kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Warum Betten machen?

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    lr-shop

    lr-shop hat kostenlosen Webspace.

    Meine Frage an dieser Stelle ist, warum wir täglich unsere tag/bett">Bettdecken aufwendig zusammen legen?
    Woher kommt dieser Brauch?

    Wäre es nicht einfacher die Bettdecke ordentlich so hin zu legen das man am Abend bequem einsteigen kann. Zur Vereinfachung kann man ja die Decke leicht einklappen. So muss man am Abend nicht die Decke wieder auseinander falten und kann gleich bequem einsteigen.

    Eure Meinung würde mich hier brennend interessieren.

    Beitrag zuletzt geändert: 20.4.2012 17:15:26 von lr-shop
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Aus Stamm der Ordenlichen :P

    und es sieht einfach Besser aus wenn mal Besuch kommt
  4. Autor dieses Themas

    lr-shop

    lr-shop hat kostenlosen Webspace.

    Wenn die Decke aber ordentlich gelegt und nicht gefaltet wird ist das doch auch ordentlich.
    Warum der Aufwand?
  5. Sei froh,dass du nicht in Amerika aufgewachsen bist. Die haben noch eine Tagesdecke und haufen Kissen, die alle ordentlich platziert werden wollen :-D
    Woher der Brauch kommt, weiss ich auch nicht. Ich denke einfach, die einen hatten keinen Platz und mussten es schön machen, die anderen wollten es einfach so. Generell ist es aber bestimmt der Ordnungssinn, vermute ich stark.

    Beitrag zuletzt geändert: 20.4.2012 17:44:44 von flockhaus
  6. d**************g

    Ich weise mal auf einen Artikel von stern.de hin:
    http://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsnews/allergien-ordnung-macht-krank-537480.html
    "Gemachte Betten sind unhygienisch, meinen britische Forscher. [...]"

    Ich lasse mein Bett meist so, wie ich frühs aufstehe...nur wenn ich Besuch erwarte, lege ich die Decke mal ordentlich hin, da es einfach schöner aussieht. Prinzipiell lege ich da aber keinen großen Wert drauf und es ist mir egal.
  7. Also ich "falte" meien Bettdecke jeden Tag
  8. devils-plaything schrieb:
    Ich weise mal auf einen Artikel von stern.de hin:
    http://www.stern.de/gesundheit/gesundheitsnews/allergien-ordnung-macht-krank-537480.html
    "Gemachte Betten sind unhygienisch, meinen britische Forscher. [...]"

    Ich lasse mein Bett meist so, wie ich frühs aufstehe...nur wenn ich Besuch erwarte, lege ich die Decke mal ordentlich hin, da es einfach schöner aussieht. Prinzipiell lege ich da aber keinen großen Wert drauf und es ist mir egal.



    Lüg net, dein Bett war gar nicht gemacht, als wir zu Besuch waren :thefinger:

    Ich mach mein Bett eigentlich auch nur sehr selten, abends ist es so wie ich es morgens verlassen habe und wenn Besuch kommt, dann leg ich es einigermaßen ordentlich hin und gut is...
  9. g****e

    Falten? Mein Bett is so groß, da brauch ich die ganze Decke für.
    Ist einfach gemütlicher und ordentlicher. Gehört sich so, schließlich soll es ja gut aussehen. Macht halt nen besseren Eindruck, und darauf kommt es wohl an, man möchte sich selbst nicht als huligen darstellen, sondern gepflegt und ordentlich erscheinen.

    Liebe Grüße
  10. Wird vor dem zu Bett gehen ausgeschüttelt, das muss reichen. :-)

    Mein Bett ist bei mir zum schlafen da und muss dementsprechend nicht gut aussehen. Besucher kommen bei mir (in der Regel) nicht ins Schlafzimmer. Ist ja kein Durchgangszimmer :-)

    Mir wäre es auch ehrlich gesagt, zu viel Aufwand jeden Tag die Deke zu falten. Gut, das ist 1 Minute Zeitaufwand...aber selbst das ist zu viel.

    PS: ich mag Wortspiele :P

  11. Jetzt, wo ich den oben verlinkten Artikel lese, werde ich doch stutzig.
    Früher habe ich auch eher die "faule" Variante gepflegt und bin abends rein, wie ich morgens raus bin. :sleep:

    Da ich aber mitlerweile ein sehr ordnungsliebender Mensch bin, habe ich mir über die Jahre angewöhnt, nach dem aufstehen auch das Bett zu machen - nicht großartig, nur kurz aufschütteln und die Decke einmal Falten. Ist bei einem Bett mit Kissen und Decke auch nicht viel Arbeit (verstehe auch diese Berge aus Plüsch und unzähligen Decken, mit der so manche ihr Bett vollstopfen nicht, das hindert doch nur beim Schlafen :confused:).

    Aber unterm Strich macht man das eigentlich nur fürs eigene Image, wenn denn mal der Besuch an die Tür klopft. Wobei der ein oder andere vielleicht das Gefühl auch noch genießt, Abends in ein "gemachtes" Bett zu steigen - ungemacht kam es mir zumindest siffiger vor als so. Aber da halten ja nun die lieben Briten dagegen .. :king:
  12. Sowas ist unnötig, ich schmeiß mich am liebsten aufs Bett wenn ich nach Hause komme da will ich nicht noch extra an der Decke rumfummeln damit ich ordentlich liegen kann :lol:
  13. normalerweise sollte man die decke frühs während dem frühstück aushängen zum lüften(stuhllehne, fensterbrett, sofalehne, wäscheständer, wasweiß ich wo) und nach dem frühstück kann man die wieder falten... es geht um die lüftung... Wenn dieser wartungsprozess nicht durchgeführt wird, es es klar, dass man einen nährboden für milben und bakterien aller art und Nationalität schafft... ist dasselbe wie die wohnung zu lüften, macht ihr doch auch, obwohl ein ordentliches fenster nicht so gut ausschaut, wie ein geschlossenes...


    also wird die unordnung ersatzweise für den wartungsprozess in Kauf genommen... und ügbrigens: regelmäßig waschen hilft auch... ihr tragt eure unterwäsche ja doch auch nicht nen monat oder länger, oder?
  14. bei uns in italien ist das auch so mit der tagesdecke und den kissen usw.

    wenn das bett ungemacht ist und nichts auf der matraze liegt oder allgemein auf dem überzug wo man sich später drauf legt, dann kann da leichter staub und dreck usw. drauf, was mich persönlich stört. Überhaupt ist es doch angenehmer sich abends in ein bett zu legen was frisch gemacht ist und wo alles glatt gezogen ist.

    die kissen auf dem bett sind ganz praktisch, wenn man z.B. keine couch hat oder so und man einen couchersatz für tagsüber haben will um zu lesen oder so.
  15. a****s

    sebulon schrieb:(...) ihr tragt eure unterwäsche ja doch auch nicht nen monat oder länger, oder?


    Wieso? Man kann die Unterwäsche doch wenden, verstehe Dein Problem nicht ;)
    Nein, ernsthaft, kommt bei mir auf die Laune an, manchmal mache ich mein Bett, manchmal aber auch nicht. Eigentlich eher nicht. Ich lüfte zum einen sowieso täglich die Wohnung und wechsel die Bettwäsche komplett einmal in der Woche. Mache mir keine Gedanken wegen Schädlingen, bin ein sauberer Mensch, nur nicht penibel ordentlich :)
  16. Das scheint eine sehr wichtige Frage des Lebens zu sein...

    Also ich lass meine Bettdecke da wo ich sie am morgen verlassen habe :-P
  17. Meine Mutter sagt immer:"Warum wischst du dir den Hintern ab, wenn du sowieso wieder kacken gehst"? Aber ich mache mein Bett auch nie. Keine Lust, keine Zeit. Ich weiß auch nicht, was daran so schlimm ist. Es sieht nicht unordentlicher als wenn es gemacht ist aus, weil meine Bettdecke sowieso immer total zerknüllt ist.
  18. Ich mache das Bett, weil mein Freund das so mag. Außerdem nimmt unser Bett sooo viel Fläche im Raum ein, dass das Zimmer auf einmal unheimlich aufgeräumt aussieht, wenn es gemacht ist :D
  19. Also zum einen ist es für mich angenehmer, mich Abends in ein gemachstes Bett zu legen, zum anderen sieht es ordentlicher aus. Und ich denke letzteres ist auch der Hintergrund hinter dem "Kult".

    Zu dem erscheint es mir schlicht hygienischer. Im Schlaf hören wir nicht auf zu transpirieren, der Schweiß wird von der Decke absorbiert und bildet da Nährboden für Bakterien. Wie bereits erwähnt wurde, hilft das Lüften der Betwäsche da ab. Und am Ende wird es halt ordentlich wieder zusammen gelegt.

    Wenn ich aber jetzt ein wenig rumphilosophiere:
    Es könnte sein, dass "Schlafen" ganz einfach etwas ist, was der Mensch nicht gerne zeigt. Dies könnte darauf beruhen, dass schlafende Menschen nicht wachsam sind, also angreifbar, schwach. Deshalb tun wir vielleicht gerne so, als würden wir nicht schlafen.

    Eine alternative Deutung wäre, dass es vielleicht durch militärische Einflüsse entstand. Denn: Das Bett machen ist auch bei der Bundeswehr ein sehr elementarer Bestandteil der Ordnung. Vielleicht ist das einfach irgendwann aus dem Militär übernommen worden.
  20. m*****a

    kelserific schrieb:
    Zu dem erscheint es mir schlicht hygienischer. Im Schlaf hören wir nicht auf zu transpirieren, der Schweiß wird von der Decke absorbiert und bildet da Nährboden für Bakterien. Wie bereits erwähnt wurde, hilft das Lüften der Betwäsche da ab. Und am Ende wird es halt ordentlich wieder zusammen gelegt.
    . . .
    Eine alternative Deutung wäre, dass es vielleicht durch militärische Einflüsse entstand. Denn: Das Bett machen ist auch bei der Bundeswehr ein sehr elementarer Bestandteil der Ordnung. Vielleicht ist das einfach irgendwann aus dem Militär übernommen worden.


    Dem ersten Teil stimme ich vollständig zu: aus hygienischen Gründen mache ich morgens mein Bett - nach dem durchlüften am Fenster.

    Da ich mir dieses Verhalten von meiner Ur-Oma, meiner Oma und meiner Mutter abgeguckt habe, kann ich den zweiten Teil nicht teilen. Denn weder meine Ur-Oma, noch meine Oma oder meine Mutter waren bei der Wehrmacht, der NVA oder der Bundeswehr ;-)

    Grüße
    marmota


    Beitrag zuletzt geändert: 19.5.2012 0:31:10 von marmota
  21. mightydragonfire

    mightydragonfire hat kostenlosen Webspace.

    Ich musste mal in der 3.Klasse einen Aufsatz schreiben darüber wie man sein Bett macht...(Wir hatten eine echt komische Lehrerin)
    Also manchmal finde ich es schon übertrieben aber es ist halt hygienisch.
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!