kostenloser Webspace werbefrei: lima-city


Suche auf lima-city

  • in: Dateiupload

    geschrieben von demivee

    Höhere Uploadlimits brauche ich nicht. Im Grunde möchte ich nur eine kleine Textdatei hochladen können. Abgesehen davon will ich lima-city so wenig wie möglich zur Last fallen, da ich das kostenlose Angebot nutze. :biggrin:

    Das Passwort im Code gefällt mir auch nicht um ehrlich zu sein. :prost:
    Aber ich nehme mal an, dass wenn man als außenstehender in den phpcode schauen kann, schon gewaltig was schief läuft.

    Ein anderes Skript habe ich in der Zwischenzeit erfolgreich zum laufen gebracht,
    dennoch frage ich mich warum Im Tutorial nirgendwo auf $_FILES zugegriffen wird. Wie kommt man da dann an die Datei?
  • in: Dateiupload

    geschrieben von demivee

    Guten Abend,

    ich habe mal ne ganz blöde Frage. Funktioniert dieses Tutorial https://www.lima-city.de/tutorials/datei-upload-mit-datei-anzeige-und-zugrifsschutz noch? Wenn das Tutorial trotz der Umstellung bei lima-city funktionieren sollte, wo kann ich die PHP Fehlermeldung einschalten? ( das neue Design gefällt mir dennoch :biggrin:)

    Hoffentlich ist das jetzt ein neues Thema wert gewesen :wall:

    edit: Wie werden da die Daten aus dem Formular ins PHP-Script getragen ohne die POST-Variablen zu benutzen?
  • in: Wo ist der Fehler in meiner Schaltung?

    geschrieben von demivee

    Oh man :spammer: ich habe nun die Schaltung einige Male umgebaut. Da habe ich mal kurz in mein Programm geblickt und einen fiesen Softwarefehler gefunden der dieses Verhalten erklärt. Ist das peinlich. :wall: Da hätte ich noch so gut die Anschlüsse bzw. die Schaltung beschreiben können.

    Aber vielen lieben Dank für den Tipp mit dem N-Kanal-MOSFET, es wird wirklich eine Anwendung auf Batteriebetrieb. Dann werde ich mal den Transistor rausnehmen :prost:

    P.S.: Mit High-Pegel an GPIO2 startet der Chip erst.
  • in: Wo ist der Fehler in meiner Schaltung?

    geschrieben von demivee

    Servus,

    ich sitze schon eine Zeit lang hinter dieser Schaltung und hab eventuell ein Brett vorm Kopf. Vielleicht ist es schon zu lange her, dass ich mich damit beschäftigt habe ... :wall:

    http://share-your-photo.com/img/e03e9411f3.png

    Fürs Erste habe ich den ESP8266 01 um Anschlüsse erweitert, dazu nutze ich den MSP430g2553. Die Kommunikation zwischen den beiden läuft über UART. Ohne Transistor funktioniert alles, sobald ich den Transistor anklemme gibt es keine Kommunikation mehr, schalten tut er jedoch richtig. Nach dem Einschalten des Transistors warte ich auch großzügig.
    Wenn der ESP eingeschaltet wird sollte der GPIO2 auf GND liegen bzw. nicht angeschlossen sein, weswegen ich noch einen Pulldown-Widerstand von 10kΩ einbauen möchte.

    Wo könnte das Problem zu finden sein? Ist die Schaltung korrekt aufgebaut?


    https://raw.githubusercontent.com/guyz/pyesp8266/master/esp8266_pinout.png

    Nachtrag: Ähm Pullup, nicht Pulldown. Habs auch falsch eingezeichnet. :biggrin:
  • in: Festplattenschutz daten wiederherstellen, machbar?

    geschrieben von demivee

    Der TRIM Befehl von SSD Festplatten markiert den Speicherbereich als gelöscht, insofern bleiben die Daten nach so einem Befehl vorerst trotzdem erhalten (Wikipedia "TRIM ist ein Befehl zur Markierung ungenutzter oder ungültiger Datenblöcke auf Speichermedien zum Zweck der späteren Wiederbeschreibung. -> https://de.wikipedia.org/wiki/TRIM" ). In wie weit der Controller der mir vorliegenden SSD diese markierten Bereiche auch physisch überschreibt und wenn wann bzw. in welchen zeitlichen Intervallen ist mir leider nicht bekannt. Ich schließe nicht aus, dass es auch SSD Controller gibt die nach dem Erhalt des TRIM-Befehls sofort betreffende Bereiche löschen.

    Im Bezug zur Aufgabe von Festplattenschutzprogrammen meine ich zu verstehen, dass sie einen definierten Zustand der Festplatte beibehalten sollen.
    Wenn man jetzt annimmt das die Festplatte in zwei Partitionen unterteilt ist - die eine für das System, und die andere für dessen Abbild - müsste nach einem Neustart die Systempartition unberührt bleiben. Aber auch die andere Partition sollte sich dann im ursprünglich leeren Zustand befinden, weil sonst die Software nicht den gesamten ursprünglichen Zustand wiederherstellt.
    Selbstverständlich ist es nicht die Aufgabe eines Festplattenschutzprogramms, sich auch noch um die sichere Löschung zu kümmern.
    Ich muss zugeben das BitDisk anbietet - beim Partitionsschutz - eine Partition zu schützen während auf der anderen die Änderungen geschrieben werden. Dem zu Folge erfüllt das Programm die Aufgabe, auch wenn die Partition auf der die Änderungen liegen nicht sauber mit Nullen überschrieben wird (so wie die Partition halt ursprüglich war).
    Bei der Funktion die Änderungen in eine Datei zu schreiben - die sich auf der zu schützenden Partition befindet - erwarte ich als Anwender nach einem Neustart (oder wie auch immer) den gesamten ursprünglichen Zustand. Zu diesem Zustand zählt der mit Nullen beschrieben freie Speicherplatz genauso dazu, wie der durchs System belegte. Demnach sollte das Programm auch keine sichere Löschung durchführen, sondern nur binäre Werte zurückschreiben. Da das physische zurücksetzten aber Zeit kostet, spart man sich die Wartezeit wenn man Speicherbereiche als gelöscht markiert.

    Auch wenn Wear-Leveling dafür gedacht ist die MLC Zellen zu schonen, um die Zellen gleichmäßig "abzunutzen" kommt die Streuung der Daten dem Schutz der als gelöscht markierten tatsächlich zugute. Vielleicht sehe ich den Schutz der Daten einfach viel zu streng :biggrin:

    Naja jedenfalls vielen Dank für die Hinweise :prost:
  • in: Festplattenschutz daten wiederherstellen, machbar?

    geschrieben von demivee

    Bei meinem Vorschlag bin ich davon ausgegangen, dass sich die Daten nach einem Neustart von Dritten auslesen lassen. Um dieses auslesen zu "verhindern" bietet es sich an, statt die Änderungen auf der Platte direkt in ein Image zu schreiben vorher noch zu verschlüsseln. Also Änderungen werden verschlüsselt und dann gespeichert.

    Wenn der Schlüssel bei jedem Neustart neu generiert und in den RAM geladen wird, ist es zwar möglich Daten von dem Abbild nach einem Neustart wiederherzustellen, aber diese Daten wurden ja dann verschlüsselt und sind ohne den Schlüssel wertlos. Da der Schlüssel nur im RAM liegen würde, der den Inhalt sowieso nach einem Neustart verliert (und damit den Schlüssel), wird das auslesen der Informationen zwar nicht verhindert, aber als Angreifer würde man nur auf verschlüsselte Informationen stoßen.

    Letztendlich braucht man nur den generierten Schlüssel zu vernichten damit die Daten auch sicher nicht ausgelesen werden können. Soweit die Theorie ...

    Während des PC-Betriebs hat man Zugriff auf den Schlüssel und man merkt nicht dass die Änderungen an der Platte verschlüsselt und entschlüsselt werden.

    Der Gedanke Festplatten mittels Software vor Änderungen zu schützen ist gut und der Schutz wird perfekt umgesetzt, mir ist aber nicht klar wie sehr die Daten tatsächlich geschützt sind. Wenn ich mir vorstelle das öffentlich zugängliche Computer auf diese weise geschützt sind, müsste nur jemand auf die Idee kommen regelmäßig den gelöschten Speicher auszulesen. Es wäre dann nur noch eine Frage der Zeit dass auf diesem Wege auch Passwörter oder wichtige Dokumente gefunden werden können.

    Im Bezug auf Wear-Leveling taucht ja gerade das Problem auf, dass Daten nicht verlässlich überschrieben werden können. Wie erwähnt werden die Datenblöcke verteilt, womit vermeintlich gelöschte und sogar noch "überschriebene" Daten tatsächlich unberührt bleiben. Natürlich sind die Chancen gering diese Daten sauber auszulesen, aber mit den passenden Geräten ist es trotzdem möglich die Speicherchips direkt auszulesen und unter Umständen sauber Datensätze zu erhalten. Wear-leveling ist ja nicht für den Schutz der Daten erfunden wurden, mein Vorschlag würde hier effektiev das auslesen verhindern.


  • in: Festplattenschutz daten wiederherstellen, machbar?

    geschrieben von demivee

    Also man nehme mal an, das ein Computer mittels Festplattenschutz softwareseitig geschützt wird.
    Dann kopiert man ein paar Dokumente auf die geschützte Platte. In der Regel wird die Platte nach dem Neustart wieder den Ursprungszustand besitzen.

    Die Frage ist nun, ob man nach dem Neustart die Daten irgendwie wiederherstellen kann. Nun ist es naheliegend, dass das Verfahren wie die Festplatte vor Änderungen geschützt wird maßgebend ist und sich von Hersteller zu Hersteller unterscheidet.

    Ganz konkret interessieren mich die Produkte BitDisk Pro und Reboot Restore RX. So weit ich weiß speichert BitDisk Pro die Änderungen in einer Datei oder Partition wohingegen Reboot Restore RX ein komplettes Abbild anfertigt.
    Zudem wird in dem System eine SSD verwendet.

    Ich gehe davon aus, dass man die Dokumente bei beiden Lösungen wiederherstellen kann. Würde man aber bei jedem hochfahren einen Schlüssel aus zufälligen Zeichen erstellen mit dem Änderungen verschlüsselt auf der SSD abgelegt werden, dann wäre es in diesem Fall nicht möglich Dokumente wiederherzustellen (vorrausgesetzt der Schlüssel liegt während des ganzen Betriebs im RAM und wird beim erneuten hochfahren neu generiert). Leider fehlen mir einige Informationen, so weiß ich z.B. nicht ob letzteres schon praktiziert wird.
  • in: Windows 10 holen

    geschrieben von demivee

    Also ich habe gelesen, dass das Startmenü nicht mehr als 512 Einträge verträgt.
    Ich halte diesen Fehler aber nicht für sehr tragisch, auch wenn nach 512 Einträgen das Startmenü leergefegt werden könnte (sicherer Neustart).
  • in: ICA Protokoll, Serveranwendung

    geschrieben von demivee

    Ich meine dass ICA wesentlich effizienter ist als die meisten anderen Protokolle, so wird wenig Bandbreite genutzt und es bietet sich somit an, den Desktop auch übers Internet zu übertragen.
  • in: ICA Protokoll, Serveranwendung

    geschrieben von demivee

    Hallo liebe Community,

    Für einen Remote-Desktop möchte ich statt RDP als Protokoll ICA verwenden. Ich weiß aber leider nicht wie sehr Citrix dieses Protokoll mit ihren Produkten verbindet. Also weiß ich nicht ob es so nen ICA-Server gibt, und am besten natürlich kostenlos. :-)

    Ich würde das gernen mit einem Windows-Server kombinieren, wo dann auch die Desktops liegen. Für Vorschläge oder Hinweise wäre ich sehr dankbar.

    Gruß
    Marvin
  • in: Apple Tastatur mit Nummernblock unter Ubuntu

    geschrieben von demivee

    Also ich habe die Tastatur MB110D/B (QWERTZ) und ich habe beide Optionen probiert.
    Leider bleibt das Problem bestehen, und ich weiß nicht in wie fern noch andere Tasten von der falschen Tastaturbelegung betroffen sind.

    Aufgefallen sind mir aber vorerst nur die genannten Tasten...
  • in: Apple Tastatur mit Nummernblock unter Ubuntu

    geschrieben von demivee

    Yeah, funktioniert, aber leider nicht perfekt...
    Zum Beispiel sind noch die Zeichen <> und ^° auf der Tastatur falsch hinterlegt.

    Aber bis jetzt vielen Dank für eure Hilfe ;-)
  • in: Win7 Neu-Installation auf Laptop - Product Key ?

    geschrieben von demivee

    Also wenn du ein gutes Werkzeug suchst um ein Festplatten Abbild zu erzeugen, kann ich dir nur dd empfehlen. Es ist etwas Zeitaufwendig Festplatten Bitweise zu kopieren, aber mit einer großen externen Festplatte und etwas Zeit ist es zu schaffen.
    Wenn dein Windows in die Knie geht, kannst du das Abbild deiner Festplatte einfach zurückspielen.
    Du kannst dich ja hier etwas einlesen -> http://wiki.ubuntuusers.de/dd.

    Gruß

    demivee
  • in: Apple Tastatur mit Nummernblock unter Ubuntu

    geschrieben von demivee

    na klar habe ich die Tastatur angesteckt und ausprobiert. Das Problem ist ja, dass ich nicht weiß wie sie unter OS X läuft.
    Zum Beispiel habe ich das @ Zeichen mit der Tastenkombination rechts alt + Q abtippen können. Aber auf der Tastatur selber finde ich das @ Zeichen beim L.
    Das habe ich umbelegen können, jetzt bekomme ich das @ mit der Tastenkombie rechts alt + L. Bei einer Windows Tastatur ging aber noch Strg(Ctrl) + links alt + Q, dass bekomme ich mit der Apple Tatstaur nicht hin (also Ctrl + links alt + L geht nicht). Wenn ich die Tastenkombie ausprobiere melde ich mich immer ab :wall:.
    Also hat links alt eine andere Bedeutung als rechts alt?

    PS: Ich denke mal das ich nicht der erste bin der eine Apple Tastatur unter Ubuntu nutzen will. Ich verlange auch nicht das ihr mir die komplette Tastenbelegung runterschreibt :spammer:
    Ich will ja nur noch ein paar weitere Referenzen, auf die ich vielleicht nicht mit einer simplen Google Suche kommen könnte.
  • in: Apple Tastatur mit Nummernblock unter Ubuntu

    geschrieben von demivee

    Guten Abend Community

    ich habe mir eine Apple Tastatur mit Nummernblock zugelegt.
    Ich finde den Tastenanschlag dieser Tastatur genial und das Design hat mich ebenfalls überzeugt.

    So und nun zum Problem, ich habe kein Apple Betriebssystem, möchte aber die Tastatur unter Ubuntu nutzen wie unter OS X. Mit sicherheit gibt es besondere Tasten, die unter OS X für bestimmte Funktionen stehen, die es unter Ubuntu nicht gibt!?
    Wie bzw. wo stelle ich die Tastatur ein? Und woher weiß ich das es OS X authentisch realisiert ist? Muss ich die Einstellungen jedesmal neu anfertigen wenn ich die Tastatur bei anderen Rechner mit Ubuntu Installation nutzen will?
    Also ich meine die Tastaturbelegung. ich habe mich bereits etwas informiert, mich würde jetzt interessieren was es für Lösungen gibt und welche Vorteile und Nachteile jene haben.

    Ich freue mich auf hilfreiche antworten ;-)
  • in: Eclipse Konfiguration für Glassfish

    geschrieben von demivee

    Hallo liebes Forum,

    Zurzeit will ich mir Java ee anschauen und ein paar kleine Programme schreiben.
    Ich habe mir mal vor einiger Zeit einen Glassfish Server aufgesetzt und mithilfe von Eclipse simple Webanwendungen geschrieben.
    Nun zu meinen Fragen:

    1. Wie deploye ich Webanwendungen auf einen externen Server (also nicht localhost)? Ich weiß, warum auch immer nicht mehr, wie ich Anwendungen in Eclipse realisiert habe ohne auf dem selben Rechner den Glassfish Server laufen zu lassen.

    2. Wo wird Java ee alles verwendet? Hat Java ee eine Zukunft? Ich habe schon viel rumgegooglet wenn ich Sachen über Glassfish und Java ee finde dann meistens nur in Englischer Sprache. Ich denke mir das es sicher deutsch sprachige Quellen gäbe wenn Java ee weit verbreitet wäre. Ich habe im Endeffekt nur bedenken dass es vergeudete Zeit ist, wenn ich mich mit der Programmierung dynamischer Webanwendungen beschäftige.

    Ich freue mich schon auf zahlreiche Antworten ;-)

    PS: Ich hoffe das Thema ist hier richtig am Platz...
  • in: Fehlermeldung bei dem Backslash im Loginfeld

    geschrieben von demivee

    Hallo liebe Community,

    Ich bin schon am verzweifeln! Ich war dabei ein Loginsystem zu programmieren.
    Als ich nun teste wie es um die Sicherheit steht ist mir zunächst nichts aufgefallen. Aber als ich versehentlich ein Backslash in die Eingabemaske eintippte und das Formular abschickte, erschien eine Fehlermeldung (Fatal error: Call to a member function fetch_object() on a non-object in /home/webpages/lima-city/demivee/html/backend/functions/auth_controller.php on line 120).

    Ich bin mir nicht sicher ob SQL Injection möglich ist und wie ich es verhindern könnte, wobei ich magic quotes anwende.
    Die Suche über Google hat mir bis jetzt auch nicht geholfen.

    Ich denke mal dass das Backslash nicht gefiltert wurden ist und in die MySql Abfrage geriet!

    public function CheckInput()
        {
         
         if (get_magic_quotes_gpc())
         {
         $eingabe['email'] = stripslashes( $_POST['email'] );
         $eingabe['passwort'] = stripslashes( $_POST['passwort'] );
         }
         else
         {
         $eingabe['email'] = $_POST['email'];
         $eingabe['passwort']     = $_POST['passwort'];
         }
         
         $eingabe['email'] = trim( $eingabe['email'] );
         $eingabe['passwort']     = trim( $eingabe['passwort'] );
         
         $eingabe['email'] = strtolower( $eingabe['email'] );
         
         return $eingabe;
        }


    Ich denke mal das es eine simple Lösung gibt auf welche ich mangels Erfahrung nicht komme.
    Bin halt noch ein Anfänger in Sachen php!

    (Nachtrag)
    Hat sich schon erledigt! Wenn man nicht unnötig kompliziert denkt wie ich es doch gerne mal mache dann kommt man drauf.
    An die Leute die das gleiche Problem hatten und auf diesen Beitrag gestoßen sind, die Lösung war wie angenommen recht simpel.

    $update = "UPDATE benutzer SET try = 1 WHERE email='".mysql_real_escape_string($username)."' ";
  • in: flashplugin installer in linux

    geschrieben von demivee

    Ich kann mir nicht vorstellen dass Programme/Plugins nach einer Versionsaktualisierung nicht mehr funktionieren.
    Vielleicht war dieses Plugin nicht mehr mit der neuen Version von Firefox kompatibel!?

    Ich benutze ebenfalls Ubuntu 12.04 und habe bis jetzt ein paar wenige Probleme mit Hilfe von Google lösen können.
  • in: 24/7 webcam

    geschrieben von demivee

    Ich glaube nicht das du was in dieser Richtung findest :slant:.

    Was man sich vorstellen könnte wäre
    1.) Raspberry Pi Computer
    2.) DynDNS Adresse
    3.) Webcam
    4.) Einrichtung

    Du kaufst dir einen Einplatinen Computer und lässt diesen 24/7 laufen.
    Dann richtest du Apache, MySql usw. ein. Daraufhin programmierst du ein Script bzw. eine Seite was das Bild einer Webcam in Form eines Streams zu einem Client bzw. zu einem User deiner Webseite schickt. Der Nutzer erreicht deinen Webauftritt per DynDNS Adresse ( die du in deinem Router einrichten musst ).

    + Dieser Server verbraucht nur 2 bis 5 Watt
    + mit Solarmodul betreibbar / unabhängig vom Stromanbieter
    + Anschaffungs und Wartungskosten sind sehr niedrig
    + im Bezug auf die Webseite keine einschränkungen durch den Hoster

    - keine echte .de Adresse
    - begrenzte anzahl an clients möglich
    - man muss alles selber einrichten
  • in: Lima City Geld Machen

    geschrieben von demivee

    Warum sollte man mithilfe von Werbebannern kein Geld mit der eigenen Webseite verdienen dürfen?
    Natürlich kann man Geld mit der Werbung auf dem eigenen Webconten verdienen, wichtig ist halt nur, dass du einen seriösen Werbepartner findest.
    Außerdem musst du dich an Rahmenbedingungen halten. So darfst du nicht auf deine eigenen Werbebanner clicken um Geld zu verdienen oder deine User auffordern auf die Banner zu clicken!

    Allgemein gilt je mehr traffic deine Webseite hat, desto mehr clicks gibt es auf die Werbebanner. Das gilt natürlich nur wenn die Werbung auch nicht allzu aufdringlich bzw schlicht eingebettet ist. Du kannst ja verschieden Strategieen ausprobieren wie die Werbung angeordnet werden kann bis hin zur Art der Werbebanner.
    Ich denke das Ganze ist eine Wissenschaft für sich und erfordert etwas Arbeit :smokin:.

    Ich glaube hier findest du noch weitere informationen zum Thema http://weblog-abc.de/featured/geld-verdienen-mit-websites-teil-1-adsense-werbung-3091.html
  • in: Div-Box mit transparenten Hindergrund?

    geschrieben von demivee

    Oh ... Also hat man Java-Anwendungen auf dem Heim-PC von Java-Script auf einer Webseite zu trennen :wall:.
    Aber ich meine ja, dass wenn Java im Browser deaktiviert ist, dass die Seite dann nicht mehr so angezeigt wird wie es gedacht war, oder?

    p.s.: wird opacity von irgendwelchen Browsern nicht unterstützt?
  • in: Moderne Homepage für Einsteiger - Joomla - Alternativen?

    geschrieben von demivee

    Ich habe selbst schon oft mit joomla gearbeitet und kann es wirklich jedem empfehlen.
    Wie gesagt lassen sich so genannte Komponenten oder auch Plugins installieren wie zB. ein Gästebuch oder auch ein Shop System.
    An dieser Stelle verweise ich doch gerne auf http://www.webdesigner-profi.de/joomla-webdesign/joomla-shop.html
  • in: Wie programmiert man ein Login für die Website

    geschrieben von demivee

    Dass Problem hatte ich mal auch!
    Aber wenn man sich etwas mit php beschäftigt, erkennt man dass es doch nicht so schwer ist wie man zu beginn glaubte :prost: .

    Ich denke mal hier findest du eine gute Lösung (mit MySql) http://www.php-einfach.de/tuts_mysql_login.php;
    Falls du noch keine MySql DB hast, dann kannst du das hier probieren (ohne MySql) http://www.php-einfach.de/tuts_php_login_sessions_dateien.php ist aber für einen produktiven Einstaz nicht zu empfehlen!!!
  • in: Div-Box mit transparenten Hindergrund?

    geschrieben von demivee

    Seit kurzem frage ich mich ob es möglich ist eine div-box transparent zu machen.
    Also diese Box soll so circa 50 Prozent bis 70 Prozent durchsichtig sein, damit ein hintergundbild noch sichtbar ist, aber der div Kasten erkannt wird bzw. sich hervorhebt.
    Zudem will ich das nur mit CSS und HTML lösen, da java so weit ich weiß nicht bei jedem client installiert ist.
  • in: Eine Verbindung zu der Webseite mittels php verschlüsseln?

    geschrieben von demivee

    Gerade erst angemeldet und schon das erste Problem... ;-)
    Ich habe schon stundenlang überlegt, aber bis jetzt bin ich kein bisschen weiter gekommen.
    Es stellt sich mir folgene Frage: "Wie kann ich einen Benutzer zwingen eine verschlüsselte Verbindung zu meiner Seite aufzubauen?". Also entweder geht es mittels PHP nicht oder ich denke mal wieder zu kompliziert!

    Ich bendake mich schonmal für jede nützliche Antwort.

Login zum Webhosting ohne Werbung!