kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Was befindet sich hinter unserem Universum?

lima-cityForumSonstigesReallife

  1. Autor dieses Themas

    live-with-gangsters

    Kostenloser Webspace von live-with-gangsters, auf Homepage erstellen warten

    live-with-gangsters hat kostenlosen Webspace.

    Es gibt die Theorie, dass sich hinter unserem Universuch weitere Universen befinden. Wenn ihr dieser Theorie Glauben schenkt:

    - Warum sind diese Universen voneinander getrennt?
    - Wie sind sie voneinander getrennt?
    - Ist es theoretisch möglich, in ein anderes Universum zu gelangen?
    - Glaubt ihr, dass es weiße Löcher gibt, und nicht nur schwarze?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. Schwarze löcher gibt es. Es sind einfach unglaublich verdichtete Massemengen. Sie heißen schwarze Löcher, weil die Gravitationskräfte im Inneren eines solchen schwarzen Lochs so hoch sind, dass selbst das Licht nicht genügend Energie besitzt um daraus zu entkommen.
    Was du meinst sind wahrscheinlich Wurmlöcher.
    Gekrümmte \"Röhren\" im Universum, die dich binnen Sekunden von A nach B bringen können. Ich habe mal eine Interessante Doku über solche Phänomene gelesen und sie sagten, es sei möglich, dass solche \"Röhren\" existieren. Allerdings müsste man dafür erst ein paar weitere Theorien beweisen, bevor man das Wurmloch als Theorie anstatt als These ansehen kann.

    Was die Universen und Subuniversen usw angeht:
    In der Doku sprachen sie auch das an. Es wurde gesagt, dass eine Theorie besage, dass die Universen wie Seifenblasen sein.
    Viele Seifenblasen - Parallele Universen - die eifnach umherschwirren. Manchmal kollidieren zwei, dabei können sie entweder verschmelzen, oder \"zusammenpappen\", wie man es von zwei Seifenblasen eben kennt. Wenn zwei Seifenblasen zusammenkleben, können Risse entstehen, durch die man höchstwahrscheinlich in die anderen Universen eintauchen kann...

    Ich selbst stehe dem ganzen skeptisch gegenüber. Es gibt zuviele Dunkelziffern und ähnliches bei diesen Theorien. Vielleicht wissen wir ja in ein paar Jahren mehr? (:
  4. Autor dieses Themas

    live-with-gangsters

    Kostenloser Webspace von live-with-gangsters, auf Homepage erstellen warten

    live-with-gangsters hat kostenlosen Webspace.

    Und was soll dann zwischen den \"Seifenblasen\" sein?
  5. Entweder pures Vakuum, oder eine Form der Energie, die wir noch nicht kennen.


    Edit:
    Mir fällt auch gerade wieder ein, dass angenommen wird, dass unsere Universen wieder in \"Seifenblasen\" stecken. Diese stecken weider in solchen.
    Das ganze soll sich bis in die unendlichkeit ausdehnen.

    Beitrag geändert: 6.7.2008 12:25:31 von adrians
  6. d*************d

    Ich hab auch mal ein Buch gelesen. War nur ne Geschichte, aber da war dieses Modell das jede Entscheidung ein Paralleluniversum lostritt, wo die Entscheidung anders war und man mit Hilfe der Simulation von einem Stück vergangenen Universums sozusagen, mit Hilfe von Teilchen, die durch die Universumswände gehn konnten, auch durch die Zeit reisen konnte.
    Die Potagonistin hatte dann auch (in der Nacht \"als Traum\") mit einer ihrer \"Kopien\" in einem anderen Universum getauscht und war in einem Universum gelandet in dem Hitler den Krieg gewonnen hatte.:lol:
    Also noja ich wöllte da nich hin.
    Jedenfalls kann man selbst wenn es sie gibt diese Universen nicht verlassen weil sie eine eigene Raumzeit sind. Ich denk mal wenn die kollidieren würden, würde es evtl. an den Grenzen, wo es immernoch diese Wolken von anfänglicher Masse (Wasserstof etc.) gibt wieder zu einer Rekombination kommen die uns evtl. grillen könnte.
    Aber man kann nix beweisen und maximal mit der Phantasie sich solche Sachen ausdenken:biggrin:


    Beitrag geändert: 6.7.2008 13:19:00 von dragons4thchild
  7. technofan

    Moderator Kostenloser Webspace von technofan

    technofan hat kostenlosen Webspace.

    also ich denke mir immer, die unedlichkeit gibt es nur in der Mathematik.
    Alles außer Zahlenfolgen hat bis jetzt immer ein Ende gehabt... wer weiß, vielleicht knallt man am Ende des Universums ja gegen ne Steinwand. :D
    aber warum machen sich eigentlich alle immer Gedanken ums Universum??? wie wäre es, wenn sich mal jemand gedanken übers Meer macht, denn darüber wissen wir weniger als über den Mars. x.x
  8. aber warum machen sich eigentlich alle immer Gedanken ums Universum??? wie wäre es, wenn sich mal jemand gedanken übers Meer macht, denn darüber wissen wir weniger als über den Mars. x.x


    bist du dir da sicher?

    Nun, die Tiefsten Tiefen des Meeres sind noch nich erforscht. Aber viele Tiere bestimmt. Den Mars haben erst sehr wenig Menschen betreten. Wir waren dort nichtmal auf 1/100000 km. Im Meer sind es da denke ich viel mehr, was wir bereits besiedelt, befahren... haben. Aber es machen sich auch jetzt noch leute darüber gedanken ;)


    Die Potagonistin hatte dann auch (in der Nacht \"als Traum\" ;) mit einer ihrer \"Kopien\" in einem anderen Universum getauscht und war in einem Universum gelandet in dem Hitler den Krieg gewonnen hatte. :lol:
    Also noja ich wöllte da nich hin.


    nun, wenn er kurz danach gestorben wäre würde die Welt wahrscheinlich nicht sooo schlecht aussehen. Klar, es gäbe viel mehr gewalttaten. Aber wäre Europa, Russland und die USA unter einem Komando würde vieles hier auf der Welt anders sein. Dann würde man es nicht dulden, dass China hier etliche Morde begeht ohne dafür geahndet zu werden...


    Nun, ich wäre dafür, dass wir es rausfinden sollten. (In 50 Jahren wird man bestimmt mehr wissen) Dann werden auf jedenfall schon viele Menschen auf anderen Planeten leben. Da bin ich mir sicher :)
  9. Autor dieses Themas

    live-with-gangsters

    Kostenloser Webspace von live-with-gangsters, auf Homepage erstellen warten

    live-with-gangsters hat kostenlosen Webspace.


    wer weiß, vielleicht knallt man am Ende des Universums ja gegen ne Steinwand.



    lustig, und was soll hineter der Stenwand sein? (ist nicht ernst gemeint)





    aber warum machen sich eigentlich alle immer Gedanken ums Universum???



    Es gibt dazu mehrere Gründe:


    1. Viele Menschen wollen die Urfragen geklärt haben, also auch wo wir her kommen. Dabei muss unser Lebensraum auch irgendwo her gekommen sein.

    2. Die stärksten Waffen werden möglichst unzugänglich aufbewart. Also in den lebensfeindlichsten Gebieten, die es gibt. Der Weltraum ist der lebensfeindlichste Platz überhaupt. Dabei sollte natürlich kein Steinbrücken gegen eine Atombombe im Weltall knallen. Also muss das Gebiet erforscht werden.

    3. Die Russen und die Amerikaner wollen (auch wenn sie ein Nicht-Angriffst-Packt haben) eine Herrschaft über ein größeres Gebit haben (möglichst die gesamte Welt). Es gab einmal einen Mann (wer fällt mir grade nicht ein) der gesagt hat: \"Um eine Insel zu erobern musst du keinen einzigen Soldaten auf die Insel schicken, du musst sie nur mit Schiffen umzingeln!\" oder etwas Ähnliches. Diese beiden Nationen haben das mit der Insel zur Erde gemacht, das mit den Schiffen zu Atombomben, und das Wasser zum Weltall.


    Es gibt noch weitere Gründe, aber ich denke, dass das erstmal als Beispiele reichen.
  10. m******s


    Es gibt die Theorie, dass sich hinter unserem Universuch weitere Universen befinden. Wenn ihr dieser Theorie Glauben schenkt:


    Tu ich nicht, aber trotzdem, was die physikalischen Theorien sagen:

    - Warum sind diese Universen voneinander getrennt?
    - Wie sind sie voneinander getrennt?


    Das kommt darauf an, worauf du das beziehst. Wenn du die Viele-Welten-Interpretation der QM meinst (was oben jemand umschrieben hat mit \"bei jeder Entscheidung entsteht für jede Alternative ein Paralleluniversum - aber nur SEHR vereinfacht), dann macht es einfach keinen Sinn, diese Universen irgendwie vereinigt zu haben, denn sie sind gerade deshalb als getrennt betrachtet wurden, um eineige Probleme der QM zu lösen. IMHO ist die Viele-Welten-Theorie aber Schwachsinn, das wäre ein energetisch extremst unökonomischer Prozess, und die Natur hat sich bisher nie unökonomisch verhalten.
    Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, wie sich \"hinter unserem Universum etwas befinden kann\". (Sehr) moderne, (sehr) hypothetische Theorien gehen davon aus, dass unsere Vierdimensionale Raumzeit eingebettet in höherdimensionale Gebilde, sogenannte Branes ist. In dem Fal wäre unser Universum aber nicht wirklich den umgebenden Dimensionen getrennt, in dem Sinne, es wäre einfach ein Teil eines höherdimensionalen Gebildes (Jede Analogie dazu ist unverständlich, weil wir dreidimensional denken).Die Geschlossenheit des Raumes würde vermutlich durch Raumkrümmung hervorgerufen werden.
    Die letzte Möglichkeit sind die genannten Schwarzen Löcher, die sich interpretieren läassen, als die Grenze zweier Universen - eines im Inneren und eines im Äußeren. Das ist allerdings nur eine Interpretation von Gleichungen und ganz sicher nicht von der physikalischen Erscheinung Schwarzes Loch. Denn die Begrenzung des schwarzen Loches ist keine physikalische Materie, sondern ein rein mathematisches Konstrukt, Wenn man \"in ein schwarzes Loch fallen\" würde, würde man davon nichts mitbekommen, ausser den Gezeitenkräften. Bei einem kleinen Schwarzen Loch wären die zwar sehr stark - aber auch dort wäre an der Grenze kein besonderer Punkt erreicht. die Gezeitenkräfte würden immer größer Werden, aber die ganze Zeit und man könnte nicht sagen, wann man die Grenze überschritten hat. Bei einem hinreichend großen schwarzen Loch, wie das supermassive schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstraße, würde ma schließlich GAR nichts vom schwarzen Loch merken, wenn man hineinfiele. Von daher macht es imho auch dort nicht Sinn von \"getrennten Universen\" zu sprechen.
    Alle anderen \"Paralleluniversums-Theorien\" sind imho New-Age Blödsinn und müssen abgetan werden. Und DIESE Theorien werden auch nur deswegen als \"Paralleluniversen\" betrachtet, weil das in populärwissenschaftlichen Sendungen bei Planetopia oder Quarks und Co. besser klingt und die WAHRE Interpretation sowieso nicht verstanden würde (einzige Ausnahme stellt da die Viele-Welten-Interpretation dar...)

    - Ist es theoretisch möglich, in ein anderes Universum zu gelangen?


    Theoretisch? Also, meinst du \"Formal\" oder \"Theoretisch\"?
    - Bei der \"Brane-Möglichkeit\": Formal ist es möglich. Theoretisch ist es unmöglich, aber es wäre vermutlich denkbar, ein Signal aus unser Universum mittels Gravitonen in die umliegenden Raumzeitdimensionen zu schicken.
    - Bei der \"Viele-Welten-Interpretation der QM\": Nein. Theoretisch nicht, und formal schon GAR nicht. Das wäre genauso, wie rückwärts in der Zeit zu reisen (effektiv) oder würde keinen Sinn machen.
    - Bei der \"Schwarzes-Loch-Uminterpretation\": Theoretisch und formal sicherlich. Wie oben dargestellt, stellt es bei großen schwarzen Löchern nicht einmal ein besonderes Problem dar. Nur hätte man nichts davon, weil es sich ja nicht tatsächlich um echte Schwarze Löcher handelt... obwohl, man würde theoretisch eine unzensierte Singularität beobachten können... Hätte man aber ja nichts davon, man könnte es ja niemandem erzählen.

    - Glaubt ihr, dass es weiße Löcher gibt, und nicht nur schwarze?


    Müsste man eigentlich erst einmal fragen \"glaubt ihr, dass es schwarze Löcher gibt\". Aber das glaube ich ja (sind bloß nach wie vor hypothetische Objekte). Und nein, ich glaube nicht an weiße Löcher. Es handelt sich lediglich um formale Lösungen der Feldgleichungen. Aber es würden sich imho ne Menge Fragen dabei aufwerfen, wie z.B.: Wo kommt die ganze Energie her? Dann gibt es Leute, die sagen \"Das ist ungefähr so, wie wenn man in einem Schwarzen Loch ist, dann fungiert unser Universum als Weißes Loch, denn es strahlt ja die ganze Zeit Energie ins schwarze Loch\". Halte ich aber für Unsinn, da meiner Ansicht nach unser Universum kein \"Weißes Loch\" wäre, sondern ein \"weißer Horizont\", denn die Energie käme aus allen Richtungen zur Mitte des schwarzen Loches, statt aus einem eng abgegrenzten Bereich. Energiemengn, die groß genug sind, um dauerhaft zu strahlen auf einem eng begrenzten Raum - halt ein weißes Loch - würden imho zu einem Schwarzen Loch führen, da man eine extrem hohe Energiedichte auf kleinem Raum haben müsste. Weisse Löcher in unserem Universum wären also Schwarze Löcher, was ziemlicher Blödsinn ist.


    Soweit, was afaik die physikalische Diskussion angeht. Wie gesagt, meiner Ansicht nach ist die gesamte \"Paralleluniversums-Diskussion\" New-Age Schwachsinn und StarTrek-Physik. Obwohl es ernstzunehmende physikalische Grundlagen hat, sind diese so durchInterpretationen und Vereinfachungen verzerrt, dass da einfach etwas verdammt cooles bei rauskommt. Was hinter den physikalischen Erklärungen steckt ist natürlich auch verdammt cool - aber wenn man erst einmal verstanden hat, wie die Theorien wirklich gemeint sind, dann stellt man fest, dass die verzerrte Darstellung zu solche Schwachsinnigen Fragen führt wie \"was befindet sich hinter unserem Universum?\" und dass diese Fragen EIGENTLICH gar keinen Sinn machen.


    [edit] Nochmal zur allgemeinen Diskussion:


    also ich denke mir immer, die unedlichkeit gibt es nur in der Mathematik.
    Alles außer Zahlenfolgen hat bis jetzt immer ein Ende gehabt...


    Die meisten physikalischen Theorien gehen davon aus, dass das Universum nicht unendlich groß ist, sondern lediglich, das es unbegrenzt ist. Du trennst dies nicht einmal.

    Unendlich groß: Ein unendliches Volumen einschließend.
    Unbegrenzt: Es gibt keine Grenze.

    So ist zum Beispiel eine Kreislinie unbegrenzt, aber nicht uneneldich lang, oder eine Kugeloberfläche ist nicht unendlich groß aber unbegrenzt - du kannst so lange du willst auf der Erde in eine Richtung laufen, du erreichst doch nie eine Grenze der Erdoberfläche.
    Unser Universum ist vermutlich genauso: In sich gekrümmt, sodass \"Anfang\" und \"Ende\" übereinstimmen und man ein endlich großes, aber unbegrenztes Gebilde hat.


    Nun, die Tiefsten Tiefen des Meeres sind noch nich erforscht. Aber viele Tiere bestimmt. Den Mars haben erst sehr wenig Menschen betreten. Wir waren dort nichtmal auf 1/100000 km. Im Meer sind es da denke ich viel mehr, was wir bereits besiedelt, befahren... haben. Aber es machen sich auch jetzt noch leute darüber gedanken ;)


    Über die tiefsten Tiefen des Ozeans ist weniger bekannt als über den Mars, das ist ein well-established-fact. Es spielt keine Rolle, ob wir auf dem Meer mit unseren Schiffen fahren, oder nicht, im tiefen Ozean war noch nie ein Mensch oder ein Messinstrument.

    Beitrag geändert: 6.7.2008 16:45:24 von merovius

  11. Den Mars haben erst sehr wenig Menschen betreten.



    WHAT?
  12. Autor dieses Themas

    live-with-gangsters

    Kostenloser Webspace von live-with-gangsters, auf Homepage erstellen warten

    live-with-gangsters hat kostenlosen Webspace.



    Den Mars haben erst sehr wenig Menschen betreten.



    WHAT?




    Ich glaube, das war ehr ironisch gemeint..
  13. Ich denke, dass es und völlig egal sein kann, was hinter dem Universum liegt, wenn wir noch nicht mal unseren eigenen Planeten richtig erforscht haben, geschweige denn unser Sonnensystem oder größeres.

    Diese ganzen Theorien haben alle ein Problem: sie sind weder beweisbar, noch gibts irgend was greifbares hinter ihnen... sind alles größtenteils Annahmen, die auf Annahmen basieren. Im Endeffekt ist dieses Gebiet spekulierbarer als Religionen. Dort hat man mehr Beweise.
  14. m******s


    Diese ganzen Theorien haben alle ein Problem: sie sind weder beweisbar


    Selbstverständlich sind sie das. Die Brane-Theorie sollte in den nächsten Monaten fallen oder sich bewähren, mit den LHC-Experimenten. Der Part mit der Schwarzen-Loch Interpretation könnte auch deutlich besser erforscht werden, sollten die String-Theoretiker recht haben, denn dann können wir uns vielleicht endlich mal ein paar Schwarze Löcher aus der Nähe anschauen. Und die Viele-Welten-Interpretation der QM ist zwar NOCH nicht von den anderen Untercsheidbar, es ist aber durchaus denkbar, dass sie es noch wird.
    Allerdings, wie gesagt, ich selber glaube an keine der drei Theorien. Nur mit der Aussage, sie seien nicht beweisbar will ich mich auch nicht anfreunden.

    Im Endeffekt ist dieses Gebiet spekulierbarer als Religionen. Dort hat man mehr Beweise.


    Du meinst \"Da braucht man weniger\"? Die Physiker betonen immerhin immer wieder, dass es sich nur um Spekulationen handelt, und dass weitere Beweise notwendig sind, die regliösen sagen einfach \"das ist so\". Und wie gesagt, Es GIBT durchaus Gründe, die Theorien zu glauben, und Experimente, die sie beweisen oder verwerfen können. Sei doch nicht so Wissenschaftskritisch, das ist in diesem Fall echt unangebracht (und äußerst schlecht begründet).
  15. adrians schrieb:
    Entweder pures Vakuum, oder eine Form der Energie, die wir noch nicht kennen.


    Der Satz kann man eigentlich so nicht stehen lassen, aber die Form von Energie die du meinst nennt sich ganz einfach Vakuumsenergie.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vakuumenergie

    So genau kenn ich mich mit dem Thema auch nicht aus, aber in den bekannten Stephen Hawking Büchern steht das.

    live-with-gangsters schrieb:
    - Warum sind diese Universen voneinander getrennt?


    Warum Fragen solltest du besser Theologen fragen. Wissenschaftler kümmern sich nur um das \"Wie\".

    live-with-gangsters schrieb:
    - Wie sind sie voneinander getrennt?


    Das sollte man am besten einem mathematischen Physiker fragen (zum Beispiel Stephen Hawking :wink: ).

    live-with-gangsters schrieb:
    - Ist es theoretisch möglich, in ein anderes Universum zu gelangen?


    Laut den Stephen Hawking Büchern ist das nicht möglich. Da keinerlei Wechselwirkung zwischen den verschiedenen Universen besteht, lässt sich keine Informationen und schon gar keine Materie Austauschen. Man muß sozusagen dran glauben oder es bleiben lassen.

    live-with-gangsters schrieb:
    - Glaubt ihr, dass es weiße Löcher gibt, und nicht nur schwarze?


    Ab dem Zeitpunkt an dem der Scherbenhaufen einer Tasse auf den Boden fällt und sich wieder zu einer Tasse zusammensetzt glaub ich an die Existenz weißer Löcher:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fes_Loch

    Im Zusammenhang zu diesen Fragen kann ich wie immer die Alpha Centauri Folgen empfehlen. Moderiert werden diese von Harald Lesch, dauern ca. 15min und er versucht das wirklich gut rüberzubringen. Alle Folgen kann man sich hier runterladen:

    http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/

    Sendung zu diesem Thema:

    http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-paralleluniversum-2005-ID1207911253276.xml

    Gruß Tobi
  16. Wenn es sooo viele Universen, Sterne und Planeten gibt,
    gibt es bestimmt auch irgendwo noch anderes Leben.

    Auch wenn es keine intelligenten Wesen sind.
    Aber bevor wir technisch so weit sind, so weite Strecken
    zurück zu legen, haben \"wir\" \"uns\" schon selbst umgebracht.^^


    gruß,
    antares
  17. Autor dieses Themas

    live-with-gangsters

    Kostenloser Webspace von live-with-gangsters, auf Homepage erstellen warten

    live-with-gangsters hat kostenlosen Webspace.

    Es gibt ja die Theorie, dass es für jede Entscheidung die getroffen wird ein anderes Paralleluniversum existiert. Glaubt ihr daran, dass diese Theorie stimmt?
  18. live-with-gangsters schrieb:
    Es gibt ja die Theorie, dass es für jede Entscheidung die getroffen wird ein anderes Paralleluniversum existiert. Glaubt ihr daran, dass diese Theorie stimmt?


    Das ist doch die Viele-Welten-Interpretation von der merovius gesprochen hat oder seh ich das falsch? (hab von dieser Interpretation noch nie was gehört, habe aber auch erst ein Semester QM gehabt)

    Also ich persönlich glaube jetzt nicht daran. Aber eine Antwort auf diese Frage zu finden ist das gleiche wie wenn man fragt \"Glaubst du an einen Gott?\".

    Schildere doch auchmal was du glaubst und vesuche diee zu begründen. Deine Antwort ist mindestens genauso interessant wie die von anderen.

    Gruß Tobi

  19. Es gibt die Theorie, dass sich hinter unserem Universuch weitere Universen befinden. Wenn ihr dieser Theorie Glauben schenkt:

    - Warum sind diese Universen voneinander getrennt?
    - Wie sind sie voneinander getrennt?
    - Ist es theoretisch möglich, in ein anderes Universum zu gelangen?
    - Glaubt ihr, dass es weiße Löcher gibt, und nicht nur schwarze?



    Öhm, verdammt gute Fragen. Ich kann Dir nicht beantwrten wie sie von einander getrennnt sind. Nicht mal Wissenschaftler können das derzeit. Banal ausgedrückt könnte es wie beim Magnetismus durch abstoßung funktionieren, dass sie hintereinander liegen. Wäre jetzt meine unfachliche Erklärung. :-)

    In ein anderes Universum gelangen? Durchs Stargate! *lach* Scherz beiseite. Keine Ahnung. (Derzeit) sind wir dazu einfach nicht in der Lage. Daher kein Schimmer.

    Weiße Löcher, hmmm. Die hätten eigentlich schon festgestellt werden müssen, wenn man bei den schwarzen auch dazu in der Lage ist. Daher glaube ich es eher nicht.

    Sehr interessantes Thema!
  20. Autor dieses Themas

    live-with-gangsters

    Kostenloser Webspace von live-with-gangsters, auf Homepage erstellen warten

    live-with-gangsters hat kostenlosen Webspace.


    Banal ausgedrückt könnte es wie beim Magnetismus durch abstoßung funktionieren, dass sie hintereinander liegen.



    Also ich verstehe das jetzt so (also wie du das meinst) das jedes Universum eine für uns unbekannte Energie enthält. Diese Energie ist voneinander abstoßend.





    Schildere doch auchmal was du glaubst und vesuche diee zu begründen. Deine Antwort ist mindestens genauso interessant wie die von anderen.



    Es sind einmal ein paar Leute darauf aufmerksam geworden, dass das gesamte Leben quasie aus Entscheidungen besteht. Wenn du jetzt vor einem Mann stehst, und 20 Sekunden in die Zukunft sehen würdest, dann würdest du sehen, dass er die auf die Backe haut. Natürlich würdest du das verhindern, indem du dann weg gehst. Gehst du aber weg, würdest du eigendlich nicht sehen, dass er dir auf die Backe haut, weil es garnicht passieren wird. Also könntest du garnicht in die Zukunft sehen. Nun haben diese Leute die Theorie aufgestellt, dass es unendlich viele Universen geben könnte, und in jeder jede Entscheidung eine andere sein könnte.




    Dann habe ich nochetwas zu meinem ersten Zitat in diesem Beitrag: Was haltet ihr eigendlich von der Supatomaren Theorie? Diese besagt, dass under universum in einer anderen Form von Existens nur der Kern eines Atomes ist, und dass jedes Atom dieser Art von Existens in einer anderen Form ein ganzes Universum ist. Dadurch würde sich dann auch diese Frage klären, jedoch noch viele andere in den Raum werfen.
  21. live-with-gangsters schrieb:
    Dann habe ich nochetwas zu meinem ersten Zitat in diesem Beitrag: Was haltet ihr eigendlich von der Supatomaren Theorie? Diese besagt, dass under universum in einer anderen Form von Existens nur der Kern eines Atomes ist, und dass jedes Atom dieser Art von Existens in einer anderen Form ein ganzes Universum ist. Dadurch würde sich dann auch diese Frage klären, jedoch noch viele andere in den Raum werfen.


    Alsod as ist doch von Men in Black geklaut mit den Murmeln. Ich denke da ist ca. soviel dran wie der 10^-100 Teil des Abstandes dieser beiden senkrechten Striche ||.

    Gruß Tobi
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!