kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Selbstbau-Pc - Alle Teile kompatibel?

lima-cityForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    ratle

    Kostenloser Webspace von ratle, auf Homepage erstellen warten

    ratle hat kostenlosen Webspace.

    Hallo zusammen,
    wie der Titel schon sagt habe ich vor, das esrte Mal selbst meinen neuen PC zu bauen. Ich habe mir jetzt alle nötigen Teile rausgesucht und meine eigentlich, dass alle Teile zusammenpassen müssten. Trotzdem möchte ich sicherheitshalber nochmal nachfragen.
    Die Teile:
    Cpu: Intel® Core™ i3-550 Prozessor
    Mainboard:Biostar H55 HD
    Ram: Mushkin DIMM 4 GB DDR3-1066 Kit
    Festplatte:Hitachi HDS721050CLA362 500 GB
    DVD-Brenner: LG GH-22NS
    Computergehäuse FUJITSU-SIEMENS SCALEO X
    ATX 2.0 Computer-Schaltnetzteil TECNOWARE, 500 W
    Geht das alles?

    Danke im Voraus für Antworten
    ratle
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Sieht ganz danach aus.
    Prozessor passt aufs Mainboard, 2 Speicherriegel können aufgenommen werden, Rest ist egal :o bzw. passt. (ich gehe mal davon aus, dass Brenner+Festplatte S-ATA Anschlüsse haben..)
    ATX 2.0? Was ist das? :-)

    mfg :wave:
  4. Autor dieses Themas

    ratle

    Kostenloser Webspace von ratle, auf Homepage erstellen warten

    ratle hat kostenlosen Webspace.

    Also das innere Zeug kaufe ich bei Alternate und Gehäuse und Netzteil bei Pollin.
    Inkl. Versand kostet der dann 330€.
    Weiß einer von euch, ob es Probleme gibt, wenn ich die günstigere SB-Version von Win7 nutze?

    LG#
    ratle

    Beitrag zuletzt geändert: 12.2.2011 14:47:23 von ratle
  5. voloya schrieb:
    Sieht ganz danach aus.
    Prozessor passt aufs Mainboard, 2 Speicherriegel können aufgenommen werden, Rest ist egal :o bzw. passt. (ich gehe mal davon aus, dass Brenner+Festplatte S-ATA Anschlüsse haben..)
    ATX 2.0? Was ist das? :-)

    mfg :wave:


    ATX ist ein Standard für Netzteile/Motherboards um diese zu verbinden. Es gibt verschiedene Versionen, darauf sollte man achten!
  6. Oh je oh je...

    Warum hast du

    1. die Komponenten nicht verlinkt ?
    2. Deine Preisvorstellungen für deinen Neubau nicht angegeben ?
    3. Deine Anforderung an den entstehenden PC nicht genannt ?
    4. Keine Software eingeplant ?
    5. So langsamen Arbeitsspeicher ausgesucht ?
    6. Kein BluRay Laufwerk ausgesucht ?
    7. So ein mieses Netzteil ausgesucht ?
    8. So eine kleine CPU genommen ?
    9. Keine Grafikkarte eingebaut ?
    10. Keine Zubehörteile wie Kabel, Abstandhalter, Schrauben, WLP, Lüfter usw. berücksichtigt ?

    So ist der PC jedenfalls nicht lauffähig und weit davon entfernt gut konfiguriert zu sein.
  7. Autor dieses Themas

    ratle

    Kostenloser Webspace von ratle, auf Homepage erstellen warten

    ratle hat kostenlosen Webspace.

    @fatfox Danke erstmal für deinen hilfreichen Beitrag (ernst geimeint). Wie gesagt, es ist mein erster Selbstbau und genau deswegen habe ich hier gefragt.
    1. Ok, hier alles nochmal mit Links:
    Cpu: Intel® Core™ i3-550 Prozessor
    Mainboard:Biostar H55 HD
    Ram: Mushkin DIMM 4 GB DDR3-1066 Kit
    Festplatte:Hitachi HDS721050CLA362 500 GB
    DVD-Brenner: LG GH-22NS
    Computergehäuse FUJITSU-SIEMENS SCALEO X
    ATX 2.0 Computer-Schaltnetzteil TECNOWARE, 500 W

    2.Ich habe einfach einen PC zusammensestellt, von dem ich meine, dass er meinen Anforderungen entspricht.
    3. s.o.
    4.Ich habe eine Software eingeplant, nämlich Linux Mint 10.
    5.Anderer Arbeitsspeicher mit höherer Frequenz Meinst du, der wäre besser?
    6.Wozu? DVD's reichen mir. Ich möchte mit dem Computer ja keine Filme ansehen.
    7. Ich wusste garnicht, dass es da Untercshiede gibt. Oder vielleicht das Gehäuse inkl. Netzteil + Montagematerial.
    8. Brauche ich eine bessere?
    9. Die HD-Onboard-Grafik dürfte mir genügen.
    10. Sind die SATA-Kabel nicht normalerweise mitgeliefert? Zum Thema Schrauben etc. siehe Punkt 7.
    Ist das dann alles in Ordnung?

    LG
    ratle


    Beitrag zuletzt geändert: 13.2.2011 16:07:36 von ratle
  8. zu 1.

    Du musst wissen das es in deinem ureigensten Interesse ist wenn du so viele Informationen wie möglich lieferst, nur dann erhälst du sinnvolle Antworten, ich hatte die Artikelbezeichnungen natürlich schon gegoogled, aber da du Hilfe möchtest solltest auch du solche Arbeiten erledigen, so nachdem das nun geklärt ist:

    zu 2.

    Ich hätte trotzdem gern gewusst wo deine preisliche Schmerzgrenze liegt damit ich Alternativen bei der Hardware vorschlagen kann.

    zu 3.

    Die Frage nach dem Anwendungsbereich des PC's hat einen ähnlichen Hintergrund, so ist ein i3 bspw. für einen einfachen Bürorechner tauglich, hat aber sobald es in Richtung Multimedia geht sicher einige Schwächen, will man sinnvoll Argumentieren muss man das berücksichtigen, hier hilft es nichts ein Geheimnis aus der geplanten Nutzung zu machen.

    zu 4.

    Schön, das ist gut. Bedenke aber das open Source Software zwar oft kostenfrei Verfügbar ist aber man deswegen trotzdem gute Projekte unterstützen sollte z.B. durch den Erwerb einer Kauf Box einer Linux Distribution.

    zu 5.

    Richtig ich dachte an schnelleren Arbeitsspeicher mit geringeren Latenzen, deine ausgewählte CPU unterstützt maximal DDR3-1333 es macht also keinen Sinn den von dir verlinkten DDR3-1066 Speicher zu verwenden und der eben verlinkte DDR-1600 ist zu schnell, kann also nicht ausgenutzt werden. Es ist jetzt so das man schnellen Speicher auch langsamer betreiben kann was aber nicht unbedingt sein muss da hoch gezüchteter Speicher oftmals hoffnungslos mit Spannung überversorgt wird was die Lebensdauer reduziert und den Preis in die Höhe treibt.

    Ich empfehle diesen RAM, der genau von der Taktrate passt und sehr scharfe Latenzen aufweist.

    zu 6.

    Wozu DVD ? Der Zukunftssicherheit wegen ! Der Speicherbedarf von Anwendungen steigt, und ebenso tut es der Speicherbedarf von Installationsmedien. Es ist zwar möglich das wir in Zukunft alles aus dem Netzt ziehen, solange das aber nicht sicher ist, empfehle Ich persönlich zumindest die neueste optische Speicherechnologie lesend zu unterstützen, zwingen kann ich dich freilich nicht.

    zu 7.

    Du wusstest nicht das es Unterschiede bei den Netzteilen gibt...Wie erklärst du dir denn bspw. den Preisunterschied zwischen diesem Netzteil und diesem ? Letzteres ist überdies meine Empfehlung für dich.

    zu 8.

    Das kann man erst wissen wenn man die Antworten zu 2 und 3 kennt.

    zu 9.

    OK. Muss man eben wissen.

    zu 10.

    Der Lieferumfang von Hardware ist recht unterschiedlich, aber ich weiß aus Erfahrung das nichts ärgerlicher ist als wenn man alles Zeug auf der Werkbank ausgebreitet hat und es endlich zusammenbauen will um die neue Kiste endlich zu benutzen und dann fehlt irgendeine Kleinigkeit im Centbereich die das ganze Projekt um einige Tage oder gar ne Woche verzögert, in der Zeit hat man es dreimal von einer Ecke in die nächste geschoben, sodass ev. dies oder jenes verlorengegangen ist...glaub mir das macht keinen Spaß.

    Ein Gehäuselüfter ist heutzutage Standard und da du die Onboard GPU verwenden möchtest musst du mit zusätzlichem Wärmeaufkommen im Gehäuse rechnen, da würde ich schon einen Gehäuselüfter einsetzen. Das Montagekit ist ok.



  9. Autor dieses Themas

    ratle

    Kostenloser Webspace von ratle, auf Homepage erstellen warten

    ratle hat kostenlosen Webspace.

    Zu 2: ca.400€
    Zu 3: Internet(vorallem YTube), evtl. auch mal 3d-Spiele Meinst du, dass TruckSim oder Loksim3d eine eigene Grafikkarte benötigen?

    Ich werde wohl doch sicherheitshalber Kabel mitbestellen, da ich zum lieferumfang im Shop nichts finden konnte.
  10. Also Internet in der Hauptsache und 3D Spiele hin und wieder...

    Das Problem ist jetzt folgendes das sich die Systemvorraussetzungen von Internet Rechner und Spielerechner in etwa so verhalten wie Fokker DR1 zum Spaceshuttle. Soll heißen die Dinge benötigen vollkommen Andere Vorraussetzungen.

    Leider hast du die Spiele nicht verlinkt sodass ich deren Systemvorraussetzungen nicht anschauen konnte, was mir aber auffällt ist das dies Spiele sein dürften die unter Linux nicht Nativ funktionieren dürften, du solltest also deren Verwendbarkeit mit dem dir zur Verwendung vorgesehenen Linux überprüfen damit du nacher nicht da stehst und deine Software nicht mehr funktioniert.

    Für die Internetnutzung sollte deine Konfiguration taugen, für 3D eher nicht.

    Ich stelle außerdem gerade fest das das Board lediglich ev. auf der CPU vorhandene Grafikkerne nach außen führt, das heißt es ist gar keine echte Onboard GPU vorhanden, du benötigst also entweder eine CPU mit integrierter GPU (die hast du nicht ausgesucht) oder eine separate Grafikkarte verbauen musst.
  11. Autor dieses Themas

    ratle

    Kostenloser Webspace von ratle, auf Homepage erstellen warten

    ratle hat kostenlosen Webspace.

    Wegen den Spielen: Ich wollte später dann noch WIN7 nachrüsten diesbezüglich hatte ich oben in Beitrag #4 schon eine Frage gestellt.
    Wg Grafik: Mainboard:
    Bei Einsatz der 32-nm-Clarkdale-Prozessoren stellt das µATX-Mainboard H55 HD eine leistungsfähige Grafik mit VGA-, DVI- und HDMI-Anschlüssen zur Verfügung.

    CPU:
    Der Prozessor mit dem in 32-nm-Technologie gefertigten "Clarkdale"-Kern...

    Müsste doch passen?! Das 1. Spiel läuft einwandfrei auf einem 7 Jahre alten Laptop, zu dem ich gerade leider nichts genaueres sagen kann und derLoksim läuft mit meiner Sempron3000+ und ATI Radeon XPRESS(eben dieses "ich zapfe für die garfik CPU-Leistung ab" Sache). Da mache ich mir keine großen Sorgen. Aber wenn du meinst, dass ich eine externe GPU brauche, was würdest du da empfehlen?
  12. Entschuldige, ich hatte etwas übersehen, die Clarkdale CPU hat einen GMA Grafikchip der für einfaches 3D genügen sollte, du brauchst also keine separate Karte. Grafische Höchstleistungen solltest du aber nicht erwarten, dafür ist die Unterstützung unter Linux aller erfahrung nach recht ordentlich, du wirst also einen schicken 3d Desktop haben können.

    Beitrag zuletzt geändert: 13.2.2011 17:40:48 von fatfox
  13. Autor dieses Themas

    ratle

    Kostenloser Webspace von ratle, auf Homepage erstellen warten

    ratle hat kostenlosen Webspace.

    Meinst du also,dass der PC jetzt soweit in Ordnung ist? Reicht das Netzteil, dass beim oben genannten Gehäuse eingebaut ist oder bräuchte ich doch deine Empfehlung?

    Danke für die Hilfe
    ratle
  14. ich würde keine hitachi-festplatte nehmen. die sind zwar billig, taugen aber nix. schau mal richtung wd oder samsung, und nimm gleich einen tb. das zahlt sich aus!!!
  15. ratle schrieb:
    Meinst du also,dass der PC jetzt soweit in Ordnung ist? Reicht das Netzteil, dass beim oben genannten Gehäuse eingebaut ist oder bräuchte ich doch deine Empfehlung?

    Danke für die Hilfe
    ratle


    Funktionieren wird es, aus Qualitäts- und Lebensdaueraspekten würde ich jedoch IMMER zu einem Markennetzteil greifen, du riskierst sonst Instabilität und defekte an allen anderen Komponenten, und das wäre im Zweifel sehr ärgerlich.

    Zudem ist das von mir empfohlene Netzteil sehr modern, mit umfangreichen Schutztechniken ausgerüstest und sehr effizient, benötigt also bei guter Leistung weniger Strom und macht bei einem Wikungsgrad von fast 90% mehr aus der zugeführten Energie.
  16. Autor dieses Themas

    ratle

    Kostenloser Webspace von ratle, auf Homepage erstellen warten

    ratle hat kostenlosen Webspace.

    Weiß jetzt noch jemand, ob die SB-Version von Win7 irgendwelche Einschränkungen hat. Sonst wäre man ja dumm die normale zu kaufen.
  17. Die Systembuilder Versionen sind im eigentlichen Funktionsumfang nicht eingeschränkt, nur im Packungsinhalt, der Dokumentation und im Support.

    Eine Systembuider Version enthält in aller Regel nur die CD / DVD und eine kurze Installationsanleitung, du bekommst kein Handbuch und keinen Support (weil System Builder in aller Regel wissen was sie tun, bzw. gesonderte Supportverträge haben).
  18. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!