kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Anonymous die mächtigste Organisation der Welt?

lima-cityForumDie eigene HomepageInternet Allgemein

  1. Autor dieses Themas

    raphael811

    Kostenloser Webspace von raphael811

    raphael811 hat kostenlosen Webspace.

    In dem Artikel Commander X: Anonymous womöglich "die mächtigste Organisation der Welt"
    wird davon gesprochen das die US-Zeitung National Post ein Interview mit Commander X einem der einflussreichsten Aktivisten des Internet-Kollektivs Anonymous veröffentlicht hat. Darin behauptet er, Anonymous sei "womöglich die mächtigste Organisation der Welt".
    Was sagt ihr zu dem Thema? Ist Anonymus wirklich so mächtig?
    Danke für eure Antworten
    raphael811
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. g****e

    Vorweg: Anonymous ist KEINE Organisation. Es ist eine Gruppierung. Da ist ein Welten unterschied.

    An sich ist Anonymous nur eine Gruppierung mit dem Spaß an der Freude. Natürlich sind sie "mächtig", auf ihre Art und Weise. Sie haben Leben von Familien zerstört, sie blockieren teilweise Handel, und sie zeigen, dass es mehr gibt als die Rentnerschaft in der Bestimmungsebene, jedoch ist der haupt Sinn eigentlich oftmals immernoch das LuLz. Und das wird auch noch lange so bleiben denk ich.

    Liebe Grüße

    Beitrag zuletzt geändert: 18.5.2012 13:30:57 von ggamee
  4. b****a

    Anonymous möchte meiner Meinung nach nur Aufmerksamkeit erregen, was haben die denn schon bisher wirklich großartiges gebracht außer ein wenig hier und da gededost, sowas ist doch heut zu Tage keine große Kunst mehr.

    Sie sprechen davon WIR auf unseren Mund aufmachen sollen wenn uns etwas nicht passt, aber selbst gehen sie mit "digitaler Gewalt" gegen Banken vor, klauen einen riesigen Batzen Geld (natürlich von den Anlegern) also wiederum von UNS geben es dann den "Armen" machen einen auf Robin Hood 2.0 und fühlen sich dann als Helden der Neuzeit , nein sowas kann ich nicht respektieren
  5. Lächerlich, von mächtig zu sprechen. Zu Gunsten der "Einschaltquoten", oder besser "klicks" wird wieder ohne Sinn und verstand gepusht. Was sind die Aktionen von Anonymous? Ein bisschen hacken, dem unsicheren Netzverkehr lauschen und DOS-Attacken. Jetzt frage ich mich, was daran mächtig sein soll. Wenn mein Server abschmiert, dann starte ich ihn neu. Pff.

    Versteht mich nicht falsch, ich finde die Grundidee eine gute, wie wahrscheinlich sehr viele. Aber über das Vorgehen kann man sich streiten. Sicher, manchmal ist man verzweifelt, weil man nicht weiter kommt mit seinen Ideen und Überzeugungen. Aber Gewalt - in diesem Fall digitale Gewalt - erzeugt immer Gegengewalt. Ich frage mich, warum man einfach nicht aus der Geschichte lernen will und die einfachsten Gesetzte immer wieder großzügig ignoriert.

    Wenn ich im Übertragenen Sinne bei einer Diskussion jemanden eine Klatsche, weil er einfach nicht so will, wie ich, kann ich nicht damit rechnen, dass ich ihn damit ernsthaft überzeuge. Ich verkompliziere nur die Dinge und ziehe sie auf eine Ebene, die eigentlich keiner wollte..

    ggamee schrieb:
    Vorweg: Anonymous ist KEINE Organisation. Es ist eine Gruppierung. Da ist ein Welten unterschied.
    Ich gehe soweit, dass ich behaupte, es ist lediglich eine Interessensgemeinschaft, nicht mehr, nicht weniger.
  6. Die Frage nach der Macht von Anonymous stellt sich meiner Meinung nach überhaupt nicht.

    Wir leben am Beginn des Informationszeitalters, derjenige der die Informationen beherrscht wird die Welt beherrschen auch wenn wir gerade erst am Anfang dieser Entwicklung stehen und macht im Moment noch auf Geld oder Gewehrläufen basiert wird sich das zunehmend ändern.

    Vor diesem Hintergrund hat eine Hackergruppe (von Organisation möchte ich nicht sprechen, warum nicht folgt gleich) grundsätzlich ein großes Machtpotential, das heißt also das eine Hackergruppe wie bspw. Anonymous tatsächlich sehr mächtig werden kann.

    Damit man das aber erreicht muss man von einer einfachen, Gruppe, vereinigung oder interessengemeinschaft zu einer wirklichen Organisation werden, eine Organisation handelt wie der name schon andeutet organisiert, es gibt eine Zielstellung der die Anstrengungen einer Organisation gelten und alle Mitglieder ziehen mehr oder minder am selben Strang um dieses Ziel zu erreichen.

    Zur Realisierung des Ziels ist es notwendig bestehendes als schlecht zu bewerten (auch und vor allem in den Augen der breiten Öffentlichkeit), Anstrengungen zu unternehmen die derzeitige Situation zu ändern um Mißstände zu beseitigen (das kann auch bedeuten das bestimmte Strukturen zerstört werden sollen) und zum Schluss muss man as den Trümmern des alten etwas neues, besseres formen also schöpferisch tätig sein.

    Wenn das gelingt, dann wird man mächtig und damit besser in die Lage versetzt weiter wirken zu können.

    Überträgt man das auf Anonymous dann hört und liest man viel vom anprangern, angreifen und zerstören aber ein Ziel fehlt ebenso wie eine Anteilnahme am Wiederaufbau des zerstörten. Wer ständig schießt kann den Ruf nach Frieden nicht hören und auch nicht sehen ob er tatsächlich das trifft auf das er zielt.

    Ich glaube also das im aktuellen Zustand Anonymous nicht mächtig ist und wenn sie nicht von der Gruppe zur Organisation werden (was durchaus schwierig ist, denn Organisationen sind aufgrund ihrer Struktur verwundbar) auch keine dauerhafte Macht erlangen können denn mit großer Macht kommt große Verantwortung und die kann ich beim Besten Willen bei dieser Gruppe nicht erkennen.
  7. Autor dieses Themas

    raphael811

    Kostenloser Webspace von raphael811

    raphael811 hat kostenlosen Webspace.

    Wikipedia schrieb:
    Anonymous (amerikanisch-englische Aussprache [əˈnɒnɪməs], vom griechischen ανώνυμος für „namenlos“) ist ein Mem, der weltweit von verschiedenen Gruppen und Einzelpersonen innerhalb der Netzkultur verwendet wird, um – mit oder ohne Abstimmung mit anderen – unter diesem Namen Vandalismusaktionen und illegale Veröffentlichungen von Daten durchzuführen bzw. bestimmte Personen öffentlich bloßzustellen.

    Also gehören die Mitglieder von Anonymous nicht irgendwie zusammen, oder treffen sich, sondern es kann sich jeder als Anonymous ausgeben? Ist es nicht so ein Club wie der Chaos-Computer-Club? Dann lassen die ja zu das man einfach sagen kann "Ich bin Anonymous" und in deren Namen Vandalismus oder illegale Veröffentlichungen von Daten durchzuführen, dessen Grund manchmal nicht mal verständlich ist? Was bitte macht das den für einen Sinn?
  8. Anonymous ist in keinster Weise vergleicbar mit dem CCC der CCC ist ein eingetragener Verein, Anonymous eine lose Gruppierung, genau aus diesem Grund führt die Bezeichnung Organisation auch deutlich zu weit.
  9. Also mächtig ist vielleicht das Falsche Wort doch man kann schon sagen das diese Gruppierung gewissen Möglichkeiten hat durch Hacking angriffe z.B. ganze Wirtschaftszentren kurzzeitig lahm zu legen aber mehr nicht.
  10. Da gibt es weitaus mächtigere Gruppen/Organisationen.
    Klar man weiss nicht was die einzelnen Leute von Anonymous so drauf haben.
    Jedoch kann niemand die kompletten Informationen im Netz manipulieren sondern immer nur gezielt einzeln, somit sind die Medien immer noch mächtiger.

    Zum Anderen gibt es professionelle Hacker, die für Regierungen arbeiten. Leben ja in Zeiten wo es sogar schon den Cyberkrieg gibt. Es ist z.B. schon ein komplettes Land lahm gelegt worden. Durch den Zusammenbruch vom Internet ist auch das Stromnetz und Ähnliches betroffen gewesen. Oder es wurde schon ein Virus in ein Atomkraftwerk gebracht um unbemerkt Equipment zu zerstören und somit Atomwaffenentwicklungen zu verhindern.

    Wer weiss was alles so auf Rechnern schon jahrelang schlummert und nicht bemerkt wurde, bis heute unbekannt ist. Und die Leute geben nicht preis, hey ich bin hier von der und der Gruppe und hab jetzt auf millionen rechnern unbemerkt meine spyware verbreitet...
    Von daher gibt es denk ich weit mächtigere Leute.


    Beitrag zuletzt geändert: 22.7.2012 20:21:01 von reimenseimen
  11. Ich finde sie schon auf irgendeine Weise mächtig. Sie machen immerhin immer wieder auf sich aufmerksam durch diverse DDos Attacken etc. Aber sie sind sicherlich nicht die mächtigsten.
  12. Anonymous sind wir Alle
    Anonymous ist eine Nation
    Anonymous ist keine Organisation
    Anonymous ist Neutral
    Anonymous ist Youtube
    Anonymous sind Menschen
    Anonymous ist Offen
    Anonymous ist Unertastbar
    Anonymous ist Selbständig und verbreitet sich


    Beitrag zuletzt geändert: 23.7.2012 11:45:45 von wienerblut
  13. f****s

    Organisation

    Anonymous nennt sich selbst eine Idee!
    http://du-bist-anonymous.de/

  14. gartenverein-magdeburg

    gartenverein-magdeburg hat kostenlosen Webspace.

    also ich finde ja das es trozdem zu weit geht wenn andere menschen "anonymous" mit der Al Qaida oder anderen Terror Organisationen vergleicht!
  15. Anonymous ist zwar nicht die mächtigste Organisation der Welt (und wird es wahrscheinlich auch nie werden) aber eines ist Annoying...ääh Anonymous mit Sicherheit: gefährlich.

    Auch wenn die Gruppierung keine wirklich große Macht besitzt so kann sie mit der Kraft ihrer Anhänger, zumindest derer die hacken können, dennoch Schaden anrichten.
    Die Medien sind zwar mächtiger als Anonymous, verbreiten im Prinzip ja aber auch nur Informationen. Diese werden über viele Kanäle, großteils wohl aber auch übers Internet verbreitet.


    Wenn Anonymous nun an dieser Stelle ansetzt und den Informationsfluß bremst oder gar manipuliert, dann schwächt es dadurch die Macht der Medien, meiner Meinung nach, schon beträchtlich.
    Außerdem bleiben erhebliche finanzielle Schäden durch ganz "banale" dDos-Attacken nicht aus, sowas sollte also nicht unterschätzt werden.

    Wenn es um irgendeinen privaten Just-For-Fun-Server gegangen wäre, hätte man vielleicht darüber hinweg sehen können.
    Neustart. Fertig.
    Wenn es aber um Unternehmen geht, die viel Geld in ihren Onlineauftritt oder ihre Onlineplattform gesteckt haben, dann (hacken ist natürlich immer strafbar ) wird es schon ziemlich kriminell.


    Von der mächtigsten Organisation der Welt kann aber wohl nicht gesprochen werden, wenn sich die Mitglieder noch nicht einmal untereinander kennen und nur dem folgen, was der Initiator einer Aktion vorgegeben hat.


    @ gartenverein-magdeburg:
    Wenn man in Terror als Gewaltausübung zum erreichen eines bestimmten Zieles, und sei es der Verbreitung von Angst wegen sieht, dann könnte man Anonymous durchaus terroristische Züge unterstellen.
    Der Vergleich mit Al Qaida hinkt natürlich etwas.
    Das sich aber jeder als Mitglied von Anonymous ausgeben kann, bedarf es nur einem fehlgeleiteten Exemplar der Gattung Mensch, und Anonymous stehen in der Öffentlichkeit als Vereinigung da, die auf den Spuren Al Qaidas zu wandeln bereit ist.
  16. gartenverein-magdeburg

    gartenverein-magdeburg hat kostenlosen Webspace.

    ja aber der vergleich zwichen menschen umbringen und terroristicher hintergrund und datenklau is nun gewaltig!
  17. Wie gesagt, der Vergleich hinkt (natürlich), aber auch hier wird mit Gewalt, Schaden (wenn auch "nur" finanzieller Natur) angerichtet. Der so erzeugte Druck, soll dann Dinge ändern.
    Im Prinzip (!) nichts anderes als was Al-Qaida und Co tun.
    Auf eine Stufe stellen sollte man die Beiden aber natürlich nicht.
  18. b***********t

    Sie haben ihre Sitze Auf der Ganzen Welt!!

    Ich finde sie Super!!
  19. kalinawalsjakoff

    Kostenloser Webspace von kalinawalsjakoff

    kalinawalsjakoff hat kostenlosen Webspace.

    blackrabittut schrieb:
    Sie haben ihre Sitze Auf der Ganzen Welt!!

    Ich finde sie Super!!


    Warum findest du sie super?

    Ich finde, daß Anonymus eine sehr gefährliche Gruppe von Aktivisten ist, die zwar einigen einflußreichen Konzernen (siehe Sony im Frühjahr 2011) schaden kann. Aber sie sind nicht wirklich Zentral strukturiert und es gibt mehrere Gruppen, die vielleicht die gleichen aber auch vielleicht unterschiedliche Ziele haben. Ich finde sie gefährlich, weil sie aus Spaß an der Freude nicht nur Konzernen schaden können, sondern auch normale Netzbürger wie jedenm hier im Forum und noch mehr. Mit Sony zum Beispiel haben sie es sich geleistet ein paar Server für das Playstation Netzwerk lahm zu legen und tausende Nutzerdaten zu erbeuten, die sie dann ins Internet (entweder kostenpflichtig oder kostenfrei das sei mal dahingestellt) zu stellen. Unter den Nutzerdaten fanden sich Passwörter und Konten/Kreditkarten infos die auch mißbraucht werden können und das sehe ich durchaus auch als Gefahr für den normalen Bürger, der mit ehrlicher Arbeit oder Dienstleistung sein Geld verdient. Und mein sauer verdientes geld möchte ich nun auch so ausgeben wie ich will, beispielsweise möchte ich es Sony in den Rachen schieben oder eben auch einer anderen Firma, die mir irgendetwas für mein Geld bietet.

    Beitrag zuletzt geändert: 24.7.2012 22:53:05 von kalinawalsjakoff
  20. Ich kann kalinawalsjakoff nur zustimmen.
    Super finde ich den CCC der konstruktiv was bewirkt und nicht gegen die Sicherheit im Netz arbeitet.
    Die Leute sind ein Vorbild für jeden Hacker auf der Welt.
    Ein Hacker muss man auch von einem Cracker unterscheiden.
    Ein Hacker hackt und zeigt die gefunden Lücken auf um sie zu schließen.
    Ein Cracker nutzt Lücken um sich damit finanzielle Vorteile zu verschaffen oder Dinge zum Absturz zu bringen.

    Was Anonymous bisher gemacht hat, würde ich nicht als Terrorismus bezeichen.
    Am Internet hängt mittlerweile so viel, Terrorismus wäre für mich wenn sie Forschungseinrichtungen, Militärsysteme,etc. lahmlegen oder wirklich ein Großteil des Netzes lahmlegen.

    Jeder der hier schreibt, dass er Anonymous toll findet, hat bisher noch keine ausführliche Meinung geäußert. Ist wohl dann doch ein Indiz dafür, dass Anonymous eine gewisse Macht hat, dadurch, dass sie auf sich aufmerksam machen.

    Mich würde aber jetzt auch mal interessieren was genau Leute an Anonymous super finden. Anonymous super, Anonymous Klasse, Anonymous überall. Aber was macht denn Anonymous wovon man etwas hätte oder was irgendwas Positives bewirken würde. Ich finds nicht toll wenn meine Daten von jemand von Anonymous geklaut werden und verkauft werden oder ich Dienste im Netz nicht erreiche, weil halt grad ein Cracker das System lahm gelegt hat.

    Bei Wikileeks kann ichs ja verstehen wenn einer es gut findet, aber bei Anonymous fehlt mir irgendwie der Sinn hinter dem Ganzen...

    Beitrag zuletzt geändert: 24.7.2012 1:53:54 von reimenseimen
  21. gartenverein-magdeburg

    gartenverein-magdeburg hat kostenlosen Webspace.

    ich frage mich bloß immer wo sone Leute das Hacken immer nur lernen!
    Ich meine aus nen Buch kann man das ja nur schlecht lernen oder?


    Ich find sie trozdem cool..
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!