kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Microsoft Office oder OpenOffice.org?

lima-cityForumHeim-PCSoftware

  1. Autor dieses Themas

    michaelkoepke

    michaelkoepke hat kostenlosen Webspace.

    Bitte helft mir was ist der unterschied zwischen den beiden Schreibprogs?
    Warum ist OpenOffice.org kostenlos?
    Warum ist Office Word so teuer?
    Was ist besser? Was ratet ihr mir?

    MFG Michael
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. m********e

    Warum ist OO kostenlos?
    __
    Open-Source (man kann da spenden, was auch viele leute machen)

    Office:
    Microsoft ist (leider) Marktführer.

    Anhand der Kosten rate ich dir schon Open Ofiice.
    (mach ne kleine spende, dann bleibts auch kostenlos)
    Ansonsten ist der Inhalt fast 100 gleich nur ein wenig anderes Design :lol:
  4. also ich würde dir agnz klar zu OPEN OFFICE raten!

    den es sit kostenlos!
    und mindestens genau so gut wie das office Packetvon microsoft, wenn nicht sogar besser!

    also lad dir einfach kurz OO runter!

    MFG Rick
  5. Autor dieses Themas

    michaelkoepke

    michaelkoepke hat kostenlosen Webspace.

    Habe mir OO heruntergeladen ist ja fast gleich wie MSOffice. Ich danke euch. Cool ist aber das man es im
    Format .doc speichern kann für die Schule! Da wir da auch MSOffice haben.

    Danke MFG Michael
  6. Ich würde dir eher die Abisuite empfehlen, denn die kann das gleiche auch, hat aber keine Datenbank-unterstützung und beschränkt sich auf das Wesentliche. Davon gibt es auch eine Tabellenkalkulation. Der Vorteil liegt auf der Hand:

    Du benötigst keine 2 Gb Speicherplatz wie bei Microsoft Office oder 200 Mb wie bei Open Office... Da du ja noch Schüler bist, kann ich dir das getrost empfehlen, weil ich die Abisuite bis hin zum Abitur (Achtung Wortspiel) genutzt habe und das war nicht so langsam wie OO oder Microsoft Office :)
  7. Ich pers. benutze Office 2007 und werde es auch weiterhin benutzen. Tut mir echt Leid für diejenigen, die OpenOffice nutzen. Villeicht ists auf den ersten Blick sehr ähnlich, aber aus Microsoft Office ergeben sich im Endeffekt deutlich mehr Vorteile.
  8. d***********a

    nikic: Welche Vorteile denn ? Dass es was kostet, dass es mit anderen Textverarbeitungen nur teilweise kompatibel ist ?

    rap: Abiword ist schon recht gut, da hast du recht, allerdings ist OOo einfach besser, umfangreicher. Mit OOo kannst du auch \"Powerpoint\"präsentationen machen, die Funktion hab ich z.B. bei Abiword nicht gefunden.

    Und btw: Wie ich die 2007er Version von Office aufm PC von nem Kumpel gesehn hab, hab ich gedacht mich hauts aus die Latschen ... da is ja wirklich alles anders, wie es mal war Oo.

    Ich hab auf meinem Laptop OOo installiert und bin echt zufrieden damit.

    Grüße dapizzafressa
  9. misterdemeanor

    Kostenloser Webspace von misterdemeanor, auf Homepage erstellen warten

    misterdemeanor hat kostenlosen Webspace.

    Hallo Michael,


    ...was ist der unterschied zwischen den beiden Schreibprogs?


    ersteinmal das weder OO noch M$O nur Schreibprogs sind. Beide Versionen enthalten je nach Ausführung u.A. noch Tabellenkalkulation und \"Datenbank Programm\" (will hier nicht von RDBMS reden).

    Da es Dir aber wohl nur um ein Textverarbeitungsprogramm geht und Du Schüler bist rate ich Dir aus Budget Gründen eher zu OO.

    Aber auch wenn sich beide Produkte zumindest vom Funktionsumfang nicht sehr gravierend unterscheiden, einen wirklichen Rat kann man Dir eigtl. nur geben wenn Du etwas genauer, oder besser gesagt überhaupt, erwähnst was Du denn genau damit anstellen willst.

    BG, Felix -misterdemeanor-
  10. Was ich bei Office 2007 vermisse, ist die Übersichtlichkeit der Menüs... Ich meine, sieht zwar ganz nett aus, aber ich fand es vorher einfacher...

    Gott sei Dank gibt es Freeware, die da Hilfe leistet, so dass man dann auch wieder ganz normal auf seine \"Extras-Optionen-Erweitert\" klicken kann...

    Traurig finde ich aber, dass man noch immer nicht AUTOMATISCH den Export zu PDF integriert hat...

    Aber wie mein Vorredner schon gesagt hat, hängt alles vom Zweck ab. Wenn du einfach nur ein paar Hausaufgaben, Referate etc. machen willst, reichen kleinere Lösungen schon aus. Open Office etc. haben alle mächtige Funktionen, OLE-Unterstützung etc., die zumeist gar nicht gebraucht werden... Ich weiß nicht ob du Makros benutzt, Vorlagen verwendest etc, ich denke all das spielt eine wichtige Rolle bei der Wahl der \"Office-Suite\".
  11. d*g

    Ich empfehle dir Microsoft Office 2007. Ist Geschmackssache, aber mir gefällt das neue Office. Microsoft hat damit einen mutiges Schritt getan und sich vom alten Layout komplett getrennt.
    In MS Office ist es nun viel einfacher, ein gut aussehendes Dokument zu gestalten, als es in OpenOffice (noch) ist.
    Ausserdem ist mir aufgefallen, als ich OpenOffice getestet habe, dass es nicht fähig ist, eine Presentation ruckelfrei wiederzugeben. Vielleicht hat sich das ja geändert.

    @dapizzafressa: Aus sicht von Microsoft: Wieso sollten sie auf Kompatibilität zu Konkurrenzprodukten/-formaten achten, wenn sie in diesem Bereich unangefochtener Marktführer sind? Ausserdem ist aus der Zusammenarbeit mit der Konkurrenz auch schon in Plugin zur OpenDocument Kompatibilität herausgekommen. Microsoft macht also langsam ein Schritt in die richtige Richtung. Sie haben auch dden Sourcecode der alten Office Formate veröffentlicht.


    @rap: Wieso den PDF Export integrieren, wo man doch das hauseigene XPS hat? Sie würden somit die Konkurrenz unterstützen. Zudem glaube ich gelesen zu haben, dass sie den PDF Export integrieren wollten, worauf Adobe etwas dagegen unternommen hat. Das Resultat ist der Export über ein Plugin. Bin mir da aber nicht ganz sicher.


    @michaelkoepke: Lad dir OpenOffice.org mal runter und installier dir auch eine Testversion von MS Office. Dann kannst du selbst entscheiden, welche Software dir mehr zusagt.
    MS Office kostet auch nicht die Welt, Die Home and Student Version ist schon ab 200 CHF erhältlich und beinhaltet eine Lizenz für 3 Arbeitsplätze.

  12. Ich empfehle dir Microsoft Office 2007. Ist Geschmackssache, aber mir gefällt das neue Office. Microsoft hat damit einen mutiges Schritt getan und sich vom alten Layout komplett getrennt.
    In MS Office ist es nun viel einfacher, ein gut aussehendes Dokument zu gestalten, als es in OpenOffice (noch) ist.
    Ausserdem ist mir aufgefallen, als ich OpenOffice getestet habe, dass es nicht fähig ist, eine Presentation ruckelfrei wiederzugeben. Vielleicht hat sich das ja geändert.

    @dapizzafressa: Aus sicht von Microsoft: Wieso sollten sie auf Kompatibilität zu Konkurrenzprodukten/-formaten achten, wenn sie in diesem Bereich unangefochtener Marktführer sind? Ausserdem ist aus der Zusammenarbeit mit der Konkurrenz auch schon in Plugin zur OpenDocument Kompatibilität herausgekommen. Microsoft macht also langsam ein Schritt in die richtige Richtung. Sie haben auch dden Sourcecode der alten Office Formate veröffentlicht.

    1. Sperrt sich Windows seit jeher gegen alle Regeln wie zb. der Intenret-Explodierer nie W3C-Konforme Webseiten richtig anzeigt.2
    2. Wurde Microsoft dazu gezwungen (und das mit einer Rekordstrafe!) den Quältext teilweise freizugeben und bessere Kompatibilität zu haben.

    Ausserdem geht es nicht darum das Megadoof Marktführer ist und damit einfach so alles bestimmen darf, sondern das die nicht zu anderen (Standartkonformen) Dokumenten etc. Kompatibel sind!


    @rap: Wieso den PDF Export integrieren, wo man doch das hauseigene XPS hat? Sie würden somit die Konkurrenz unterstützen. Zudem glaube ich gelesen zu haben, dass sie den PDF Export integrieren wollten, worauf Adobe etwas dagegen unternommen hat. Das Resultat ist der Export über ein Plugin. Bin mir da aber nicht ganz sicher.

    Nein Falsch!
    Das Plugin kommt meines wissens von Adobe, weiteres hier:
    www.adobe.com/de/products/acrobatpro/pdfs/WP_MS_Office.pdf


    @michaelkoepke: Lad dir OpenOffice.org mal runter und installier dir auch eine Testversion von MS Office. Dann kannst du selbst entscheiden, welche Software dir mehr zusagt.
    MS Office kostet auch nicht die Welt, Die Home and Student Version ist schon ab 200 CHF erhältlich und beinhaltet eine Lizenz für 3 Arbeitsplätze.

    Für 200CHF kann man besseres mit Anstellen als ein Kapitalistisch-Ausbeuterisches Unternehmen zu Unterstützen!

    Also ich hab meine besten erfahrungen mit O³ gemacht, dort ist ne Super Community die bei fragen helfen, du kannst Verbesserungsvorschläge posten und es ist kostenlos!
  13. knappenkapelle

    knappenkapelle hat kostenlosen Webspace.

    Würde zwar prinzipiell auch zu open-office raten, leider hast du das problem, wenn du zwischen den Progs wechseln mußt. Leider schaut die Formatierung dann immer anders aus und bei größeren Files laufend manuell nachformatieren wird auf Dauer ganz schön mühsam. Würd also abwägen, was du öfter im Einsatz hast und das dann präferieren ;-)

    Hab selber OOo im Einsatz (Linux und Win) und M$Office Nutzer bekommen halt vorwiegend pdf\'s ;-)

  14. Würde zwar prinzipiell auch zu open-office raten, leider hast du das problem, wenn du zwischen den Progs wechseln mußt. Leider schaut die Formatierung dann immer anders aus und bei größeren Files laufend manuell nachformatieren wird auf Dauer ganz schön mühsam. Würd also abwägen, was du öfter im Einsatz hast und das dann präferieren ;-)

    Hab selber OOo im Einsatz (Linux und Win) und M$Office Nutzer bekommen halt vorwiegend pdf\'s ;-)


    Eben diesen Kommentar habe ich vermisst..das OO-Nutzer bei Präsentationen fast immer in die Röhre guggen, weil ihre Präsis unter M$ Office fast immer zum brechen aussehen, was sich auch in der Benotung niederschlägt!
    Das sollte man unbedingt bedenken!

    Ich weis man garnich wie man immer darauf rumhacken muss, dass Firmen mit ihrer Software Geld verdienen wollen, die können auch nicht von Luft und Liebe ihre Familien versorgen.

    So sehr sich M$ auch immer irgendwie gegen Standards stellt(IE), überhöhte Preise haben sie nicht wirklich oder will mir einer erzählen, dass 80Euro fürn Vista Basic/Premium zu viel sind wo nen brauchbares Spiel heute bei 40 Euro aufwärts beginnt!?

    Wenn du das Geld hast nimm nen M$ Office (man könnte auch ma bei eBay guggen!?)
  15. b******r

    Ich fine OO besser und übersichtlicher.
    Gerade das MS Office 2007 finde ich grottenschlecht. Die Menüs sin unübersichtlich und unlogisch aufgebaut, man sucht sich zu tode...
    Ich hab mal versucht Pivot auswertungen zu machen und bin fast verzweifelt... hab fast eine Stunde
    gebraucht - sonst dauerte so etwas 5-10 Minuten.
    In der Firma muss ich leider noch MS benutzen, aber zum Glück die 2003 Version, die war noch Super.
    Privat NUR OO...

  16. Ich fine OO besser und übersichtlicher.
    Gerade das MS Office 2007 finde ich grottenschlecht. Die Menüs sin unübersichtlich und unlogisch aufgebaut, man sucht sich zu tode...
    Ich hab mal versucht Pivot auswertungen zu machen und bin fast verzweifelt... hab fast eine Stunde
    gebraucht - sonst dauerte so etwas 5-10 Minuten.
    In der Firma muss ich leider noch MS benutzen, aber zum Glück die 2003 Version, die war noch Super.
    Privat NUR OO...


    bleibt ja letzten endes jedem seine eigene entscheidung, man muss ja auch nich das neueste Office holen, das 2003er reicht ja auch völlig!
  17. Bitte helft mir was ist der unterschied zwischen den beiden Schreibprogs?

    Wie gesagt, Die Suites beinhalten mehr als nur ein Schreibprogramm. Mir gefällt diese IMHO recht objektive Gegenüberstellung: http://www.stefan-graf.com/open-office-vs-microsoft-office/2007/08/07/
    Warum ist OpenOffice.org kostenlos?

    Wie gesagt, weil viele Menschen viel Zeit investieren, ohne dafür was zu verlangen. Mehr noch: Sie erlauben sogar jedem anderen, an der Software herumzubasteln usw. Alles für Lau.
    Warum ist Office Word so teuer?

    Weil Microsoft ein quasi-Monopol hat.
    Was ist besser? Was ratet ihr mir?

    Was \"besser\" ist, musst du selbst entscheiden. ich persönlich rate zu OOo.

    lg Tim
  18. t*****b

    Soweit ich das noch in Erinnerung habe, ist aus StarOffice (früher ein Konkurrenzprodukt zu Microsoft Office) OpenOffice geworden als der Hersteller sich für die OpenSource-License entschieden hat, da es stark von MS Office vom Markt verdrängt wurde. OpenOffice wird von Namenhaften Konzernen wie zB Sun Microsystems unterstützt. Zum einen, weil diese OpenOffice selber einsetzen, zum Anderen um OpenSource-Entwicklung zu unterstützen. Darum ist es kostenlos. Soweit ich weiß, gibt es kein kommerziell ausgerichtetes Modell wie bei anderen OpenSource-Produkten, die durch kostenpflichtigen Support Entwicklern weiterhelfen.

    Ich persönlich nutze NeoOffice (= OpenOffice für OS X), da ich kein Geld für Microsoft Office ausgeben möchte. Mit der Kompatibilität hatte ich bisher keine Probleme, hundert prozentig werden aber nicht alle Features von zB PowerPoint unterstützt.
  19. d*g


    1. Sperrt sich Windows seit jeher gegen alle Regeln wie zb. der Intenret-Explodierer nie W3C-Konforme Webseiten richtig anzeigt.2
    2. Wurde Microsoft dazu gezwungen (und das mit einer Rekordstrafe!) den Quältext teilweise freizugeben und bessere Kompatibilität zu haben.

    Ausserdem geht es nicht darum das Megadoof Marktführer ist und damit einfach so alles bestimmen darf, sondern das die nicht zu anderen (Standartkonformen) Dokumenten etc. Kompatibel sind!


    Das ist richtig so. Ich bin auch für Standards, was auch deren Unterstützung beinhaltet. Deshalb habe ich ja geschrieben: Aus der Sicht von Microsoft ;)

    Zu 1: Ist richtig. Wie schon gesagt: Ich hab geschrieben \"Aus der Sicht von Microsoft\". Nun scheinen sie es bemerkt zu haben, bzw. der Druck wurde zu stark, sodass sie sich nun vermehrt an Standards halten. Mit dem IE 8 wollen sie einen Schritt in diese Richtung tun. (Kommt spät, aber besser als gar nicht)

    Zu 2: Möglich. Quelle?



    Nein Falsch!
    Das Plugin kommt meines wissens von Adobe, weiteres hier:
    www.adobe.com/de/products/acrobatpro/pdfs/WP_MS_Office.pdf


    Möglich, dass das Plugin von Adobe kommt. Aber Adobe Systems waren es, die den nativen PDF Export verhindert haben.
    Quelle: http://blogs.msdn.com/brian_jones/archive/2006/06/02/613702.aspx



    Für 200CHF kann man besseres mit Anstellen als ein Kapitalistisch-Ausbeuterisches Unternehmen zu Unterstützen!

    Also ich hab meine besten erfahrungen mit O³ gemacht, dort ist ne Super Community die bei fragen helfen, du kannst Verbesserungsvorschläge posten und es ist kostenlos!


    Möglich, dass man mit 200 CHF anderes (ob besseren fragt sich) anstellen kann.
    Ich bin jedoch der Meinung, dass sich Microsoft ein gutes Produkt ruhig bezahlen lassen kann.

    Ich benutze ab und zu auch OpenOffice (neuerdings IBM Symphony, ich mag halt IBM :D Basiert aber auch auf OpenOffice) und kann das mit der Community bestätigen. Es möchte aber nicht jeder sich an/in Communities beteiligen, sondern einfach ein Produkt nutzen und eventuell telefonischen Support beanspruchen.
  20. Ich habe zu Hause MS Office 2007. Die Umstellung war schwer, weil wir in der Schule MS Office 2003 haben. Jedoch ist es durchaus komfortabel und kann jetzt auch (mit Addin) als PDF exportieren.
    OpenOffice ist gut, aber auch nicht gerade besser.
  21. Es gibt zwischen MO und OO mehr Unterschiede als man glaubt. Besonders in den Excel- oder Acces-Verschnitten gibt es deutliche differenzen. Auch sollte man keine Animationen bei PowerPoint nutzen, da MO und OO diese, obwohl selbes Dateiformat, anders interpretieren.
    Dies kann auch passieren, bei den Schreibprogrammen, allerdings nciht so drastisch!
    Also: Wenn man bei den Grundlegenden Funktionen bleibt, gibt es keine Probleme.



    Gruß Me
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!