kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


System wird langsamer... Festplatte defekt?

lima-cityForumHeim-PCHardware

  1. Autor dieses Themas

    nerdinator

    Kostenloser Webspace von nerdinator, auf Homepage erstellen warten

    nerdinator hat kostenlosen Webspace.

    Hallo,

    ich habe nun folgendes tag/problem">Problem: Mein Computer läuft oft (bzw. eigentlich immer) mehrere Tage/Wochen/Monate lang durchgängig. In letzter Zeit kommt es aber immer häufiger vor, dass der Rechner nach ein bis drei Tagen anfängt, sich langsam aber sicher zu verabschieden.

    Das ganze macht sich folgendermaßen bemerkbar: Nach einer weile fängt das System immer mehr an, auf der Festplatte zu arbeiten. Er fängt an, teilweise Minuten lang auf der Festplatte zu arbeiten (man hört sie rappeln) bis er die einfachsten Dinge vollbracht hat, wie beispielsweise den Fokus von einem Browser auf den nächsten zu setzen. Bei mir laufen grundsätzlich ein bis drei Browser simultan. Wenn ich dann zu Firefox wechseln möchte, macht er erstmal gar nichts, fängt an zu rappeln und das System hakt bis zum geht nicht mehr. Manchmal könnte ich mir in der Zeit, bis er Firefox anzeigt auch einen Kaffee machen, ein wenig Fernsehen oder ins Kino gehen. Nach einem Reboot geht das dann wieder, wobei der Rechner dann auch ungewöhnlich lange braucht, um zu rebooten.

    Nun ist meine Frage: Ist das Normal? Also bei anderen Leuten kenne ich das halt nicht und die lassen ihren Rechner für gewöhnlich genau so lange laufen. Muss ich mir sorgen um meine Festplatten machen?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. hk1992

    Moderator Kostenloser Webspace von hk1992

    hk1992 hat kostenlosen Webspace.

    Da alles noch funktioniert und es nur sehr langsam ist, würde ich von einem Software-Problem ausgehen.
    Such doch einfach mal nach Viren, lass Programme wie Spybot Search & Destroy durchlaufen, Defragmentier die Festplatte oder formatier am besten direkt. Klar ist ein permanent laufender PC eine Last für die gesamte Hardware, solange diese aber nicht zu heiß wird sehe ich da kein Problem. Es kann natürlich sein, dass ein Hardwaredefekt vorliegt, aber das hat auch immer ein bisschen mit Glück oder Pech zu tun, wann eine ordnungsgemäß genutzte Komponente den Geist aufgibt. Versuch doch erstmal auf Softwareebene nach Problemen zu suchen, wenn selbst das Formatieren nichts hilft, dann kann man weitersehen und bei der Hardware auf die Suche gehen.
    mfg
    hk1992
  4. Hi

    Ich würde sagen dass Problem ist einfahc die mangelnde Speicherverwaltung der Programme. Dadurch entstehen unbenötigte Leichen im Arbeitsspeicher und diese Bereiche können ncihtmehr genutzt werden. Als Folge davon muß Windows ein Teil der Daten, welche in den Arbeitsspeicher kommen sollten, in die Auslagerungsdatei umschichten. Das beansprucht natürlich sehr die Festplatte.

    Leg dir mal mehr Arbeitsspeicher zu und du wirst feststellen dass der Rechner länger laufen kann, bevor er wieder langsamer wird.

    Aber meiner Meinung nach empfiehlt es sich eh den Rechner nicht Tage lang durchlaufen zu lassen. Schont die Hardware und natürlichen den Geldbeutel ;). Und ökologischer ist es auch noch :)

    Gruß Tobi
  5. t********p

    alles super vorschläge ... und hier die Meinen noch zusätzlich (falls du nicht formatieren willst):

    1.benutze cCleanerhttp://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html (klein aber oho!)
    2. deinstalliere nicht verwendete programme oder programme, auf die du in zukunft verzichten kannst
    3. lösche tote bzw leere ordner von deinem Programm-Ordner bzw auch von C:
    4. benutze den Easy Cleaner von ToniArts http://www.chip.de/downloads/EasyCleaner-2.0_13000332.html

    viel spass bei der arbeit, und über einen fortlaufenden statusbericht würden wir uns freuen ;)
  6. burgi

    Co-Admin Kostenloser Webspace von burgi

    burgi hat kostenlosen Webspace.

    tenniscamp schrieb:
    alles super vorschläge ... und hier die Meinen noch zusätzlich (falls du nicht formatieren willst):

    1.benutze cCleanerhttp://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html (klein aber oho!)
    2. deinstalliere nicht verwendete programme oder programme, auf die du in zukunft verzichten kannst
    3. lösche tote bzw leere ordner von deinem Programm-Ordner bzw auch von C:
    4. benutze den Easy Cleaner von ToniArts http://www.chip.de/downloads/EasyCleaner-2.0_13000332.html

    viel spass bei der arbeit, und über einen fortlaufenden statusbericht würden wir uns freuen ;)

    Ich denke nicht, dass diese Massnahmen beim Problem helfen, einen PC, der tagelang läuft, zu beschleunigen. Die angeführten Punkte werden sehr wohl bei einer "grundlegenden Wiederbelebung" einer lahmen Ente helfen, aber das oben geschilderte Probelm wird wohl eher auf den von ttobsen beschriebenen Grund zurückzuführen sein (vor allem, wenn es sich beim OS um Windows handeln sollte. Glaube, diese Info haben wir noch nicht). Auf alle Fälle ist für mich klar, dass es sich hierbei nicht um ein Hardwareproblem handeln wird, sondern um ein Problem beim Betriebssystem. Ein Hardwareproblem würde eher zu Instabilitäten alla unvorhergesehener, spontaner BlueScreens führen, und nicht zu einem wilden Arbeiten der HDD.
  7. Es bestünde auch noch die Möglichkeit ein OS einzusetzen das eine sinnige Speicherverwaltung (auch noch nach vielen Tagen Uptime) besitzt.

    Mein Uptime Rekord liegt bei 33d und da war ich selbst schuld das ein reboot her musste. Man sollte natürlich daran denken das "normale" Desktop Harddware solchen Belastungen nicht gewachsen ist und diesen demzufolge auch nicht ausgesetzt werden sollte.
  8. Dazu kann ich nur eins sagen, Desktop PC´s sind für Tagelangen Dauereinsatz nicht gebaut und die Instabilität kann sowohl von der Hardware, als auch dem Betriebssystem kommen. Grade Auslagerungsdateien werden größer und größer, so kann es sein das diese auch gerne mal voll sind, obwohl eigentlich noch ein wenig Speicher benötigt wird, aber das BS diese nicht bereitstellen kann.

    Genauso kann es sein, das der RAM nach und nach immer voller wird und von dort die Instalbiltät kommt. Aber es können auch tausend weitere kleine Dinge sein, Automatische Updates, Dienste, Anwendungen die im Hintergrund laufen und so weiter... die Liste lässt sich fast Endlos weiter führen. Das Beste ist den PC ab und zu neuzustarten, damit Speicher frei gemacht wird und alte Auslagerungsdateien entfernt werden.

    Außerdem kann es helfen die Dinste ein wenig im Auge zu behalten und zur Not per Hand zu deaktivieren. Hierbei gillt aber, Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste und man sollte nicht blindlinks jeden Dienst deaktivieren den man für unwichtig hällt. Das selbe gilt für Prozesse die im Hintergrund laufen...
  9. Autor dieses Themas

    nerdinator

    Kostenloser Webspace von nerdinator, auf Homepage erstellen warten

    nerdinator hat kostenlosen Webspace.

    Okay, viele nette Beiträge, aber:

    I. Viren: Der absolute anfänger bin ich ja nicht - das war natürlich das erste, worauf ich geprüft habe. Allerdings sind mir sämtliche laufenden Tasks bekannt, antivirensoftware läuft und wird täglich aktualisiert und auch eine Formatierung hat nichts bewirkt.
    II. Arbeitsspeicher: Ich nutze schon die maximale Arbeitsspeichergröße, die Windows XP verwalten kann. (4GB) Des weiteren nutze ich FreeMex, was den Arbeitsspeicher regelmäßig aufräumt und neu frei gibt.
    III. Rechner nicht durchlaufen lassen: Leider ist dies für gewisse Zwecke notwendig, bzw. in meinem Interesse.
    IV. Leere Ordner löschen: Es existieren keine leeren Ordner auf dem System-Laufwerk. Programme, etc. werden größtenteils auf einer extra Platte installiert. Auf der System-Partition liegt praktisch ausschließlich Windows.
    V. Defragmentieren: Passiert regelmäßig. Es gibt prinzipiell keine sonderlich fragmentierten Daten.

    EDIT:
    Mein Uptime Rekord liegt bei 33d und da war ich selbst schuld das ein reboot her musste. Man sollte natürlich daran denken das "normale" Desktop Harddware solchen Belastungen nicht gewachsen ist und diesen demzufolge auch nicht ausgesetzt werden sollte.
    Mein "Rekord" liegt bei etwa 6 Monaten. Nur in letzter Zeit zickt der halt öfters mal rum. Das ist ja der Grund, warum es mich wundert. Vorher bestand das Problem nie.

    Beitrag zuletzt geändert: 27.7.2009 23:00:40 von nerdinator
  10. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!