kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


passende Hardware für Home-Server

lima-cityForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    bems

    bems hat kostenlosen Webspace.

    Hallo zusammen,
    ich wollte mir mal einen neuen Home-Server aufsetzen, der rund um die Uhr laufen sollte.

    Meine allgemeine Anforderungen an die Antwort sind:
    - geringer Stromverbrauch
    - Raid 1 (auf Software-Basis) also zwei Festplatten
    - gut Erweiterbar
    - preiswert bei der Anschaffung (max. 500€)

    Was soll der Server-Leisten können?
    - Datei-Server
    - Backup-Server
    - Multimedia-Server
    - Web-Server
    - VoIP-Server
    - unterstützung Intel VT oder AMD V
    Eventuell werde ich alle Server-Dienste auf dem raelen PC laufen lassen oder mehrere virtuelle PCs mit Xen erstellen.

    Hier eine kleine Konfiguration von einem Kollegen:

    Prozessor: AMD FX 4100 4x 3,6 Ghz
    Mainboard: ASRock 880GMH/U3S3, 880G
    Arbeitsspeicher: 8 GB (2x 4 GB)
    Festplatten: 2x 2TB WD Cavier Green Serie
    Netzteil: Enermax ERP385 AWTII
    Gehäuse: Sharkoon T9 Economy
    Preis: ca. 590

    Ist die PC-Konfiguration sinnvoll oder gibt es eine bessere?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    Festplatten: 2x 2TB WD Cavier Green Serie

    Röhrich, ich würd's lassen, das reißt ab!
    hier steht: ausgelegt für: Desktop
    Auch hier: http://www.wdc.com/de/products/products.aspx?id=780
    * Desktop-Laufwerke werden nicht für den Einsatz in RAID-Umgebungen empfohlen. Wählen Sie bitte WD Red-Festplatten für NAS-System mit 1 – 5 Laufwerkschächten für zu Hause oder kleine Büros und WD Enterprise-Festplatten für Rack-Systeme und NAD-Systeme mit mehr als 5 Laufwerkschächten.

    Du solltest also unbedingt Festplatten wählen, die auch für den von dir angestrebten 24/7 Betrieb ausgelegt sind, z.B. wähle hier:
    http://geizhals.at/?cat=hde7s&xf=1654_geeignet+f%FCr+Dauerbetrieb#xf_top

    Ich würde die Platten von daher auch unbedingt in Wechselrahmen mit entsprechender Lüftung / Kühlung verbauen, da dies der Lebensdauer natürlich nur zuträglich sein kann.

    - Multimedia-Server
    - Web-Server
    - VoIP-Server

    Welche Rechenleistung das erforderlich macht, kann ich nicht beurteilen. Die Umgebung zu virtualisieren macht aber auf jeden Fall Sinn, da nicht alle Dienste versagen würden, wenn eine VM mal hängt.

    Inwieweit du Server Management benötigst wie beispielsweise IPMI oder iKVM weiß ich nicht, wird dir aber das von dir angeführte Board mit Sicherheit nicht bieten. Wenn du die Kiste aber bei dir im Zimmer stehen hast, und jederzeit dazu kannst, ist das auch nicht zwingend erforderlich.
  4. Autor dieses Themas

    bems

    bems hat kostenlosen Webspace.

    Nach kurzem kucken bei Geizhals würde ich die Western Digital AV-GP 2000GB, 64MB Cache, SATA II (WD20EURS) für ca. 110€ nehmen.
    Ich wollte eine Festplatte aus der Green-Serie, da diese einen sehr geringen Stromverbrauch hat.
    Ich schau mal weiter.

    Oder eventuell eine WD Red 2 TB.
    Momentan frag ich mich, ob ein 4 Kern Prozessor mit 3,6 GHz nicht etwas zu viel ist.
    Wäre nicht ein 2 Kern Prozessor und eine geringere Taktfrequenz für einen Home-Server besser, bezüglich der Leistung und des Stromverbrauches?

    Beitrag zuletzt geändert: 7.8.2012 17:42:08 von bems
  5. Ich würde das Sharkoon T9 Sharkoon T9 Economy, anstelle des Sharkoon T9 Economy nehmen. Dieses Gehäsue ist fast Baugleich und es besitzt einen front USB-3.0-Anschluss.
  6. Schließe mich FatFox an, würde jedoch bei den Kühlern in jedem Fall zu großen Lüftern greifen, dass der Server nicht zu laut wird.
  7. Autor dieses Themas

    bems

    bems hat kostenlosen Webspace.

    Wenn ich mal die Preise zusammen zähle komme ich weit über 600€. Das ist etwas zu viel.
  8. h***e

    Um einen niedrigen Stromverbrauch zu erzielen empfehle ich dir ein Schwache Grafikkarte in denen Server einzubauen!
  9. Ich hatte etwas gelesen, dass nahezu generell Onboard-Grafik energieverbrauchsfreundlicher ist. Wenn ja, würde ich darauf Wert legen. Ich stöber auch schon eine Weile und habe fast das gleiche vor bems ;-)
    Ob man tatsächlich für den Dauerbetrieb ausgewiesene "Server"-Festplatten braucht, bezweifel ich nicht. Aber die Kosten-Nutzenrechnung ist für den Heimgebrauch schlecht. Lieber normale Desktop-Festplatten und die doppelt, sprich gespiegelt. Damit bist du günstiger und es haut dich nicht um, wenn nach einem Jahr o.ä. eine Platte ausfällt. Finde ich sinniger.
    Wie geschrieben, denken wir ja an den Heimgebrauch, das sollte man bei allen Überlegungen nicht ausser Acht lassen, sowohl finanziell, als auch technisch.

    Beitrag zuletzt geändert: 8.8.2012 15:47:07 von flockhaus
  10. bems schrieb:
    Wenn ich mal die Preise zusammen zähle komme ich weit über 600€. Das ist etwas zu viel.
    Ich sage dir jetzt was ich auch jedem meiner Kunden sage wenn dieses Argument kommt:

    a) Von Nichts kommt auch Nichts.

    b) Qualität hat seinen Preis.

    c) Man suche die technisch beste Lösung (nicht das meine Konfiguration der Weisheit letzter Schluss wäre, kann er bei den gemachten Angaben gar nicht sein, aber es ist um Meilen näher an einem System das 24/7 durchsteht als die anfängliche Konfiguration) und optimiere dann den Preis, alles andere führt zu faulen Kompromissen.

    Wenn dir das Projekt keine professionelle Ausrüstung wert ist kannst du auch einen 400€ Komplett PC kaufen, den wirfst du aber nach spätestens 2 Jahren wieder weg und hast zwischenzeitlich 500€ Investiert damit er überhaupt die 2 Jahre durchhält.

    Einen Server baut man, konfiguriert man und dann lässt man ihn laufen, man steckt viel Arbeit in Bau und Konfiguration, man will dann nicht alle halbe Jahre wieder daran herumfrickeln sondern den Server oder besser seine Dienste nutzen. Sonst wird man nie fertig.
  11. du musst es erstmal so sehen: weißt du wie das alles geht was du vorhast? vielleicht probierst du lieber erstmal auf einem alten PC alles aus, bevor du dir so ein Teil anschaffst. Nicht, dass dich dann beim Einrichten des Geräts die Lust verlässt, weil das ist garnicht so einfach was du da planst (auch wegen der Sicherheit, gerade bei web-server, musst du viel einstellerei und rumspielerei einplanen), und du dir dann den teuren Rechner für nichts und wieder nichts gekauft hast.

    Ich will dich nicht Ärgern, soll nur so als Tip sein. Aber wenn du dich auskennst hab ich nix gesagt....

    Beitrag zuletzt geändert: 8.8.2012 22:14:54 von norbi
  12. Autor dieses Themas

    bems

    bems hat kostenlosen Webspace.

    Mein aktueller Stand ist, dass normale Hardware ausreicht. Der Server wird 24 Stunden laufen, aber die größte Zeit nix zu tun haben. Der Personenkreis der auf diesen Server zugreift ist kleiner als 50 Personen.
    Weit mehr als 500 € würde ich auch nicht ausgeben wollen, da ein Sever beim Hoster einen Festpreis hat und beim Home-Server trägt der Betreiber ein höheres Kostenrisiko.
  13. bems schrieb:
    Mein aktueller Stand ist, dass normale Hardware ausreicht. Der Server wird 24 Stunden laufen, aber die größte Zeit nix zu tun haben. Der Personenkreis der auf diesen Server zugreift ist kleiner als 50 Personen.
    Weit mehr als 500 ? würde ich auch nicht ausgeben wollen, da ein Sever beim Hoster einen Festpreis hat und beim Home-Server trägt der Betreiber ein höheres Kostenrisiko.
    Wenn du keinen Ratschlag annehmen willst warum fragst du dann ? Solche Leute hasse ich wie die Pest, anderer Leute Zeit verschwenden und dann auch noch alles besser wissen.

    Sie wurden soeben auf meine inoffizielle "No further support" Liste gesetzt. einen schönen Tag noch.
  14. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!