kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Online-Durchsuchung

lima-cityForumDie eigene HomepageSicherheit im Internet

  1. Autor dieses Themas

    tof-devil

    Kostenloser Webspace von tof-devil

    tof-devil hat kostenlosen Webspace.

    Hi,

    Ich bin auf einen sehr komischen Artikel gestoßen ^^



    Eine sehr konkrete Möglichkeit der Online-Durchsuchung besteht in der Manipulation des DSL-Routers. Dieser hat direkten Kontakt zu verdächtigen Computern, liefert die erforderliche Bandbreite und kann von Behörden manipuliert werden. Auch wenn die Routersoftware ohne Hintertür ausgeliefert wird, kann sie durch ein automatisches Update von den Behörden eingeschleust werden. Die Überwachung selber läuft ähnlich wie bei einem Honeypot ab, der heimlich die Hackeraktivitäten protokollieren soll. Die dort genutzte Software Sebek protokolliert auch ohne bestehende Internetverbindung durch Kernel Capture, überträgt direkt an den Gerätetreiber vorbei an Firewall und Sniffer, und ankommende Pakete des Sebek Protokolls werden vom Gerätetreiber verworfen. Damit kann kein zweiter Computer den ausgehenden Datenfluss auffangen. Die Online-Durchsuchung ist weltweit nutzbar und ein Produkt aus der Zusammenarbeit von Behörden, Herstellern von Betriebssystemen und Netzwerkgeräten, sowie den Telekommunikationsunternehmen.



    Link:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Onlinedurchsuchung#Funktionsweise

    Was Denkt ihr, alles Quatsch mit Soße? Oder muss man sich in Zukunft ernsthaft Sorgen machen ^^

    Wo bleiben unsere Privaten-Rechte, die Intiemsphäre usw?

    Sieht sehr danach aus, als ob Schäuble wieder gepunktet haben könnte. :slant:

    MfG tof-devil
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. c*a

    1. Gibt es wirklich automatische Firmware-Updates für Router? Hab ich noch nie gehört...

    2. Wenn man im Router ein Spionageprogramm einbaut, weiß man (bei Privatanwendern) nicht sehr viel mehr als wenn man hinter dem Router spionieren würde.

    Die dort genutzte Software Sebek protokolliert auch ohne bestehende Internetverbindung durch Kernel Capture, überträgt direkt an den Gerätetreiber vorbei an Firewall und Sniffer, und ankommende Pakete des Sebek Protokolls werden vom Gerätetreiber verworfen.
    :confused:

    IMHO hat da jemand eine lebhafte Fantasie.
  4. sehe das ähnlich, dass da einer das Ganze etwas übertrieben hat. finde das aber im Grunde nicht allzu abwägig.

    automatische Updates gibt es keine bzw. noch nicht - soweit ich weiß. zudem wären Router mit eigener Software nicht betroffen. viele würden da doch eher auf OpenSource-Projekte oder selbstgeschriebene Software umsteigen.

    na ja, und dass das neue Gesetz für unsere staatlichen Datensammler den Bürgern weitgehend die Rechte nimmt, sollte ja uns allen klar sein.
    sollte die Klage vor dem Bundesverfassungsgericht scheitern, wäre das wohl die schlechteste Entwicklung, die man sich vorstellen könnte..
  5. naja ich finde das etwas übertrieben, denn solange die Router-Hersteller keine Bundesbackdoors (wow geile Wortkreation ;-) einbauen hab ich da immer noch mein recht sicheres Passwort. Und selbst wenn sie auf meinem Router einen Sniffer installieren würden, auf meine Daten aufm PC könnten sie nicht zugreifen, nur darauf was ich versende, denn ich hab noch ne Firewall aufm PC, die Routerfirewall reicht mir nicht. Also greift hier die alte Weisheit: Nicht wird so heiss gegessen wies gekocht wird.

    In diesem Sinne gute Nacht ;-)
  6. bluedragonebook

    Kostenloser Webspace von bluedragonebook

    bluedragonebook hat kostenlosen Webspace.


    1. Gibt es wirklich automatische Firmware-Updates für Router? Hab ich noch nie gehört...
    ...

    Ja, gibt es inzwischen tatsächlich. Die T-Com wirbt sogar damit z. B. bei ihrer Speedrouter-Serie. Allerdings kann man dieses Feature - noch - abschalten. Ob dies auch in Zukunft vorgesehen ist, bleibt abzuwarten.
  7. hmm ist ja lol
    ich mit meiner Fritz.box mache ja noch manuell meine updates.
    aber wenn ich mir so reinziehe was die BRD in letzter Zeit so treibt
    kann ich mir sehr gut vorstellen das sowas ähnliches auch realisierbar währe

    klar es hört sich ein wenig fantasiereich an aber nichts ist unmöglich :)

    MfG t313126335
  8. Also ich jedenfalls mach alles verbotene mitlerweile in der Schule oder
    der Bücherei =)
  9. c****r


    Also ich jedenfalls mach alles verbotene mitlerweile in der Schule oder
    der Bücherei =)



    Internet Café + USB Stick + = Download Anonymität ²³ :biggrin:
  10. Tja, das ist der Nachteil bei proprietären (Iss das so richtig geschrieben??) Router-Systemen.

    Ich verwende (natürlich) ein Linux-Router System, welches völlig OpenSource ist. Es ist mindestens so sicher, wie ein T-Online Router, nur gibts hier halt unter Garantie keine Möglichkeit, die Firmware zu manipulieren.
    Ausserdem hat er mit Funktionen wie VPN und DMZ sowie einem Hardware-Wlan An/Aus Schalten noch ein paar Spielfunktionen :)

    Als Verschlüsselung setzte ich zurzeit noch WPA ein, wenn es dazu Sicherheistlücken gibt, dann möge man mir Bescheid geben, nicht das jemand mein POP3-Passwort in die Hände bekommt *g*
  11. Das ist einfach nur krank diese Idee vom Schäuble!
  12. es gab mal so ein programm ich weis nicht genau aber ich glaub
    was machen bei einer durchsuchung hieß der arikel!

    schau ma in google
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!