papier bestanden hätten.
    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/EU-Kommission-im-Steuerstreit-Apple-soll-bis-zu-13-Milliarden-Euro-Steuern-nachzahlen-3307769.html
    Das Apple allerdings noch andere Firmen mit Sitz in Irland hat streite ich genauso wenig ab, wie die Möglichkeit das dort wirklich (auch von Apple) bisher schon Steuern > 0,005% bezahlt wurden. Allein die Aussage von Cook, das Apple im Jahr 2014 >400 Millionen bezahlt hat würde ja bedeuten das "Handelstochter Apple Sales International" einen Gewinn von 80.000 Mrd gemacht hätte, sollte es die einzigste Apple Firma in Irland sein. Oder übertreibt Herr Cook vielleicht schamlos?
  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    tja, der große Geier k..t immer auf die größten Haufen. Und die Bürger zahlen Einkommenssteuer, MwSt. Mineralolsteuer, Energiesteuer, Alkoholsteuer, Tabaksteuer und und und und das mit ganz anderen Prozentsätzen

    Aber darin ist die Politik ganz groß! Den Großen macht man Milliardengeschenke und die Kleinen zahlen die Zeche!
    liegt wohl daran das Kleinvieh auch Mist macht. Im Falle Irland<=>Apple können aber die <100 Angestellten (wer genaueres weis bitte mit Link hier melden) im gleichen Zeitraum nicht soviel Steuern gezahlt haben wie man sie Apple geschenkt hat.
    Aber wie schon im Eröffnungsbeitrag erwähnt finde ich Irlands Standpunkt nur seltsam, zwingen kann man Irland nach meiner Rechtsauffasung aber nicht. Allerdings erwarte ich das die EU für zukünftige Schulden Irlands nicht mehr bürgt. (Gut das grenzt an Nötigung, ist aber vertretbar und sicher in den EU-Verträgen auch so vorgesehen)
  • in: Online Banking immer unsicherer?

    geschrieben von autobert

    waytogermany schrieb:
    Wir kommen hier viel zu weit vom Thema ab. Es geht nicht darum, wie man Kontos hacken kann, sondern ob die neuen Verfahren eine Mehrwehrt (höhere Sicherheit) bieten oder nur "fancy" sind.
    Die Überschrift lautet "Online Banking immer unsicherer" Und das anstatt von Ja oder Nein hier auch Beiträge stehen welche die Schwachstellen zumindest anzusprechen finde ich gut, also ich habe nichts dagegen diese aus zu diskutieren, aber bitte auch Links zu den Hintergründen einbringen.

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Vorhin in den Nachrichten: Die neuen Kreditkarten mit WLAN Zeichen können auch ganz einfach ausgespäht werden.
    What the fuck is "Kreditkarten mit WLAN Zeichen"? Meine Unwissenheit rührt wohl daher das ich keine Kredikarte habe/benutze,
  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    strlcp schrieb:
    Da magst Du was falsche verstanden haben.
    Solange andere einspringen(finanziell), hat Irland nur Vorteile; vorauseilender Gehorsam ist ja auch nicht seltenes in der Politik.
    Wenn Irlands Regierung im vorauseilenden Gehorsam gehandelt hätte, gäbe es jetzt dieses Thema nicht. Außerdem hätte die EU bei dem IWF keine Bürgschaften für Irlands Schulden geben müssen.
    muellerlukas schrieb:
    Ich weiß wer dich bewertet hat und wieso.
    Und ich dachte bisher es wäre anonym.
  • in: Haben Samsung und co schon verloren?

    geschrieben von autobert

    xn--94h schrieb:
    Die Chinesischen Hersteller entwickeln auch hochwertige Geräte.
    Scheinen nicht alle so zu sehen, sonst wären Apple und Samsung nicht Marktführer. Aber Samsung wird Federn lassen:
    Damit haben sowohl DHL als auch Samsung im Grundsatz jene Berichte bestätigt, wonach teilweise Galaxy Note 7, die auf dem vorgegebenen Weg für den Umtausch versendet werden sollten, nicht zugestellt werden. Für die betroffenen Kunden heißt das, dass auch ihr Austauschgerät nicht versendet wird, sie also gegebenenfalls auf unabsehbare Zeit ohne Smartphone auskommen müssen.
    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Samsung-Galaxy-Note-7-Transportvorschriften-durchkreuzen-Samsungs-Umtauschplaene-3329428.html
  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    strlcp schrieb:
    Irland will vor allem die Arbeitsplätze und die Steuen der anderen "Briefkastenfirmen" behalten.
    In Staatshaushalten sind 13 Mrd ja nicht die Welt.
    Dummerweise muß sich Irland aber Geld über Anleihen borgen, die EU und der IWF haftet zum Teil dafür. Außerdem ist bei dem Steuersatz den Apple zahlte wirklich kein Grund zur Rücksicht: 0,005% war der Steuersatz von Apple.
  • in: Name der Datenbank ändern

    geschrieben von autobert

    muellerlukas schrieb:
    Ist technisch nicht möglich.
    Wieso? Grundsätzlich lassen sich DB-Namen ändern, ausser der Hoster hat es verboten. Das er den Namen der DB von LC ändern will hat er nichts geschrieben. Auf LC is es nämlich wirklich nicht möglich.
  • in: Haben Samsung und co schon verloren?

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Womit ich nun allerdings die negative Bewertung meines vorherigen Beitrages verdient habe würde mich dennoch interessieren!
    mich auch, habs mal korrigiert.

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Bei anderer Elektronik aus chinesischer Entwicklung / Produktion wird ja immer vor Sicherheitslücken gewarnt. Keine Ahnung ob sich das auch auf Smartphones übertragen lässt. Wundern würde es mich allerdings nicht.
    Sicherheitslücken gibt es überall und wenn ein eigenes Androidsüppchen gekocht wird (z.B OnePlus) dann dauert es noch länger bis der Kunde ein Update bekommt, die Unsicherheit nimmt also zu.
  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Naja merkwürdig finde ich es schon wenn ein Land auf der einen Seite das Geld an einen milliardenschweren Konzern verschenkt und auf der anderen Seite Beihilfen von der EU kassieren will.
    Hier geht es hauptsächlich um Bürgschaften für die Irland-Anleihen, wo ja seit 2010 alle EU-Mitglieder für einen Teil haften.
    Das die EU das Spiel nicht mitmachen will kann ich schon verstehen! Allerdings meine ich auch das die EU dann auch genau so konsequent an anderen Stellen sein sollte! Es zeigt sich ja immer wieder das auch in der EU mit zweierlei Maß gemessen wird!
    Leider sind diese Garantien nicht an Irland sondern die Käufer der Anleihen gegangen und nicht widerrufbar. Ich hoffe aber das dies nur für bereits verkaufte Anleihen gilt und sich die EU und der IWF für zukünftige verweigert. Interesant wäre auch zu wissen, ob der IWF an Irlands Stelle die 13 Mrd. € beitreiben kann.
  • in: Muß Apple wirklich Steuern in Irland nachzahlen?

    geschrieben von autobert

    Die EU-Kommission hat entschieden das Apple zu Unrecht erhaltene Beihilfen 13 Mrd. € an Irland zurückzahlen soll:
    Die EU-Wettbewerbshüter haben die Steuervereinbarungen zwischen Apple und Irland für unzulässige Beihilfen erklärt und eine Nachzahlung von bis zu 13 Milliarden Euro angeordnet. Sie warfen dem Unternehmen außerdem vor, "Verwaltungssitze", denen Gewinne zugeordnet worden seien, hätten nur auf Papier existiert. Als Folge dieser Vereinbarungen habe Apple auf die Gewinne der Handelstochter Apple Sales International einen effektiven Körperschaftsteuersatz gezahlt, der von einem Prozent im Jahr 2003 auf 0,005 Prozent im Jahr 2014 gesunken sei.
    Quelle: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Apple-Steuernachforderung-Irland-zieht-gegen-EU-Entscheidung-vor-Gericht-3312705.html
    Irland geht gegen diese Entscheidung mittlerweile gerichtlich vor.
    Was haltet ihr von einer Regierung, die sich weigert 13 Mrd. beizutreiben? Ist für mich nicht ganz nachvollziehbar denn Irland hat es dringend nötig:
    Unter dem hohen Druck der europäischen Partner und deutlich steigender Zinsen für Irland-Anleihen musste der Inselstaat im Jahr 2010 unter den europäischen Rettungsschirm schlüpfen. Die europäischen Euro-Staaten bürgen nun zusammen mit dem Internationalen Währungsfonds, kurz IWF, bis zu einem gewissen Betrag für die sichere Rückzahlung der Irland-Anleihen an die Gläubiger. Das Risiko eines teilweisen oder sogar vollständigen Zahlungsausfalls bleibt allerdings bestehen.
    Quelle:http://www.finanzen.net/anleihen/Irland-Anleihen


    Für mich stellt sich der Fall so dar:
    1. Irland kann nicht gezwungen werden (Eingriff gegen autonomes Steuerrecht)
    2. Irland kann, solange es das Geld nicht beitreibt, keine weitere Unterstützung durch EU-Länder erhalten.

  • in: Haben Samsung und co schon verloren?

    geschrieben von autobert

    Solange Samsung und Co. qualitativ hochwertige Geräte entwickeln und auch liefern können nicht. Dann ist es leicht sich gegen gute-mittelmäßige Geräte durchzusetzen. Wenn sich aber solche Pannen wie explodierenden Handyakkus bei Samsung und Co. wiederholen, kann sich dies evtl. schnell ändern.
  • in: Petition gegen Flüchtlingsheim -> Unterschreiben

    geschrieben von autobert

    waytogermany schrieb:
    Schau Dir doch mal die Ladendichte und die Umsätze in Zittau an. Die lassen sich mit keiner anderen 20000 Einwohnerstadt vergleichen.
    Wieder ein typisches waytogermany Statement. Einfach eine Behauptung aufstellen, aber keinen Beleg/Link um den Wahrheitsgehalt zu untermauern.
    Was die Kaufkraft angeht, ist #Zittau das Schlusslicht unter den zentralen Orten im Landkreis.
    Quelle: https://de-de.facebook.com/szzittau/posts/1011819082216161
  • in: Onlinebanking mit dem neuen Personalausweis? Jetzt wechseln?

    geschrieben von autobert

    xn--94h schrieb:
    Der neue Personalausweis hat sich nicht ohne Grund nicht durchgesetzt.
    Es fehlen einfach die Geräte dazu und es ist auch keiner Bereit den einzusetzen.

    Wer kauft sich ein Gerät solange noch nicht genügend Anwenungen vorhanden sind?
    Ich hab zwar die Funktion gleich mit freischalten lassen sehe aber keinen Wert darin.
  • in: Online Banking immer unsicherer?

    geschrieben von autobert

    micropower schrieb:
    @ autobert
    Das System vieler Tastaturen arbeitet zwar auf 2.4GHz, aber es ist kein "Bluetooth" da es ein ganz anderes (oft nicht ein mal genormtes) Protokoll nutzt und es muss sich deshalb eben nicht an die beim Bluetooth-Protokoll definierten regeln halten.
    Und wie kommuniziert diese Tastatur dann mit einem standardkonformem Bluetoothchip, wie sie in jedem PC verbaut sind?
    Stimmt gar nicht, also die sicherste Lösung überhaupt :megarofl:
  • in: Online Banking immer unsicherer?

    geschrieben von autobert

    micropower schrieb:
    0dBm entsprechen einer Sendeleistung von 1mW.
    -6dBm ist nur 1/4 der Energie von 1mW.
    -12dBm ist wieder nur 1/4 von -6dBm.
    seltsam https://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth#Klassen_und_Reichweite, sagt etwas anderes:
    Klassen und Reichweite
    Klasse Max. Leistung Max. Leistung Reichweite allgemein[2] Reichweite im Freien[2]
    Klasse 1 100 mW 20 dBm ca. 100 m ca. 100 m
    Klasse 2 2,5 mW 4 dBm ca. 10 m ca. 50 m
    Klasse 3 1 mW 0 dBm ca. 1 m ca. 10 m
    Ein Klasse 3 Gerät mit 1mW wäre also ideal. Du scheinst (wie viele hier) verlinkte Artikel nicht zu lesen, sonst wäre dir diese Peinlichkeit erspart geblieben. Auch mit deiner Einschätzung das eine Funktastur mit USB-Dongle grundsätzlich sicherer ist, kann ich nicht konform gehen. Denn gerade davon handelt ein weiterer von mir bereits verlinkter Artikel, hier ein Zitat daraus:
    Eine große Zahl von Herstellern kabelloser Eingabegeräte ohne Bluetooth verwenden Transceiver des Typs nRF24L von Nordic Semiconductor. Viele der Geräte mit dem Chip verschlüsseln zwar Tasteneingaben einer Tastatur zwischen dieser und dem dazugehörigen USB-Dongle, aber nicht die Bewegungen und Klicks der Mäuse. Da viele Geräte nicht prüfen, ob Eingaben, die angeblich von einer Maus kommen, nicht in Wirklichkeit Tastatureingaben sind, kann ein Angreifer sie dazu verleiten, unverschlüsselte Tastaturbefehle zu verarbeiten.

    Betroffen von MouseJack: Dell, HP, Lenovo, Logitech, Microsoft

    Die Sicherheitsforscher von Bastille, die MouseJack entdeckt haben, stellen eine Liste mit betroffenen Geräten bereit. Darauf finden sich Eingabegeräte von allen bekannten Herstellern von Mäusen und Tastaturen. Laut den Forschern können nur Geräte von Logitech mit Firmware-Updates versehen werden, welche die Lücke schließen. Bei anderen Produkten hilft nur, diese ab sofort nicht mehr zu nutzen.
    Im Gegensatz dazu kann ein nicht ganz unbedarfter Benutzer Angriffe erkennen und sich davor schützen. Zitat aus dem wikipedia Artikel:
    Für Geräte, die die Schlüssel permanent speichern, besteht demnach keine Gefahr, da nach Verbindungsstörungen oder manuellem erneuten Verbindungsaufbau keine erneute PIN-Authentifizierung ausgelöst wird, sondern auf den auf beiden Geräten gespeicherten Schlüssel zurückgegriffen wird. Als Schutz vor solchen Angriffen empfehlen die Autoren daher, Gegenstellen möglichst selten mit PIN-Eingabe anzumelden. Sicherer sei es, einmal erkannte Gegenstellen dauerhaft in den jeweiligen Authentifizierungslisten zu speichern und eine Reauthentifizierung per PIN zu deaktivieren. Außerdem sollten Benutzer PINs mit deutlich mehr als acht Zeichen Länge verwenden, falls die verwendete Software dies gestattet. Das Bluetooth-Protokoll sieht bis zu 16 beliebige Zeichen (128 Bit) vor. Darüber hinaus sollte eine unerwartete Aufforderung zur erneuten Authentifizierung hellhörig machen und zur Vorsicht mahnen.

  • in: Wie nennt man die Scripts für Live support?

    geschrieben von autobert

    davidlw schrieb:
    @autobert: ich glaube, Du hast das Problem falsch verstanden, Dein Link enthält eine Lösung, dass der Footer auch bei leerem »body« unten am Fenster bleibt.
    Ich sehe den LC-Chat und dessen Funktionalität und bin mir sicher das eine Kombination aus den beiden Beispielen (mit kleiner Abwandlung bei der Flexbox) zielführend ist (also gleiches Verhalten). Hast du es denn getestet, damit du sagen kannst es klappt nicht?
  • in: Online Banking immer unsicherer?

    geschrieben von autobert

    Bei Bluetooth schätze ich die Gefahr deutlich geringer ein, da hier nur während des "Pairings" angegriffen werden kann. Schlauerweise macht man dies möglichst nur einmal und speichert diesen Wert dauerhaft mit einem möglichst langen Pin (16 Stellen). Wenn dann die Maus/Tastatur noch ein Klasse 3 Gerät ist theoretisch unter besten Bedingungen 10 m möglich, Klasse 1 Geräte allerdings auch 100 m.
    Lies dazu:https://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth#Abh.C3.B6r-_und_Eindringsicherheit
  • in: Wie nennt man die Scripts für Live support?

    geschrieben von autobert

    Schau dir https://wiki.selfhtml.org/wiki/CSS/Anwendung_und_Praxis/feststehender_footer_mit_Flexbox und https://wiki.selfhtml.org/wiki/CSS/Anwendung_und_Praxis/Akkordeon das gesuchte Element scheint eine Kombination aus beidem zu sein, also ein Akkordeon innerhalb einer Flexbox.
  • in: Suche Evernote Alternative

    geschrieben von autobert

    Quäl dich mal durch diese Liste: https://www.heise.de/download/products/office/terminplaner/
  • in: Clinton oder Trump

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Unterm Strich ist es vermutlich völlig Wurst wer da Präsident wird!
    Aber Clinton ist wenigstens so ehrlich und veröffentlicht, ganz im Gegensatz zu Trump, ihre Einkommensteuererklärung. Was der wohl zu verbergen hat:
    Aber wie kann es angehen, dass ein Unternehmer, der sein Vermögen selbst auf mehr als zehn Milliarden US-Dollar (8,96 Milliarden Euro) taxiert, keine Steuern zahlen muss?
    Quelle: siehe obigen Link
  • in: Online Banking immer unsicherer?

    geschrieben von autobert

    invalidenturm schrieb:
    Aber Hand aufs Herz ihr Onlinebanker: Wer von euch benutzt eine Funktastatur? Reichweite bei derartigen Tastaturen sind ungefähr 10 Meter, Wände sind kein Hindernis und wer sich in diesem Radius platziert, kann relativ einfach alle Eure Tastatureingaben mitlesen. Ich gebe ehrlich zu, obwohl ich mir dieses Risikos bewusst bin, nutze ich aus Bequemlichkeit eine Funktastatur.
    Je nach Art der Funktastur können diese bis 100 m abgehört werden:
    Viele kabellose Eingabegeräte, die statt auf Bluetooth zu setzen mit USB-Dongles arbeiten, lassen sich kapern. So kann ein Hacker aus bis zu hundert Metern Entfernung den Rechner des Opfers fernsteuern. Oft hilft nur, die Geräte zu entsorgen.
    Quelle: http://www.heise.de/security/meldung/MouseJack-Hacker-koennen-kabellose-Maeuse-und-Tastaturen-fernsteuern-3117303.html
  • in: Online Banking immer unsicherer?

    geschrieben von autobert

    micropower schrieb:
    @ waytogermany
    Ich habe noch nie eine TAN genutzt, einfach die Sparkassenkarte in das Chipkarten-Terminal gesteckt, das Terminal an meinen PC und dann die normale Nummer der Sparkasse eingegeben.
    Der PC sollte natürlich sauber sein und möglichst nicht für Spielereien oder andere Dinge genutzt werden.
    Und der gewünschte Betrag ist wirklich jedesmal in deiner CD-Lade?
  • in: Lima-City ein Dritter?

    geschrieben von autobert

    strlcp schrieb:
    waytogermany schrieb:
    - Gibst du Daten an Lima-City? nein


    Streng genommen gibt er die Daten zur Verarbeitung und Speicherung an LC weiter, da LC die Server der Datenbank betreibt.

    In der Regel gibt man keine Daten an den Hoster weiter, sondern dieser erhebt Sie bei der Übetragung.
    Lies dir mal seine durch, ich kann nur den Kopf schütteln was er alles getan hat damit seine Benutzer nirgendwo getrackt werden, solange sie nicht auf einen der Social-Media Buttons klicken. Ich hoffe für ihn er hat alles richtig implementiert und es funktioniert tatsächlich.
    Seltsam das 2. Zitat habe ich im Original getätigt:
    autobert schrieb:
    Lies dir mal seine durch, ich kann nur den Kopf schütteln was er alles getan hat damit seine Benutzer nirgendwo getrackt werden, solange sie nicht auf einen der Social-Media Buttons klicken. Ich hoffe für ihn er hat alles richtig implementiert und es funktioniert tatsächlich.
    Bei dir könnte man meinen es war waytogermany.
  • in: Sicherheit von Remember Me Funktion

    geschrieben von autobert

    Da ich davon ausgehe, daß du die "Remember me" - Funktion in deiner Website einbauen willst, solltest du einen kleinen Hinweis dazu schreiben: "nur benutzen wenn physikalische Kontrolle über den PC gewährleistet ist".
  • in: 2 Projekte auf eine Datenbank?

    geschrieben von autobert

    orena schrieb:
    Das wär nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage Geht es oder nicht?
    Mit den von dir gegebenen Infos nicht zu beantworten.

    Grundvoraussetzung: zwei verschiedene Tabellen-Präfixe. Dann mußt du noch ein Skript stricken, daß die beiden Usertabellen synchronisiert.
  • in: Clinton oder Trump

    geschrieben von autobert

    micropower schrieb:
    Wenn man sparen möchte, dann muss man erst mal wissen woran es liegt und wo das Geld abfließt, denn man kann nicht >dumm< sparen.
    Das ist bekannt, die neuen Schulden werden überwiegend dazu benutzt alte zu bezahlen.
    "Zu den Löhnen wie in China kann in Amerika nicht produziert werden."
    Du ahnst gar nicht was alles geht.
    Außerdem werden die Löhne eh irgend wann sinken wenn die USA so weiter machen
    Wenn an bei der armen Bevölkerung gespart wird, was ich bei Trump befürchte, verstärken sich die Unruhen in den USA. Also muß mehr Geld für Polizei und Gefängnisse ausgegeben werden.

    man kann eben nicht ewig auf Pump leben, irgendwann kommt der Gläubiger und will es wieder haben.
    Liest du die verlinkten Artikel nicht? Hier ist die Lösung bereits angedeutet: http://finanzmarktwelt.de/nur-zwei-glaeubiger-halten-die-usa-dauerhaft-am-leben-15396/ (Link übernommen aus dem [url=javascript:;]Beitrag von mein wunschname[/url])
    Die Amerikaner sind Pragmatiker. Die US-Notenbank „Federal Reserve“ könnte erneute Anleihekaufprogramme (Quantitative Easing) auflegen und US-Staatsanleihen dauerhaft aufkaufen, bis sie auslaufen. Und dann erneut kaufen, immer weiter. So könnte eine öffentliche, wenn auch außerhalb der Regierung stehende Einrichtung, den Staat dauerhaft am Laufen halten, wenn ausländische Käufer wegbleiben. Damit würde man einen realen Dauerkreislauf von „Linke Tasche Rechte Tasche“ etablieren. Der Staat finanziert sich dann quasi selbst.
  • in: Kostenlose Newsletter Software?

    geschrieben von autobert

    Wo soll den das ganze laufen, Webspace oder auf deinem lokalen Rechner?

  • in: 2 Projekte auf eine Datenbank?

    geschrieben von autobert

    orena schrieb:
    Meine frage ist es jetzt ob ich nicht einfach 1 Datenbank 2 mal mit diesen Script verbinden kann.
    Die Frage ist genauso inteligent wie diese: "Ich habe einen Kleinlkw und würde dort gerne einen 2. Motor einbauen. Muß dieser vom gleichen Hersteller sein?"
  • in: Clinton oder Trump

    geschrieben von autobert

    micropower schrieb:
    Die Frage ist doch: Weshalb ist es notwendig dass irgend welche ausländische Staaten Geld in den US-amerikanischen Staat pumpen?
    Wenn du jetzt sagst: "Damit es weiter gehen kann und der Staat nicht handlungsunfähig wird." , dann hast du bestimmt recht.
    Ich will aber wissen was dahinter steht, also den Grund für den Geld-Abfluss.
    Wenn du über deine Vergältnisse lebst, frisst dich auch irgendwann die Schuldenspirale auf.

    Die Person welche genau dieses Problem löst, die wird auch den US amerikanischen Markt und damit den ganzen Staat retten.
    Derjenige müsste aber das Wahlvolk extrem belügen, einziges Mittel ist ein strenger Sparkurs, und das über Jahrzehnte. Beim amerikanischen System würde dieser aber sogar wenn er trotzdem gewählt würde scheitern.

    Wenn der Trump wirklich die Produktion wieder in die USA bringen würde, dann würde er vielen Leuten die davon profitieren auf die Füße treten, aber das wäre so ziemlich der einzige Ansatz um das wirtschaftliche Problem zu lösen ... denn durch Innovationen und Fortschritt der in den USA erzielt worden ist hat bisher nur China im großen Stil profitiert.
    Zu den Löhnen wie in China kann in Amerika nicht produziert werden.

  • in: onePlus EU Version unterschied

    geschrieben von autobert

    Für verschiedene Märkte gibt es verschiedene Versionen, mit der EU-Version bist du gut bedient falls du dich in der EU aufhälst. In Amerika hast du aber mit diesem keinen LTE-Empfang. Das liegt an den unterschiedlichen Frequenzen die für das LTE-Netz freigegeben sind.

    Dein Wunschfon gibt es in 3 Varianten, lies dazu http://www.notebookcheck.com/OnePlus-3-Was-gegen-einen-Kauf-spricht.167697.0.html
  • in: Umzug auf SSD

    geschrieben von autobert

    Mach dir vorsichtshalber einen ScreenShot von Einstellungen / Info. Mit Hilfe dieses Ausdrucks hast du alle nötigen Informationen, die die Hotline interessieren könnte. Und sicher bist du nicht der 1. der (falls überhaupt nötig) dort anruft und mitteilt er habe die Festplatte von einem Win10 Rechner (upgegradet von Win 7) getauscht. Und wie man telefoniert wird dir wohl niemand mehr erklären müssen.
  • in: Clinton oder Trump

    geschrieben von autobert

    zu 1: Glaubst du etwa daß Trump die Armen Leute reicher macht, denen ist doch deren Schicksal sch***egal
    zu 2: Die enormen Schulden an China entstehen nicht durch chinesische Produkte die nach Amerika verkauft werden, sondern daraus das China bis Ende 2013 amerikanische Staatsanleihen gekauft hat. Die Staatsanleihen sind ein nötiges Übel resultierend aus der Tatsache, daß Amerikas Reiche (auch Trump) die Steuer besch******.
    Dein Fazit, daß Obama die Erwartungen nicht erfüllt hat ist auf das amerikanische System und die Republikaner zurück zu führen.
  • in: Online Banking immer unsicherer?

    geschrieben von autobert

    invalidenturm schrieb:
    muellerlukas schrieb:Paypal kann doch auch 2FA. das Onlinebanking sparkasse nur bei Änderung nach.
    Ägypten? Schreib doch bitte so dass man versteht was Du meinst.
    2FA=Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • in: Herstellung von Pflaumenwein

    geschrieben von autobert

    invalidenturm schrieb:
    Mit der Verkostung wird es leider nichts, der grösste Teil der Pflaumen ist dieses Jahr von Maden durchbohrt also wird nix mit Pflaumenwein.
    Ich bedauere dich.
    invalidenturm schrieb:
    Ich bin jetzt mangels anständiger Pflaumen auf Apfelwein umgeschwenkt, der Dampfentsafter produziert gerade die ersten Rohstoffe...
    und wie soll aus einem fast sterilen Produkt noch Wein entstehen? Lies ab Saftgewinunng in http://www.weine-trump-berndt.de/doc/weinherstellung.pdf Brich die Aktion mit dem Dampfentsafter ab und press den Rest. Bereits produzierten Apfelsaft kannst du evtl. nach Ende der Gärung zum nachträglichen Süßen verwenden. Fertig serilisiert kannst du ihn auch als Apfelsaft in Flaschen aufbewahren.
  • in: Clinton oder Trump

    geschrieben von autobert

    airfield-manager schrieb:
    Vermutlich wird dieser Krankheitsanfall in den Medien so verdreht dargestellt, dass sie als völlig unzuverlässige Präsidentin gezeigt wird. - Ich fürchte leider, dass durch diese verlogene Propaganda Stimmen wegfallen werden.
    Dies passiert leider gerade:
    In Umfragen allerdings sieht es für Trump derzeit gut aus. Der US-Sender CNN veröffentlichte rund acht Wochen vor der Wahl neue Daten aus den wichtigen Swing-Staaten Ohio und Florida: Demnach führt Trump in Ohio mit 46 Prozent vor Clinton, die auf 41 Prozent kommt. In Florida würden demnach vermutlich 47 Prozent für Trump stimmen und 44 Prozent für Clinton.
    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-spottet-ueber-hillary-clinton-ob-sie-hier-1h-stehen-koennte-a-1112387.html
    Ihr ehemals sehr komfortabler Vorsprung schmilzt damit auf 1,5%
  • in: Konsolen Esport: Wer betreibt ihn und was haltet ihr davon?

    geschrieben von autobert

    micropower schrieb:
    Wettfurzen, Wettessen und Wettrülpsen werden heutzutage einfach zu einer Sportart umdeklariert die sie aber nicht sind.
    stell ich mir mit Hilfe einer Konsolen-App zwar lustig vor, ist aber absolut OT.
  • in: Fremde API nutzen illegal?

    geschrieben von autobert

    ck111 schrieb:
    @autobert

    Du stellst richtig fest das meine Fragen in verschiedene Richtungen gehen und sehr allgemein sind ... Aber deswegen frage ich hier und keinen anwalt ;)
    Hier kann dir aber eh keiner eine rechtsverbindliche Auskunft geben. Und ohne Link zur App, Lizenz- bzw. Nutzungsbedingungen klappt das hier eh nicht. Deswegen auch der Tipp mit dem Anwalt, vielleicht lernst du es nur so Fragen richtig zu stellen!
  • in: Fremde API nutzen illegal?

    geschrieben von autobert

    ck111 schrieb:
    Auf Wikipedia ist das Recht schwammig erklärt...


    Da ich bei einer HTML5 app nur als Archiv entpacken muss, verletze ich keinen Kopierschutz und reverse engerniering ist das doch auch noch nicht oder ? (Wird ja nix rekonstruiert)

    Oder doch ?
    Kapierst du es nicht? Pauschal kann dir das niemand sagen. Geh mal zu einem Anwalt und laß dich beraten. Wenn du ihm allerdings genauso "viel" Infos zur Verfügung stellst zahlst du dich dumm & dämmlich.
  • in: Fremde API nutzen illegal?

    geschrieben von autobert

    ck111 schrieb:
    Ich habe eine grundsätzliche Frage, sowie eine Speziellere.

    Wenn ich ein Programm habe, welche Daten über eine JSON Schnittstelle läd. Darf ich diese Schnittstelle(URL) dann auch benutzen in meinen Projekten?
    Kommt auf die Lizenzvereinbarung an.

    ck111 schrieb:
    Spezieller geht es um eine App, welche eine URL abruft. Diese wird über ein Usernamen und Passwort geschützt, welcher im Code fest einprogrammiert wurde. Dort bekommt sie ein JSON Object.
    U.U. hast du dich noch strafbar gemacht, falls wie allgemein üblich Reverse Enginering als Verstoß gegen die Lizenzvereinbarung verstößt.
  • in: Diebe umschleichen mein Haus, was tun?

    geschrieben von autobert

    micropower schrieb:
    Es wird jeder kleine Delikt dort auf der Webseite der Polizei aufgeführt, aber bei einer Beteiligung mit einem Araber kann man das nicht veröffentlichen da es sonst rassistisch wäre.
    Ganz ehrlich, ich glaube bei denen ist eine Schraube locker. Mit solch einer Taktik löst man das Problem nicht und die Bevölkerung beruhigt man damit auch nicht.
    Wenn ein solcher Fall tatsächlich bei euch passiert sein sollte, gibt es mehrere Möglichkeiten warum dies nicht veröffentlicht wurde:
    1. aus ermittlungstaktischen Gründen
    2. um die bereits aufgeheizte Stimmung nicht weiter an zu heizen und so Lynchjustiz zu verhindern.
  • in: Clinton oder Trump

    geschrieben von autobert

    waytogermany schrieb:
    Siehst du wohl anders als die Mehrheit der amerikanischen Wahlberechtigten


    Das kommt auf die Umfrage an und wonach man fragt.
    Seltsam:
    RealClearPolitics berechnet einen Mittelwert aus den bedeutendsten Umfragen und bildet ihn grafisch ab.
    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/hillary-clinton-vs-donald-trump-wer-hat-bei-umfragen-die-nase-vorn-a-1096100.html
    Du scheinst nur im Republikanerlager zu recherchieren, dort hat er vielleicht noch bei manchen einen Vorsprung. Der schmilzt aber auch dort, denn er hält sich nicht an einfachste amerikanische Anstandsregeln.
  • in: Clinton oder Trump

    geschrieben von autobert

    waytogermany schrieb:dass der President in den USA nicht so viel Macht hat, wie im Rest der Welt allgemein gedacht wird. Im Hintergrund ziehen ganz andere Leute die Fäden.
    und diese Leute sorgen sich jetzt schon um ihren Einfluss, denn mit Trump droht eine Wahlschlappe der Repuplikaner. Deshalb denken sie auch schon eifrig nach, wie sie Trump noch auswechseln können.

    waytogermany schrieb:Ich glaube, es existiert hier ein Dilemma. Trump ist wohl für Amerika der beste Kandidat, da er sich um amerikanische Interessen kümmern wird.
    Siehst du wohl anders als die Mehrheit der amerikanischen Wahlberechtigten, siehe Umfragewerte.
  • in: Würde eine Welt ohne Flugzeuge funktionieren?

    geschrieben von autobert

    mein-wunschname schrieb:
    Ein Gebiet vom Ural bis nach Irland, vom Nordkap bis zum Felsen von Gibraltar nicht als Ausland, somit im Umkehrschluss als Inland zu bezeichnen grenzt für mich schon leicht an Größenwahn.
    Wird wohl ursprünglich ein Österreicher (dort soll dies schon öfters vorgekommen sein) gewesen sein, der irgendwie den Weg nach Deutschland gefunden hat.
  • in: Passwort stehlen in 20 Sekunden?

    geschrieben von autobert

    waytogermany schrieb:
    Physischen Zugang kann ich ausschliessen

    Ich hatte verstanden es geht um einen Abgriff per USB Stick. Das setzt physischen Zugang voraus.
    Dann hast du das Thema nicht aufmerksam verfolgt, bzw. effekt haschend falsch (weil verkürzt) zitiert:
    autobert schrieb:
    Physischen Zugang kann ich ausschliessen (Einbruchdiebstahl ausgeschlossen), mir ging es darum:
    1. zu warnen, daß selbst gesperrte Windows Computer angreifbar sind
    2. mich zu informierens in einem gesicherten WLan (nicht unter meiner Kontrolle,aber anscheinend gut konfiguriert) möglich ist mit WPad meinem Netbook, der noch nie Mitglied einer Workgroup oder Domain war, meine Anmeldeinformationen zu entlocken.


    waytogermany schrieb:
    Eindeutig: ja z.B. man-in-the-middle Atacke.
    mit dem Man in der Middleattacke kann er zwar meine besuchten Webseiten abändern, aber 1. ist bei mir ActiveX, Flash und JS (bis auf ein paar Ausnahmen) gesperrt und 2. besuche ich eh nur Foren, dort bin ich dauerhaft angemeldet.
  • in: Passwort stehlen in 20 Sekunden?

    geschrieben von autobert

    waytogermany schrieb:
    Trotzdem sollte man sich nicht der Illusion hingeben, dass Computer sicher sind. Gerade wenn man physischen Zugang zum Computer hat, gibt es schon für jeden Script Kiddi tausende Möglichkeiten Zugang zum Computer zu bekommen. Da braucht es noch nicht mal eine Fishingmail.
    So kann ich in 90% der Fälle in 25 Sek. die Passwörter von Windowskonten inklusive Adminkonto knacken.
    Physischen Zugang kann ich ausschliessen (Einbruchdiebstahl ausgeschlossen), mir ging es darum:
    1. zu warnen, daß selbst gesperrte Windows Computer angreifbar sind
    2. mich zu informieren, ob es in einem gesicherten WLan (nicht unter meiner Kontrolle,aber anscheinend gut konfiguriert) möglich ist mit WPad meinem Netbook, der noch nie Mitglied einer Workgroup oder Domain war, meine Anmeldeinformationen zu entlocken.
  • in: Clinton oder Trump

    geschrieben von autobert

    airfield-manager schrieb:
    Wenn es dieser Mensch echt schafft, dann schmeist das die USA auf einen Schlag 50 Jahre zurück. Feindseeligkeit zwischen Bürgern und Polizei wird weiter wachsen dafür sorgen dann die Vorgaben, die erlassen werden. Könnte mir sowas vorstellen wie .. keine Polizeibeaten mit Migrationshintergrund. Oder ganz krass keine Dunkelhäutigen Beamten. Auch sowas kann ichmir bei Trump gut vorstellen.

    Aus meiner Sicht stellt dieser Mann eine Gefahr dar, sollte er das rennen machen.
    Schon setzen sich immer mehr prominente Konservative panisch ab, während die Partei eine "Intervention" erwägt, also ein Eingreifen. Sogar die eigentlich undenkbare, ironisch benannte "nukleare Option", den Kandidaten in allerletzter Minute auszutauschen, ist nicht mehr tabu.
    Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-a-1106211.html

    Die Umfragewerte sehen Hilary Clinton vor Trump.
    Ich denke, daß vor allem:
    Donald Trump beleidigt die Eltern eines gefallenen US-Soldaten - und erntet dafür von allen Seiten Kritik. Der Präsidentschaftskandidat hat einen Ehrenkodex verletzt.
    Quelle:http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-gegen-familie-khan-streit-ueberschattet-den-us-wahlkampf-a-1105579.html
    viele (eigentlich sichere) Stimmen kosten wird.
  • in: Passwort stehlen in 20 Sekunden?

    geschrieben von autobert

    davidlw schrieb:
    Der Link leitet mich lediglich auf die Heise Startseite weiter.
    bereits korrigiert

    Ich vermute, dass das in etwa so: http://www.netresec.com/?page=Blog&month=2012-07&post=WPAD-Man-in-the-Middle auch in dem von dir genannten Szenario möglich ist. Der link beinhaltet aber auch eine Möglichkeit, das zu verhindern (automatisches beziehen des Proxyservers deaktivieren).
    danke, muß ich mich mal schlau machen. Die Kundschaft schätze ich zwar nicht als besonders Technik affin ein, aber man weiß ja nie.
  • in: Movie Maker öffnet nicht

    geschrieben von autobert

    Irgendwie habe ich das Gefühl du willst gar keine Hilfe, denn trotz
    moritz-php schrieb:
    Wenn du den Fehler nennst, kann ich dir bestimmt weiterhelfen :)
    ist immer noch keine Beschreibung (besser ScreenShot) der Fehlermeldung nachgereicht. Auch auf meine Vermutung, daß du nicht Win7,Win8 oder Win8.1 benutzt gehst du nicht ein.
  • in: Passwort stehlen in 20 Sekunden?

    geschrieben von autobert

    davidlw schrieb:
    Ich vermute mal du beziehst dich konkret auf das hier: https://room362.com/post/2016/snagging-creds-from-locked-machines/
    ich beziehe mich auf den verlinkten Heiseartikel, ist allerdings der Fall.

    Ich habe das zwar nicht selber ausprobiert, scheint mir aber schon plausibel. Was allerdings nicht ganz klar wird, ist, dass bei Versionen ab Vista wohl nur ein passworthash geklaut wird.
    ist bei Heise klar erwähnt.
    Das Problem ist dabei, dass Windows bei Diensten im lokalen Netzwerk versucht, sich mit den Benutzerzugangsdaten zu authentifizieren.
    Hier gibt es noch ein paar Infos: https://www.reddit.com/r/netsec/comments/51eae0/snagging_creds_from_locked_windows_machines/
    also ohne Netzwerk kein Problem?
    Wie sieht es beim Surfen im Internet aus? Ich gehe nämlich öfters über ein gesichertes Kunden-WLan eines Bistros ins Netz, könnte dort ein anderer Mitbenutzer des WLans diesen Trick abgewandelt auch anwenden. aktiviert für den WLan-Adapter habe ich:
    - E/A Treiber für Verbindungsschicht
    - Internetprotokoll Version 4
    - Internetprotokoll Version 6
    und sonst nichts.
  • in: Passwort stehlen in 20 Sekunden?

    geschrieben von autobert

    heise.de schrieb:
    Was soll schon beim Kaffeeholen passieren, wenn der Bildschirm gesperrt ist? Ein Hacker, zeigt, wie er mit einem USB-Stick quasi im Vorbeigehen die Zugangsdaten abziehen kann.

    Wer physischen Zugang zu einem PC hat, kann ihm in aller Regel auch seine Geheimnisse entreißen. Dass dazu jedoch selbst bei einem gesperrten PC bereits 20 Sekunden genügen, ist schon erschreckend. Der unter dem Handle mubix bekannter Sicherheitsforscher Rob Fuller demonstriert, dass er nur ein Stick-förmiges Device an den USB-Port eines gesperrten Windows-PCs anschließen muss, um die Zugangsdaten eines angemeldeten Benutzers abzuziehen.
    Jetzt meine Fragen an die Experten:
    - ist dies wirklich möglich?
    - kann ich mein Win10 standalone selbst sicher machen? Und wenn ja wie?

    Ist schon erschreckend, daß die beschriebene Methode auf allen Windowsversionen ab XP bis Win10 funktionieren soll. Auch bei einem Mac mit El Capitan soll es geklappt haben.

    Edit: Link korrigiert
  • in: Movie Maker öffnet nicht

    geschrieben von autobert

    cachefinder schrieb:
    Hallo liebe Limanianer ,
    Habt ihr eine Idee, wie ich ihn öffnen kann. Ich habe schon so ziemlich alles durchprobiert, aber trotzdem zeigt Windows eine Fehlermeldung an.
    LG Cachefinder
    Wenn du schon alles durchprobiert hast (also auch Neuinsatllation) ist er wohl mit deinem Windows nicht kompatibel:
    - https://support.microsoft.com/de-de/help/14220/windows-movie-maker-download
    - https://support.microsoft.com/de-de/instantanswers/5e31e00b-d9ff-4056-8279-a1190653e143/where-is-movie-maker-in-windows-10
    Wie du dem 1. Link entnehmen kannst läuft er nur aur Win7, Win8 und Win8.1 definitiv nicht auf WinRT8 und WinTR8.1
  • in: .htaccess & .htpasswd

    geschrieben von autobert

    strlcp schrieb:
    oder muss ich dazu einen anonymen postkasten auf meiner seite aufmachen...

    die Idee ist gut, aber reserviere auch genügend Platz!
  • in: Autostart verhindern kann?

    geschrieben von autobert

    xn--94h schrieb:
    Natürlich findet man dazu auch Informationen mit der schlauen Ente
    Wenn er Englisch lernen würde hätte er danach >100% mehr Treffer um sich zu informieren z.B.: auch bei Tante Google.

    Ps.: mein Vorschlag Lehrgänge zu besuchen war ernst gemeint.
  • in: Telefonnummer erwerben

    geschrieben von autobert

    invalidenturm schrieb:
    Vielleicht wäre das http://www.anonym-phone.de/ etwas für die Mietzekatze. Auch ebay wäre eine Möglichkeit http://www.ebay.de/itm/O2-ANONYM-SIMKARTE-PREPAID-AKTIV-FREI-REGISTIERT-FREIGESCHALTET-HANDY-KARTE-/130853925100
    halte ich für Abzocke.

    @sonok: hast du kein Vertrauen zu deiner Miezekatze? Gib ihr doch einfach die Daten deiner Kredikarte und besorg ihr ein paar Dash-Buttons, dann kann sie ihr Lieblingsfutter selbst nachbestellen.
  • in: Eigener DNS-Server hinter einer FRITZ!Box

    geschrieben von autobert

    strlcp schrieb:und nebenbei, kann man bei quote direkt die quelle angeben?

    Ja, öffne deinen vorhergehenden Post und du erkennst das Schema. Den dort hast du ja die Quelle eines Zitates direkt verlinkt. Funktioniert auch extern, ist aber einer der wenigen BBCodes die funktionieren.

    Edit: evtl. falsch verstanden
  • in: Buckelwal in der Ostsee

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Deswegen hoffe ich ja auf Hinweise von anderen Greifvogelfans die die gleichen Absichten verfolgen ohne den Tieren schaden zu wollen!
    Von denen wird aber (hoffentlich) keiner so dumm sein, die genauen Daten seiner Sichtung öffentlich preiszugeben.
    Die meisten benutzen daher Tools um die Daten zu entfernen.
  • in: Buckelwal in der Ostsee

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Der NABU hüllt sich aber diesbezüglich in Schweigen! Die verraten keine Standorte von Seeadlerhorsten. Zu groß ist die Angst das die Nester leergeräumt werden!
    Ich habe vor geraumer Zeit am Nonnensee den Mann kennengelernt der die Jungtiere beringt. Keine Chance da was rauszubekommen!
    Irgendwie kann ich das ja verstehen! Es gibt genügend skrupellose Menschen die die Jungtiere oder Eier aus den Horsten klauen um sie zu verkaufen! Greifvögel gehören ja nicht ohne Grund zu den streng geschützten Tieren!
    Wenn du es verstehst solltest du es auch akzeptieren.
  • in: Kleines Linux gesucht

    geschrieben von autobert

    herweck schrieb:
    2 mal konnten wir ohne Probleme mehrere Überweisungen zurück buchen lassen
    wage ich zu bezweifeln, eher wohl so: schnell genug der Bank Bescheid gegeben, daß diese die Überweisung nicht in den sog. "Buchungslauf" gegeben hat, die Überweisung also nie ausgeführt wurde.
  • in: Was kann ich machen um das Netzwerk anzupassen?

    geschrieben von autobert

    ubuntuserver-revenge schrieb:Was kann ich machen um das Netzwerk anzupassen?
    ich sehe da durchaus verschiedene Möglichkeiten:
    - Fachforum suchen
    - Fachmann beauftragen
    - einen Lehrgang Netzwerktechnik bei VHS, IHK etc. buchen und auch regelmäßig besuchen. (Also selbst zum Fachmann werden)
  • in: Kleines Linux gesucht

    geschrieben von autobert

    invalidenturm schrieb:
    Zum Thema streiten mit der Bank http://www.advopedia.ch/news/aktuell/Bank-haftet-fuer-fremde-Abbuchungen Aber eigentlich ging es bei diesem Thread doch in der Hauptsache um ein kleines Linux, deshalb noch die Anmerkung Ubuntu ist nicht klein!
    Abbuchungen kann man doch eh innerhalb von 30(?) Tagen zurückgehen lassen. Überweisungen dagegen können nicht zurückgeholt werden. Bei versehnlichen Kommaverschiebungen muß man warten bis der Empfänger die Differenz freiwillig zurückzahlt oder ihn verklagen. Dürfte bei einem Hacker ohne ladungsfähige Anschrift wohl nicht funktionieren.
    Und da alle Transaktionsdaten korrekt waren gehe ich davon aus, die Bank muß verklagt werden. Und dann ist der Ausgang ungewiß. Auch in dem von dir verlinktem Fall gehe ich davon aus, daß die Bank bei einem größeren Betrag die nächste Instanz bemüht hätte. Bei <12.000 stuft sie den Imageschaden wohl höher ein.
    Fakt ist aber, in der Zeit bis zu einem rechtskräfigen Urteil fehlt das Geld und das kann zu weiterem Ärger führen, z.B.: Daueraufträge für Miete, Strom, Versicherungen etc. gehen zurück solange der Betrag durch das aktuelle Dispo nicht gedeckt ist.
  • in: Kleines Linux gesucht

    geschrieben von autobert

    herweck schrieb:
    Selbst wenn wirklich ein Hacker an alle erforderlichen Daten kommen würde, und das Geld Überweisen wollte kann man bei jeder Bank eine solche Transaktion wieder rückgängig machen.
    Überweisungen können nicht rückgängig gemacht werden. Du kannst dich aber mit deiner Bank streiten ob sie den Schaden übernimt, denn eines kannst du dir sicher sein, der Hacker gibt es nicht freiwillig zurück und wird >95% nie gefunden.
  • in: Der neue Adblocker des Brave Browsers

    geschrieben von autobert

    xn--94h schrieb:
    torominogames schrieb:
    Mir ist schon klar, dass es andere Werbeblocker wie den Adblocker oder Adblock Plus gibt,

    Warum redest du dann nur von Brave?

    vorallem da das ganze noch sehr neu und in der Beta ist.


    Wenn dir bewusst ist das es so etwas ähnliches schon gibt warum behauptest du dann das es neu ist?


    Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Beides ist zwar Obst von daher ähnlich, aber trotzdem Grund verschieden.
    AdBlock (also eyeo gmbh) blockt Werbung bzw. läßt nur solche durch, die dafür an eyeo gmbh bezahlen. Brave blockt auch Werbung, blendet dafür aber andere ein. Die Einnahmen daraus gehen aber nicht an Brave, sondern an die Seitenbetreiber.

    Das auch dieser Ansatz Axel Springer & Co nicht gefällt ist klar und daß deshalb die Betreiber von Brave irgendwann verklagt werden ist genau so klar, wie: "Aus Birnen und Äpfeln (aber bitte keine angebissenen) kann man leckere Konfitüre machen." Welche der beiden dir schmeckt mußt du aber selbst wissen!
  • in: TuberPlays.de - Das Lets Play Forum für YouTuber

    geschrieben von autobert

    computergottshomepage schrieb:
    Das hoffe ich auch :)

    Aber aktuell ist das möglich; Forensoftware ist schon bezahlt und die Domain bei Lima City kostet 7?/Jahr. Da mäht man bei Oma mal den Rasen und schon ist wieder ein Jahr bezahlt :D
    nicht nur aus diesem Grund wünsche ich deiner Oma ein sehr langes gesundes Leben. Aber du weißt ja, Rasen mähen ist > 1 * im Jahr fällig.

    Nachtrag zu:
    Die besten Bugs sind die, die es nicht gibt!

    Als Programmierer weiß ich: "Die einzigen fehlerfreien Programme, sind solche die nie eingesetzt werden"
  • in: TuberPlays.de - Das Lets Play Forum für YouTuber

    geschrieben von autobert

    Bin zwar nicht von der Zielgruppe, aber dies:
    computergottshomepage schrieb:Warum bindet TuberPlays nur "eigene" Werbung ein?
    Weil wir Werbung - die wir von Drittanbietern erhalten würden - einfach nur nervig finden. (Wir sind ja nicht die Zeitung mit den 4 Buchstaben :thumb: )
    ist sehr lobenswert. Ich hoffe für deine User, daß du dies durchhalten kannst.
  • in: PokemonGO Forum

    geschrieben von autobert

    gutelaune schrieb:
    vingtsun-langstock schrieb:
    Der Name ist geschützt! Such dir ganz schnell eine andere Domain!


    Was fürn Quatsch ... Der Name ist Geschützt ja aber das heißt nicht das er nicht Domains registrieren in dem dieser Name vor kommt...
    Er kann sich sebstverständlich diese Domain registrieren lassen, genauso selbstverständlich kann aber der Rechteinhaber der Marke dies entweder:

    - tolerieren => Glück gehabt
    - auf Unterlassung klagen => dies kann richtig teuer werden.

    Du solltest also dem Ratschlag folgen und die Seite vom Netz nehmen. Da ja auch Cheats & Hacks dort besprochen und auch angeboten werden, erregt die Seite mit großer Wahrscheinlichkeit Ärger beim Rechteinhaber.

    Außerdem kann dich jeder Websitebtreiber in der EU, der in irgendeiner Weise mit dir im Wettbewerb steht dich abmahnen lassen, da du gegen die Impresumspflicht verstößt. Deine Seite ist in Deutschland öffentlich erreichbar also gilt die Impressumspflicht.
  • in: Webseite nur für bestimmte Clients anzeigen

    geschrieben von autobert

    Das sollte am beste mit einem vorgeschaltetem Proxy funktionieren.
  • in: Flash ist Tod

    geschrieben von autobert

    Zumindest für Linux wird nun die veraltete NPAPI-Version von Adobe einer Frischzellenkur unterzogen, siehe dazu http://www.heise.de/security/meldung/Totgesagte-leben-laenger-Adobe-poliert-NPAPI-Flash-auf-Linux-auf-3314084.html

    Ich persönlich trauere Flash keine Träne nach, im Gegenteil es ist aus Sicherheitsbedenken schon seit Jahren von meinem System verbannt.
  • in: PokemonGO Forum

    geschrieben von autobert

    chiller7 schrieb:
    Foren-Software: vBulletin, kann man nie was falsch machen, ist eine sehr gute Wahl, wie ich finde.


    Ob das die Kunden von Brazzers genauso sehen wage ich zu bezweifeln: Guckt ihr Pornos bei Brazzers? - Das könnte jetzt bekannt werden!
    Ausgenutzt wurde dabei eine Sicherheitslücke im Forensystem vBulletin.
  • in: Laptop hängt sich auf

    geschrieben von autobert

    waytogermany schrieb:
    Sicher besteht die Möglichkeit, aber man sollte doch erst mal mit dem einfachen Dingen anfangen und nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.
    Willst du warten bis die Spatzen dein Sytem so vollgeschissen haben, daß du es nicht mehr findest?
    waytogermany schrieb:
    Da sich der TE bisher noch nicht wieder gemeldet hat, gehe ich davon aus, dass das Problem bereits gelöst wurde.
    warum hast du dann 1 1/2 Stunden vor mir noch geantwortet?
    Aber vielleicht muß der TE ja mittlerweile schon sein System neu aufsetzen?
  • in: .Net Freamwork 4.6.1 Installations Fehler

    geschrieben von autobert

    Helfen in dem Sinn kann ich zwar nicht, frage aber sind alle Anforderungen erfüllt?
    Unterstütztes Betriebssystem

    Windows 10 ; Windows 7 Service Pack 1; Windows 8; Windows 8.1; Windows Server 2008 R2 SP1; Windows Server 2012; Windows Server 2012 R2

    Unterstützte Betriebssysteme:
    Windows 7 SP1 (x86 und x64)
    Windows 8 (x86 und x64)
    Windows 8.1 (x86 und x64)
    Windows 10
    Windows Server 2008 R2 SP1 (x64)
    Windows Server 2012 (x64)
    Windows Server 2012 R2 (x64)
    Hardwaremindestanforderungen:
    1-GHz-Prozessor oder schneller
    512 MB RAM
    2,5 GB verfügbarer Festplattenspeicher (x86)
    2,5 GB verfügbarer Festplattenspeicher (x64)

    Quelle: https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=49982
    kurz gefragt: reicht der freie Festplattenspeicher (2,5 GB)? Hast du die x64 Version?

    Und warum installierst du nicht die neuere 4.6.2
  • in: Graskarpfen

    geschrieben von autobert

    Weißt du warum ca. 70% der männlichen Europäer mit spätestens 55 Jahren graue Haare bekommen?

    Im Vergleich dazu ist der Graskarpfen doch noch gut dran!
  • in: Laptop hängt sich auf

    geschrieben von autobert

    Ganz so easy wie meine Vorposter sehe ich das Problem nicht. Es gibt auch Schadpronramme die den Rechner in die Knie zwingen. Lade daher von einem sauberem Rechner aus eine Live-CD mit Virenschanner herunter, z.B.: http://www.heise.de/download/product/avira-antivir-rescue-system-52911 und starte damit deinen (evtl. befallenen) Laptop.
  • in: Würde eine Welt ohne Flugzeuge funktionieren?

    geschrieben von autobert

    derfamilienweiher schrieb:
    Ich bin noch nie im Flugzeug geflogen und glaube nicht, daß ich etwas verpasst habe :-)
    nur bei Seglern, die per Winde starten. Die beste Gelegenheit, sich zu erleichtern :puke: (den andern Smiley finde ich leider nicht) hast du damit verpasst.
  • in: SQL Datenbankzugriff per SSL oder TSL

    geschrieben von autobert

    Wozu soll das nötig sein? Der Webserver und der DB-Server kommunizieren doch direkt, ohne Umweg öffentliches Internet.
  • in: Freie Domains Anzeigen

    geschrieben von autobert

    bruchpilotnr1 schrieb:
    muellerlukas schrieb:
    Finde ich auch. Man erkennt eigentlich in der Liste auf den ersten Blick welche Domains noch frei sind. :disapprove:


    Ich hab ja auch nicht gesagt, dass das nicht so wäre sondern ich würds nur schön finden nicht die gesamten 300 endungen durch zu scrollen. Man würde etwas zeit sparen mit dieser Liste.
    Bei 300 Endungen würde ich es ja einsehen. Aber anscheinend werden mir aus irgendwelchen Gründen 289 TLD's unterschlagen, so das ich auf meinem NetBook alle 11 gleichzeitig auf dem Schirm habe.

    :disapprove:
  • in: Bundesliga & Euro- und Champions - League

    geschrieben von autobert

    bbelefant schrieb: Habe eigentlich von der Formel 1 als auch vom Fußball nie gehört das ein Spieler Sponsoren mitbringt die den Verein oder Rennstall sponsern sondern eher, dass der Spieler / Fahrer private Sponsoren besitzt dies ist dann was anderes. In der Formel eins gibt es nur Fahrer die gleich ein ganzes Team sponsern, dies gab es im Fußball noch nie.
    Ein aktueller Fall in der F1: Rio Haryanto hat sein Cockpit bei Manor verloren, weil sein Sponsor die zugesagten Zahlungen nicht mehr leisten konnte, siehe http://www.motorsport-total.com/f1/news/2016/08/kein-geld-rio-haryanto-verliert-formel-1-cockpit-bei-manor-16081002.html. Inwiefern sich Mercedes bei Manor dafür revanchiert, daß Manor den Mercedes Schützling Ocon für den Rest der Saison verpflichtet hat ist (noch) nicht bekannt.
    Sogenannte Paydriver (also Fahrer die (Sponosoren?-)Geld mitbringen gab es in der Formel1 schon immer:
    Sogar der erfolgreichste Formel-1-Pilot aller Zeiten, Michael Schumacher, benötigte 300.000 D-Mark von Peter Sauber, um in Spa-Francorchamps 1991 im Jordan zu sitzen. Hätte sein Manager Willi Weber das Geld nicht aufgetrieben, wäre stattdessen Stefan Johansson zum Zug gekommen, wie Teamchef Eddie Jordan Jahre später zugab.
    ...
    Doch Lauda, eigentlich aus wohlhabendem Wiener Hause stammend, ließ sich von diesen Widerständen nicht unterkriegen und klopfte bei einer anderen Bank an die Tür: "Die Bank nebenan hatte zufälligerweise den unglaublich offenen und weitsichtigen Karlheinz Oertel, und so schoss Raiffeisen 2,5 Millionen vor und sponserte die nötige Lebensversicherung und die Zinsen. Das Geld trug ich zu March."
    Quelle: http://www.motorsport-total.com/f1/news/2013/09/vier-millionen-schulden-niki-lauda-und-die-t-kreuzung-13091810.html

    Mit dem letzten Satz deiner Aussage könntest du recht haben, aber erwiesen ist es noch nicht, daß der neue Hauptinvestor des Sauberteams nur ein Strohmann von Ericsons Sponsor ist.
  • in: Vorsicht Win 10 Update - getarnter Verschlüsselungstrojaner

    geschrieben von autobert

    turmfalken-nikolai schrieb:
    Ist was bekannt ob auch das automatische Update davon betroffen ist?
    Das einzig sichere bisher ist, daß es nicht über das offizielle WinUpdate verbreitet wird.
  • in: Herstellung von Pflaumenwein

    geschrieben von autobert

    invalidenturm schrieb:
    Kann man die längere Haltbarkeit nicht auch durch Zusatz von Alkohol (Primasprit) statt Schwefeln erreicchen?
    Davon würde ich abraten, du willst ja keinen Likör sondern einen Wein. Das gepostete Rezept sollte imho 12 - 12,5 vol% Alkohol ergeben (zumindest weist die empfohlene Hefe im Rezept darauf hin, mit genügend Zucker (gäringstechnisch) ~20 % vol darüber sollte die Hefe durch den Alkohol absterben). Das ist für ein Getränk das 1/4 oder 1/8 l weise getrunken wird genug.

    @mein-wunschname: das schwerer spanischer Wein mit Wasser verdünnt wird hat wohl eher etwas mit Steuern und dem Zielpuklikum zu tun.
  • in: Mit Live-CD bei eBay einloggen?

    geschrieben von autobert

    mein-wunschname schrieb:
    Grundsätzlich haben JavaScript-Aktivierung/Deaktivierung und Live-CD nichts miteinander zu tun.
    Eine echte Live-CD startet immer mit den gleichen Parametern, zwishengespeicherte Werte werden grundsätzlich vergessen. Von daher ist es nicht nur
    mein-wunschname schrieb:
    sehr wahrscheinlich, dass eine bei einer Sitzung gemachte Einstellung (z.B. in Bezug auf den Browser), bei der nächsten Sitzung (also Neustart des Live-Systems) wieder verschwunden ist.
    Es ist die Regel.

Login zum Webhosting ohne Werbung!