kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Informatik in der Schule

lima-cityForumSonstigesSchule, Uni und Ausbildung

  1. Autor dieses Themas

    xi-blog

    xi-blog hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,
    wie findet ihr denn das Fach Informatik in der Schule? Lernt ihr auch Dinge wie RobotKarol (;)) und wie man mit Excel umgeht???
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Ich finde es manchmal Langweilig! Die sollten lieber etwas PHP und Webdesign lernen!
  4. b**********n

    (Ich glaube dieses Thema gibt es schon)

    Informatik in der Schule ist auch wichtig für Deutschland: Wir brauchen Informatiker. Ich lerne in Info zur Zeit Java. Exel hat da nichts zu suchen, solange du nicht die Programmiersprache meinst, Exel gehört zum Fach Bürokommunikation.


    Beitrag geändert: 27.9.2008 12:03:23 von badur-design
  5. Autor dieses Themas

    xi-blog

    xi-blog hat kostenlosen Webspace.

    Ich kann schon C++, PHP und JS und finde deshalb, dass das was man in der Schule lernt, total sinnlos ist!
  6. o*******r

    Moin.

    Informatik in der Schule ist nicht zwingend sinnlos, aber es hängt (leider) stark davon ab, wer es unterrichtet, und wie es unterrichtet wird. So'n umgeschulter BWL-Fuzzi kriegt das sicher nicht auf die Reihe, keine Frage...

    Das Schwierige an der Sache ist, einen sinnvollen Kompromiss bezüglich der Lehrinhalte zu finden. 'Informatik' heißt nicht zwingend, dass man Programmiersprachen gelehrt bekommen MUSS. Im Endeffekt sollte es in der Schulinformatik aus meiner Sicht darum gehen, die theoretischen Grundlagen z.B. für's Programmieren zu vermitteln. Also das wirklich Grundsätzliche. Dass jede Programmiersprache bestimmte Sprachelemente (Variablen, Operatoren, Kontrollstrukturen, Funktionen, etc.) beinhaltet, wie diese zu verstehen und zu kombinieren sind usw. Es wird oft vergessen, dass die Herangehensweise in der Programmierung im Endeffekt in keiner Weise von der verwendeten Sprache abhängt (von Ausreißern wie LISP bspw. mal abgesehen), sondern dass die jeweilige Programmiersprache nur das Mittel ist, um Konzepte und Planungen umzusetzen (Phasenmodell).

    Nur mal so als Bsp.

    GrEetz, olliander

    Beitrag geändert: 27.9.2008 12:27:22 von olliander
  7. a************n

    naja dieses jahr in info machen wir:
    internet allgemein
    html
    java

    nächstes
    ne db schreiben
  8. Autor dieses Themas

    xi-blog

    xi-blog hat kostenlosen Webspace.

    Wir hatten in der 6. Klasse Klassen und Objekte. Das ganze war aber so theoretisch, dass niemand verstanden hatte, was das eigentlich bringt.
  9. o*******r


    Wir hatten in der 6. Klasse Klassen und Objekte. Das ganze war aber so theoretisch, dass niemand verstanden hatte, was das eigentlich bringt.


    Dann hat euer Lehrer keine Ahnung, wie man sowas vermittelt. ^^
    Informatik funktioniert NIE ohne eine sinnvolle Kombination aus Theorie und Praxis. Gerade im Falle von Objektorientierung ist 'learning by doing' meiner Meinung nach unabdingbar.

    Wie gesagt, es hängt stark von der vom Lehrer ausgehenden Methodik ab, ob Informatik Spaß macht und etwas bringt, oder nicht. Problem dabei ist zudem, dass gerade die IT unser verkalktes Bildungssystem ziemlich auf die Probe stellt.

    GrEetz, olliander
  10. In meiner alten Schule haben wir in Informatik folgende Programme gelernt:
    Excel
    Mediator
    Video-Studio 8
    ...


    In meiner jetzigen Hochschule wird im IT-Bereich PHP, Javascript und C#/C++ Beigebracht...
    Es kommt hald immer drauf an welche Klasse du grad bist ^^
  11. w************n

    Ich finde, der Begriff Informatik deckt eine wahnsinnig großes Themengebiet ab. Da kommt es extrem auf den Lehrer an, was du dort geboten kommst.
    Es ist meiner Meinung nach unmöglich, alle Bereiche so halbwegs anzusprechen. Deshalb ist besonders das Erlernen von verschiedenen Programmiersprachen sinnlos, da diese nur die praktische Umsetzung von allgemeinen Programmabläufen (Blockdiagramme, ...) ermöglichen.

    badur-design schrieb:

    Informatik in der Schule ist auch wichtig für Deutschland: Wir brauchen Informatiker. Ich lerne in Info zur Zeit Java. Exel hat da nichts zu suchen, solange du nicht die Programmiersprache meinst, Exel gehört zum Fach Bürokommunikation.



    Genau genommen fällt Excel auch ins Fach Informatik, da es ja um Informationsverarbeitung geht. Da ist Excel genauso eine Möglichkeit.
  12. xi-blog schrieb:
    wie findet ihr denn das Fach Informatik in der Schule? Lernt ihr auch Dinge wie RobotKarol (;)) und wie man mit Excel umgeht???


    1. Ich findes das Schulfach Informatik sehr interessant!
    2. Nein, sowas lernt man nicht zwingend. Da in RLP Informatik am Gymnasium eigentlich erst mit der 11. Klasse anfängt, setzt man voraus, dass genügend Kenntnisse in Office-Anwendungen bestehen. Das sollte auch eigentlich kein Problem sein. Jeder der sich mal damit etwas befasst hat, kann das relativ gut anwenden. Von RobotKarol hatte ich noch nie was gehört. Aber nach kurzem googlen kann ich jetzt sagen, dass es auch nicht besonders wichtig ist, dass zu können. Mal ehrlich: Es würde prinzipiell reichen, wenn man eine Programmiersprache lernt. Letztlich sind sie doch alle gleich aufgebaut.. Man sollte in Informatik die Grundkenntnisse vermittelt bekommen um späterhin jede andere Programmiersprache erlernen zu können. Dazu gehört nunmal so Sachen wie Operatoren, Funktionen, Variablen, OOP..


    xi-blog schrieb:
    Ich kann schon C++, PHP und JS und finde deshalb, dass das was man in der Schule lernt, total sinnlos ist!


    Genau, da liegt mein Kritikpunkt. Man kann ja viel "Können", aber es fehlt dann teilweise einfach die Grundidee von einer Programmiersprache.


    xi-blog schrieb:
    Wir hatten in der 6. Klasse Klassen und Objekte. Das ganze war aber so theoretisch, dass niemand verstanden hatte, was das eigentlich bringt.


    Ich hatte zwar in der 6. Klasse noch nichts von OOP gehört, hätte es auch damals noch nicht verstanden. Deshalb find ich es auch etwas merkwürdig. OOP sollte man erst dann machen, wenn das grundlegende Verständnis fürs Programmieren da ist und das kann ich mir bei Sechstklässern nicht vorstellen! Grundlegend würde ich wohl am Anfang erst HTML vorschieben, was ich zudem nicht als Programmiersprache ansehn würde. Danach würde bei mir ne Programmiersprache kommen, die ausführlich und auf dieser aufbauend OOP.

    LG
  13. thomasba

    Co-Admin Kostenloser Webspace von thomasba

    thomasba hat kostenlosen Webspace.

    Schreibt doch bitte dazu an was für einer Schule ihr seid.

    Also ich bin am Technischen Gymnasium mit dem Profilfach Informationstechnik in der 13. Klasse. Bisher hatten wir:
    * OOP
    * Datenbanken
    * Softwareentwicklung
    * Logische Gatter
    * Programmierung von Microcontrollern in Assembler und C
    * Java
    * Betribssysteme
    * Delphi
    * (Wie man mit OpenOffice umgeht)
    * Ein bisschen HTML & CSS

    und evtl auch mehr, was mir gerade nicht einfällt. Aber wie gesagt am TG.


    edit: den hinweis fett gemacht ^^

    Beitrag geändert: 27.9.2008 14:31:06 von thomasba
  14. Autor dieses Themas

    xi-blog

    xi-blog hat kostenlosen Webspace.


    Genau, da liegt mein Kritikpunkt. Man kann ja viel "Können", aber es fehlt dann teilweise einfach die Grundidee von einer Programmiersprache.


    Was meinst du damit?
  15. Ich denke, dass er meint, dass er die befehle kennt, aber net weiß, wie es technisch funktioniert bzw , wofür man das alles anwenden kann:-D

    Ja gut :D Da lernt man ne ganze Menge mehr :D aber an ner normalen Schule kannste froh sein, wenn du Pascal lernst :-D und net aus dem kurs rausgelost wurdest, weil zu viele in den kurs wollten...
    P.S. mir ist so, als hätten wir das hier schon ab und zu gehabt...


    Beitrag geändert: 27.9.2008 13:46:07 von qbuut


    Beitrag geändert: 27.9.2008 13:47:22 von qbuut
  16. xi-blog schrieb:

    Genau, da liegt mein Kritikpunkt. Man kann ja viel 'Können', aber es fehlt dann teilweise einfach die Grundidee von einer Programmiersprache.

    Was meinst du damit?


    Ich würde mal die Behauptung aufstellen, dass wenn du eine Programmiersprache wirklich beherrschst, alle anderen kein Problem sein sollten. Fast alle Sprachen bauen ja auf dem gleichen logischen Prinzip auf. Das heißt, wenn du eine wirklich verstanden hast, sollte es die möglich sein, alle anderen zu lernen. Wenn du diese eine beherrschst, solltest du das Versständis (Stichwort: Semantik) haben die anderen zu erlernen, die sich nur in Grammatik/Syntax unterscheiden.

    Das soll heißen, dass dein Satz:
    xi-blog schrieb:
    Ich kann schon C++, PHP und JS und finde deshalb[...]

    für mich keine Aussagekräftigkeit besitzt! Das ist jetzt aber nicht böse gemeint;) LG
  17. Autor dieses Themas

    xi-blog

    xi-blog hat kostenlosen Webspace.

    Ich wollte damit nur ausdrücken, dass ich das Grundprinzip der Programmiersprachen verstehe, und deshalb zu der Annahme gekommen bin, dass das, was man in der Schule lernt, uninformativ ist.
  18. g****e

    ma ganz ehrlich:
    das was man in der Schule in Informatik lernen soll, ist vllt ganz toll (wir sollten eig nen programm schrieben in richtung spiel) aber das was bei rauskommt ist totaler müll:
    keiner lernt es, alle surfen nur im internet und spielen spiele...
    das ist eine riesen stuss...
    für den einstig in die Programmiersprachen vllt ok, wenn mn das richtig angeht, sonst riesen mist
  19. projektverwaltung

    projektverwaltung hat kostenlosen Webspace.

    Ich bin zur Zeit in der 12. und hab Info als LK, macht saumäßig Spaß, vor allem weil das wirklich nur Leute nehmen die auch Spaß dran haben :)
    Wir haben bisher Dinge gemacht wie: Assembler, Sortieralgorithmen, verschiedene Mathematische Probleme und anderes Interessantes, demnächst wagen wir uns an Rechnernetze mit schwerpunkt auf TCP/IP ran

  20. (Ich glaube dieses Thema gibt es schon)

    Informatik in der Schule ist auch wichtig für Deutschland: Wir brauchen Informatiker. Ich lerne in Info zur Zeit Java. Exel hat da nichts zu suchen, solange du nicht die Programmiersprache meinst, Exel gehört zum Fach Bürokommunikation.


    Beitrag geändert: 27.9.2008 12:03:23 von badur-design

    aber nus solange emann es beherscrt
    und ausßerdem sollt informatik an schuelen von de7.bis ende gelerht werden
  21. http://www.lima-city.de/boards/thread/75778

    Hier gibt es den alten Thread, da steht auch sehr viel drin


    mfg
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!