kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


"Anderen Menschen das Leben retten"-Link

lima-cityForumlima-city Allgemeinlima-city Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    fatfreddy

    Kostenloser Webspace von fatfreddy

    fatfreddy hat kostenlosen Webspace.

    Habe gerade den Sidebarlink "Anderen Menschen das Leben retten" entdeckt.

    Prinzipiell eine gute Idee! Was die Notwendigkeit von Organspenden, bzw.der Bereitschaft dazu, angeht, bin ich aus Erfahrungen im persönlichen Umfeld vorbelastet. Ein sehr guter Freund lebt nur noch deshalb, und das seit mittlerweile 10 Jahren (!), weil er einen Spender für ein neues Herz und eine neue Lunge gefunden hat.

    Warum dieser Link plötzlich und unerwartet bei Lima-City auftauch,weiß ich nicht. Ich wundere mich.

    Schade finde ich , daß dieser Link auf den Spendeausweisdownload kommentarlos im Raume steht. Hintergrundinformationen zur Organspende könnten die Akzeptanz und Wirksamkeit deutlich erhöhen. Niemand wird auf den Link klicken und feststellen, dass er schon immer einen Organspendesausweis haben wollte.

    Ich finde, das Thema ist mehr wert, als einen schnöden Downloadlink. Die meisten Leute haben keinen Organspendeausweis, weil sie bezüglich dieses Themas unsicher sind. Hier fehlen Informationen und keine Downloadlinks. Wer sich mit dem Thema auseinander gesetzt hat, hat den Ausweis entweder aus Übberzeugung, oder aus Überzeugung nicht. Ich wünsche mir eine Auseinandersetzung mit dem Thema um Leute dafür überzeugen zu können.

    Wenn jemand Fragen oder Diskussionsbedarf zu diesem Thema hat, stelle ich mich gern zur Verfügung und/oder werde Kontakt zu Betroffenen schaffen.
    Einige Argumente für und wieder Organspendeausweis finden sich bereits in einem Thread zum Thema, den ich in meiner Anfangszeit hier bei Lima gestartet habe: https://www.lima-city.de/thread/5-3-2009-organspendeausweis/. Eventuell kann man diesen, als Basis zur Diskussion, wieder aufleben lassen.


    Organspende rettet Leben. Organe mit ins Grab zu nehmen, rettet das Seelenheil hingegen nicht! :wink:

    Allen, die einen Organspendeausweis wollen, aber noch keinen haben, sei der Link "anderen Menschen das Leben retten" hiermit wärmstens empfohlen.

    FF, der zu diesem Thema sicher nicht unvoreingenommen diskutiert.




    Beitrag zuletzt geändert: 30.6.2010 2:32:23 von fatfreddy
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. w*o

    Hallo!

    Ich habe es auch schon gesehen, und du hast recht: Ich habe nicht darauf geklickt, sondern auf "ausblenden".

    Das mit der Organspende hat zwei Seiten für mich: Es gibt Menschen, bei denen es für sie eben vorbei ist, wenn da was kaputt ist (aus religiöser oder sonst einer Sicht), weil sie es so wollen, und es gibt die, die auf jeden Fall weiterleben wollen. Natürlich ist es eine tragische Sache, wenn jemand tödlich verletzt ist, will ich auf keinen Fall für gut heißen. Aber es ist nunmal sowas wie Schicksal. Und das kann man nicht ändern. Zumindest seh ich das so.

    Beitrag zuletzt geändert: 30.6.2010 2:13:37 von who
  4. Autor dieses Themas

    fatfreddy

    Kostenloser Webspace von fatfreddy

    fatfreddy hat kostenlosen Webspace.

    Bitte den editierten/erweiterten Startbeitrag beachten!



    who schrieb:
    ... und du hast recht: Ich habe nicht darauf geklickt, sondern auf "ausblenden".

    Das habe ich befürchtet und Du wirst nichtder einzige sein.

    who schrieb:
    Es gibt Menschen, bei denen es für sie eben vorbei ist, wenn da was kaputt ist (aus religiöser oder sonst einer Sicht), weil sie es so wollen, und es gibt die, die auf jeden Fall weiterleben wollen.

    Und es gibt die, die sich nie Gedanken zu dem Thema gemacht haben, aber plötzlich in die Lage kommen, ein Organ zu benötigen, oder, wenn ein Angehöriger verstorben ist, von einem Arzt um Zustimmung zur Spende befragt werden.

    Egal, wie man sich persönlich entscheidet, sollte man sich vorher Gedanken zum Thema gemacht haben. Im Bedarfs-/ Fragefall fehlt die persönliche Distanz, die zur Findung der objektiven/fundierten Antwort notwendig ist.

    FF

    Beitrag zuletzt geändert: 30.6.2010 2:30:29 von fatfreddy
  5. Ich bin schon Organspendeausweisbesitzer :) Aber ich finde es unschön dass da nur steht "Anderen Menschen das Leben retten" und nicht das es um Organspende geht. Außerdem nervt dass man direkt auf ner PDF Datei landet anstatt auf einer Info-Seite oder wenigstens 'nem Thread in Forum. Dauert ja immer ein bisschen bis das PDF Programm geladen ist.
  6. (Ich hab auch schon nach einem Informations Thread gesucht (-; )
    Viele Menschen könnten durch so einen Ausweis noch leben das Problem ist nur das die meisten wohl sagen "Wozu brauch ich so was??? Ich hab doch nicht vor in nächster Zeit zu sterben!!!" aber dann wird doch einer von einem Auto überfahren, ermordert, bekommt eine schwere Krankheit oder stirbt irgendwie anders wie es schonmal bei einem in meiner Schule passiert ist der sich wohl das gleiche gedacht hat.

    Ich finde es gut und werde den Ausweis bald ausfüllen (-;
  7. Also ich habe auf den Link geklickt, obwohl ich Organspender bin. Wobei ich nicht gewartet habe, bis der Link fertig geladen war. :o)

    Ich denke mir, dass es unwichtig ist, wer am Ende weiter lebt. Ich verstehe auch nicht, wie man sich anmaßen kann, über das Leben eines anderen entscheiden zu dürfen, sei es nun ein Arzt, ein Bauarbeiter oder ein Mörder. Natürlich ist das Leben eines Mörders in meinen Augen nicht so rettenswert wie jenes eines Arztes. Aber im Grunde kann es mir egal sein, wem das ganze am Ende geschenkt wird. Viel Sinniger ist die Hoffnung, dass derjenige, dessen Leben dadurch vielleicht gerettet wird erkennt, dass das Geschenk nicht umsonst ist. Ich sehe keinen wirklichen Unterschied darin, einem Mörder das Leben zu retten, der danach erkennt, dass er die nächsten 50 Menschen nicht töten sollte oder ob ich es einem Arzt schenke, der danach weiterhin in seinem Götterkomplex auslebt. Doch, ich glaube ich würde sogar den Mörder bevorzugen.

    In jedem Fall steht fest: Ich habe die Chance, das Leben eines anderen zu verlängern. Ob derjenige nun was gutes oder was schlechtes daraus macht, liegt nicht in meiner Verantwortung. Ich sehe keinen Grund, jemandem den ich nicht kenne diese Chance zu verwehren.
  8. Autor dieses Themas

    fatfreddy

    Kostenloser Webspace von fatfreddy

    fatfreddy hat kostenlosen Webspace.

    Richtig! Und darum ist es auch gut so, daß man seine Organe nicht vererbben kann, sondern eine unabbhängige Organisation, nach medizinischen Kriterien, über die Vergabe entscheidet.

    Ich finde es auch gut, eventuell jemandem mit meinen Organen helfen zu können. Akzeptiere aber auch, wenn jemand das nicht will.
    Wer allerdings bewußt entscheidet, nicht spenden zu wollen, der sollte konsquenterweise auch deutlich machen, im Bedarfsfall keine fremden Organe in Anspruch zu nehmen.

    FF
  9. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!