kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Jogi Löw

lima-cityForumSonstigesSport

  1. Autor dieses Themas

    jokers-island

    jokers-island hat kostenlosen Webspace.

    Ich Finde Löw Sollte Sein Posten Abgeben Und Platz Für Einen Neuen Trainer Machen Damit Wieder Neuer Wind Und Schwung In Die 11 Kommt
    Was Meint Ihr ?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. jokers-island schrieb:
    Damit Wieder Neuer Wind Und Schwung In Die 11 Kommt
    Finde ich ein bisschen dünn. Bis auf das Italien-Spiel hat er weites gehend alles richtig gemacht und stellt in einer Tour Rekorde für die Nationalmannschaft auf, was die Statistik angeht. Aber ehrlich - mir ist die Statistik so was von egal. Wir deutschen hungern schon viel zu lang nach einem Titel und ich habe das Gefühl, dass dem Jogi noch irgendetwas kleines fehlt, um die Mannschaft endlich wieder zu einem Titel zu führen. Er hat so viel Potential in der Mannschaft, aber wenn es hart auf hart kommt, verzockt er sich. Er macht den Job schon sehr lang und ein Titel ist immer das Ziel. Das hat er nun oft genug verfehlt. Vielleicht ist es doch Zeit für einen Wechsel. Aber wer soll dafür in Frage kommen?
  4. Also wer den Posten von Löw übernehmen könnte/sollte ist schwer zu sagen! Für einen Titel in naher Zukunft (WM) sehe ich aber ehrlich gesagt momentan Schwarz. Hier fehlt einfach eine kompakte Abwehr, was mMn. derzeit das größte Manko der Nationalmannschaft ist. Alleine ein Philipp Lahm ist einfach mit der derzeitigen Leistung (in der Nationalmannschaft) fehl am Platz.

    Aber das ist nur meine Meinung! :)
  5. Hummels & Barstuber machen ihre Sache schon recht ordentlich. Dennoch gebe ich dir Recht, Löw vernachlässigt die Abwehr auf jeden Fall. An Lahm zweifel ich nie, weil er beinahe der einzige ist, der konsequent eine gute Leistung zeigt. Manchmal besser, manchmal weniger, aber nie schlecht. Daher frage ich mich, was du an ihm auszusetzen hast. Ich würde ihn lediglich nicht die Kapitänsbinde geben, da er mir auf dem Platz zumindest nicht als Führungsfigur erscheint. Wie es in der Kabine und außerhalb des Platzes zugeht, kann ich aber nicht beurteilen. Ich habe die kleine Hoffnung, dass Löw aus seinen Fehlern bei der WM lernt und die Mannschaftstaktik und Aufstellung nach der Stärke unserer Mannschaft kreiert und nicht so sehr vom Gegner abhängig macht.
    Hinterher ist immer gut reden, aber das, was er gegen Italien gebracht hat, geht auf keine Kuhhaut. So etwas darf er ist vielleicht in der Qualifikation erlauben, aber nicht in einem so wichtigen Spiel, wo es um die Wurst geht. Das war aber auch bisher das einzige mal, wo Löw sich ordentlich verzockt hat.
    Anderes Thema - kann es sein, dass Löw irgendetwas richtig falsch macht? Ich habe das Gefühl, dass er mit seiner Taktik und Spieleinstellung die Qualität der Spieler nicht einsetzt ihre Fähigkeiten bremst, oder kommt mir das nur so vor?
  6. Hauptproblem ist vermutlich, dass er den Bayern-Block mit dem Dortmund-Block kombinieren muss: Dortmund spielt schnellen Fussball mit viel Pressing, Bayern ist auf eine andere Art erfolgreich, mit ballbesitzorientiertem Fussball.
    Die beiden Systeme zu kombinieren ist eine beinahe unlösbare Aufgabe.

    Ein solches Thema ist aber wieder typisch Deutsch ;-)
    Souverän durch die Qualifikation, bei der EM bis ins Halbfinale und was kommt ... wieder nur Kritik, und was an Kritik kommt ist teilweise schon lächerlich.
    Es wird immer davon geredet, dass Deutschland die stärkste Elf aller Zeiten hat und man mit dieser Titel gewinnen muss, was meistens vergessen wird ist, dass eben nicht nur wir eine unglaublich starke Mannschaft haben. Die Spanien haben eine ebenso gute Mannschaft, was sie aber im Gegensatz zu uns haben ist nach wie vor der Wille etwas zu gewinnen.
  7. fifa-society schrieb:
    Hauptproblem ist vermutlich, dass er den Bayern-Block mit dem Dortmund-Block kombinieren muss: Dortmund spielt schnellen Fussball mit viel Pressing, Bayern ist auf eine andere Art erfolgreich, mit ballbesitzorientiertem Fussball.
    Die beiden Systeme zu kombinieren ist eine beinahe unlösbare Aufgabe.

    Meinst du das echt? Das sind nicht irgendwelche Hinterhofjungs, die vor sich hin Kicken und merken, dass sie so ein System noch nie gespielt haben. Wir reden hier über Profis, die deshalb Profis sind, weil sie sich der Situation anpassen können (sollten). Unsereins ist ein bisschen irritiert, wenn er mal die Taktik und mal eine andere, etc. spielen soll. Das sind Leute, die das den ganzen langen Tag gemacht haben und machen. Da ist es nicht zu viel erwartet, dass sie mit anderen in einem anderen System mal zusammen spielen, oder sehe ich da etwas verkehrt? Und wenn's partout nicht klappt im deutschen Spiel - dann zicken entweder die Spieler, oder die Taktik und Spielweise ist für'n Haufen.

    Beitrag zuletzt geändert: 22.9.2012 17:40:47 von flockhaus
  8. flockhaus schrieb:
    fifa-society schrieb:
    Hauptproblem ist vermutlich, dass er den Bayern-Block mit dem Dortmund-Block kombinieren muss: Dortmund spielt schnellen Fussball mit viel Pressing, Bayern ist auf eine andere Art erfolgreich, mit ballbesitzorientiertem Fussball.
    Die beiden Systeme zu kombinieren ist eine beinahe unlösbare Aufgabe.

    Meinst du das echt? Das sind nicht irgendwelche Hinterhofjungs, die vor sich hin Kicken und merken, dass sie so ein System noch nie gespielt haben. Wir reden hier über Profis, die deshalb Profis sind, weil sie sich der Situation anpassen können (sollten). Unsereins ist ein bisschen irritiert, wenn er mal die Taktik und mal eine andere, etc. spielen soll. Das sind Leute, die das den ganzen langen Tag gemacht haben und machen. Da ist es nicht zu viel erwartet, dass sie mit anderen in einem anderen System mal zusammen spielen, oder sehe ich da etwas verkehrt? Und wenn's partout nicht klappt im deutschen Spiel - dann zicken entweder die Spieler, oder die Taktik und Spielweise ist für'n Haufen.


    Meine ich echt, ist auch so und wurde auch bereits von mehreren Offiziellen angesprochen.
    Fakt ist, dass die Spieler im Vereinstraining jahrelang ein anderes System eingetrichtert bekommen, während sie sich dann in der Nationalmannschaft komplett umstellen sollen. Das sind zwar Profis, allerdings keine Maschinen, die mit dem Finger schnippen können und direkt eine neue Taktik drauf haben.
  9. fifa-society schrieb:
    Das sind zwar Profis, allerdings keine Maschinen, die mit dem Finger schnippen können und direkt eine neue Taktik drauf haben.

    Ja gut, Maschinen sind es nicht und einmal gelernt, muss man sich sicher umstellen. Aber wie in jeder Sportart ist Umstellung an der Tagesordnung, sofern du nicht dein Leben lang bei einem Verein bleibst. Und das kommt ja so oft vor, wie es Gänseleber mit Erdbeergeschmack gibt :-D
    Im Ernst - das habe ich auch gelesen, dass die Systemumstellung bei der NM der härteste Knochen ist. Aber wie macht man das als Jogi Löw? Denkt man sich dann, mir doch egal - ich habe ein theoretisch gutes System, oder probiert man eher sein System auf die Stärken und Schwächen der Mannschaft auszurichten? Ich würde ja letzteres machen. Aber Jogi scheint da hart zu bleiben.

    Beitrag zuletzt geändert: 22.9.2012 18:02:27 von flockhaus
  10. flockhaus schrieb:
    fifa-society schrieb:
    Das sind zwar Profis, allerdings keine Maschinen, die mit dem Finger schnippen können und direkt eine neue Taktik drauf haben.

    Ja gut, Maschinen sind es nicht und einmal gelernt, muss man sich sicher umstellen. Aber wie in jeder Sportart ist Umstellung an der Tagesordnung, sofern du nicht dein Leben lang bei einem Verein bleibst. Und das kommt ja so oft vor, wie es Gänseleber mit Erdbeergeschmack gibt :-D
    Im Ernst - das habe ich auch gelesen, dass die Systemumstellung bei der NM der härteste Knochen ist. Aber wie macht man das als Jogi Löw? Denkt man sich dann, mir doch egal - ich habe ein theoretisch gutes System, oder probiert man eher sein System auf die Stärken und Schwächen der Mannschaft auszurichten? Ich würde ja letzteres machen. Aber Jogi scheint da hart zu bleiben.


    Die letzte Variante ist natürlich die bessere, aber es ist leichter gesagt als getan.
    Zu deinem oberen Beispiel: Wenn du allerdings zu einem anderen Verein wechselst musst du einmal deine Taktik vollkommen umstellen und nicht wie bei Verein und Nationalmannschaft die eine Woche so spielen und in der anderen Woche dann wieder so.
  11. Hallo Comunity,

    das Thema des Threads ist ja in der tat ein vielfach diskutiertes Thema.

    Ich war noch nie der große "Löw-Freund", allerdings muß man das, was er mit seinem Konzept aus der Nationalmannschaft geschaffen hat auch positiv anerkennen. Dazu gehört ja auch z.B. die komplette Umstruktierung der Jugendarbeit, etc.

    Der Weg ist richtig.

    Ihn jetzt abzulösen halte ich definitiv für FALSCH. Wir stecken nun mitten in der WM-Quali, und da wäre ein Wechsel aus meiner Sicht FATAL.
    Löw muß sich natürlich auch an Erfolgen messen lassen. Sollte die Nationalmannschaft bei der anstehenden WM in Brasilien nicht erfolgreich sein, ist aus meiner Sicht ein Wechsel des Trainers unumgänglich.

    Beste Grüße,

    Mick
  12. Kein Trainer außer Löw hat diese Konstanz gezeigt beim DFB - warum also ein neuer Trainer wenn wir seit Jahren mindestens im Halbfinale von großen Tunieren stehen? Manchmal gehört einfach Glück dazu, ein Spiel zu gewinnen und ins Finale einzuziehen...
  13. kaetzle7

    Moderator Kostenloser Webspace von kaetzle7

    kaetzle7 hat kostenlosen Webspace.

    daddel schrieb:
    Kein Trainer außer Löw hat diese Konstanz gezeigt beim DFB - warum also ein neuer Trainer wenn wir seit Jahren mindestens im Halbfinale von großen Tunieren stehen? Manchmal gehört einfach Glück dazu, ein Spiel zu gewinnen und ins Finale einzuziehen...
    Sehe ich genauso. Deutschland hat in den letzten Turnieren immer ganz vorne gut mitgespielt und war immer Titelanwärter, dass es dann letztlich nicht geklappt hat war schon auch Pech. Und dass Deutschland seit '96 keinen großen Titel mehr erspielt hat, liegt ja auch nicht ausschließlich nur an Löw, da haben sich vorher schon ganz andere die Zähne ausgebissen und die sahen zum Teil wesentlich schlechter aus.

    Deutschland spielt attraktiven Fußball, der die vorhandenen Möglichkeiten recht gut ausschöpft. Man darf ja auch nicht vergessen, dass eine Mannschaft gut zusammenspielen können muss - eine Mannschaft mit rein nur den besten Einzelspielern, die sich untereinander nicht verstehen, kann nie besser sein.
  14. daddel schrieb:
    Kein Trainer außer Löw hat diese Konstanz gezeigt beim DFB - warum also ein neuer Trainer wenn wir seit Jahren mindestens im Halbfinale von großen Tunieren stehen? Manchmal gehört einfach Glück dazu, ein Spiel zu gewinnen und ins Finale einzuziehen...


    Allerdings hatte vermutlich auch kein Trainer zuvor eine solche Mannschaft.
  15. was hat es für einen sinn, wenn jogi den schmelzer so wie gestern öffentlcih bloßstellt/kritisiert?? wieso macht er das v o r einem spiel?? wenn man davon ausgeht, dass jogi auch berater hat und weiß was er macht -> was hat das für eien sinn, so etwas zu machen? ich finde, zum guten ton und miteiandner passt das überhaupt nicht!
  16. Jogi Löw sollte bleiben.

    Es gab weit aus schlimmere Trainer in der Geschichte der Deutschen Nationalmannschaft.

    Was meinst du denn, wer ihn ersetzen könnte.

    Solange wir bei den großen Tunieren noch vorne dabei sind, macht er seinen Job richtig.
  17. cityville-neuigkeiten-und-fragen

    cityville-neuigkeiten-und-fragen hat kostenlosen Webspace.

    ok, 1. wurden wir etwas länger nicht mehr /EM/ WM), doch auch 3. ist dich gut! Warum soll er gehen bzw. wer soll das dann bitte besser machen?
  18. Also ich finde es ungerecht, dass alle auf Löw rumhacken. Die Presseleute haben doch selbst die geringste Ahnung von Fußball, aber nach dem Spiel, ja nach dem Spiel sind auf einmal alle die größten Experten. Löw weiß, was er macht. Ist ja nicht so, dass Deutschland nicht gegen große Manschaften gewonnen hat (WM 2010: England, Arengtinien, EM 2008: Portugal). Wenn er 2014 zurück treten wird (wovon ich ausgehe, ob mit oder ohne Titel), dann denke ich wäre Slomka eine Alternative. Ich bin kein 96 Fan, aber was Slomka aus Hannover gemacht hat, ist einfach der Hammer. Vor drei Jahren haben die Karlsruher sich über Eggimann lustig gemacht, weil er nach Hannover gewechselt ist, um Championsleague zu spielen. Und jetzt ist das sogar realistisch geworden.
  19. Meinung von Marc Hindelang, Sky Reporter, zum gestrigen Spiel und der generellen Diskussion die Leistung der Nationalmannschaft
    http://www.fankultur.com/blog/gehts-raus-und-scheibts-fussball/item/783-elch-ein-spiel
    Bringt es meiner Meinung nach ziemlich auf den Punk

    Beitrag zuletzt geändert: 17.10.2012 18:16:52 von zupfkuchen
  20. Ich bin auch der Meinung, dass er gehen soll. Er hat es jetzt zwar kapiert, dass er nicht nur Stuttgart (damals Khedira, Tasci) und Bayernspieler berufen kann, aber dass auch nur weil Dortmund übels guten Fußball gespielt hat und 2-mal Meister wurde. Was war z.B. bei den letzten beiden Spielen. Da wird ein Westermann nachberufen anstatt mal einen Wollscheid oder jemanden anderes zu erproben. Er bringt nur die "ausgelutschten" Spieler ... was bringt einen schöner Fußball, wenn der Titelgewinn immer um 2 Jahre vertröstet wird.
    Außerdem war das mit Schmelzer die Höhe. Nachher im Interview meint er noch, dass es nicht so gemeint war ... sicher war es so gemeint ...

    Naja, hab keine Lust auf Diekussionen. Daher lasse ich es mal nicht so ausarten ^^
  21. pesstuff schrieb:
    Naja, hab keine Lust auf Diekussionen. Daher lasse ich es mal nicht so ausarten ^^
    Mmh, warum hast du dich dann dazu geäußert? Ein kleiner Widerspruch ist das schon ;-)

    Interessant finde ich die Diskussion um Löws Kader. Es wurde bisher vehement behauptet, man kann jeden Spieler gegen einen ebenbürtigen im Kader ersetzen und die zweite Bank ist quasi genau so gut, wie die erste. Nun haben wir diesen Test gesehen im letzten Länderspiel diesen Jahres und promt weht der Meinungswind in eine andere Richtung: Ja, Özil & Co. waren nicht da, deshalb war das Spiel gegen Holland so ideenlos. Ich möchte das Spiel an sich gar nicht analysieren, weil dort viel mehr hinein spielt. Aber ich muss Löw doch auf die Füße treten! Blöde ausreden nenne ich das. Klar hat das gesamte Team Qualität, aber dann muss er auch das ganze Team verwenden, gerade in einem Testspiel. Es geht zum Beispiel überhaupt nicht, dass man sich von 2 Stürmern abhängig macht - dafür braucht er unbedingt einen Plan-B. Gomez ist subjektiv eh keine Variante und Klose kann ganz leicht beim nächsten Turnier wegfallen, wenn man mal auf sein Alter schielt ist die Vorstellung nicht utopisch. Was dann Herr Löw? Er soll endlich mal die Eier in der Hose haben und die frischen Jungs auch auf den Platz stellen, selbst wenn die gestandenen zum Einsatz bereit sind. Wenn nicht jetzt, wann dann?
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!