kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Steuerbare Steckdosenleiste

lima-city: kostenloser WebspaceForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    manu311

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knecht

    1199 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    manu311 hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    also ich hab nen neuen Drucker bekommen (nen Scanner hab ich schon) der leider keinen Ausschalter besitzt - sprich wenn ich nicht drucke ist Stecker ziehen ziemlich nützlich :). Da ich dafür aber unter den Tisch krabbeln muss hätte ich das gerne hübscher gelöst.
    Im Idealfall per PC. Außerdem hatte ich letztens die Sicherung rausgeworfen weil die Einschaltströme zu hoch waren (vermute ich) - sprich meine Geräte (zumindest Teilweise) nacheinander einzuschalten wäre auch praktisch (ich hab viele Steckdosenleisten hintereinander geschaltet, ich weiß das ist schlecht aber ich kann es nicht anderst lösen).
    Jedenfalls dachte ich an eine USB-Gesteuerte Steckdosenleiste die mir Google vorgeschlagen hat. Dummerweise gibt's die Teile scheinbar ab 50€ aufwärts und soviel Geld wollte ich eigentlich nicht ausgeben.
    Gibt es günstigere irgendwo? Oder andere Vorschläge? Oder würdet ihr mir die Investition empfehlen?

    Außerdem hätte ich gerne eine die unter Linux funktionsfähig ist - ob ich die in ner Textdatei konfigurieren muss oder nicht ist mir dabei egal, hauptsache ich brauch kein Windows dafür (ich hab nämlich keines lauffähig).

    Folgende 2 Dinge hab ich gefunden die aber keine Alternative darstellen (denke ich):
    1. Steckdosenleiste die bei USB-Strom automatisch angeht
    2. Steckdosenleiste die alle Slaves einschaltet wenn der Master Strom zieht.

    Ich hätte auch gerne eine die den PC komplett vom Strom trennt während er nicht gebraucht wird - das hat nicht umbedingt etwas mit einem Blitzschlag zu tun, mehr damit das mein PC eine Transparente Seite hat und dadrin LEDs brennen wenn das der Fall ist - und ich schlafe gerne im dunkeln :).

    Wäre schön wenn jemand Erfahrungen damit hat, bevorzugt natürlich mit Linux, ich kann mich aber auch selbst informieren ob das Ding unter Linux funktionsfähig ist - oder ob ich selbst den Treiber schreiben müsste :).
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. e*********************t

    0 positive Bewertungen
    0
    von was selber basteln kann ich dir nur abraten , da du als Nichtfachkraft (ich gehe davon aus sonst hättest du die frage nicht gestellt) nichts an 240v Stromnetz zu suchen hast, aus versicherungstechnischen Gründen. Da bleiben dir nur noch gekaufte Sachen übrig, nimm da einfach schaltbare Steckdosenleisten die kannst du dann auch nacheinander ein und ausschalten und sind preislich vielleicht noch für dich tragbar.:thumb:
  4. Autor dieses Themas

    manu311

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knecht

    1199 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    manu311 hat kostenlosen Webspace.

    exklusive-digital-kunst schrieb:
    von was selber basteln kann ich dir nur abraten , da du als Nichtfachkraft (ich gehe davon aus sonst hättest du die frage nicht gestellt) nichts an 240v Stromnetz zu suchen hast, aus versicherungstechnischen Gründen. Da bleiben dir nur noch gekaufte Sachen übrig, nimm da einfach schaltbare Steckdosenleisten die kannst du dann auch nacheinander ein und ausschalten und sind preislich vielleicht noch für dich tragbar.:thumb:
    Naja ich hab schaltbare Steckdosenleisten, aber für schaltbare Steckdosen müsste ich ja trotzdem unter den Tisch. Ich wollte nichts selbst basteln, ich bin sowieso ungeschickt :P. theoretisch hab ich aber nen Elektriker in der Familie, das Problem wäre also nicht sooo wild, trotzdem hatte ich das nicht vor.
    Gibt's die auch so das ich die schalten kann ohne runter zu krabbeln? Und die Kabel auf den Tisch zu verlegen ist auch nicht wirklich sinnvoll :D.
  5. thoba

    Co-Admin Kostenloser Webspace von thoba

    Co-Administrator Burgherr

    39640 Gulden

    7 positive Bewertungen
    0

    thoba hat kostenlosen Webspace.

    also ich hab nen neuen Drucker bekommen (nen Scanner hab ich schon) der leider keinen Ausschalter besitzt

    Rein aus Interesse: Was für ein Druckermodell ist denn das?

    Da ich dafür aber unter den Tisch krabbeln muss hätte ich das gerne hübscher gelöst.

    Steckdose mit Schalter oder aber einen Schnurschalter zwischenbauen (wenn man weiß, was man tut).

    Außerdem hatte ich letztens die Sicherung rausgeworfen weil die Einschaltströme zu hoch waren (vermute ich)

    Vermute ich auch.


    (ich hab viele Steckdosenleisten hintereinander geschaltet, ich weiß das ist schlecht aber ich kann es nicht anderst lösen).

    Das ist nicht nur schlecht, sondern sogar gefährlich, wenn man nicht die Gesamtlast berücksichtigt. "Normale" Steckdosenleisten sind meistens zum Anschluss von 3.000 - 3.500 Watt ausgelegt (steht normalerweise drauf). Schließt du an Mehrfachsteckdose Nr. 1 5 weitere Mehrfachsteckdosen an, darf die Gesamtlast auf Mehrfachsteckdose Nr. 1 diese 3.000 - 3.500 Watt nicht übersteigen, ansonsten droht Kabelbrand. Wenn dein Einschaltstrom schon so hoch ist, dass sie Sicherung fliegt, würde ich das zur eigenen Sicherheit mal überprüfen. Sollte keine nennenswerte Last auf der Dose liegen, würde ich mir evtl. mal Gedanken über die Elektroinstallation meines Hauses / meiner Wohnung machen.

    Jedenfalls dachte ich an eine USB-Gesteuerte Steckdosenleiste die mir Google vorgeschlagen hat. Dummerweise gibt's die Teile scheinbar ab 50€ aufwärts und soviel Geld wollte ich eigentlich nicht ausgeben.
    Gibt es günstigere irgendwo? Oder andere Vorschläge? Oder würdet ihr mir die Investition empfehlen?

    Alternative wäre ein Steckdosenleiste, die über das Netzwerk schaltbar ist. Sowas kostet aber noch mehr als 50 €.

    Folgende 2 Dinge hab ich gefunden die aber keine Alternative darstellen (denke ich):
    1. Steckdosenleiste die bei USB-Strom automatisch angeht
    2. Steckdosenleiste die alle Slaves einschaltet wenn der Master Strom zieht.

    Warum sollte das keine Alternative sein? Ich persönlich würde das als durchaus denkbare Alternative ansehen.

    Ich hätte auch gerne eine die den PC komplett vom Strom trennt während er nicht gebraucht wird

    Das wird EDV gesteuert nichts. Ausschalten mag ja noch gehen, aber wenn der Schaltrechner dann keinen Strom hat, kann er auch nichts mehr wieder einschalten. Da musst du dann schon zur Steckdose mit Schalter greifen oder aber den Stecker ziehen.

    Wäre schön wenn jemand Erfahrungen damit hat, bevorzugt natürlich mit Linux, ich kann mich aber auch selbst informieren ob das Ding unter Linux funktionsfähig ist - oder ob ich selbst den Treiber schreiben müsste :).

    Ich habe eine Netzwerksteckdose und bin damit sehr zufriden. Der Preis lohnt sich m.E. aber nicht für die Faulheit, einmal unter den Tisch zu kriechen oder zum Schalter (Schnurschalter oder Steckdosenleiste) zu greifen.

    Ansonsten stimme ich exklusive-digital-kunst zu und rate dir vom selbst basteln ab, sofern du nicht weißt, was du tust. Du gefährdest sonst nur dich und Andere.

    Gibt's die auch so das ich die schalten kann ohne runter zu krabbeln?

    Du könntest einen Fußschalter nehmen.
  6. Autor dieses Themas

    manu311

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knecht

    1199 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    manu311 hat kostenlosen Webspace.

    Ein HP LaserJet 1000 (ich weiß uralt, aber ich hab ihn geschenkt bekommen ^^).

    Ich mache mir auch (gemeinsam mit meinem Elektriker-Vater Gedanken über die Verkabelung, weil die Steckdosen die rausgeflogen sind doch sehr seltsam verteilt sind. Außerdem hängt an der Steckdose ausschließlich mein PC inkl Monitor und boxen, das kommt nichtmal unter maximallast aller geräte auf 1000W und in der Regel komme ich auch unter Last nicht an die 500W heran. Der Grund warum ich mehrere Leisten habe, ist einfach das ein paar (kleine) Geräte zusammen kommen und die Stecker so unförmig sind das fast alle 2-3 Plätze belegen.
    Ich weiß als informatiker doch ein wenig was über EDV und Elektronik - von daher ist mir schon klar das ich an so ne Leiste nicht viel anschließen sollte das Strom zieht, aber die Geräte die wirklich Power brauchen (sprich PC, Monitore und Boxen) sind an einer der früheren Leisten. Printserver, mein 5 Watt MicroBox PC Telefon, Ladekabel für's Handy etc braucht ja effektiv nichts.
    Ob jetzt Netzwerk oder USB ist eigentlich relativ egal, wäre aber vlt zu überlegen da ich gelegentlich auch mit dem Notebook mal was drucken könnte auf die Weise. Das Preisproblem löst es ja aber nicht wie du schon sagst.
    Das sind nicht wirklich Alternativen weil ich ja gerne meinen Drucker und meinen Scanner nur bei Bedarf powern würde. Ich hab sowieso schon eine Steckdosenleiste die ich ein/aus schalte - das geht - nur beim Drucken möchte ich nicht vorher und Nachher noch 2 mal drunter kriechen.
    Zum thema fußschalter: ich wusste nicht das es sowas gibt :D aber ich bediene meine auch meist mit dem Fuß.
    PC ausschalten per automatik würde ja reichen, wenn ich nur beim einschalten runter kriechen müsste - ob ich jetzt auf den Knopf am PC drücke oder auf die Leiste ist mir relativ egal.

    Danke auf jeden fall für deinen ausführlichen Beitrag.
  7. fleischhoernchen

    Kostenloser Webspace von fleischhoernchen

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Magd

    757 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    fleischhoernchen hat kostenlosen Webspace.

    Am besten kaufst du dir ein Funksteckdosen-Set. Dann musst du wortwörtlich nicht in die Nähe des 230V Primärstromkreises.
    Schalten tust du am einfachsten über den LPT-Port deines Rechners. Der hat genug Digitale IOs um der Fernbedienung An/Aus zu sagen.

    Jeweils für Ein und Aus:
    Einfach einen der Data-Pins mit der Basis eines Transistors verbinden (hier noch einen Widerstand vor; musst du schauen, was du an Transistoren und Widerständen da hast und selbst rechnen; Schaltspannung U = 15V). Zwischen Basis und Ground noch einen Pull-Down (1 M Ohm) setzen. Ansonsten wirst du keinen Spaß haben. Emitter ebenfalls an Ground. Kollektor mit einem Kontakt der Schalter verbinden. Den anderen hängst du auch an Ground.

    Wenn das erledigt ist, kannst du zur Software über gehen. Folgender Link ist sicherlich ein guter Startpunkt.
    http://pyserial.sourceforge.net/pyparallel.html

    Viel Erfolg!
  8. Autor dieses Themas

    manu311

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Knecht

    1199 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    manu311 hat kostenlosen Webspace.

    Klingt spannend, ich hab zwar keinen LPT Port mehr sondern lediglich nen Paralellen Print-server (damit ginge das sicher auch ^^) aber doch klingt interessant :P.
    Nur wollte ich nix basteln.
  9. e*********************t

    0 positive Bewertungen
    0
  10. fatfox

    Kostenloser Webspace von fatfox

    Benutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos WebspaceBenutzer, kostenlos Webspace Prinz

    25077 Gulden

    108 positive Bewertungen
    0

    fatfox hat kostenlosen Webspace.

    fatfox besitzt 2 günstige Domains.

    Also sowas kann man Echt einfach selber bauen aber wenn du nicht magst dann ist der aller eleganteste, aber auch teuerste Weg sowas:

    http://www.reichelt.de/Messen-steuern-regeln/LAN-NETIO230B-SW/3//index.html?ACTION=3&GROUPID=4308&ARTICLE=102613&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&

    Der Eigenbau ist im Übrigen mit sicher unter 30€ für einen Verbraucher zu erledigen, das nur als Vergleich.
  11. malte-b1982

    Benutzer, kostenlos Webspace Ketzer

    30 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    malte-b1982 hat kostenlosen Webspace.

    Für eine größere Firma sind solche Leisten sicherlich sehr sinnvoll.
    Wir hatten die bei meinem letzten Arbeitsgeber auch damit am Wochenende
    der Server nicht durchläuft sondern zumindest mal am Samstag und Sonntag
    nicht auch noch läuft.
    Aber für den privaten Arbeitsplatz zu Hause ist das doch echt ein wenig
    übertrieben finde ich. Vom Preis her mal ganz abgesehen.
  12. pamuk

    Benutzer, kostenlos Webspace Ketzer

    23 Gulden

    0 positive Bewertungen
    0

    pamuk hat kostenlosen Webspace.

    Ich habe mit wenig Aufwand mit Funksteckdosen und Funksender selbst ein Aquarium zeitgesteuert (Licht/Heizung/CO²).
    In den Baumärkten gibt es für wenig € Funsender die sich programieren lassen und dabei auch noch als Digitaluhr eine gute Figur machen. Über mehrere Kanäle lassen sich so auch Steckdosenleisten für den PC und nebenbei auch Stehlampen, Fernseher usw. zum stromsparen komplett vom Netz nehmen.
    Von Hand lassen sich diese Kanäle natürlich auch an und ausschalten.
  13. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!