kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Markisenmotor

lima-cityForumSonstigesTechnik und Elektronik

  1. Autor dieses Themas

    tibel

    tibel hat kostenlosen Webspace.

    Hallo zusammen,
    ich habe folgendes Anliegen: für eine Markiese von ca. 8m Breite und 3m Länge möchte ich die Handkurbel durch einen Motor ersetzen. Im moment hat man halt so eine Kurbel und deht sich einen Wolf. Das Ein- und Ausfahren der Markiese soll in Zukunft dann per Knopfdruck entstehen.
    Das ganze muss VDE-Konform sein (ist für einen Laden) und für ca. 30€ zu bauen sein. (Soll ein Geschenk an den Chef werden. Ist nur ein nebenjob, deswegen wollen wir uns auch nicht soo in Unkosten stürzen.)
    Die Stange, auf der die Markiese aufgerollt ist, hat ein Innenvierkant. Die Kurbel ist mit ca. 15:1 übersetzt. Ich habe jetzt noch nicht gemessen, wie viel Kraft ich aufbringen muss, aber es ist schon einiges (Fitnessraum kann man sich sparen ^^). Die Kraft direkt an der Stange müsste ja dann nochmal 15-fach höher sein.
    Gibt es da Elektromotoren, die genug Kraft haben, aber auch entsprechend langsam drehen, dass einem die Markiese nicht um die Ohren fliegt? im Prinzip könnte man doch einfach einen entsprechenden Motor nehmen, Ihn an eine Art Netzteil oder dgl. Anschließen, mit einem 3-Wege Schalter für aus, ein und Phasenvertauschung und fertig ist das Ding, oder?
    Für Tips, Links usw. bin ich dankbar ;)

    Gruß
    Tim
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Bei dem Vorhaben sehe ich 2 fette Probleme:

    1.) Für 30€ einen solch Leistungsstarken Motor zu bekommen (versuch mal mit einem Drehmomentschlüssel herauszufinden wie groß das Anfangsdrehmoment sein muss um die Markise in Gange zu setzen - eventuell geht auch ein Akkuschrauber mit einstellbaren Drehmoment)

    2.) Wenn die Markise ganz eingefahren ist, bzw. ganz ausgefahren ist muss der Motor auf alle Fälle stoppen. Sonst riskierst du dass die Spulen durchbrennen und das Teil ist hinüber (ich könnte mir aber vorstellen dass es fertige Motoren gibt die ein Schütz enthalten dass bei zu hoher Leistungsaufnahme einfach den Motor abschaltet).

    Gruß Tobi
  4. Autor dieses Themas

    tibel

    tibel hat kostenlosen Webspace.

    Mh, ich denke, dass sich Punkt 2 auch so lösen ließe, dass man statt eines Schlaters einen Taster nimmt. Sobald man aufhört zu drücken, hört die Markiese auf zu rollen. Dann gehört schon genug Blödheit dazu, das Ding kaputt zu machen (auch wenn es nicht ausgeschlossen ist ;-) )

    Aber spätestens an Punkt 1 wird es wohl scheitern. Ich habe auch noch mit 1-2 anderen Leuten gesprochen und für einen anständigen Motor könnte ich wohl das Zehnfache bezahlen. Zumal wenn man Kabel, Schlater usw. noch mitrechnet.

    Na ja, schade, es wäre nen nette Idee gewesen ;)

    Trotzdem Danke Tobi,
    Gruß
    Tim
  5. Das ist alles eine Frage des Bauraums:

    Man kann natürlich mit ner Fahradkette und den dazugehörigen Ritzeln schon recht ordentliche Übersetzungen realisieren, das Problem ist das sowas:

    a) Platz benötigt und
    b) verblendet gehört was
    c) meist nicht schön aussieht

    Für möglich halte ich das auf jeden Fall, mit deinen Preis, Zeit und Aufwandvorstellungen allerdings ist es nicht durchführbar.

    Beitrag zuletzt geändert: 15.10.2009 20:30:17 von fatfox
  6. ttobsen hats doch eigentlich schon verraten: Ein Akkuschrauber!

    Versuche son Ding zu bekommen, meine die gibts sogar schon neu für <30€, dann hast du bereits alles was du brauchst, dir fehlt höchstens noch ein leistungsfähiges Netzteil, welches vorallem von der Stromstärke an den Akku ran kommt, das könnte etwas schwerer werden, aber es gibt z.B. Laptop-Netzteile die in dem Bereich um 12 - 16V bei 5A + X liegen, vielleicht ist ja sowas da.
    Akkuschrauber haben nicht nur ein angenehmes Drehmoment, sondern auch noch eine Drehzahlregelung, manchmal recht simpel über eine Elektronik die ihre Daten an einem Poti abgreift, in dem "Abzug" des Schraubers... Da muss man etwas erfinderisch sein, umkehrung der Drehrichtung besitzt son Schrauber ja auch... Also ich würde weiter in der Richtung nachgucken, nen alten Akkuschrauber haben wir doch alle mal zerlegt :-D (Meist wenn die Akkus defekt waren...)
  7. Autor dieses Themas

    tibel

    tibel hat kostenlosen Webspace.

    erasmuz schrieb: ttobsen hats doch eigentlich schon verraten: Ein Akkuschrauber!
    Versuche son Ding zu bekommen, meine die gibts sogar schon neu für<30€,

    Ich glaub, ich habe sogar noch so ein Ding hier ruliegen, was der Hagebaumark nal verschenkt (!) hat! Ich werde mir mal noch ein paar Gedanken machen.
    Mensch erasmuZ, du bist wirklich immer für grandiose Tips gut ;-)

    Gruß
    Tim
  8. Hallöchen.

    Ein kumpel hat das ganze anscheinend mal mit dieser anleitung umgesetzt:

    [url]http://www.rohrmotor-ratgeber.de/index.html/url]

    Das einzige manko werden hier die kosten sein. Jedoch kann es ja sein, dass man einen "rohrmotor" (jener wird in der anleitung eingebaut) eventuell gebraucht (bei ebay oder so) billig bekommt!?!


    Grüße
  9. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!