kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Wupload knickt ein, andere folgen?

lima-cityForumSonstigesOff-Topic

  1. Autor dieses Themas

    flockhaus

    Kostenloser Webspace von flockhaus

    flockhaus hat kostenlosen Webspace.

    Nun ist auch Wupload "eingenickt" (heise Artikel). Ob es schlau ist, wenn man so ein indirektes Eingeständnis macht? Auf kurz oder lang werden wahrscheinlich sämtliche One Click Hoster eingehen. Ob Rapidshare bald den gleichen Weg geht?
  2. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

  3. g****e

    Rapidshare wird sich bis zum bitteren Ende wehren.
    Naja, man muss überlegen, ob man sich jetzt aus den Schneider begibt, oder ob man Gefahr läuft der nächste zu sein. In meinen Augen eine verständliche Entscheidung. Aber Rapidshare wird nicht so schnell aufgeben ;-)

    Liebe Grüße
  4. Warum sollte ein Filesharer der:
    Eine von CNet veröffentlichte Infografik führt Depositfiles, Fileserve, MediaFire, PutLocker und Wupload als die fünf größten Sharehoster an, die nach Meinung der MPAA nicht genug gegen Urheberrechtsverletzungen unternehmen. MediaFire hatte sich umgehend gegen die Anschuldigung gewehrt.

    RapidShare, einer der größten Datei-Anbieter, blieb bislang vor der Einordnung als Schurkenhoster verschont. Dazu dürfte beigetragen haben, dass die Website Ende Februar die Download-Geschwindigkeit für Gratis-Anwender auf 30 kByte/s drosselte. Der Website TorrentFreak gegenüber erklärte Rapidshare damals, die Plattform solle für illegal angebotene Inhalte gezielt unattraktiv gemacht werden. Grundsätzlich bietet RapidShare weiterhin schnelle Gratis-Downloads an – hierfür muss der Uploader aber einen Pro-Account besitzen und dafür geradestehen, dass die Dateien legal bereitgestellt werden.
    wurde, freiwillig das Handtuch werfen.? Dagegen müssen sich die 5 genannten jetzt warm anziehen, denn ich denke dass sich dort bald ein Staatsanwalt findet, welcher Anklage erhebt. Auch WupLoad (bei den 5 ja enthalten) ist durch das Umwandeln vom Sharer zum Hoster (für Ondlinedatesicherung) noch nicht aus dem Schneider.

    Beitrag zuletzt geändert: 12.4.2012 3:18:00 von autobert
  5. Es ist schon Schlecht das alle One Klick Hoster eingehen :-(

    Besonderes die Schließung von Megaupload hat man besonders unter den Downloads Links gemerkt
    Es mag voll sein das die auf ihren Server viel illegales an Daten hatten aber auch viel legales da die unter Free User auch schnelle Anbindung freigaben so dass ich mehre GB pro Tag ziehen konnte mit ca. 4MB/s statt dessen sieht man jetzt nur noch die Sch.... Seite vom FBI :mad:

    Ich weiß das der Kim Schmitz viel sche... gebaut hat aber Megaupload war ein gutes Projekt von ihn ! :pissed:
    So dass musste jetzt mall raus :thumb:

    Nach einer Zeit war Rapidshare meine Nummer 1 an One Klick Hoster da ihre Server unter Free User Alles geben haben ^^
    Da konnte ich mit mein V-Server unter Free sogar an einer späteren Stunde sogar mit 20MB/s ziehen und unter Premium 90MB/s :holy: ich kenne kein Hoster der so schnell war aber jetzt ist das auch kein guter Hoster mehr weil die 30Kb/s sind doch ein Schertz ich habe mich da auch mall per Mail informiert wieso unter Free so langsam ist Begründung: (Was ich auch verstehe) "Wir mussten das Free User Angebot dramatisch drosseln da unser Premium User sich wegen zu wenig Bandbreite beschwert haben und unser Traffic im Monat ist viel zu hoch gewurden"

    Es sieht leider tatsächlich so aus ob die One Klick Hoster langsam aussterben :-(

    und jetzt noch eine neben Bemerkung Finger weg von mediafire.com :biggrin:

    MFG Philipp
  6. vb-moin schrieb:
    Nach einer Zeit war Rapidshare meine Nummer 1 an One Klick Hoster da ihre Server unter Free User Alles geben haben ^^
    Da konnte ich mit mein V-Server unter Free sogar an einer späteren Stunde sogar mit 20MB/s ziehen und unter Premium 90MB/s :holy: ich kenne kein Hoster der so schnell war aber jetzt ist das auch kein guter Hoster mehr weil die 30Kb/s sind doch ein Schertz ich habe mich da auch mall per Mail informiert wieso unter Free so langsam ist Begründung: (Was ich auch verstehe) "Wir mussten das Free User Angebot dramatisch drosseln da unser Premium User sich wegen zu wenig Bandbreite beschwert haben und unser Traffic im Monat ist viel zu hoch gewurden"

    Es sieht leider tatsächlich so aus ob die One Klick Hoster langsam aussterben :-(
    1. wird nur auf 30 kb/s gedrosselt wenn die Dateien nicht von einem Pro-Account bereitgestellt wurden. 2.Um sich normale Sachen zu ziehen reichen 30 kb/s (falls man sie nicht wo anders schneller findet) wem es nicht reicht der scheint es nicht zu benötigen. Das man mit 30 kb/s keine neuen längeren Filme in HD oder aktuelle Spiele saugen kann ist mir klar, diese sind aber in den seltensten Fällen legal im Internet zu finden.

    Beitrag zuletzt geändert: 11.4.2012 23:00:05 von autobert
  7. t***e

    hoffe mal das nicht alle mitgehen, in insider Foren stand das mediafire,sockshare und wupload schon eine vorwarnung bekommen haben.. Zurzeit der einzige Hoster die seine Uploader noch belohnt ist Share-Online und ich hoffe das Share-Online noch bestehen bleibt sonst wird wieder alles zu eMule, uTorrent oder gNutella gehen, aber vermutlich gnutella weil es anonym arbeitet :)
  8. Autor dieses Themas

    flockhaus

    Kostenloser Webspace von flockhaus

    flockhaus hat kostenlosen Webspace.

    t-ape schrieb:
    hoffe mal das nicht alle mitgehen, in insider Foren stand das mediafire,sockshare und wupload schon eine vorwarnung bekommen haben..

    Woher wisst ihr, dass u.a. Wupload eine Abmahnung bekommen hat? Ist das belegt? Bestimmt nicht, wa ;-)

    e-Mule oder Torrent ist totes Pflaster. Ich bezweifle sehr stark, dass es eine irgendwann Rückbesinnung gibt. Da der Wille nicht gebrochen ist, wird es auch weiterhin Wege geben. Ich bin gespannt, welcher der nächste ist. Bisher ist's auf jeden Fall nicht schlechter geworden. Erstaunlich, wie lange Rapidshare überlebt. Sollten die auch die Sharing-Funktion einstellen, dann sind sie aber ebenfalls unbrauchbar. Als Cloud gibt es wesentlich bessere Lösungen als OCHs.
  9. g****e

    Also ein einfacher, und sicherer OneClickHoster, den natürlich niemand nutzt ist uns bleibt qip.ru
    Wer einen qip.ru Account hat, wird bemerken, dass in seinem Paket enthalten ist:
    - Email
    - Jabber
    - Fotoalbum
    - 4GB Space für Datein zum umhertauschen
    Und was weiß ich nicht alles. Einzige Probleme sind:
    - 100MB Beschränkung
    - Russisch
    - nur 4GB
    - begrenzte Lebensdauer der Datein glaub ich
    Allerdings bietet Qip sonst eig alles was man will. Es ist ein russischer Dienst, damit von den "Rechtsschützern" getrennt denk ich, es hat eine Filesuche inbegriffen (http://search.file.qip.ru/) und ist halt ein kostenloser, netter Dienst.

    Naja, back to topic: Clouddienste wären vllt eine Alternative für private Daten, das stimmt, aber im Bereich Filesharing wäre das denk ich zu wenig. Ich weiß zwar nicht, wie groß solche Datein sind die geshared werden, ich nutze solche Angebote nicht, ich habe YouTube, aber es dürfte doch eng werden.

    Liebe Grüße
  10. f**********t

    Hallo,

    Es wird bald viele Free File Hoster unter der Lupe genommen und paar werden dichtgemacht schade aber wahr selber schuld, wenn man Raubkopien um die Welt verschicken kann.

    EDIT by zwiebeldoener: Aus 2 mach 1:

    Ich kann Uploaded.to empfehlen. Konstante und hohe Geschwindigkeiten und allgemein sehr zuverlässig. Desweiteren wird auf UL so ziemlich alles angeboten, was es gibt.

    Beitrag zuletzt geändert: 16.4.2012 15:22:45 von zwiebeldoener
  11. Autor dieses Themas

    flockhaus

    Kostenloser Webspace von flockhaus

    flockhaus hat kostenlosen Webspace.

    Ich finde es generell schade, weil man so doch schnell Daten (Bilder, Filmchen) schnell und vor allem gratis weiter reichen kann und bin froh, dass Rapidshare sich bisher gut hält. Sehr wahrscheinlich darum, weil sie die Boniprogramme eingestellt haben.

    Aber der Dienst an sich wird scheitern, da Free-User nun auch beschnitten werden und mal ehrlich - mit 30kB kann ich meine Sachen auch per e-Mail verschicken. Mit etwas Glück bin ich damit sogar schneller :-D
  12. Wie im Spiegel zu lesen ist will Rapidshare auch gar nicht mehr als Warezseite durchgehen und hat inzwischen sogar einen eigenen bot, der Warez löscht http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,827324,00.html
  13. autobert schrieb:
    1. wird nur auf 30 kb/s gedrosselt wenn die Dateien nicht von einem Pro-Account bereitgestellt wurden. 2.Um sich normale Sachen zu ziehen reichen 30 kb/s (falls man sie nicht wo anders schneller findet) wem es nicht reicht der scheint es nicht zu benötigen. Das man mit 30 kb/s keine neuen längeren Filme in HD oder aktuelle Spiele saugen kann ist mir klar, diese sind aber in den seltensten Fällen legal im Internet zu finden.


    Der Download ist doch IMMER auf 30kb/s begrenzt, wenn man keinen Pro-Account besitzt, egal wer die daten hochgeladen hat?

    1. Bei uns wurden früher Vorlesungen dort hochgeladen, sowie Infos dazu.
    Bei größen von 500MB pro Datei dauert es ja ewig bis man sowas gesaugt hat.

    Würde mich mal interessieren, wie das die Uni nun löst. Denn Uni-Server werden kaum dazu ausreichen, das da für jede Vorlesung 200 Leute 500MB runterladen.
  14. schneewitttchen

    schneewitttchen hat kostenlosen Webspace.

    kigollogik schrieb:

    Der Download ist doch IMMER auf 30kb/s begrenzt, wenn man keinen Pro-Account besitzt, egal wer die daten hochgeladen hat?
    autobert schrieb: ...
    ...RapidShare, einer der größten Datei-Anbieter, blieb bislang vor der Einordnung als Schurkenhoster verschont. Dazu dürfte beigetragen haben, dass die Website Ende Februar die Download-Geschwindigkeit für Gratis-Anwender auf 30 kByte/s drosselte. Der Website TorrentFreak gegenüber erklärte Rapidshare damals, die Plattform solle für illegal angebotene Inhalte gezielt unattraktiv gemacht werden. Grundsätzlich bietet RapidShare weiterhin schnelle Gratis-Downloads an ? hierfür muss der Uploader aber einen Pro-Account besitzen und dafür geradestehen, dass die Dateien legal bereitgestellt werden.
    ...
    Der zitierte Text ist übrigens aus dem im 1. Beitrag verlinkten Heise-Artikel

    1. Bei uns wurden früher Vorlesungen dort hochgeladen, sowie Infos dazu.
    Bei größen von 500MB pro Datei dauert es ja ewig bis man sowas gesaugt hat.

    kigollogik schrieb:
    Würde mich mal interessieren, wie das die Uni nun löst. Denn Uni-Server werden kaum dazu ausreichen, das da für jede Vorlesung 200 Leute 500MB runterladen.
    Sie wird sich jetzt wohl einen Premium-Account leisten?

    Beitrag zuletzt geändert: 16.4.2012 15:09:04 von schneewitttchen
  15. Autor dieses Themas

    flockhaus

    Kostenloser Webspace von flockhaus

    flockhaus hat kostenlosen Webspace.

    schneewitttchen schrieb:
    Sie wird sich jetzt wohl einen Premium-Account leisten?

    Wenn ich das richtig verstehe muss sich nicht nur die Uni einen Premium-Account leisten, sondern alle Studenten, die betreffendes Material in einer akzeptablen Zeit herunter laden wollen/müssen. Aber interessant, ich habe noch nie gehört, dass eine Bildungseinrichtung auf OCHs zurück greift. Meist haben die doch ein Rechenzentrum, worüber die Daten via FTP oder direkt auf den Webseiten verfügbar gemacht werden können. Aber eine gute und vor allem günstige Idee (gewesen), wie ich finde.

    Selbst, wenn eine reine (kostenlose) Registrierung reicht, um eine höhere Geschwindigkeit zu erlagen, so vernichtet dies gerade einen wesentlichen Grund, weshalb ich in der Vergangenheit sehr gern OCHs verwendet habe, dass man "nur" auf "Download" klickt und die Daten bekommt. Jetzt müsste ich also den Empfängern immer schreiben, ach, registriert euch bitte.. das bringt nur Probleme da, wo es einfach nicht sein sollte.

    Warez spielen für mich persönlich keine Rolle, obwohl sie inoffiziell eigentlich für den, zu Hochzeiten erstklassigen, Service aus dem Boden gestampft haben.

    Beitrag zuletzt geändert: 16.4.2012 15:29:19 von flockhaus
  16. schneewitttchen schrieb:Der zitierte Text ist übrigens aus dem im 1. Beitrag verlinkten Heise-Artikel


    Danke, ich habe es eben probiert von einem Freund, der Pro-Account hat, etwas runterzuladen, was er hochgeladen hat, über seinen Account.
    Bekomme trotzdem nur die 30Kb/s. Also anscheinend braucht man doch nen Pro-Account.

    Aber interessant, ich habe noch nie gehört, dass eine Bildungseinrichtung auf OCHs zurück greift. Meist haben die doch ein Rechenzentrum, worüber die Daten via FTP oder direkt auf den Webseiten verfügbar gemacht werden können. Aber eine gute und vor allem günstige Idee (gewesen), wie ich finde.


    Gerade um Kosten zu sparen ist dies Ideal. Will gar nicht wissen, welchem Transfer der Server ausgesetzt wäre, wenn sich nur 20% der studenten die Vorlesungen im nachinein runterladen bei über 10.000 Studierenden.
    Bei uns wurden selbst kleine .pdfs auf kostenlosen Servern zur Verfügung gestellt. Kann mich gar nicht daran erinnern, das ich jemals andere Dinge wie Formulare für die Uni oder Prüfungsordnungen etc. von der Uni direkt gezogen habe.


  17. schneewitttchen

    schneewitttchen hat kostenlosen Webspace.

    kigollogik schrieb:

    Danke, ich habe es eben probiert von einem Freund, der Pro-Account hat, etwas runterzuladen, was er hochgeladen hat, über seinen Account.
    Bekomme trotzdem nur die 30Kb/s. Also anscheinend braucht man doch nen Pro-Account.
    Steht er denn auch dafür gerade, dass die Dateien absolut legal sind? Denn lt. dem Heise-Artikel müssen diese beiden Bedingungen erfüllt sein damit schnelle Gratis-Downloads möglich sind.
  18. schneewitttchen schrieb:Steht er denn auch dafür gerade, dass die Dateien absolut legal sind? Denn lt. dem Heise-Artikel müssen diese beiden Bedingungen erfüllt sein damit schnelle Gratis-Downloads möglich sind.


    Ich lasse ihn ja nicht zum testen irgendwelche illegalen Inhalte hochladen. Es war ein PDF-Skript 60MB groß, sollte also vollkommen legal sein :-))

  19. schneewitttchen

    schneewitttchen hat kostenlosen Webspace.

    kigollogik schrieb:
    schneewitttchen schrieb:Steht er denn auch dafür gerade, dass die Dateien absolut legal sind? Denn lt. dem Heise-Artikel müssen diese beiden Bedingungen erfüllt sein damit schnelle Gratis-Downloads möglich sind.


    Ich lasse ihn ja nicht zum testen irgendwelche illegalen Inhalte hochladen. Es war ein PDF-Skript 60MB groß, sollte also vollkommen legal sein :-))

    Es geht nicht daum es legal sein sollte, sondern ob er die entsprechende Erklärung gegenüer Rapidshare abgegeben hat. Ob dies einmalig in den Einstellungen oder bei jedem UpLoad zu geschehen hat ging aus dem Heise-Artikel nicht hervor. Notfalls musst du bei Heise reklamieren (Leserbrief), dass ihre Berichterstattung fehlerhaft ist.
  20. Habe mich jetzt mal weiter informiert und das gefunden:

    Jetzt hat sich Rapidshare überraschend über seine Facebook-Seite zu Wort gemeldet und mitgeteilt, dass auch kostenlosen Accounts wieder die volle Bandbreite zur Verfügung steht.
    Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich der Anbieter der Dateien vorher freischalten lässt.
    Dafür muss eine E-Mail an support@rapidshare.com geschickt werden, die folgende Informationen enthält:

    Die Rapidshare Account ID
    Bei Firmen: Art der geschäftlichen Nutzung
    Art der Daten, für die der Account genutzt wird
    Eine Erklärung, ob der Account auch für andere Daten benutzt werden soll
    Name und URL der Webseite, auf der die Dateien angeboten werden
    Name, E-Mail Adresse und Telefonnummer eines Ansprechpartners

    http://www.supernature-forum.de/www-news-und-geruechtekueche/107885-rapidshare-sag-uns-wie-heisst-gehen-bremse.html


    Da nehme ich mal stark an, das er das, wie auch die Mehrheit der Nutzer nicht gemacht hat.
    Da bin ich mal gespannt, wie lange es dauert, bis sie ihre Bremse wieder rausnehmen. Ist ja nicht das erste mal, das die Bandbreitenbremse eingebaut war.

    Die illegalen inhalte werden dort immer weniger und das ist ja sicherlich, auch wenn sie es nicht zugeben werden, das Hauptgeschäft.
  21. Autor dieses Themas

    flockhaus

    Kostenloser Webspace von flockhaus

    flockhaus hat kostenlosen Webspace.

    Aha, danke kigollogik für die Info. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren. Wenn's generell um den Account geht, dann freue ich mich. Allerdings bin ich sehr skeptisch, was die "permanente Überwachung", die man damit eingeht, angeht.

    Einen interessanten, wenn auch mehr oberflächlichen, Einblick in die Firma Rapidshare bietet SPON.

    Beitrag zuletzt geändert: 19.4.2012 15:53:58 von flockhaus
  22. Diskutiere mit und stelle Fragen: Jetzt kostenlos anmelden!

    lima-city: Gratis werbefreier Webspace für deine eigene Homepage

Dir gefällt dieses Thema?

Über lima-city

Login zum Webhosting ohne Werbung!