kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Monitor "sendet" Hochfrequenzton, was tun?

lima-cityForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    g********s

    Ich schlage mich schon ewig damit rum und weis nicht woran es liegt, vielleicht weiß ja einer von euch wieso.
    Ich habe einen 23" HP 2335 der ab einer Betriebsdauer von 50-70min einen kaum hörbaren aber auch extrem hohen Ton aussendet. Wenn ich den Monitor mit dem Knopf ausschalte scheint die Frequenz geringer zu werden, aber auch nur ein wenig. Und nein ich habe mit 16 noch keinen Tinitus :D
    Wenn der Monitor im Standby ist sendet er eine Frequenz aus die mir in Sekundenschnelle Kopfschmerzen verursacht. Ihr kennt bestimmt alle diese 20kHz Töne, der hier ist einen Tick leiser und höher. Unten seht ihr ein Video das bei 50kHz den Ton verdächtig nah kommt.

    Eigentlich gehört das teil im hohen bogen aus dem Fenster geschmissen aber dafür war er auch zu teuer (UVP 1700€) und die Farbem sowie die der Kontrast sind für mich einfach nur perfekt.. und so ein Billiger LED Screen kommt mir nicht ins haus, da bekomm ich kopfschmerzen wie vor nem flackernedem Röhrenmonitor.

    Noch ein paar techn. Daten (wenns was bringt) :
    VGA, DVI, Cinch, Comp.Video, SVideo, PiP-Function, 1920x1200 @ 60Hz (mehr oder weniger Hz schafft er nicht.). eingebautes Netzteil, LCD/TFT.




    MfG Gabriel

    PS: Ja ich weiß, ich schreibe gern Romane :D
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Es kommen da so einige Sachen in Frage die da im Eimer sind, vorher aber noch einmal ein paar Fragen:

    1. Ist der Ton auch noch da wenn Du das Netzkabel entfernt hast?
    2. Ist der Ton auch noch da wenn Du den Monitor vom PC getrennt hast?
    3. Ist der Ton auch direkt nach dem Einschalten da, sprich wenn der Monitor noch kalt ist?
    4. Ist der Ton noch da wenn Du den Monitor leicht abklopfst (nicht dagegen Schlagen, sondern nur leicht Klopfen, am besten in der Nähe der Platinen)?
    5. Überschneiden Sich keine anderen Kabel mit den Monitor-Kabeln, bzw. verlaufen parallel?

    6. Sicher dass der Ton vom Monitor kommt?
  4. gawaphotos schrieb:
    Wenn der Monitor im Standby ist sendet er eine Frequenz aus die mir in Sekundenschnelle Kopfschmerzen verursacht. Ihr kennt bestimmt alle diese 20kHz Töne, der hier ist einen Tick leiser und höher. Unten seht ihr ein Video das bei 50kHz den Ton verdächtig nah kommt.
    Unnmöglich, denn das menschliche Hörverögen geht nur bis ~ 21 kHz, siehe dazu
    Tiefe Frequenzen unterhalb von 16 Hz werden als Infraschall bezeichnet und hohe Frequenzen über 21 kHz als Ultraschall. Während Infraschall teilweise über Körperschall als Vibration wahrgenommen werden kann, ist Ultraschall für den Menschen nicht wahrnehmbar. Viele Tiere können jedoch wesentlich höhere Frequenzen als der Mensch hören, z. B. manche Fledermäuse über 100 kHz.
    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rfl%C3%A4che
  5. Autor dieses Themas

    g********s

    autobert schrieb:
    Unnmöglich, denn das menschliche Hörverögen geht nur bis ~ 21 kHz, siehe dazu


    ich mein ja nur die bezeichnung im video.

    strange schrieb:
    Es kommen da so einige Sachen in Frage die da im Eimer sind, vorher aber noch einmal ein paar Fragen:

    1. Ist der Ton auch noch da wenn Du das Netzkabel entfernt hast?
    2. Ist der Ton auch noch da wenn Du den Monitor vom PC getrennt hast?
    3. Ist der Ton auch direkt nach dem Einschalten da, sprich wenn der Monitor noch kalt ist?
    4. Ist der Ton noch da wenn Du den Monitor leicht abklopfst (nicht dagegen Schlagen, sondern nur leicht Klopfen, am besten in der Nähe der Platinen)?
    5. Überschneiden Sich keine anderen Kabel mit den Monitor-Kabeln, bzw. verlaufen parallel?

    6. Sicher dass der Ton vom Monitor kommt?


    1. Nein
    2. Ja
    3. "Jain" mein Monitor ist im "Kalt-Zustand" um die 19-21°C warm. Wenn ich dem Temp.-Fühler aus meinem PC glauben schenken darf ist der Monitor nach 2-4 Std. ununterbrochen etwa 27°C warm. Das Gereuch tritt im "Kalt" Zustand nicht auf. Erst nach ca. 50-70min.
    4. Auch nach mehreren "gröberen" Klopfereien und Schlageinheiten, der gleiche Ton.
    5. Ja. Neben dem DVI Kabel auch noch ein weiters 230V Kabel und ein 4 Kabel von den Lautsprechern (2x dünn, Kupfer 1x doppeltes Cinchkabel (vermutlich auch Kupfer.))

    6. 100%ig, wenn man mit dem Ohr an den Monitor geht merkt man das. Ich hab auch schon alle Elektronischen Geräte in meinem Zimmer ausgeschaltet und der Ton war weiterhin im Standby zu hören.
    ___________________________________________________________________________________

    Übrigens (vllt. hilfreich): etwa 30cm neben dem Monitor steht eine Halogen-Schreibtischlampe mit eingebauten 230 > 12V Trafo das bei genauem hinhören etwa so brummt wie ein großer Generator wie bei Schulen, Firmen usw. vorhanden ist, nur viel leiser. Hab die lampe schonmal 1 woche ausgelassen, hat auch nichts gebracht.
  6. gawaphotos schrieb:
    autobert schrieb:
    Unnmöglich, denn das menschliche Hörverögen geht nur bis ~ 21 kHz, siehe dazu

    ich mein ja nur die bezeichnung im video.
    Dann sind die Bezeichnungen im Video falsch oder du bildest dir dies nur ein.
    Du solltest zu einem Ohrenarzt gehen, der kann genau feststellen ob du unter Tinitus leidest was auch im ALter von 16 Jahren möglich ist. Falls Tinitus festgestellt wir ist der betroffeneFrequenzbereich auf jeden Fall deutlich unter 50 kHz.
  7. Autor dieses Themas

    g********s

    autobert schrieb:
    ]Dann sind die Bezeichnungen im Video falsch oder du bildest dir dies nur ein.
    Du solltest zu einem Ohrenarzt gehen, der kann genau feststellen ob du unter Tinitus leidest was auch im ALter von 16 Jahren möglich ist. Falls Tinitus festgestellt wir ist der betroffeneFrequenzbereich auf jeden Fall deutlich unter 50 kHz.


    Ich bin nicht der einzige der diesen Ton hört, und hätte ich einen Tinitus, würde er nicht nur in meinem Zimmer am PC auftreten, oder ?
    natürlich sind die Bezeichnungen im Video falsch. nur da sind 3 verschiedene aufgeführt und ich hab beschrieben wie es sich anhört..

    ..ach verdammt... ich bin 17 nicht 16 :D hatte vor kurzem geburtstag :D

    Beitrag zuletzt geändert: 8.11.2011 23:11:37 von gawaphotos
  8. Das ist Spulenfiepen und kommt nach den Angaben vermutlich von einen durch Erwärmung verschobenem Arbeitspunkt im Hochfrequenzteil des Netzteils. Da kann man nicht viel machen außer das Gerät zum Hersteller schicken und hoffen das es da auch auftritt, als Laie kann man das weder lokalisieren noch beheben.
  9. Autor dieses Themas

    g********s

    fatfox schrieb:
    Das ist Spulenfiepen und kommt nach den Angaben vermutlich von einen durch Erwärmung verschobenem Arbeitspunkt im Hochfrequenzteil des Netzteils. Da kann man nicht viel machen außer das Gerät zum Hersteller schicken und hoffen das es da auch auftritt, als Laie kann man das weder lokalisieren noch beheben.


    Danke, hab dasselbe schon einmal in extreme Fachsprache gesagt bekommen (glaube ich..:lol:)

    Aber der Monitor ist trotz der hohen UVP momentan etwa 100-200€ Wert, und die Reperatur eines solchen Bildschirm lohnt sich vermutlich nicht. Dann lass ich einfach ständig Musik laufen, spart Geld, Stress, Nerven und Zeit :thumb:
  10. hm mein monitor macht auch so ein fiepen. hatte auch das netzteil im verdacht. ist bei mir besonders lästig, wenn alles aus ist und der monitor im standby. eigentlich tritt es nur auf wenn der monitor im standby ist.
  11. Das wird mitunter auch durch billige, unvergossene Bauelemente hervorgerufen die dann hochfrequent zu schwingen beginnen.

    Man kann wenn man Spieltrieb und nichts zu verlieren hat mit Plastikspray hergehen und die Spulenkörper mit einer Plastikschicht überziehen (auf Temperaturbereich des eingesetzten Materials achten).

    Oder (wenn es ein thermischer Effekt ist) die in Verdacht stehenden Komponenten mit Kältespray geziehlt abkühlen und falls das hilft ev. einen passiven Kühlkörper montieren.

    Manchmal hilft es auch Drosselspulen und Kapazitäten mit Heißkleber zu fixieren.
  12. Wow, lange Diskussion für ein einfaches Problem. ;)

    Der Monitor ist defekt. Mögliche Fehlerursachen hat Fatfox ja bereits hinreichend beschrieben. Wenn noch Gewährleistung oder Garantie vorhanden, wäre es an der Zeit, diese in Anspruch zu nehmen. Wenn nicht, würde ich sagen, daß der Preis des Gerätes und die persönliche Wertschätzung des Besitzers auch eine kostenpflichtige Reparatur rechtfertigt.

    FF
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!