kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Windows für den Raspberry Pi

lima-cityForumHeim-PCBetriebssysteme

  1. Autor dieses Themas

    darvin

    darvin hat kostenlosen Webspace.

    Es gibt ja schon seit längerem Windios loT für den Raspberry, welches allerdings kein vollwertiges Windows, wie wir es vom Desktop Pc kennen, ist.
    Was haltet ihr davon & warum nutzt man nicht einfach Linux? Welche Vorteile/Nachteile bringt Windows mit sich?
    MfG
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    Was ist das für eine Frage?

    Kurz:
    Nicht alles läuft ganz so einfach auf Linux.
    Vorteil Windows, Nachteil Windows. Es ist halt nicht für den "Home" User gedacht. Dafür gibts Windows RT (nicht RPI) oder bald ARM

    Lang:
    Kuckst du hier:
    !!! https://www.google.de/search?q=windows+iot+core !!! Mit mehr als 13mio Ergebnissen ist sicher auch etwas für dich dabei.

    https://developer.microsoft.com/de-de/windows/iot
    https://channel9.msdn.com/Blogs/One-Dev-Minute/What-is-Windows-10-IoT-Core?wt.mc_id=DX_59362
    https://www.expertenderit.de/blog/was-bietet-windows-10-iot-core-f%C3%BCr-raspberry-pi-co



    Beitrag zuletzt geändert: 13.3.2018 17:19:34 von horstexplorer
  4. invalidenturm

    Kostenloser Webspace von invalidenturm

    invalidenturm hat kostenlosen Webspace.

    Windows ist eines von vielen für den Raspberry PI verfügbaren Betriebssystemen. Welches man letztendlich nutzt hängt davon ab was man tun will. Auch verschiedene Linux Varianten wie Archlinux, OpenELEC, Pidora, Ubuntu Mate, RaspBMC, Raspbian und RiscOS sind verfügbar.
  5. Windows IOT ist der versuch von Microsoft das Betriebssystem in neue Geräte, bzw. eine Neue Architektur (ARM) zu bekommen.
    Der Vorteil von Winkotz IOT besteht darin das sich Entwickler die Anwendungen für Windows Entwickeln nicht auf Linux umstellen müssen.
    Nachteil ist dass das System nicht frei ist und Microsoft das System jederzeit beerdigen kann.
    Bei Linux/BSD kann das (nicht) passieren, da es immer jemanden gibt der den Code nimmt und das Projekt weiterführt bzw. ein neues Projekt anfängt.
  6. Autor dieses Themas

    darvin

    darvin hat kostenlosen Webspace.

    @xn-94h Danke für deine tolle Erklärung.
    Das mit dem "jederzeit beenden" ist natürlich das Problem an Windows, z.B gibt es keine Updates für viele Desktop PCs mehr, was sehr schade ist. Aber natürlich, sie wollen, dass der User umsteigt, damit sie mehr Daten klauen können...
    Mal sehen was noch von Windows kommt. Evt. wird es bald ein vollwertiges Betriebssystem, was... unwahrscheinlich ist.
  7. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    darvin schrieb:
    @xn-94h Danke für deine tolle Erklärung.
    Das mit dem "jederzeit beenden" ist natürlich das Problem an Windows, z.B gibt es keine Updates für viele Desktop PCs mehr, was sehr schade ist. Aber natürlich, sie wollen, dass der User umsteigt, damit sie mehr Daten klauen können...
    Mal sehen was noch von Windows kommt. Evt. wird es bald ein vollwertiges Betriebssystem, was... unwahrscheinlich ist.



    Von klauen kann ja nicht die Rede sein wenn du dem zustimmst :)
    Der Support für Win7 läuft ja noch ne ganze Weile und wer Windows XP nutzt macht eh etwas falsch. Natürlich ist nicht alles super, aber es ist auch nicht so das es jetzt gar nicht geht. Läuft ja.
    Das da irgendwann der Stecker gezogen wird ist nicht mal so wirklich unwahrscheinlich, immerhin wollen sie ja Waas nutzen. Hat viele Vorteile. Das mit dem abschalten wird bei Debian/Linux nicht anders gemacht, irgendwann gibt's halt keine Updates mehr.

    Bei Windows Iot core ist das ganze nicht so ersichtlich. Für arm war ja rt gedacht was nun ja, es ist halt Dreck. Mal sehen ob der Nachfolger etwas taugt, sieht ja zumindest vielversprechend aus. Ich vermute mal das Iot nur eingestellt wird wenn es kaum jemand benutzt. Dafür müsste man sonst die anderen arm Versionen vermutlich erst noch umkrempeln damit vergleichbare Produkte betrieben werden können.

    Solange es da ist lohnt sich aber vielleicht doch mal ein Blick drauf ist nicht ganz so uninteressant.
  8. horstexplorer schrieb:


    Von klauen kann ja nicht die Rede sein wenn du dem zustimmst :)
    Der Support für Win7 läuft ja noch ne ganze Weile und wer Windows XP nutzt macht eh etwas falsch. Natürlich ist nicht alles super, aber es ist auch nicht so das es jetzt gar nicht geht. Läuft ja.
    Das da irgendwann der Stecker gezogen wird ist nicht mal so wirklich unwahrscheinlich, immerhin wollen sie ja Waas nutzen. Hat viele Vorteile. Das mit dem abschalten wird bei Debian/Linux nicht anders gemacht, irgendwann gibt's halt keine Updates mehr.


    Das stimmt nicht es gibt Spezial Programme die nicht unter Win 7 Laufen daher sind manche Leute gezwungen Windows XP weiter zu nutzen.

    Ja auch Linux stellt irgendwann den Support für Geräte ein.
    Das passiert erst wenn es zu wenig Nutzer gibt um eine Unterstützung rechtfertigen.
    Von daher kann man Rechnen das ein Gerät schon meist Aussortiert oder Defekt ist wenn die Unterstützung von Linux Systemen eingestellt wird.
    Außerdem kann jeder mit inoffizielle Builds die Unterstützung verlängern

    darvin schrieb:
    @xn-94h Danke für deine tolle Erklärung.
    Das mit dem "jederzeit beenden" ist natürlich das Problem an Windows, z.B gibt es keine Updates für viele Desktop PCs mehr, was sehr schade ist. Aber natürlich, sie wollen, dass der User umsteigt, damit sie mehr Daten klauen können...
    Mal sehen was noch von Windows kommt. Evt. wird es bald ein vollwertiges Betriebssystem, was... unwahrscheinlich ist.


    Das mit dem Daten klauen ist eher nicht das Ziel. Zumindest nicht vorrangig.
    Jetzt am Anfang will Microsoft erst einmal in den Branchen Zweig rein kommen.
    Das mit dem Datensammeln wird vermutlich früher oder später auch kommen.
  9. horstexplorer

    horstexplorer hat kostenlosen Webspace.

    xn--94h schrieb:
    Das stimmt nicht es gibt Spezial Programme die nicht unter Win 7 Laufen daher sind manche Leute gezwungen Windows XP weiter zu nutzen.


    Wieso die Software dann auch nur Windows XP kompatibel ist... Aber so etwas soll es ja geben

    Ja auch Linux stellt irgendwann den Support für Geräte ein.
    Das passiert erst wenn es zu wenig Nutzer gibt um eine Unterstützung rechtfertigen.
    Von daher kann man Rechnen das ein Gerät schon meist Aussortiert oder Defekt ist wenn die Unterstützung von Linux Systemen eingestellt wird.
    Außerdem kann jeder mit inoffizielle Builds die Unterstützung verlängern


    Bei Debian erreichen die Versionen nach 3 Jahren bzw für LTS nach 5 Jahren den End of life Status und sollten damit zumindest offiziell raus sein. Bei Ubuntu sind es 2 bzw 4 Jahre. Das ganze lässt sich aber im Gegensatz zu Windows relativ einfach updaten. Wenn bis dahin irgendeine HW den Geist auf gibt, sollte man nicht solchen Mist kaufen :)


    Ich vermute an sich ist man mit nem Linux auf nem RPi etc immer etwas besser unterwegs wenn man kein festes Projekt hat was auf Windows Soft setzt. Das ist deutlich anpassbarer und auch für deutlich mehr nutzbar.

    Beitrag zuletzt geändert: 15.3.2018 20:51:32 von horstexplorer
  10. Autor dieses Themas

    darvin

    darvin hat kostenlosen Webspace.

    Windows Iot ist ja, wie ihr sagtet, hauptsächlich für Entwickler programmiert worden. Allerdings kenne ich ein Programm bei Linux, dessen Name ich nicht mehr weiß, womit man Windows .exe Dateien ausführen kann.
    Ist dann Iot nicht relativ überflüssig?
    Und wie sieht es mit der performance aus?
  11. darvin schrieb:
    Windows Iot ist ja, wie ihr sagtet, hauptsächlich für Entwickler programmiert worden. Allerdings kenne ich ein Programm bei Linux, dessen Name ich nicht mehr weiß, womit man Windows .exe Dateien ausführen kann.
    Ist dann Iot nicht relativ überflüssig?
    Und wie sieht es mit der performance aus?


    Es gibt einige Programme für Linux, womit man .exe Dateien ausführen kann. Eines der bekanntesten ist wohl WINE („Wine Is Not an Emulator“) https://www.winehq.org/. Es gibt aber auch Windows Emulatoren und vieles mehr, um Windows Programme auf einem Linux Betriebssystem ausführen zu können. Manche Spiele funktionieren unter Linux sogar besser als unter Windows. Für einen Rasberry PI würde ich niemals auf ein Betriebssystem wie Windows zurück greifen. Bisher habe ich nichts gefunden, was auf einem Linux Rechner nicht läuft, ich brauche auch keine Windows XP für alte Programme, das erledige ich einfach mit Play On Linux. Ein einfacher und schneller Installer für die richtige Programm Umgebung. Ob ich ein 32 oder 64 Bit Umgebung oder Windows XP oder 10 brauche ist eigentlich egal. Und beim Rasberry Pi mal schnell eine alte Webcam, oder Spiegelreflex-Kamera anschließen, die seit Windows XP nicht mehr unterstützt werden, kein Problem. Windows ist für mich mittlerweile ein NO GO. Treiber die bei einer neuen Version nicht mehr funktionieren, Datenverluste, Schadsoftware, riesige Datenmengen, Dateiformate die plötzlich nicht mehr unterstützt werden und vieles mehr haben mich überzeugt, den ärger ist Windows nicht wert.
  12. horstexplorer schrieb:
    Der Support für Win7 läuft ja noch ne ganze Weile und wer Windows XP nutzt macht eh etwas falsch.

    Als großer Firmenkunde läuft der Support von XP (sogar teilweise noch 2k) mit entsprechendem Wartungsvertrag übrigens noch lange. Musste dir nur Sparkasse und DB anschauen.

    xn--94h schrieb:
    Der Vorteil von Winkotz IOT besteht darin das sich Entwickler die Anwendungen für Windows Entwickeln nicht auf Linux umstellen müssen.

    Mussten sie vorher auch nicht. MS ist bei Mono schon lange mit an Bord, dementsprechend groß war die Unterstützung.
    Und 2016 wurde die Entwicklerfirma komplett von MS aufgekauft.

    IMO wird der IoT-Mist von MS genau so enden wie Windows Phone.

    Beitrag zuletzt geändert: 19.4.2019 23:25:24 von muellerlukas
  13. [/quote]
    darvin schrieb:
    Es gibt ja schon seit längerem Windios loT für den Raspberry, welches allerdings kein vollwertiges Windows, wie wir es vom Desktop Pc kennen, ist.
    Aus gutem Grund! Ein "vollwertiges" Windows ist halt viel zu heavy, um auf einem Leichtgewicht wie dem Raspberry Pi zu laufen. Es ist ein wenig wie ein "vollwertiges KDE" auf dem Raspberry Pi laufen zu lassen: Kaum zu gebrauchen.

    darvin schrieb:
    Was haltet ihr davon & warum nutzt man nicht einfach Linux? Welche Vorteile/Nachteile bringt Windows mit sich?
    MfG
    Was die allgemeinen Vorteile von Linux gegenüber Windows angeht... Schwierig zusammen zu fassen. Man kann da in den meisten Fällen eher von "Ideologischen Unterschieden" reden. (Und diese unterscheiden sich ja zT. noch mal stark zwischen den unterschiedlichen Distributionen...)

    Aber im Anwendungsfall "Raspberry Pi" sehe ich doch einige sehr klare Vorteile. Dafür ist natürlich zu beachten, dass der Raspberry Pi keinen vollständigen Ersatz für ein Desktop-System darstellt und auch gar nicht darstellen will. Linux trifft hier eher den Verwendungszweck, das Linux frei skalierbar ist. Während die "Standard-Distributionen" wie Raspbian, etc. im prinzip noch wahre Monster sind, was den Ressourcenverbrauch angeht, gegenüber dem, was mit einem speziell an die Anforderungen angepassten Kernel möglich ist, ist es dennoch gradezu ein Winzling, im Vergleich zu Windows. Windows hingegen ist proprietär - du kannst schwerlich einzelne Features raus schmeißen, wenn du sie nicht benötigst. Das resultiert so gut wie immer ein unmöglicher Ressourcenverschwendung.
    Ein weiterer Vorteil von Linux gegenüber Windows ist auf dem Raspberry Pi denke ich die "alles ist eine Datei"-Philosophie. Es ist halt selbst ohne tiefere Programmierkenntnisse unglaublich einfach die Ausgabe aus einem Programm in ein anderes zu pipen, welches diese Ausgabe verarbeitet und die Ausgabe dann ein Gerät ausgibt.

    Der meiner Meinung nach einzige Vorteil von Windows IoT ist die UWP. Man kann (theoretisch) jedes Programm, welches für Windows 10 geschrieben wurde, auch unter Windows IoT benutzen. Leute, welche sowieso an die UWP gewöhnt sind, müssen hier nicht diesem Weg abschwörren.

    Dass es Programme gibt, welche nur unter Windows laufen, halte ich persönlich nicht für einen Vorteil von Windows gegenüber Linux, sondern für einen Nachteil der entsprechenden Programme. Schließlich ist es ja auch kein Nachteil von Windows, wenn ich jetzt ein Programm schreibe, welches nur unter Linux läuft.
    Wenn man jedoch darauf angewiesen ist, ein spezifisches Programm zu nutzen, kann es natürlich eine valide Begründung sein, weshalb man Windows nutzt.

    muellerlukas schrieb:
    Mussten sie vorher auch nicht. MS ist bei Mono schon lange mit an Bord, dementsprechend groß war die Unterstützung.

    .Net/Mono ist mitnichten ein vollständiger Ersatz für die UWP. Die Logik ist zwar größtenteils wiederverwendbar, aber sobald es beispielsweise an das WPF geht, landest du irgendwann wieder auf dem Hosenboden und musst dir irgendwas mit Xamarin, Cordova oder ähnlichen zusammen schustern, was meiner Erfahrung nach nur bedingt funktioniert und letztenendes mehr Arbeit macht, als das ganze direkt neu anzufangen. Es bringt schon deutliche Vorteile, wenn man bei der UWP bleibt.

    muellerlukas schrieb:
    IMO wird der IoT-Mist von MS genau so enden wie Windows Phone.
    Da sind wir uns einig. Es gibt wohl kaum genug sinnvolle Anwendungsfälle, welche vor Microsoft die Kosten für die Wartung der IoT-Branch rechtfertigen. Ich denke das ganze wird schon bald als "proof of concept" einfach wieder abgelegt.
  14. mein-wunschname

    mein-wunschname hat kostenlosen Webspace.

    noxious schrieb:
    .... Dafür ist natürlich zu beachten, dass der Raspberry Pi keinen vollständigen Ersatz für ein Desktop-System darstellt und auch gar nicht darstellen will.


    Dazu gab es bei heise/ct mal einen Erfahrungsbericht:
    https://www.heise.de/ct/artikel/Selbstversuch-Kann-ein-Raspberry-Pi-einen-Desktop-PC-ersetzen-4176097.html

    Man sollte mindestens bis hier lesen:
    Ich könnte mir am Prozessor, am USB-Controller, am RAM und sogar an der Speicherkarte die Finger verbrennen.
  15. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!